Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
offair, Radiopirat, Peter Schwarz, Japhi, Westwind, Wrzlbrnft

Wie tönt Radio am besten?

Startbeitrag von Westwind am 03.06.2010 12:58

Wie tönt Radio am besten? Ein Vergleich mit UKW, DAB, DAB+, HD Radio, DRM, Satellit, Internet usw.

Presseartikel im "Kultur-Tipp" (früher Radiomagazin) Aktuelle Augabe Nr. 12/10 S. 24/25:

http://www.kultur-tipp.ch/files/cms/mod_eAusgabe/kutipp_286.pdf

Antworten:

Nun die behauptung bei DAB/DAB+ von nahezu CD wäre in der theorie schon richtig, nur in der praxis bei bitraten ab 32kB ist man davon weit entfernt.
Hier hat sich halt der kostendruck (möglichst viele programme auf einem stream zu plazieren) durchgesetzt, MASSE STATT KLASSE.

Zweiter fehler: Bei DAB wird als störgeräusch in randgebieten von aussetzern gesprochen. Meine erfahrungen mobil sind da eher tragischer. Das blubbern hält mein ohr keine minute aus.
weniger schlimm das fading bei DAB+, für mich ein vorteil von UKW (ja ja so schlimm es auch rauscht) aber wenn ich eine sendung hören will, mit rauschen und klirr klingts für mein ohr alleweil angenehmer als blubbern und fading.


von offair - am 10.06.2010 13:41
Einfaches Ausblenden (faden) ist auch beim Pure Highway beim normalen DAB möglich, Menüpunkt "Fade on burble" ;-)

von Japhi - am 10.06.2010 22:03
Das Fading bei DAB+ ist aber ebenfalls nur gerätespezifisch. Beim Cowon D2 DAB habe ich auch bei DAB+ "harte" Aus- und Einsetzer inkl. ca. einsekündigem Mittelwellensound, bis der erste Hochfrequenz-Keyframe empfangen wird.

von Wrzlbrnft - am 10.06.2010 23:01
IMHO analog per UKW, wenn alles noch über gutes altes analoges Equipment geht (Analoges Pult, analoger Optimod, Röhrensender) und mit einem guten alten Tuner an der Stereoanlage. Einzige Ausnahme war DSR, unkomprimiert digital. Das war ein Klangerlebnis. Seither ist im Prinzip alles Matsch und nur noch zum Nebenbeigenuss tauglich!


von Peter Schwarz - am 11.06.2010 09:18
Nun zumindest DRS2 hier in CH ist noch relativ zart komprimiert.
Die qualität hat prinzipiell nichts damit zu tun, ob irgendwann mal digitalisiert wird.
In den studios wurde noch sehr lange analog gefahren aber auf den übertagungswegen (auch zu Digitradio) wurde digitalisert.
Schon vor jahrzehnten erfolgte die übertagung auf die UKW sendestandorte digitalisiert. Hier in der CH war die datenrate so in etwa 384kB PCM moduliert (ev sogar 2x384kB). Irgendwo erfolgte und erfolgt dann wieder die umwandlung von Digital zu analog auf den sendestandorten, da der übertragungsweg UKW nach wie vor analog aufgebaut ist. Heute ist sie auch auf 256kB MPEG II geschrumpft was aber doch noch eine gute tonqualität zuliesse (ja ja wenn da nicht die guten beschneider und tonvergewaltiger wären)

Ich will hier auf keine fall die digitale übertragung verteufeln, nur wird aus kostengründen hier ganz klar die quantiät über die qualität gestellt.
Oder böse gesagt. Den MP3 geschädigten jungen angepasst die ja auch mit 64kB über internet happy sind :-).
Schade nur für die programme die noch qualitätsansprüche befriedigen könnten (wie auch Swiss Jazz, Swiss Klassik, auf DAB auch DRS2).

@Japi ok dann haben sie dieses feature eingebaut damit sich die konsumenten nicht so gestört fühlen. Bei meinen "alten" Pure da wird digtal gestört das es abtörnt.
Da es bei DAB+ empfängern anscheinend auch so ist, muss wohl der Dual das feature fix eingebaut haben?

von offair - am 11.06.2010 19:01
Satellit ist am besten! Sehr hohe Bitraten bei vielen Programm mit 192-320 kb.
Außerdem ist es da am wenigsten "verfälscht".

von Radiopirat - am 11.06.2010 19:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.