Biogasanlage in Starzach - Immer noch dagegen

Startbeitrag von Peschl am 30.05.2009 20:07

Auch wenn das Thema von vielen bereits als abgeschlossen angesehen wird, sollte meiner Meinung nach der Kommentar von Prof. Hartmut Stegmann im Schwäbischen Tagblatt (Artikel „Lokal fixiert und egoistisch“, nachzulesen unter [tagblatt.de] ) doch nachdenklich machen. Hier weist der Professor unter anderem auch auf den moralischen Aspekt hin, der sich aus dem Verbrauch von Anbauflächen für das im Vergleich zu Solarstrom wesentlich uneffektiveren Betreiben von Biogasanlagen ergibt. Warum stellt Starzach auf der für die Biogasanlage geplanten Fläche und auf allen anderen dafür freien öffentlichen Dächern und Flächen keine Fotovoltaik-Anlagen auf und verkauft den so erzeugten Strom, anstatt die uneffektivere Methode, der auch im Hinblick auf das weltweite Ernährungsproblem moralisch bedenklichen Biogasgewinnung den Vorzug zu geben? Mit dem hieraus erzielten Gewinn könnten dann die Starzacher Bauern bei der Direktvermarktung von biologisch angebauten Nahrungsmitteln unterstützt werden.

Gruß Peschl

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.