Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Das oberligen.de-Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren
Beteiligte Autoren:
Raspnex, 98erman, Ron Finger, herbert wendel, Vosche 03, Sinola

3500 in Flieden

Startbeitrag von Sinola am 09.12.2003 14:14

Der Dreikampf in Hessen verspricht einiges für die Rückrunde, es wird sich wohl keiner vorzeitig vom Meisterrennen verabschieden.
Nach wie vor ist es im übrigen manchmal sehr beachtlich, was zu bestimmten Spielen an Zuschauern zusammenströmt. 3500 bei Flieden gegen Fulda, nicht übel an einem Tag, wo man auf dem Platz bei Wind schier erfrieren konnte.
Laut Informer hat Flieden aber nur eine Kapazität von 2000, wie ist es da bloß zugegangen?

Antworten:

Tja das Rennen bleibt spannend. Aber der einzige wirkliche Zuschauermagnet sind immer noch die lilien. In der region Fulda scheint es zwar zu Spitzenspielen (siehe Fulda-Darmstadt 12.000) und Debys ein Potential zu geben, doch bei "normalen" Spielen kommen doch im Vergleich sehr wenige Zuschauer. Ähnliches gilt für Kassel wobei man hier die letzten Jahre in niedriegen Spielklassen berücksichtigen muss.
Auch wenn die Saison noch lang ist denke ich, dass Darmstadt bei siegen gegen Kassel und Fulda aufsteigen wird. Also kann es am Ende nur heißen:

Hessenmeister und Hessenpokalsieger 2003/2004 SV Darmstadt 98

von 98erman - am 09.12.2003 18:54
Für diese Jahreszeit ist das doch sehr gut!
Wie ist denn dort sonst so der Zuschauerzuspruch?

Dann ist doch entweder die Zuschauerzahl falsch oder es wurde woanders gespielt???
Aber normalerweise werden die Zahlen doch immer nach unten gedrückt, nicht nach oben. War das die offizielle Zahl des Vereines?



von Raspnex - am 10.12.2003 11:23
Flieden hat für einen Oberligisten aus einem kleinem Dorf immer schon beachtliche Zuschauerzahlen aufzuweisen. Der Schnitt beträgt immer 500-800, wobei man gegen die Fuldaer Bezirkskonkurrenz und gegen Kassel sowie Darmstadt stattliche vierstellige Zahlen aufweisen kann. Gegen Braunfels usw. können dann auch mal nur etwa 300 kommen, aber insgesamt ist Flieden für gute Kulissen bekannt, aber auch für ein heißblütiges Publikum.

von Vosche 03 - am 10.12.2003 13:41
Ja, das ist beachtlich. Wobei man sagen muß, daß die Zuschauerzahlen in Hessen doch in der letzten Zeit gestiegen sind, natürlich auch durch Darmstadt, Kassel und Fulda, denn davon profitieren die "Kleinen" natürlich auch.

In der OLSW war das früher auch so: durch Vereine wie Eintracht Trier, Borussia Neunkirchen oder Wormatia Worms retteten viele Vereine Ihren Schnitt. Heute ist das in der OLSW leider nicht mehr so.



von Raspnex - am 10.12.2003 14:58
ich gönne den lilien den aufstieg von ganzem herzen. war zu bundesligazeiten immer sehr am abschneiden der 98 interessiert.
aber aus leidvoller erfahrung (bin fan von borussia neunkirchen) kann ich nur raten:
bleibt in der oberliga und spielt oben mit. das ist allemal besser, als in der regionalliga ständig gegen den abstieg zu spielen.
was nach einem aufstieg auf einmal für spieler auftauchen, die "schon immer mal für die lilien spielen wollten", nur weil sie noch ein paar euro vor dem "karriereende" verdienen oder absahnen wollen, ist schon erstaunlich. und die zuschauerzahlen im rl-keller sind auch mit sicherheit schlechter als in der ol, wenn man dort vorne mitspielt. ganz zu schweigen von den reisekosten.
also viel glück 98, aber denkt mal darüber nach!



von herbert wendel - am 13.12.2003 10:53
Ich denke nicht, daß man so einen Verein wie Darmstadt mit anderen Vereinen vergleichen kann, doch auch dort wird es so kommen: Wenn man nicht wieder aus der OL herauskommt, spielt man sich in ein langsames Grab. Denn irgendwann interessiert es keinen mehr.

Natürlich kann man sich in der RL auch in ein schnelles Grab spielen, doch die Gefahr sehe ich in diesem Falle nicht so.

Ich denke, für Vereine wie z.B. Darmstadt, Düsseldorf, Wuppertal (sind ja wieder auf einem guten Weg), etc. kann das Ziel doch nur Profi-Fußball lauten.



von Raspnex - am 15.12.2003 06:39
Also in Darmstadt ist es halt auch nicht anderes als woanders bei Erfolgen haben es alle "ja schon immer gewusst wie toll die Lilien sind" bei Misserfolg halt genau andersherum. Wobei man sagen muss, dass die höchsten Zuschauerzahlen immer bei Erfolg oder bei den entscheidenden "Gegendenabstieg-Spielen" (siehe gegen Regensburg (schon aufgestiegen) über 10.000 Zuschauer). Aber ihr habt schon Recht dieses Saison macht doch deutlich mehr Spass als die letzte. Eine Gruppe bei uns im Verein hat ja sogar das Ziel gehabt "2.Liga 2006", aber sie wurde ja (leider) nicht gewählt. Aber trotzdem stirbt die Hoffnung zuallerletzt auf 2.Liga in Darmstadt.

Hesenmeister und Hessenpokalsieger 2003/2004 wird nur der SVD

von 98erman - am 15.12.2003 17:00
Da müsst ihr dann aber auch gg. OFC, Wehen,... aus der RL gewinnen um den Pokal zu holen!!!



von Ron Finger - am 16.12.2003 15:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.