Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
30
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
-, forza_viola, RTL 102.5 Fan, DX-Project-Graz, Mathias Volta, Robert S., Cyberjack, Halloween87, Habakukk

* * * B a n d s c a n C . B U D E J O V I C E * * *

Startbeitrag von - am 21.05.2012 12:28

Bandscan Ceske Budejovice, Hlavni Nadrazi
Standort: Böhmisch Budweis, Hauptbahnhof
Wetter: sonnig, 25 Grad


87-6 Hitradio Faktor Kaplitz 26 km FAKTOR__
87-8 KISS Jizni Cechy Budweis 2 km _KISS_JC
__KISS__
_JIZNI__
_CECHY__
88-0 Hitradio Faktor Krumau 20 km FAKTOR__
88-4 Radio Blanik Jizni Cechy Budweis 2 km BLANIK_J
88-8 Österreich 3 Linz 68 km HITRADIO
__OE_3__
89-0 Rock Radio Prachen Pisek 41 km ROCK_R._
89-1 CR 1 Radiozurnal Pilsen 151 km O=3
89-3 Rock Radio Prachen Krumau 20 km ROCK_R._
89-4 Österreich 3 Jauerling 96 km HITRADIO
__OE_3__
89-5 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Wendelstein 230 km O=3
89-8 CR 6 Cesko Budweis 2 km _BBC____
90-2 Kronehitradio Niederösterreich Weitra 45 km O=3
90-5 EVROPA 2 Budweis 2 km EVROPA_2
90-7 CR 1 Radiozurnal Iglau 69 km __CR_1__
91-1 CR 1 Radiozurnal Klet 19 km __CR_1__
91-4 Radio IMPULS Pilsen 151 km O=3
91-5 Österreich 2 Niederösterreich Jauerling 96 km RADIO-N_
91-8 Rock Radio Sumava Bergreichenstein 62 km ROCK-R._
92-1 Bayern 1 Niederbayern Brotjacklriegel 93 km O=2
92-3 Radio Proglas Ceske Budejovice Budweis 2 km PROGLASC
92-7 Österreich 1 Weitra 45 km O=3
92-9 Radio BEAT Krumau 20 km __BEAT__
93-1 CR 1 Radiozurnal Wotitz 70 km __CR_1__
93-4 Frekvence1 Jizni Cechy Iglau 69 km F1_93,4_
93-6 Hitradio Faktor Pisek 41 km FAKTOR__
93-7 Bayern 1 Oberbayern Wendelstein 230 km O=3
94-1 Frekvence1 Ceske Budejovice Klet 19 km F1_94,1_
94-4 Bayern 3 Brotjacklriegel 93 km O=2
94-7 Country Radio Budweis 2 km COUNTRY_
95-0 Radio Blanik Stredni Cechy Wotitz 70 km BLANIK_C
95-2 Österreich 2 Oberösterreich Linz 68 km _RADIO__
__OOE___
95-4 CR 3 Vltava Iglau 69 km __CR_3__
95-5 Radio Orlik Cesnovice 9 km _ORLIK__
95-6 CR 3 Vltava Pilsen 151 km O=3
95-7 Österreich 2 Niederösterreich Weitra 45 km O=3
96-1 CR 3 Vltava Kluk 12 km __CR_3__
96-5 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Brotjacklriegel 93 km O=2
96-8 Radio Orlik Budweis 2 km _ORLIK__
97-0 Österreich 1 Jauerling 96 km __OE_1__
97-0 CR 1 Radiozurnal Pisek 41 km __CR_1__
97-3 Rock Radio Prachen Budweis 2 km ROCK_R._
97-5 Österreich 1 Linz 68 km __OE_1__
97-7 KISS Jizni Cechy Wotitz 70 km _KISS_JC
__KISS__
_JIZNI__
_CECHY__
98-0 CR 1 Radiozurnal Taus 134 km O=3
98-1 Österreich 3 Weitra 45 km O=3
98-4 Radio IMPULS Bergreichenstein 62 km _IMPULS_
98-5 Bayern 3 Wendelstein 230 km O=3
98-7 Radio BONTON Budweis 2 km BONTON__
98-8 Österreich 4 Jauerling 96 km __FM4___
98-9 CR 2 Praha Pisek 41 km __CR_2__
99-1 KISS Jizni Cechy Neuhaus 40 km O=3
99-3 KISS Jizni Cechy Krumau 20 km _KISS_JC
__KISS__
_JIZNI__
_CECHY__
99-7 Rock Radio Prachen Budweis 2 km ROCK_R._
100-1 Deutschlandfunk Brotjacklriegel 93 km O=2
100-3 Radio IMPULS Iglau 69 km _IMPULS_
100-5 LIFE Radio Oberösterreich Linz 68 km __LIFE__
100-9 Bayern 4 Brotjacklriegel 93 km O=2
101-0 Radio BEAT Neuhaus 40 km O=3
101-2 Radio BEAT Budweis 2 km __BEAT__
101-4 Österreich 4 Weitra 45 km O=3
101-7 CR 2 Praha Pilsen 151 km O=3
101-9 FAJN RADIO Budweis 2 km __FAJN__
102-2 CR 2 Praha Gratzen 33 km __CR_2__
102-3 Bayern 4 Wendelstein 230 km O=3
102-5 EVROPA 2 Krumau 20 km EVROPA_2
102-9 Radio IMPULS Klet 19 km _IMPULS_
103-2 CR 2 Praha Wotitz 70 km __CR_2__
103-5 Antenne Bayern Brotjacklriegel 93 km O=2
103-7 CR 2 Praha Budweis 2 km __CR_2__
104-0 Österreich 4 Linz 68 km __FM4___
104-1 Frekvence1 Plzen Pilsen 151 km O=3
104-3 Hitradio Faktor Klet 19 km FAKTOR__
104-6 Österreich 4 Gaisberg 165 km O=3
104-9 88,6 DER MUSIKSENDER Weitra 45 km O=4
105-2 CR 3 Vltava Pisek 41 km __CR_3__
105-3 Kronehitradio Niederösterreich Jauerling 96 km KRONEHIT
_105,3__
105-3 CR 5 Plzen Taus 134 km O=3
105-5 EVROPA 2 Wotitz 70 km EVROPA_2
105-7 Bayern 5 Wendelstein 230 km O=4
105-9 CR 3 Vltava Kaplitz 26 km __CR_3__
106-4 CR 5 Ceske Budejovice Klet 19 km _CRO_CB_
106-9 Bayern 5 Brotjacklriegel 93 km O=2
107-2 CR 3 Vltava Krumau 20 km __CR_3__
107-5 Radio Proglas Nove Hrady Gratzen 33 km PROGLASN
107-7 Radio BEAT Strakonitz 52 km O=2
107-9 Österreich 2 Oberösterreich Liebenau 57 km O=3

Antworten:

Danke.

Könntest du zumindest die tschechischen Standortnamen dazuschreiben, wenn du schon die deutschen Namen verwendest? Ich bin als Ortsunkundiger ehrlich gesagt etwas überfordert mit diesen nicht mehr gebräuchlichen Bezeichnungen.

von DX-Project-Graz - am 21.05.2012 15:58
naja die sind heutzutage schon noch durchaus ueblich.

Zumal die tschech. Namen sehr schwierig auszusprechen sind...

von - - am 21.05.2012 16:00
Mir gefallen die deutschen Namen ;) :D
Schöner Scan

von Robert S. - am 21.05.2012 19:07
Ich schrieb es schon mal in einem ähnlichen Zusammenhang an anderer Stelle:
Bei den größeren Städten wie Aussig, Danzig oder Stettin, die hierzulande auf Fernstraßen i.d.R. auch deutsch beschildert sind, halte ich mich wie Robert auch an die deutsche Variante.
Ansonsten gebe ich aber allerdings auch Amos Recht, daß gerade bei kleineren Orten eher der heutige landestypische Ortsname zeitgemäßer(!) ist.
Bei den großen Metropolen wie Warschau (Warszawa), Prag (Praha), Kopenhagen (København) oder Mexiko-Stadt (Ciudad de México) klingen die landessprachlichen Bezeichnungen sogar fast schon fremd, da in unserem Sprachgebrauch die alternative deutsche Bezeichnung schlicht und einfach gängig ist und bestimmt niemand von euch sagt "Lahnd'n" (London) oder "Paarie" (Paris). ;-)
Bei grenzwertigeren Fällen kann man es sich sicher aussuchen, ob man die Hauptstadt der Slowakei Bratislava oder Pressburg nennt...

In diesem Sinne:
Schöner Scan - darauf ein leckeres kühles Budweiser ! :cheers:

von Mathias Volta - am 21.05.2012 19:57
Zu dem Thema: Ich finde immer man sollte den Staaten ein wenig Respekt zukommen lassen. Gestern habe ich z.B in unserer Zeitung gesehen, dass man sämtliche Orte der Entführung in Slowenien auf Deutsch bezeichnet hat. Aus Kranj wurde Krainburg, aus Jesenice Assling, aus Ljubljana Laibach.
Nun gut, Laibach mag ok sein, aber der Name "Assling" ist heute total ungebräuchlich, Jesenice ist hingegen viel bekannter.
Ich finde einfach es ist eine nette Wertschätzung für die Länder wenn man zumindest die weniger geläufigen Orte in der Landessprache ausspricht, etwa eben Jesenice oder Kranj. Genauso ist heute "Zagreb" wohl gebräulicher als das altbackene "Agram".

Ich verwende auch "Ljubljana" anstelle von Laibach, aber jeder wie er will. Nur die meisten Orte sollte man in Zeiten der EU schon in der Landessprache anschreiben, etwas anderes klingt ein wenig "unhöflich". Soweit mein Eindruck.

Beim oberen Bandscan ist es bei mir gleich wie bei Amos, ich kenn die alten deutschen Namen aus der Kaiserzeit kaum.

von RTL 102.5 Fan - am 21.05.2012 20:27
Das mit den Namen ist immer so eine Sache... Kenne das ja mit Südtirol...
Viele Südtiroler mögen es nicht wenn man die Ortschaften auf Italienisch sagt, also wenn man mit denen Deutsch spricht. Wenn man Italienisch spricht sagt man eher den italienischen Namen.

Eine Ausnahme gibt es... Zu Trento nehmen die Südtiroler den alten deutschen Name "Trient". Ich wurde immer wieder hingewiesen dass man nicht Trento sagt sondern Trient... Hab aber trotzdem immer wieder Trento gesagt, irgendwann haben sie es aufgegeben. xDDD
In Deutschland sagt man auch eher Trento als Trient. Einmal habe ich jemand erzählt dass meine Familie aus Trient kommt und prompt hat er es mit Triest verwechselt... Auf den Verkehrsschilder steht auch nur Trento... naja, mich regt das Thema immer auf xDDDD

von Halloween87 - am 21.05.2012 20:55
Zitat
RTL 102.5 Fan
Ich verwende auch "Ljubljana" anstelle von Laibach


Och, Laibach fetzt schon ! :D :cool:

Spaß beiseite:

Zitat
RTL 102.5 Fan
Ich finde einfach es ist eine nette Wertschätzung für die Länder wenn man zumindest die weniger geläufigen Orte in der Landessprache ausspricht, etwa eben Jesenice oder Kranj. Genauso ist heute "Zagreb" wohl gebräulicher als das altbackene "Agram".


Zustimmung, wie ich oben schon schrieb, sehe ich das bei kleineren bzw. unbekannten Orten ähnlich, allein schon was die Wertschätzung der Länder angeht, zumal wahrscheinlich den jüngeren Einwohnern solcher kleiner Orte oder gar Dörfer der deutsche Name von anno dazumal abhängig vom heimatkundlichen Wissen wahrscheinlich nicht oder kaum geläufig sein wird.
Nur wie gesagt, Städtenamen wie Aussig, Danzig, Stettin, die ohnehin in unserem Sprachgebrauch in deutscher Weise fest verankert sind, hierzulande auf deutsch beschildert sind usw. bzw. gar Hauptstädte brachial in der Landessprache auszusprechen, klänge einfach nur affig - genauso affig klänge das "Agram" (die Bezeichnung kannte ich übrigens noch nicht) aus der auf ewig gestrig gebürsteten national-konservativen Fraktion beim in deutscher Sprachweise verwendeten Zagreb.
Fazit: Man macht nichts verkehrt, wenn man sich an die in unserer Sprachweise allgemein gängigen Ortsnamen hält, sei es die deutsche oder die auch bei uns verwendete landestypische Bezeichnung. ;-)

Durchgängige Konsequenz beim Thread-Thema wäre allerdings angebracht:
Entweder "Bandscan Budweis" (hier bevorzuge ich persönlich auch die deutsche Sprachweise) mit den weitgehend im Sprachgebrauch geläufigen (!) deutschen Bezeichnungen (und landessprachliche Bezeichnungen in Klammern, aber nicht die berühmten bömischen Dörfer wie "Bömisch Hintertupfingen", welches selbst hierzulande in heutiger Landes-Bezeichnung bekannt bzw. beschildert ist) oder aber "Bandscan Ceske Budejovice" ausschließlich mit den landessprachlichen / internationalen Bezeichnungen. Und da hier im Forum mittlerweile international verstreut zahlreiche Hobbyfreunde mitlesen, sollte zumindest bei auf Englisch verfaßten Texten Rücksicht genommen werden. ;-)

von Mathias Volta - am 21.05.2012 23:06
Zitat
Halloween87
Das mit den Namen ist immer so eine Sache... Kenne das ja mit Südtirol...
Viele Südtiroler mögen es nicht wenn man die Ortschaften auf Italienisch sagt, also wenn man mit denen Deutsch spricht. Wenn man Italienisch spricht sagt man eher den italienischen Namen.

Eine Ausnahme gibt es... Zu Trento nehmen die Südtiroler den alten deutschen Name "Trient". Ich wurde immer wieder hingewiesen dass man nicht Trento sagt sondern Trient... Hab aber trotzdem immer wieder Trento gesagt, irgendwann haben sie es aufgegeben. xDDD
In Deutschland sagt man auch eher Trento als Trient. Einmal habe ich jemand erzählt dass meine Familie aus Trient kommt und prompt hat er es mit Triest verwechselt... Auf den Verkehrsschilder steht auch nur Trento... naja, mich regt das Thema immer auf xDDDD


Trento klingt doch irgendwie weicher, schöner und einfacher auszusprechen ist es auch als "Trient"

In Südtirol würd ich hingegen wohl eher "Bozen" oder "Bruneck" sagen, schließlich ist Südtirol ja mit Ausnahme von Bozen mehrheitlich deutsch.

von RTL 102.5 Fan - am 22.05.2012 06:19
bitte keine Grundsatzdebatte!
das Thema hatten wir nun wirklich schon oft genug...

Frage: Wer von euch hat tschechische Zeiten auf der Tastatur? Naaa ??? ;)
Mit "Schwelgen in vorkriegerischen Erinnerungen", Respektlosigkeit oder sogar Rassenhass hat das nichts zu tun!

Zitat

Bei grenzwertigeren Fällen kann man es sich sicher aussuchen, ob man die Hauptstadt der Slowakei Bratislava oder Pressburg nennt...


wo zieht man da die Grenze? warum darf man Pressburg zu Bratislava sagen, aber nicht Laibach zu Ljubljana ??? ihr sagt ja auch Belgrad und nicht Beograd

sucht mal bei ukwtv.de in der Datenbank einen tschechischen Sender und gebt den orginal so mit Schrifzeichen ein: Valašské Meziříčí/Strážka

was erscheint:

MHz ITU Reg Standort Koordinaten Google Maps RM Programm RDS-PS RDS-PI Höhe Ant. HAAT ERP(kW) Gepl. Pol DG Richtdiagramm
No data!

Computer haben ihre Schwerigkeiten mit den tschech. Bezeichnungen, ebenso wie die meisten deutschen Buerger mit der Aussprache

uebrigens: Das sehen die Boehmen sogar selbst so:

Zitat

And we’re not using so much the term Ceske Budejovice – for two reasons; one, that most people refer to the city as Budweis and secondly, most Americans can’t pronounce Ceske Budejovice.


gefunden ironischerweise auf den Seiten des tschechischen Rundfunks, pardon Céský Rózhlás :

http://www.radio.cz/en/section/curraffrs/centuries-old-budweiser-bier-heading-for-st-louis-to-take-on-american-giant

von - - am 22.05.2012 09:43
Im Falle der FMLIST ist es aber so, dass diese nicht nur im deutschsprachigen Bereich verwendet wird. Insofern sollte man dann schon die ortsüblichen Bezeichnungen verwenden. Das mit den Sonderzeichen ist aber wirklich etwas problematisch. Die werden scheinbar sogar von den Tschechen selber tlw. weggelassen...

von Habakukk - am 22.05.2012 09:46
genau, weglassen. und kyrillische Namen eineuropaeisieren so wie die Bahn das macht,

bei Malta muss man das zb auch bei einigen Sonderzeichen

uebrigens: In Kaernten gab es lange Debatten aber nun wurden doch in 160 Ortschaften zweisprachige Ortsschilder aufgestellt. also warum nicht andersrum auch Krainburg sagen?!


Zitat

ich kenn die alten deutschen Namen aus der Kaiserzeit kaum.


die sind heute noch gueltig!!! das ist ein groszer Untrschied

von - - am 22.05.2012 09:50
Jedenfalls enthalten die Sendestandorte in den Balkanländern, die von mir betreut werden, konsequent die landesübliche Bezeichnung samt nicht-deutscher Zeichen. Gegenfrage: Welche tschechische Tastatur kann ö, ä, ü, ß tippen?

Es wäre nämlich sprachlich gesehen ein noch größerer Blödsinn, die Standorte mit falschen Namen anzugeben, die durch das Weglassen der diakritischen Zeichen entstehen.

Ein Beispiel aus der FMLIST Kroatien: Dort steht ein HRT-Grundnetzsender auf dem Berg Ivanščica. Würde man nun Ivanscica schreiben, ist das deutsche Bequemlichkeit, aber schlichtweg falsch! Denn durch die Verwendung von Buchstaben, wo die diakritischen Zeichen fehlen, ändert sich ja die Aussprache des Wortes. š ("sch") ist nicht identisch mit s ("s"), und č ("tsch") ist nicht c ("ts"). Noch schlimmer beim Standort Dubrovnik/Srđ: Das đ ist ein kroatischer Buchstabe, der annähernd mit "dj" umschrieben werden kann, jedoch sind sowohl "Srd" als auch "Srdj" falsche Transkription des Wortes.

Das alles sind Beispiele für grundlegende Dinge, die wir Deutschsprachigen oft durch Ignoranz falsch wiedergeben.

Gut, man kann jetzt behaupten, es würde ohnehin klar sein was gemeint ist. Das stimmt aber nur, wenn man die Schreibweise und Aussprache der Orte bereits vorher weiß. Vorallem lässt sich ohne diakritische Zeichen kein Rückschluss auf die korrekte Schreibweise und demnach auf die Aussprache ziehen.

von DX-Project-Graz - am 22.05.2012 10:20
Daher verwende ich auch beim Schreiben von Woertern wie Oesterreich keinen Umlaut.
Nur alphanumerische Zeichen (A-Z, a-z, 0123456789 Bidnestrich und Unterstrich) kann weltweit korrekt dargestellt werden in jedem System

Beim von dir zitierten Berg scheiden sich die Geister:

http://en.wikipedia.org/wiki/Ivan%C5%A1%C4%87ica

Zitat

"Ivanšćica, also sometimes spelled Ivanščica and Ivančica"


:confused:

dann doch lieber die dt. Bezeichnung Ivanscica geschrieben aber "Ih-wanschicka" ausgesprochen...
da verzettelt man sich nicht mit den ganzen Betonungszeichen

von - - am 22.05.2012 12:28
Der Schöckl wird auch mitunter Schöckel genannt. Das ist einfach regionale Unterscheidung in der Sprache und Tradition.

Man spricht jedenfalls Ivanščica korrekt auf kroatisch "i-WAN-schtschi-tsa" aus mit Betonung auf der 2. Silbe.

von DX-Project-Graz - am 22.05.2012 12:43
Zitat
RTL 102.5 Fan
Beim oberen Bandscan ist es bei mir gleich wie bei Amos, ich kenn die alten deutschen Namen aus der Kaiserzeit kaum.


Vergiss unsren ehrenwerten Führer nicht Felix! ;-)

von forza_viola - am 22.05.2012 12:53
Zitat
forza_viola
unsren ehrenwerten Führer


:angry: Zurueck zum Thema! Kroatische Sender sind in Budweis nicht zu empfangen :mad:

von - - am 22.05.2012 12:55
zum Bandscan selbst

keine 92,6 vom Lichtenberg sowie die Kahlenberg-Frequenzen empfangen?

So nebenbei: wir Oberösterreicher selbst, kennen nur 4 Südböhmische (Jizni Cechy)-Städte auf deutsch. Nämlich Budweis, Krumau, Oberplan und Kaplitz; sonst werden wirklich nur die tschechischen Namen benutzt. Auch von der älteren Generation.

von forza_viola - am 22.05.2012 12:58
trotz mehrerer Versuche : nein!

gibt aber bestimmt Stellen wo beide gehen

von - - am 22.05.2012 13:41
mal eine Frage:

In einem Scan hier auf der Seite

http://www.ukwtv.de/bandscan/bandscaneuropa2/scansl-r/Reichraming.htm


habe ich eine 88,4 aus Budweis entdeckt, mit sagenhaften 32 Kilowatt!!!

waere mir neu dass es so etwas je gegeben haette,. also reines Phantasieprodukt??

auch UKWTV.de / FMLIST kennt diese QRG nicht

waere ja kom,pletter Wahnsinn gegen Radio Blanik

von - - am 22.05.2012 15:19
Zitat
RTL 102.5 Fan

In Südtirol würd ich hingegen wohl eher "Bozen" oder "Bruneck" sagen, schließlich ist Südtirol ja mit Ausnahme von Bozen mehrheitlich deutsch.


OT: Südtirol ist da ein Ausnahmefall. Die italienischen Ortsnamen sind mit wenigen Ausnahmen Kunstgebilde, die von Tolmei 1923 erfunden wurden, um Südtirol zu "italianisieren".

Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Italianisierung#S.C3.BCdtirol

In Böhmen/Mähren/Schlesien usw. sind die deutschen und entsprechenden polnischen/tschechischen Ortsnamen schon Generationen im Gebrauch, je nach Muttersprache. Erst durch die Vertreibung nach dem 2. Weltkrieg wurde alles nicht-deutsche entsorgt und nur noch die nicht-deutschen Bezeichnungen waren legal und wurden verwendet.

M.

von Cyberjack - am 22.05.2012 15:21
Zitat
ParadiseFM
mal eine Frage:

In einem Scan hier auf der Seite

http://www.ukwtv.de/bandscan/bandscaneuropa2/scansl-r/Reichraming.htm


habe ich eine 88,4 aus Budweis entdeckt, mit sagenhaften 32 Kilowatt!!!

waere mir neu dass es so etwas je gegeben haette,. also reines Phantasieprodukt??

auch UKWTV.de / FMLIST kennt diese QRG nicht

waere ja kom,pletter Wahnsinn gegen Radio Blanik


Dieser Scan wurde von mir vor Jahren gemacht, als ich noch sehr wenig Ahnung über Sendetechnik hatte und gewisse seiten noch nicht kannte. Diese Angabe stimmt zu 100% nicht!

von forza_viola - am 22.05.2012 16:49
Zitat
forza_viola
Diese Angabe stimmt zu 100% nicht!


Das muss mir jetzt aber schon noch einmal jemand erklären, warum der Sender dann im Scan auftaucht.

Wohl jeder von uns hatte schon mal einen Fall von "sehr wahrscheinlich war es der" oder "nicht so genau hingehört".

Aber ein reines Phantasieprodukt in einen Bandscan zu übertragen finde ich unseriös. Zumindest sollte man solche Empfänge mit "tent" kennzeichnen, wie sich das gehört.-..

von - - am 23.05.2012 12:05
Zitat
ParadiseFM
Zitat
forza_viola
Diese Angabe stimmt zu 100% nicht!


Das muss mir jetzt aber schon noch einmal jemand erklären, warum der Sender dann im Scan auftaucht.

Wohl jeder von uns hatte schon mal einen Fall von "sehr wahrscheinlich war es der" oder "nicht so genau hingehört".

Aber ein reines Phantasieprodukt in einen Bandscan zu übertragen finde ich unseriös. Zumindest sollte man solche Empfänge mit "tent" kennzeichnen, wie sich das gehört.-..


Blanik Jizni Cechy stimmt zu 100%, nur die Sendeleistung beträgt nur 1 kW, welche ich damals nur durch spekulation annahm.

von forza_viola - am 23.05.2012 19:38
Ich war gestern wieder in (Böhmisch) Budweiss, wie man ja sagt, denn es gibt ja auch noch ein "Mährisch-Budweiss" (Morvavskaya Budejovitze).

Mittlerweile ist aus ex. "Hit FM" nun endgültig eine eigenständige Version von WIEN-88.6 für das Burgenland geworden. Damals lief ja nur die Testschleife mit Nonstop-Musik und Werbung, auch wenn das RDS schon neu war.

Hier noch der nach dem Krieg mittlerweile wieder schick hergerichtete Stadtplatz in Budweis:



Und der Blick auf die (ebenfalls neu gestaltete) Fussgängerzone von Böhm. Budweis (Bild aus 2011):



von - - am 16.11.2012 12:59
Wann gab es denn in jüngster Vergangenheit in Tschechien einen Krieg? Meinst du den zweiten Weltkrieg?
Dein Satz ist irgendwie komisch....

von RTL 102.5 Fan - am 16.11.2012 14:26
ganz genau. Leider wurde damals ja viel zerstört, die Bevölkerung wurde vertrieben usw.

ein trauriges Zeugnis der Hinterlassenschaften des Krieges ist das einst schöne Städtchen Joachimsthal (jachymov) im Erzgebirge. Als ehemals erstes Radiumsolbad der Welt ist es heute leider völlig verkommen, noch dazu trägt es das schwere Erbe eines Lagers...

Budweis und Pilsen haben sich dagegen wieder sehr schön herausgeputzt:spos:
Die Häuser dort werden größtenteils gepflegt und es gibt keine Zerstörungen mehr

von - - am 16.11.2012 14:30
Zitat
ParadiseFM
ganz genau. Leider wurde damals ja viel zerstört, die Bevölkerung wurde vertrieben usw.

ein trauriges Zeugnis der Hinterlassenschaften des Krieges ist das einst schöne Städtchen Joachimsthal (jachymov) im Erzgebirge. Als ehemals erstes Radiumsolbad der Welt ist es heute leider völlig verkommen, noch dazu trägt es das schwere Erbe eines Lagers...

Budweis und Pilsen haben sich dagegen wieder sehr schön herausgeputzt:spos:
Die Häuser dort werden größtenteils gepflegt und es gibt keine Zerstörungen mehr


Was Anderes wäre fast 70 Jahre danach auch etwas bedenklich.... oO

von RTL 102.5 Fan - am 16.11.2012 14:39
Naja man muß bedenken das in den Zeiten des Sozialismuß sich in den kleineren Städten nicht wirklich viel getan hat,wenn ich dran denke wie es vor der Wende in Tetschen-Bodenbach (Decin) ausgesehn hat...
Aber auch die großen Zentren wurden vernachlässigt....
Aussig und Prag waren nocht wirklich schön anzusehn (außer die Touristenecken)

von Robert S. - am 16.11.2012 15:10
Prag und Pilsen haben halt das Problem wie alle ex. Komm. Städte:

Riesige Industriebrachen am Rande der Stadt, verkom mene Vororte...aber drinnen hat sich viel getan.

von - - am 16.11.2012 15:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.