Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
59
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Habakukk, _Yoshi_, iro, DX-Fritz, Staumelder, pg09, UlliBG, DX-Matze, Japhi, nordlyset, ... und 8 weitere

Starker Sonnensturm rast auf die Erde zu

Startbeitrag von forza_viola am 14.07.2012 08:09

Nordeuropa und Kanada betroffen

Die Weltraumagenturen NASA und ESA warnen vor einem starken Sonnensturm, der am Samstag die Erde erreichen wird. Der Sturm hatte sich am Donnerstag von der 150 Millionen Kilometer entfernten Sonne gelöst. „Er rast mit hoher Geschwindigkeit Richtung Erde“, sagte ein Sprecher des ESA-Satellitenkontrollzentrums Esoc am Freitag.

Schwere Sonnenstürme können Satelliten, elektrische Anlagen, Navigationssysteme wie GPS und Funkverbindungen stören. Die ausgestoßene Teilchenwolke könnte Nordeuropa und Kanada treffen. Allerdings könne nicht vorhergesagt werden, welche Auswirkungen sie haben könnte. Die Eruptionsregion auf der Sonne liege leicht südlich, teilte der Astrophysiker Volker Bothmer von der Universität Göttingen mit.
1.500 Kilometer pro Sekunde

Der sogenannte koronale Massenauswurf (CME) sei mit knapp 1.500 Kilometern pro Sekunde losgerast, in Erdnähe werde er voraussichtlich rund 800 Kilometer pro Sekunde schnell sein. Somit werde er am Samstagvormittag eintreffen. Die Hauptphase werde aber erst nach 18.00 Uhr erwartet, bei klarem Wetter könnten dann Polarlichter in Nordeuropa zu beobachten sein.

Die NOAA erwartete für diesen Sonntag eine geomagnetische Intensität des Sturms von Rang G2 auf der Skala von G1 (am schwächsten) bis G5 (am stärksten). Bei der Explosion seien auch große Mengen UV-Strahlung Richtung Erde gesandt worden, hieß es bei Spaceweather.com. Messstationen in Norwegen, Irland und Italien hätten das bereits registriert.
Stromausfälle, Satelliten- und Funkstörungen

2003 führte einer der schnellsten Sonnenstürme in den Aufzeichnungen unter anderem zu einem mehrstündigen Stromausfall in Schweden, einem Ausfall des europäischen Flugradars, zur Verschiebung von über 60 Flügen in den USA und zum Verlust des Forschungssatelliten „Midori 2“.

1989 legte ein schwerer Sonnensturm die Stromversorgung von Millionen Kanadiern für mehrere Stunden lahm und unterbrach den Kontakt zu rund 1.600 Satelliten. Zwar hätten viele Stromversorger seitdem nachgerüstet, der Sonnensturm von 1989 sei im historischen Vergleich jedoch nicht einmal ein besonders starker gewesen.

So habe ein Weltraumwetterereignis 1859 schwere Schäden im gerade entstehenden Telegrafennetz verursacht und Feuer in Telegrafenstationen entfacht. Eine Studie des britischen Strom- und Gasversorgers UK National Grid legt laut Forscher Mike Hapgood nahe, dass ein derartiges Ereignis heute manche Regionen für mehrere Monate von der Stromversorgung abschneiden könne.

Elfjähriger Zyklus

Die Sonnenaktivität schwankt im Rhythmus von etwa elf Jahren zwischen ruhigen und besonders aktiven Phasen. Während einer aktiven Phase treten vermehrt Sonnenflecken auf. Die damit verbundenen starken Magnetfelder können große Gaswolken aus den Außenschichten der Sonne ins All schleudern. Diese sind elektrisch geladen und stören daher das Erdmagnetfeld, wenn sie die 150 Millionen Kilometer entfernte Erde kreuzen.

Seit 2010 steigt die Aktivität der Sonne wieder an. Der Sonnenwind - ein beständiger Fluss geladener Sonnenteilchen, der die Erde umströmt - wird zunehmend böig, Sonnenstürme werden häufiger und stärker. Für Mitte 2013 rechnen Experten mit einem Maximum der Sonnenaktivität - aus ihren Außenschichten werden dann besonders oft große Gaswolken ins All geschleudert.

Quelle: http://orf.at/stories/2130887/2130886/

Die 50 interessantesten Antworten:

Tja, es sieht so aus, als hätte der Sonnensturm unser Sporadic-E Wölkchen geplättet !:(

von Quasar - am 14.07.2012 13:39
Aktuell ist der Shock noch nicht eingetroffen, das Magnetfeld ist aktuell sehr ruhig. (K1=Quiet)

von DX-Matze - am 14.07.2012 13:45
Jetzt ist der Solarwind gestiegen, und das Erdmagnetfeld ist entsprechend gestört. Zeitgleich baut Es ab.

von DX-Matze - am 14.07.2012 17:52
@Yoshi
sehr witzig. In diesem Sommer 2012? Da können Polarlichter sein, noch und nöcher. Sehen tut man nix.

von Christian_66 - am 14.07.2012 22:07
Did you ever seen it Yoshi at your qth?
I did in JO33md. (Winschoten)
But now in JO33oe, I have a much clearer few from NW till NE, and it is much "darker" in that direction.
Only in direction Emden there comes much light from the harbor area.

Greetings Johan-Drieborg.

von JohanM - am 15.07.2012 09:32
Man sollte es nicht glauben aber letzte Nacht hatte es sich doch noch aufgeklart.
Aber es waren von den Angekündigten Polarlichter nichts zu sehen, aber dafür einen Sternen klaren Nachthimmel.
Im Nordosten konnte man wohl die Dämmerung etwas sehen.

von _Yoshi_ - am 15.07.2012 11:22
Aurora ist jetzt auch hier angekommen. Ich höre auf 6m SSB Stationen aus Schweden, England und Polen. Reflektionspunkt für mich ist in 325° AZ, also Richtung NW von hier. Vielleich hört ja einer der Nordlichter etwas via Aurora im Radio!

von UlliBG - am 15.07.2012 18:15
Für morgen Freitag werden laut SRF & 20min starke Sonnenstürm zur Erde erwartet!

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Gigantischer-Sonnensturm-ist-unterwegs-zur-Erde-26351398

von Mike - am 11.09.2014 19:46
Wie hoch ist die Warscheinlichkeit das man Polarlichter sehen kann ?

von _Yoshi_ - am 11.09.2014 20:11
Eigentlich ziemlich gross diesmal, selbst hier im Sueden. Dumm nur, dass wahrscheinlich das Wetter nicht mitspielt. Sehr schade! Ich kann mich noch gut an das tolle Polarlicht erinnern, das hier mal vor einigen Jahren zu sehen war.

von Habakukk - am 12.09.2014 06:55
Ich kann mich an einen fantastischen, dunkelrot glimmenden Himmel nachts gegen halb 3 im Sommer 2003 erinnern. Genial! Vielleicht habe ich heute Abend auch Glück, zuerst müssen hier die Wolken und der Dunst verschwinden.

Welche Auswirkungen hat der Sonnensturm auf UKW?

von Staumelder - am 12.09.2014 10:57
Zitat

Welche Auswirkungen hat der Sonnensturm auf UKW?


http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberreichweite#Aurora

von iro - am 12.09.2014 11:35
Konrad aus Polen hatte dazu ein Video hochgeladen, dort könnt ihr euch Radiosignale anhören die via Aurora zu hören waren.
http://www.youtube.com/watch?v=Vde1PgXC-S4

von UlliBG - am 12.09.2014 11:50
Wettertechnisch steht das bei uns ganz gut das wir heute nacht einen klaren Himmel haben.
Ich bin mal gespannt ob man was sehen kann.

von _Yoshi_ - am 12.09.2014 14:59
Hier in Laguja, Estland war die Nacht leider wolkig und nur Lichten aus dem Stadt Elva (und Tartu) waren zu sehen. Elva ist Nord-nordwest von mich aber ihre Lichter sind keine Polarlichter :)
Auf UKW radio war tropo nach Tallinn, Espoo und Lahti.

Interessant ist dass während eine Polarlichterfall in Spät-August da war gleicherzeitig Sporadic E nach Schweden und Norwegen. Dann guckte und fotografierte Ich Polarlichter und "spielte" mit meine Radio gleicherzeit. Hatte 2 mal auch RDS Empfang. - SR P1 und NRK P1.

von ES5NHC - am 13.09.2014 16:05
Im Polarlicht-Forum wurden einzelne Beobachtungen in Norddeutschland gemeldet (sogar bis runter nach Nord-NRW), aber war wohl nix Spektakuläres.

von Habakukk - am 14.09.2014 06:31
Nein, hier war nichts zu sehen, zumindest mit bloßem Auge. Der Himmel war sternenklar, der Mond sehr hell.

von iro - am 14.09.2014 11:02
@iro:
Nebenan im AKM-Forum gibt es zumindest einen Bericht aus Haltern (NRW). Scheint aber nur fotographisch nachweisbar gewesen zu sein. Ansonsten sieht man einige tolle Fotos hauptsaechlich aus Schleswig-Holstein und dem noerdlichen Niedersachsen. Real mit blossem Auge hat es wohl weit weniger beeindruckend ausgesehen.

Bei uns war wie zu erwarten war Regenwetter, aber wir haetten hier wohl eh nix gesehen.

Ich hoffe ja immer noch, dass es auch mal hier im Sueden wieder klappt. Ich hab das hier 1x erlebt und fand es enorm beeindruckend. Der ganze Nordhimmel war damals mitten in der Nacht in rote Farbe getaucht.

von Habakukk - am 15.09.2014 07:24
Ich hatte ja gehofft das man die Nacht von Freitag auf Samstag was sieht.
Das einzige was war das diese Nacht sehr klar war, so das man die Milchstraße gut sehen konnte.
Die Nacht von Samstag auf Sonntag war leicht Bewölkt.

Die Einzige Beobachtung liegt schon sehr lange zurück.
Das muss so 1989 oder 1990 gewesen sein.
Da war der Nordhimmel knallrot mit stellenweise Hellgrünen Flecken die sich schnell geändert hatten.

von _Yoshi_ - am 15.09.2014 16:11
Aktuell ist es grad mal wieder soweit. In Stapelmoor waren Nordlichter um 21.15 Uhr bereits fotografisch bei Langzeitbelichtung nachweisbar. Vielleicht lohnt es sich ja heute noch, in den Himmer zu schauen...

Die NOAA Aurora-Vorhersage ist umgezogen nach:
http://services.swpc.noaa.gov/images/animations/ovation-north/latest.png

von iro - am 17.03.2015 22:43
Bei mir jetzt auch, 15s Belichtung - und Nordlichter werden sichtbar...

von iro - am 17.03.2015 23:34
Polarlichter ist ein spannendes Thema. Gibt es eine halbwegs zuverlässige DAU-Vorherhersage? Ich muss ein paar Kilometer fahren um aus der Lichtsuppe heraus zu sein...

von Staumelder - am 18.03.2015 06:25
Wenn hier im Forum oben "Mid Lat AURORA!!" rot leuchtet (heißt, Aurora bis in mittlere Breiten), dann ist es grundsätzlich schon mal sehr wahrscheinlich, dass was gehen könnte. Ansonsten im AKM-Polarlicht-Newsletter anmelden, die benachrichtigen einen recht zuverlässig per E-Mail, wenn es *wirklich* spannend wird.
http://www.meteoros.de/themen/polarlicht/

Vergangene Nacht gab es Polarlichter mit bloßem Auge bis nach Nordbayern runter zu sehen, fotographisch wurden Polarlichter sogar bis Österreich nachgewiesen, gerade bei dir oben war also mit Sicherheit was zu sehen. Einfach mal den Thread anschauen und ärgern, was man verpasst hat.

http://forum.meteoros.de/viewtopic.php?f=1&t=55409

Das Bild entstand z.B. nahe Osnabrück:
http://forum.meteoros.de/download/file.php?id=1211&t=1

Hier ein Bild der Webcam vom Hohen Sonnblick in den österreichischen Alpen (21 Uhr):
http://www.foto-webcam.eu/webcam/kleinfleisskees/#/2015/03/17/2100/bestof
Später um ca. 0 Uhr ist nochmal was zu sehen.

Ich habe es selber leider verpasst, weil ich nicht mehr drauf geachtet habe (es hat um 18 Uhr hier zugezogen, war aber offenbar um 21 Uhr wieder klar).

von Habakukk - am 18.03.2015 06:44
Zitat
_Yoshi_
Mit Direkter Sicht war nichts zu Sehen.


Du hast mit Sicherheit nur zur falschen Uhrzeit geschaut. Es gab haufenweise Sichtungen vergangene Nacht.

von Habakukk - am 18.03.2015 06:44
Hier auf dem Bild vom Funtensee bei Berchtesgaden sieht man trotz Bewölkung die rötliche Färbung des Himmels:
http://www.foto-webcam.eu/webcam/funtenseetauern/#/2015/03/17/2100

von Habakukk - am 18.03.2015 07:06
Auch in Kärnten erkennt man die leichte Rotfärbung um 21 Uhr im Vergleich zu 10 Minuten vorher oder nachher:
http://www.foto-webcam.eu/webcam/scharte/#/2015/03/17/2100

Hier ein Bild vom Achensee um 0:10:
http://www.addicted-sports.com/webcam/achensee/achenkirch/#/2015/03/18/0010/webcam/webcams

von Habakukk - am 18.03.2015 07:13
@Habakukk. Danke! Der Himmel war gestern etwas heller als normal, ich hab es auf Dunst und die übliche Lichtverschmutzung geschoben. Das Stichwort "Langzeitbelichtung" fehlte.

von Staumelder - am 18.03.2015 07:22
Es ist natürlich auch Glückssache, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, wenn man nur kurz rausschaut. Die Leute, die diese Fotos machen, schlagen sich ja die Nacht um die Ohren. Wenn man sich das so anschaut, hätte man wahrscheinlich um 21 Uhr und um kurz nach Mitternacht die beste Chance gehabt, Polarlichter mit bloßem Auge zu sehen. Zu allen anderen Zeiten war da eher nur fotographisch mit Langzeitbelichtung was drin.

Mich ärgert es ein wenig, dass ich gestern nicht nochmal rausgeschaut habe, aber als es um 18 Uhr zu zog, war das Thema für mich erledigt. Offenbar war es aber auch um 21 Uhr nicht so richtig klar, wahrscheinlich hätte man also eh nix gesehen, v.a. hier so weit im Süden. Das Polarlicht auf Fotos festzuhalten, ist natürlich toll, aber es selber zu sehen, ist nochmal ganz was anderes. Ich werde nie den feuerroten Himmel vergessen, den es sogar hier im Süden vor ca. 10 Jahren mal zu sehen gab. Seitdem warte ich, dass die Bedingungen mal wieder ähnlich gut werden.

von Habakukk - am 18.03.2015 07:36
An den tiefroten Himmel nachts um 2.00 Anfang September (?) 2003 kann ich mich auch noch erinnern. War zwar nur schwach zu erkennen (Straßenbeleuchtung) aber deutlich sichtbar.

von Staumelder - am 18.03.2015 07:54
Zitat
Staumelder
Polarlichter ist ein spannendes Thema. Gibt es eine halbwegs zuverlässige DAU-Vorherhersage?


Diese fand ich immer ganz brauchbar bislang (geänderter Link!):
http://services.swpc.noaa.gov/images/animations/ovation-north/latest.png

So sah es hier aus (freihand, 15s Belichtung):
[attachment 4792 Aurora_2015-03-18.jpg]

Mit bloßem Auge...? Ich war mir nie sicher, ob ich nich nur Gespenster sehe... da war was... oder doch nicht...

von iro - am 18.03.2015 08:34
Hier mal eine Historie der Polarlicht-Sichtungen in Deutschland:

http://www.polarlicht-archiv.de/

von Habakukk - am 18.03.2015 09:33
Zumindest aktuell geht da noch was in den USA, und zwar so weit südlich, daß das auch für Deutschland ausreichen würde. Wenn's denn dunkel wäre...

Ich werde auf jeden Fall heute abend noch mal einige Blicke auf
http://services.swpc.noaa.gov/images/animations/ovation-north/latest.png
werfen und ggf. die Kamera mit nach draußen nehmen.
Und vielleicht auch noch schnell ein Stativ kaufen...

von iro - am 18.03.2015 12:52
Danke, Anderl, für die tollen Links! Man darf dabei allerdings nicht vergessen, dass bei diesen Aufnahmen z.B. vom Sonnblick oder Funtenseetauern 30 Sek. lang belichtet wurde. Ich nehme an, dass man hier bei normaler Betrachtung des Himmels nichts bemerkt hätte.

Ob bei diesem aktuellen Webcam-Bild die Rotfärbung des Himmels auch von Aurora herrührt?:

Quelle: http://www.jens-oerter.de/webcam/joeeos/#/2015/03/18/2030

[attachment 4794 WebcamNiederdielfen.jpg]

von DX-Fritz - am 18.03.2015 19:33
Zitat
DX-Fritz
Man darf dabei allerdings nicht vergessen, dass bei diesen Aufnahmen z.B. vom Sonnblick oder Funtenseetauern 30 Sek. lang belichtet wurde. Ich nehme an, dass man hier bei normaler Betrachtung des Himmels nichts bemerkt hätte.

Das vermute ich auch. Offenbar konnte aber ein Mitarbeiter am Sonnblick zumindest beim zweiten Maximum um Mitternacht sogar mit blossem Auge etwas erkennen. Man darf aber nicht vergessen, dass dort oben die Sicht um Klassen klarer ist als hier unten und die Lichtverschmutzung deutlich geringer.

Zitat
DX-Fritz
Ob bei diesem aktuellen Webcam-Bild die Rotfärbung des Himmels auch von Aurora herrührt?

Ich glaube, eher nicht. Die Bedingungen waren gestern abend schon nicht mehr gut genug.

von Habakukk - am 19.03.2015 08:55
Zitat
Staumelder
Polarlichter ist ein spannendes Thema. Gibt es eine halbwegs zuverlässige DAU-Vorherhersage? Ich muss ein paar Kilometer fahren um aus der Lichtsuppe heraus zu sein...


Hier eine Seite mit guter Vorhersage!
Hier

Außerdem hatte ich im Radioforum im Thema " Aurora UKW?" am 17.03. um 19:41MEZ folgendes gepostet: (Eigenes Zitat)
Ich habe gerade im Netz gelesen, dass heute die Sichtung von Polarlichter möglich ist! Also könnten auch Empfänge via Aurora möglich sein!!!
19:59MEZ
Im AFU-Cluster sind auf 2M jede Menge Verbindungen quer durch Europa gemeldet!!!!
In diesem Forum findet ihr ganz tolle Bilder vom 17.03. ! :spos:

von UlliBG - am 20.03.2015 16:55
Ich habe auch noch ein Foto anzubieten bei dem ich mir aber nicht sicher bin, ob tatsächlich ein Polarlicht oder doch nur irgendeine städtische Lichtquelle zu sehen ist. Leider stand auch mir kein geeignetes Kamerastativ zur Verfügung, weshalb das Foto etwas verwackelt ist, aber man sieht doch recht deutlich ein violett angehauchtes Licht am linken Bildrand.

Was meint ihr dazu? Geknipst habe ich das um 1 Uhr nachts, kurz nachdem "iro" Polarlichter an seinem QTH vermeldet hatte.

[attachment 4801 polarlichtlq.JPG]

von pg09 - am 20.03.2015 21:39
Schwer zu sagen. Könnte. Genau wie das grün.
Ich hab meine diversen verwackelten Bilder mittlerweile auch etwas genauer betrachtet und an verschiedenen Bildbearbeitungsreglern gespielt. Es ist schon eindeutig und ausreichend deutlich erkennbar, vor allem wo es ins rote und violette geht.

Bei dir, pg09, würde ich mal empfehlen, einfach heute oder kurzfristig bei ähnlich freiem Nachhimmel zur gleichen Zeit nochmal ein Vergleichsbild zu machen, damit Du siehst, wie es normalerweise aussieht.
(Mist... ich hab den Mond dabei vergessen, der spielt natürlich auch noch eine Rolle...)

Ich bin für das nächste Mal (mit hoffentlich klarem Himmel) gewappnet und habe mir endlich ein Stativ zugelegt.

Zitat
UlliBG
Außerdem hatte ich im Radioforum im Thema " Aurora UKW?" am 17.03. um 19:41MEZ folgendes gepostet: (Eigenes Zitat)
Ich habe gerade im Netz gelesen, dass heute die Sichtung von Polarlichter möglich ist! Also könnten auch Empfänge via Aurora möglich sein!!!
19:59MEZ

Genau das Posting hatte mich bewogen, genauer Ausschau zu halten. Ich hatte es nur nicht mehr wiedergefunden. Danke Ulli! :spos:
Das waren jetzt die allerersten Polarlichter, die ich zu sehen bekam. Mittlerweile weiß ich auch, daß ich wohl auch mit bloßem Auge etwas sah. Ich ging nur der falschen Annahme nach, daß diese Lichter bunt sein müssten. Dann war da aber auch noch dieser wahrnehmbare weiße Schleier - ungefähr dort, wo es auf den Fotos ins rot/violette geht.

Wenn mal wieder jemand mitbekommt, daß Möglichkeiten der Sichtung bestehen... gerne hier im Forum bescheidgeben. :) Der Threadtitel ist ja zeitlos. Aurora UKW geht natürlich auch :D

von iro - am 20.03.2015 22:20
Zitat
Habakukk
Wenn hier im Forum oben "Mid Lat AURORA!!" rot leuchtet (heißt, Aurora bis in mittlere Breiten), dann ist es grundsätzlich schon mal sehr wahrscheinlich, dass was gehen könnte.


Das wäre im Augenblick der Fall! Dumm nur, dass es zu diesem Zeitpunkt kaum einer mitbekommt.

[attachment 4802 Aurora-Warnung.jpg]

von DX-Fritz - am 21.03.2015 01:06
Einzig schade ist, dass das aktuelle Sonnenfleckenmaximum schon in den letzten Zügen liegt und es dann erst mal wieder für einige Jahre sehr unwahrscheinlich wird.

Der aktuelle Sonnenfleckenzyklus 24 war übrigens einer der schwächsten seit vielen Jahrzehnten. Vielleicht wird der nächste wieder stärker, dann könnte es in 8-11 Jahren auch mal wieder für deutlich sichtbare Polarlichter auch hier im Süden reichen.

von Habakukk - am 21.03.2015 07:15
So, heute nacht koennte es wieder was werden mit Polarlicht.
http://www.rosenheim24.de/rosenheim/lk-rosenheim/lk-rosenheim/polarlichter-auch-ueber-bayern-moeglicherweise-sichtbar-5162915.html

von Habakukk - am 24.06.2015 08:16
Hoffentlich mal weniger Wolken hier im Norden. Gestern und vor allem vorgestern wäre hier auch was möglich gewesen. Leider: Nix

von hg - am 24.06.2015 08:59
Mist, Wetter wäre heute richtig gut, aber scheinbar reicht es nun doch nicht ganz.

von Habakukk - am 24.06.2015 21:13
Hier ein Foto von vor einer halben Stunde:
[attachment 5374 P1010535lq.JPG]

Man merkt, es sieht fast genauso aus wie das vom 17. März. Das bedeutet wohl, dass diese violette Lichtquelle doch kein Polarlicht ist. Schade :-(

Lediglich der Himmel scheint etwas heller, dabei handelt es sich wohl um letzte Reste der nautischen Dämmerung, die mit bloßem Auge bereits nicht mehr zu erkennen waren.

Offenbar scheint man sich mit der Vorhersage diesmal wirklich etwas vertan zu haben, hier im Forum wird bei Aurora sogar nur "Band Closed" angezeigt.

von pg09 - am 24.06.2015 22:15
Laut Wetteronline haben sich die Chancen auf Polarlichter bei uns aktuell deutlich verschlechtert bzw. besteht kaum noch eine Chance... schade!

von nordlyset - am 25.06.2015 01:03
Ja, das war nix gestern. Auch auf den Webcams oben auf den Bergen war heute Nacht nix zu sehen, im Gegensatz zu dem Ausbruch im Maerz.

Ich hoffe, dass sich noch die eine oder andere Gelegenheit bietet, bevor der aktuelle Sonnenfleckzyklus zu Ende geht.

von Habakukk - am 25.06.2015 07:08
@pg09: Das lila Leuchten konnte ich auch schwach erkennen. Da ich ja aus dem Unicenter-Hochhaus einen ziemlich guten Blick nach Norden hatte, würde ich vermuten, dass es von den Raffinerien in Gelsenkirchen-Scholven herrührt. In der Ecke leuchtet einiges bunt.

von Japhi - am 25.06.2015 08:31
Da im AKM-Forum praktisch nix gemeldet wurde (nicht mal fotographisch), glaube ich nicht, dass es vergangene Nacht Chancen gab, was zu sehen.

von Habakukk - am 25.06.2015 09:01
...nur leider wird man bei der Hochnebelsuppe nichts sehen können :(

von iro - am 03.11.2015 15:59
Laut wetteronline.de waren letzte Nacht schöne Polarlichter auch in Deutschland zu sehen: http://www.wetteronline.de/fotostrecken/2016-03-07-pl?part=single

von DX-Fritz - am 07.03.2016 16:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.