Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
39
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
-, MHM, DX-Matze, Thomas (Metal), RheinMain701, RTL 102.5 Fan, WiehengeBIERge, Funkohr, Japhi, Alqaszar, ... und 4 weitere

top of Germany - ein UKW-Bandscan auf der ZUGSPITZE, Deutschlands höchstem Berg!

Startbeitrag von - am 04.10.2012 16:42

Bei strahlend blauem Himmel und traumhaft-herbstlichen Temperaturen habe ich am gestrigen Nationalfeiertag den Aufstieg zur Zugspitze gewagt. Offenbar ruft der Berg bei solchen Bedingungen stark, denn es waren viele Tausende Besucher auf den Beinen. Mit Wartezeiten von bis zu 30 Minuten und Anstehen bei proppenvollen Bergbahnen war ich froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Und Preise sind das da: Für 50 Euro kommt man hoch und wieder runter, Currywurst mit Pommes kosten 9 Euro 10, nur Pommes immerhin 4 Euro 20. Und dafür muss man mit einem Stehplatz in der fast zwei Stunden langen Fahrt mit der Zahnradbahn von Garmisch zum Platt rechnen. Immerhin: Auch der Wendelstein lockte viele Wanderer und Tagesgäste an, so dass die Türen der Bayerischen Oberlandbahn kaum noch zugingen. Im Berglokal beschallt man die Touristen übrigens mit dem Fremdsender SWR3.


Bandscan: Zugspitze (D)
Standort: Zugspitzplatt
Datum: 03. Oktober 2012

MHz Programm Standort Distanz Signal
87.60 Bayern 4 Klassik Dillberg 213 km o=4 RDS
87.60 Bayern 5 Aktuell Herzogstand 32 km o=3
87.80 Österreich 1 Hahnenkamm 27 km o=4 RDS
87.90 ROCK Antenne Augsburg 105 km o=4
88.00 Bayern 4 Klassik Gelbelsee 173 km o=4 RDS
88.10 Bayern 1 Oberbayern Herzogstand 32 km o=3
88.20 Bayern 2 Franken Büttelberg 226 km o=4 RDS
88.30 SWR1 Baden-Württemberg Raichberg 178 km o=5 RDS
88.30 Bayern 4 Klassik Hoher Bogen 247 km o=4
88.40 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Ismaning 108 km o=5 RDS
88.50 Österreich 3 Patscherkofel 43 km o=5 RDS
88.70 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Grünten 52 km o=5 RDS
88.85 Radio Dolomiti Flatschspitze 64 km o=5 RDS
88.90 Bayern 1 Franken Dillberg 213 km o=4 RDS
89.00 SWR4 Bodensee Witthoh 171 km o=4 RDS
89.20 SWR2 Baden-Württemberg Kuhberg 132 km o=5 RDS
89.50 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Wendelstein 83 km o=5 RDS
89.80 SWR1 Baden-Württemberg Feldberg 229 km o=5 RDS
89.90 LIFE Radio Tirol Hahnenkamm 27 km o=4 RDS
90.00 Bayern 5 Aktuell Ismaning 108 km o=5 RDS
90.10 Österreich 1 Landeck 41 km o=4 RDS
90.10 RAI Radio 1 Alto Adige Plose 99 km o=4
90.40 Österreich 1 Seefeld in Tirol 19 km o=5 RDS
90.40 SWR2 Baden-Württemberg Witthoh 171 km o=5 RDS
90.50 RTL102.5 Plose 99 km o=4
90.50 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Gelbelsee 173 km o=4 RDS
90.70 Bayern 1 Schwaben Grünten 52 km o=5 RDS
90.90 DRS 1 Zentralschweiz Rigi 193 km o=3
91.00 Bayern 3 Herzogstand 32 km o=3
91.10 SWR2 Baden-Württemberg Aalen 172 km o=5 RDS
91.20 SWR4 Bodensee Waldburg 102 km o=5 RDS
91.30 Bayern 1 München Ismaning 108 km o=5 RDS
91.40 Bayern 1 Franken Büttelberg 226 km o=4 RDS
91.60 Österreich 1 Zugspitze 1 km o=5 RDS
91.60 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Hoher Bogen 247 km o=4 RDS
91.80 SWR2 Baden-Württemberg Raichberg 178 km o=5 RDS
91.90 Bayern 1 Schwaben Hühnerberg 153 km o=5 RDS
92.10 Bayern 1 Niederbayern-Oberpfalz Brotjacklriegel 227 km o=5 RDS
92.30 Bayern 2 Franken Dillberg 213 km o=4 RDS
92.40 SWR1 Baden-Württemberg Witthoh 171 km o=5 RDS
92.50 Österreich 1 Patscherkofel 43 km o=5 RDS
92.60 SWR1 Baden-Württemberg Kuhberg 132 km o=5 RDS
92.80 Bayern 1 Oberbayern Hohenpeißenberg 42 km o=5 RDS
93.00 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Hohe Linie 200 km o=4 RDS
93.10 Bayern 4 Klassik Hühnerberg 153 km o=4 RDS
93.40 Österreich 2 Tirol Seefeld in Tirol 19 km o=5 RDS
93.50 SWR1 Baden-Württemberg Hornisgrinde 246 km o=5 RDS
93.50 RAI Radio 2 Plose 99 km o=4
93.70 Bayern 1 Oberbayern Wendelstein 83 km o=5 RDS
93.80 SWR3 Baden-Kurpfalz Feldberg 229 km o=5 RDS
93.90 Österreich 2 Tirol Landeck 41 km o=4 RDS
94.20 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Hohenpeißenberg 42 km o=5 RDS
94.30 SWR3 Alb-Bodensee Raichberg 178 km o=5 RDS
94.40 Bayern 3 Brotjacklriegel 227 km o=5 RDS
94.50 SWR4 Schwaben Kuhberg 132 km o=5 RDS
94.70 Bayern 3 Hoher Bogen 247 km o=5 RDS
94.70 Österreich 2 Tirol Hahnenkamm 27 km o=4 RDS
94.90 SWR2 Baden-Württemberg Waldburg 102 km o=5 RDS
95.00 Bayern 1 Niederbayern-Oberpfalz Hohe Linie 200 km o=4 RDS
95.10 SWR1 Baden-Württemberg Aalen 172 km o=5 RDS
95.30 Österreich 2 Tirol Zugspitze 1 km o=5 RDS
95.40 DRS 2 Säntis 125 km o=4 RDS
95.50 Bayern 4 Klassik Büttelberg 226 km o=4 RDS
95.80 Bayern 3 Grünten 52 km o=5 RDS
96.10 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Hühnerberg 153 km o=5 RDS
96.10 RAI Radio 3 Plose 99 km o=4
96.20 SWR2 Baden-Württemberg Hornisgrinde 246 km o=5 RDS
96.40 Österreich 2 Tirol Patscherkofel 43 km o=5 RDS
96.50 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Brotjacklriegel 227 km o=5 RDS
96.60 DRS 2 Rigi 193 km o=3
96.80 Bayern 1 Niederbayern-Oberpfalz Hoher Bogen 247 km o=5 RDS
96.90 SWR4 Schwaben Aalen 172 km o=4
97.00 Bayern 4 Klassik Hohe Linie 200 km o=4
97.00 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Herzogstand 32 km o=3
97.10 Österreich 3 Zugspitze 1 km o=5 RDS
97.10 SWR3 Alb-Bodensee Witthoh 171 km o=4 RDS
97.30 Bayern 3 Ismaning 108 km o=5 RDS
97.40 SWR3 Alb-Bodensee Kuhberg 132 km o=5 RDS
97.50 Radio Oberland Hohenpeißenberg 42 km o=3
97.60 Bayern 3 Gelbelsee 173 km o=5 RDS
97.60 R.SA Oberallgäu Kempten 67 km o=4
97.90 SWR2 Baden-Württemberg Feldberg 229 km o=5 RDS
97.90 Bayern 3 Dillberg 213 km o=4 RDS
98.10 SWR3 Württemberg Aalen 172 km o=5 RDS
98.10 RAI Sender Bozen Plose 99 km o=4
98.40 SWR3 Baden-Kurpfalz Hornisgrinde 246 km o=5 RDS
98.40 Radio FM4 Landeck 41 km o=4 RDS
98.50 Bayern 3 Wendelstein 83 km o=5 RDS
98.60 WELLE1 Außerfern Ehrwald 5 km o=4 RDS
98.70 SWR1 Baden-Württemberg Grünten 52 km o=5 RDS
98.70 Radio MARIA Italia Flatschspitze 64 km o=5 RDS
99.20 Bayern 3 Hohenpeißenberg 42 km o=5 RDS
99.30 Bayern 3 Büttelberg 226 km o=4 RDS
99.50 Bayern 3 Hühnerberg 153 km o=5 RDS
99.60 Bayern 3 Hohe Linie 200 km o=4 RDS
99.70 Österreich 3 Hahnenkamm 27 km o=4 RDS
99.80 Österreich 3 Plose 99 km o=4
99.90 RTS la 1ère Säntis 125 km o=4 RDS
99.90 Alpenwelle Herzogstand 32 km o=3
100.10 Österreich 3 Seefeld in Tirol 19 km o=5 RDS
100.10 Deutschlandfunk Brotjacklriegel 227 km o=4 RDS
100.20 ANTENNE Bayern Gelbelsee 173 km o=4 RDS
100.40 Bayern 4 Klassik Hohenpeißenberg 42 km o=5 RDS
100.40 Radio REGENBOGEN Karlsruhe Hornisgrinde 246 km o=4 RDS
100.60 Deutschlandfunk Witthoh 171 km o=5 RDS
100.60 ANTENNE Bayern Dillberg 213 km o=4 RDS
100.60 Radio MARIA Italia Plose 99 km o=4
100.70 Radio FM4 Zugspitze 1 km o=5 RDS
100.80 Die Antenne Südtirol Flatschspitze 64 km o=5 RDS
100.90 Bayern 4 Klassik Brotjacklriegel 227 km o=5 RDS
100.90 Radio Dolomiti Plose 99 km o=4
101.00 Bayern 4 Klassik Grünten 52 km o=5 RDS
101.40 Radio FM4 Patscherkofel 43 km o=5 RDS
101.50 DRS 1 Ostschweiz Säntis 125 km o=5 RDS
101.60 Bayern 1 Oberbayern Gelbelsee 173 km o=5 RDS
101.80 RADIO7 Ulm Ulm 135 km o=4
101.90 ANTENNE Bayern Hoher Bogen 247 km o=5 RDS
102.00 Bayern 5 Aktuell Dillberg 213 km o=5 RDS
102.00 Österreich 2 Tirol Plose 99 km o=4
102.00 ANTENNE Bayern Herzogstand 32 km o=3
102.20 ERF 1 Flatschspitze 64 km o=5 RDS
102.30 Bayern 4 Klassik Wendelstein 83 km o=5 RDS
102.50 RADIO7 Tuttlingen Witthoh 171 km o=5 RDS
102.50 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Dillberg 213 km o=4 RDS
102.60 Österreich 3 Landeck 41 km o=4 RDS
102.70 ANTENNE Bayern Zugspitze 1 km o=5 RDS
102.80 Radio 2000 Brenner 64 km o=4 RDS
103.00 SWR3 Alb-Bodensee Grünten 52 km o=5 RDS
103.20 Bayern 4 Klassik Ismaning 108 km o=5 RDS
103.40 LIFE Radio Tirol Rangger Köpfl 25 km o=5 RDS
103.40 Antenne1 Reutlingen Raichberg 178 km o=4 RDS
103.50 ANTENNE Bayern Brotjacklriegel 227 km o=5 RDS
103.70 RADIO7 Ostwürttemberg Aalen 172 km o=5 RDS
103.80 ANTENNE Bayern Hohenpeißenberg 42 km o=5 RDS
103.80 DRS 3 Rigi 193 km o=3
104.00 SWR4 Breisgau Feldberg 229 km o=5 RDS
104.00 WELLE1 Außerfern Hahnenkamm 27 km o=5 RDS
104.00 Bayern 5 Aktuell Büttelberg 226 km o=4 RDS
104.10 Bayern 4 Klassik Herzogstand 32 km o=3
104.30 WELLE1 Innsbruck Rangger Köpfl 25 km o=5 RDS
104.40 ANTENNE Bayern Grünten 52 km o=5 RDS
104.40 Bayern 5 Aktuell Hoher Bogen 247 km o=4 RDS
104.50 Radio NBC Flatschspitze 64 km o=5 RDS
104.50 Bayern 1 Niederbayern-Oberpfalz Dillberg 213 km o=3
104.60 Radio Oberland Herzogstand 32 km o=3
104.80 Radio MARIA Südtirol Flatschspitze 64 km o=5 RDS
105.00 RADIO7 Ravensburg Iberger Kugel 72 km o=5 RDS
105.00 Bayern 5 Aktuell Hohe Linie 200 km o=4 RDS
105.20 ARABELLA München Ismaning 108 km o=5 RDS
105.40 Südtirol 1 Brenner 64 km o=5 RDS
105.40 ANTENNE1 Göppingen Geislingen 160 km o=4 RDS
105.60 DRS 3 Säntis 125 km o=5 RDS
105.60 Österreich 1 Plose 99 km o=4
105.70 Bayern 5 Aktuell Wendelstein 83 km o=5 RDS
105.90 Donau3FM Ulm 135 km o=4
106.00 LIFE Radio Tirol Landeck 41 km o=5 RDS
106.10 Bayern 5 Aktuell Gelbelsee 173 km o=5 RDS
106.20 RSI Rete Uno Rigi 193 km o=3
106.30 Deutschlandfunk Hornisgrinde 246 km o=5 RDS
106.50 Kronehitradio Tirol Patscherkofel 43 km o=5 RDS
106.90 Bayern 5 Aktuell Grünten 52 km o=5 RDS
106.90 Bayern 5 Aktuell Brotjacklriegel 227 km o=5 RDS
107.10 RadioTON Ostwürttemberg Aalen 172 km o=5 RDS
107.10 WELLE1 Innsbruck Landeck 41 km o=4 RDS
107.30 SWR4 Tübingen Raichberg 178 km o=5 RDS
107.40 Kronehitradio Tirol Hahnenkamm 27 km o=4 RDS
107.60 Kronehitradio Tirol Landeck 41 km o=5 RDS
107.60 Bayern 5 Aktuell Hühnerberg 153 km o=4 RDS
107.70 ANTENNE Bayern Hochries 102 km o=5 RDS
107.80 RSI Rete Uno Säntis 125 km o=5 RDS

Antworten:

Sehr nett!

Was war dein Rx, der ATS 909?

von DX-Matze - am 04.10.2012 18:39
Cooler Scan ! :cheers:

Zitat
ParadiseFM
Und Preise sind das da: Für 50 Euro kommt man hoch und wieder runter, Currywurst mit Pommes kosten 9 Euro 10, nur Pommes immerhin 4 Euro 20.


Auch wenn ein solcher Standort einen höheren logistischen Aufwand erfordert, aber DAS ist nun etwas arg übertrieben.

von Mathias Volta - am 04.10.2012 19:00
Zitat
Mathias Volta
Cooler Scan ! :cheers:

Zitat
ParadiseFM
Und Preise sind das da: Für 50 Euro kommt man hoch und wieder runter, Currywurst mit Pommes kosten 9 Euro 10, nur Pommes immerhin 4 Euro 20.


Auch wenn ein solcher Standort einen höheren logistischen Aufwand erfordert, aber DAS ist nun etwas arg übertrieben.


Ist wie beim Oktoberfest: solange sich solche Horden dort tummeln und bereit sind, diese Preise zu bezahlen, wären die doch blöd, daran was zu ändern...

Wir sind mal vor paar Jahren zu Fuß auf die Zugspitze. Das gefährlichste daran war nicht der Aufstieg an den Gletschern vorbei und über die Geröllfelder und Felsen hinauf, sondern das kurze Stück oben von der völlig überfüllten Plattform zum völlig überfüllten Gipfel zwischen lauter rücksichtslosen bergunerfahrenen Touris in völlig unpassender Kleidung. Da hatte ich zum ersten mal richtig Angst auf dieser Tour.

von Habakukk - am 04.10.2012 21:19
Zitat
ParadiseFM
Im Berglokal beschallt man die Touristen übrigens mit dem Fremdsender SWR3.

Im tiefsten Bayern? Na das ist ja schon fast kriminell!

Kenne ich aber irgendwie zu gut. Stadtverwaltung Kirchheimbolanden (tiefste Pfalz), was wird da gehört? Klar, FFH...

von RheinMain701 - am 04.10.2012 21:23
Zitat
ParadiseFM
97.10 Österreich 3 Zugspitze 1 km o=5 RDS
97.10 SWR3 Alb-Bodensee Witthoh 171 km o=4 RDS

Das hätte ich nicht für möglich gehalten - schon gar nicht mit dem SANGEAN 909. :confused:

von Manager. - am 05.10.2012 05:56
Radio war in der Tat der schmalbandige ATS 909 . der Trick an der Sache: Im Bereich des Gletschers an einer Hanglage scannen!

droben auf dem Gipfel geht natürlich gar nichts: Die beiden Masten müllen (trotz geringer Leistung) das Band völlig zu. keine Chance auf gscheiden Fernempfang

aber die Signale verhalten sich da oben ohnehin recht merkwürdig. so wurde ein starkes Signal bei doppelter Belegung 100 kHz weiter abgebildet, in dem Falle auf 97.2 und nahezu ohne Spratzer.

ähnliches habe ich auch bei der 88.3 bemerkt. und die91.6 lief analog dazu auf 91.7

ist im Tal / am Boden nicht so leicht zu trennen...

zb hier

94.20 Bayern 2 Altbayern-Schwaben Hohenpeißenberg 42 km o=5 RDS
94.30 SWR3 Alb-Bodensee Raichberg 178 km o=5 RDS
94.40 Bayern 3 Brotjacklriegel 227 km o=5 RDS
94.50 SWR4 Schwaben Kuhberg 132 km o=5 RDS


ist schion krass..wwie ist das möglich


kurios auch wie stark die Signale in dieser Höhe einfallen, insbesondere Feldberg im Schwarzwald (!!), Raichberg, Aalen oder Ulm.

12 von 14 oder sogar 14 von 14....ein absoluter Wahnsinn...hab ja schon einiges erlebt aber das noch nie

zb auch Doppelbelegungen von BR und SWR die sich absolut sauber trennen lassen durch einfachen Schwenk..vermutl. weil die Signale eben so stark sind


vermist habe ich;

Pfänder
Gr. Feldberg /Ts.
Linz
Salzburg Gaisberg
Granz Schöckl
Kufstein
Pilsen
Cesky Krumlov / Klet
Königstuhl HD

wie kommt es dass dort zwar nahezu ganz Baden-Württemberg geht aber zb kein Kroatien , Serbioen oder Slowenien???

sehe ich das richtig oder gibt es bislang wirklich noch keinen UKW Scan von der Zugspitze??

von - - am 05.10.2012 08:02
Zitat
ParadiseFM

vermist habe ich;

Pfänder
Gr. Feldberg /Ts.
Linz
Salzburg Gaisberg
Granz Schöckl
Kufstein
Pilsen
Cesky Krumlov / Klet
Königstuhl HD

wie kommt es dass dort zwar nahezu ganz Baden-Württemberg geht aber zb kein Kroatien , Serbioen oder Slowenien???

sehe ich das richtig oder gibt es bislang wirklich noch keinen UKW Scan von der Zugspitze??


Doch, es existiert bereits ein Bandscan von der Zugspitze. Dieser wurde im Rahmen des DX-Camps Schwangau erstellt und in der REFLEXION veröffentlicht.

Unten auf dem Gletscher geht natürlich relativ wenig rein, weil man sich in einer Art weiten Mulde befindet: Im Norden die Zugspitze (2964 m), im Westen der Schneefernerkopf (2875 m) und das Zugspitzeck (2816 m) und im Süden die Wetterspitzen (2750 m). Besser ist es, man stellt sich an den Südhang der Zugspitze in ungefähr 2900 m Höhe. So habe ich es bei meinen ersten Versuchen vor einigen Jahren (1993) gehandhabt. Oben auf dem Gipfel kann man schon auch scannen, aber man muß sich eine Stelle suchen, wo der ORF-Sender abgeschattet ist (beim Antenne-Bayern-Sender geht das noch leichter).

Die von Dir vermißten Sender sind oben auf dem Grat allesamt hörbar, darüberhinaus viele weitere Sender wie Kreuzberg, Ochsenkopf, Biedenkopf, Feldberg, Koblenz und zahlreiche Kleinsender aus Baden-Württemberg.
Aus Serbien geht wahrscheinlich nichts rein, außer bei Tropo. Permanenter Empfang aus Kroatien und Slowenien sollte kein Problem sein, aufgrund der in dieser Höhenlage zu erwartenden dichten Frequenzbelegung sollte man aber besser eine Yagi-Antenne mit hohem F/B-Verhältnis bemühen. Ansonsten sind etliche Sender aus der Gardaseeregion hörbar und Frankreich (Strasbourg, Mulhouse) müßte zumindest mit einer Yagi-Antenne auch gehen. Selbst habe ich Frankreich aber noch nicht empfangen können, allerdings habe ich bisher auch keinen detaillierten Bandscan dort oben erstellt.

von MHM - am 05.10.2012 09:32
gibt es diesen historischen Bandscan irgendwo im Internet nachzulesen? daad mich schon interessieren..

naja ich war glaube auf 2960 m Höhe ??

von - - am 05.10.2012 12:15
Auf http://www.ukwtv.de/ukwtvak/frame_aeltere.htm findet man (REFLEXION 213, ab Seite 86) einen Misch-Bandscan vom Sommer 2007 (Misch-Bandscan deshalb, weil Beobachtungen von verschiedenen Standorten zwischen Zugspitze und Schongau einflossen - die Standorte stehen aber in den einzelnen Zeilen drin). Auf der Zugspitze wurde damals auch der Monte Forno auf 99,1 (Radio Maria) und 101,1 (RTL 102,5) geloggt.

Der Westgipfel der Zugspitze ist 2960 m hoch, der Ostgipfel (wo das Gipfelkreuz ist) kommt auf 2964 m, das Zugspitzplatt selbst liegt viel tiefer. Zur Orientierung: Das Schneefernerhaus (war früher ein Hotel, wird heute nur wissenschaftlich genutzt) befindet sich auf 2650 m Höhe. Und wenn Du mit dem Zahnradbähnchen gefahren bist, steigst Du zunächst am Endpunkt Sonnalpin aus, der nur auf 2580 m liegt :-)

von MHM - am 05.10.2012 12:32
gut dann war ich etwa auf 2700 m Höhe...bin vom Sonnalpia hochgewandert war sehr beschwerlich und steinig aber es had scho basst

oben am Gipfel nur Mischprodukte und Hifimüll :(

aber ein ATS 909 ist auch kein Hi End Gerät


ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer 10er Elementeyagi... aber ob man die bei so vollen Zügen da hoch schleppen sollte?? na ich weiss ja nicht..,


ich habe übrigems nur die eindeutig idenfiizierten Sender reingeschrieben. auf jeder QRG sind maximal 3 versc. Programme aber manche eben nur völliges Rauschen durch die Störungen

von - - am 05.10.2012 12:45
Das mit den Mischprodukten tut mir leid:-(
Hättest Du die Möglichkeit, die 10-Element-Yagi in mehrere Einzelteile zu zerlegen? Dann sollte es schon möglich sein, das Dingens mit der Zahnradbahn zu transportieren. Mit der Seilbahn wäre man zwar in 10 Minuten oben auf dem Gipfel, aber in den Gondeln (Baujahr 1973) passen nur 45 Leute rein, da wird´s also schnell eng. Empfehlenswerter ist die Tiroler Zugspitzbahn, deren Kabinen sind weitaus geräumiger (100 Personen). Aufgrund der nervigen Touristenströme ist es zu empfehlen, Sonn- und Feiertage (womöglich noch mit sonnigem Wetter dazu) zu meiden und unter der Woche raufzufahren.
Evt. mache ich das demnächst, aber erst wenn es richtig zuwintert (dürfte noch etwa ein bis zwei Wochen dauern).

von MHM - am 05.10.2012 13:20
könnte mir vorstellen dass
Langenbrand
Mühlacker
Bad Mergentheim
Maintower
Merkur
Fremersberg
Güglingen 100.7
Stuttgart (beide)
Hohe Wurzl
Hohe Möhr

da oben auch gehen könnten`?

von - - am 05.10.2012 14:23
Die kleine Funzel aus Frankfurt? Eher weniger. Hohe Möhr ist von der Zugspitze auch hinterm Berg, der kommt da oben eher nicht. Der Rest, naja.

von RheinMain701 - am 05.10.2012 15:20
Moment mal der Maintower ist 230Meter hoch?!

von - - am 05.10.2012 15:28
Die obigen Sender sind allesamt möglich auf der Zugspitze (zumindest mit Yagi), nur bei der 100,7 von Güglingen habe ich meine Bedenken. Man beachte, daß die 100,7 auch von der Zugspitze abgestrahlt wird;-). In Mittenwald (20 km östlich von der Zugspitze) ist die 100,7 allerdings tatsächlich von Güglingen belegt, da muß man sich schon arg verrenken, um FM4 noch hören zu können.

von MHM - am 05.10.2012 16:53
Da würde ich auch mal gern einen scan machen

Kam da kein SWR4 Freiburg oder Lörrach an?

von Rheinländer - am 06.10.2012 09:01
Zitat
ParadiseFM
Moment mal der Maintower ist 230Meter hoch?!

Ja, aber da liegt der komplette Odenwald dazwischen. Da kommt kein Fetzen durch.

Zitat
Rheinländer
Kam da kein SWR4 Freiburg oder Lörrach an?

Freiburg kam doch durch (104,0 Feldberg). Lörrach hat nur Funzeln, kann mir nicht vorstellen dass der irgendwo wahrnehmbar ist.

von RheinMain701 - am 06.10.2012 09:04
Gemeint ist vermutlich der Standort
Freiburg i. Breisgau / Totenkopf
der mit 1000 Watt auf 100.7 MHz arbeitet.

das Signal wäre - angenommen es käme bis da rauf - so schwach, dass es aus dem Störnebel der starken Sender in diesem Bereich nicht herauszuhören wäre!

falls empfangbar, würde es also einfach überlagert...

da müssten eher noch Sankt Krischona, der Blauen, der Wattkopf bei Karlsruhe (97 MHz) und Buchen / Walldürn (107.5) gehen :rolleyes:

Lörrach oder Liechtenstein? no way, sind nur Funzeln..vom Seefunk ging nicht mal der weitreichende hoch gelegene Standort Iberger Kugel bei Isny, wegen der strengen Richtkeule.

Radio Sieben war vom selben tx. problemlos hörbar

von - - am 06.10.2012 09:22
Als Habakukk und ich im Dezember 2004 oben auf dem Grat scannten, konnten wir die 103,9 von der Iberger Kugel aber gut empfangen. Leider hatte die 5-Element-Yagi (oder das Koaxialkabel?) irgendeinen Defekt, sodaß wir nur mit der Stabantenne des Satellit 650 arbeiten konnten.
Im Dezember gab es ja eine rekordverdächtig lange DX-Periode, aber zu dem Zeitpunkt war die Inversion auf ca. 600 bis 700 m abgesunken, daher konnten wir dort oben nicht von der Inversion profitieren. Das geht auf einem 3000er-Gipfel aber eigentlich generell nicht, denn die wirklich starken Inversionen liegen fast immer unterhalb 1500 m.

von MHM - am 06.10.2012 10:17
Man darf eben nicht vergessen, dass FMSCAN nur eine ungefähre Voraussage mit geschätztem Pegel darstellt, die bei der Zugspitze von einem Ort auf der Landkarte ausgeht und nicht von einem 2000 Meter hohen Berg mit freier Rundumsicht.

FMSCAN kann eine grobe Auflistung der Stationen geben, die theoretisch gehen sollten. Die Realität sieht meist anders aus, da Wetter oder Topografie nicht in der Form berücksichtigt werden können, wie sie Einfluss auf die Signale haben-

Daher spuckt das Programm gerne mal Sender aus, die in der Realität gar nicht empfangbar sind. Im Gegenzug gehen dafür ganz andere Sender, die im Ausdruck fehlen. Ein automatischer Scan ist eben nur eine grobe Schätzung der möglichen Empfangssituation.

Warum der Pfänder nicht geht? Gute Frage! Den hätte ich dort droben auch erwartet...

von - - am 01.01.2013 13:24
Zitat

Man darf eben nicht vergessen, dass FMSCAN nur eine ungefähre Voraussage mit geschätztem Pegel darstellt

Nicht geschätzt, sondern berechnet ;-)

von WiehengeBIERge - am 01.01.2013 14:37
Zitat
ParadiseFM
FMSCAN kann eine grobe Auflistung der Stationen geben, die theoretisch gehen sollten. Die Realität sieht meist anders aus, da Wetter oder Topografie nicht in der Form berücksichtigt werden können, wie sie Einfluss auf die Signale haben-


.. und vorallem kann sie keine Reflexionen berechnen. Und genau die sind im Bergland oft so stark vorhanden, dass es nur mehr in der "Theorie" empfangbar ist, dank der Reflexionen gibts dann oft Überraschungen, Sender, mit denen man nicht gerechnet hätte.

von RTL 102.5 Fan - am 02.01.2013 13:43
Ein sehr interessanter und aufschlußreicher Scan, vielen Dank! Auch wenn ich definitiv zu denen dazugehöre die da oben den Hardberg oder Gr. Feldberg haben wollen, es entspricht nicht der Realität :-( :-( :-( . Gerade Feldberg ist hinter dem Radiohorizont, Hardberg liegt am Rande. Zunächst kommt erst mal alles durch was sich Hochleistungssender schimpft und zu denen Sichtverbindung besteht. Damit ist das Band bei einer normalen Ausrüstung schon leider komplett voll. Danach kommt alles mit "gequälter Fresnel-Zone", wo ich dort oben z. B. Hardberg dazuzählen würde. Das sind also Sender zu denen man keine Sichtverbindung mehr hat, aber immer noch einen stabilen Empfang aufweisen. Danach wäre wohl Platz für "wünsch dir was": Sender die mit ihrem Geländeschnitt außerhalb der Fresnel-Zone liegen, dort oben aber möglicherweise aber noch erstaunliche Pegel zustande bringen, teilweise mit deutlich mehr als die mit "gequälter Fresnel-Zone", aber eben immer wieder komplett wegfaden. Gerade bei letzterem reicht nach meiner Meinung eben nicht ein kurzer Log, da die eben eine Faden nicht widerspiegeln kann.
Unabhängig davon gibt es in diesen Hochgebirgsregionen ebenso wie in Mittelgebirgstälern lokale Stellen mit massiver Vorzugsrichtung. Genau da liegt die Würze für einen permanenten DX-Empfang! Glück jener, der sowas ins Tal reflektiert bekommt.

von Thomas (Metal) - am 02.01.2013 22:08
Der Große Feldberg geht u.a. in Berchtesgaden dank Reflexionen an den Bergen als Scatter auf 102.5. Außerdem ist fadender Empfang dauerhaft möglich in Landshut und Burghausen (89.3 mit HR3).

Von einem sauberen Signal ist das aber alles meilenweit entfernt - kein Wunder bei über 300 Kilometern Distanz! Die Frequenzen sind meist ohnehin schon durch starke Sender im Nahbereich belegt wie die 94.4 mit Bayern 3. Und sollten sie frei sein, drückt irgendwas in den Nachbarfrequenzen rein. Gut, das kann man durch schmale Filter wegblenden, aber ob dann auch wirklich dauerhafter Empfang möglich wäre bleibt anzuzweifeln, eher kommt wohl was aus Italien durch.

von - - am 02.01.2013 22:27
Zitat
ParadiseFM
Der Große Feldberg...Von einem sauberen Signal ist das aber alles meilenweit entfernt - kein Wunder bei über 300 Kilometern Distanz!

Nein, da will ich dir gerner widersprechen: 300km sind nicht das Kriterium für ein sauberes Signal. Würde da die Fresnel-Zone passen wäre es bei den 100kW ERP gegeben. Es wäre wohl auch so wie auf der Zugspitze: Trotz Gleichkanalbelegung könnte man durch eine Antennendrehung sofort den anderen Sender ohne jegliche Beeinträchtigung empfangen. Leider hat die Zugspizte nicht die Höhe des Monte Blanc :-( und auch von der alten Höhe mußten wohl schon gut 300m runter :-( .
Um nochmal auf den auch im Link von MHM erwähnten Hardberg zu kommen: Im Raum STA ist der durchaus ein ernst zu nehmender Tropogast welcher sich auch vs 92,8 und 90,7 durchsetzen kann. Ebenso habe ich dort früher die 89,3 im Feldberg praktisch in jeder Morgentropo empfangen; Radio Heimat also ;-) . Awwer: 's lang halt net für owwe :-(

OT:
Lesenswert: http://www.amazon.de/Radio-Heimat-Geschichten-von-zuhause/dp/3821860723

von Thomas (Metal) - am 02.01.2013 22:49
Zitat
ParadiseFM
Von einem sauberen Signal ist das aber alles meilenweit entfernt - kein Wunder bei über 300 Kilometern Distanz!


Ich habe jeden Tag, Tag aus ein, Tag aus, ein Signal mit 3 Balken, 0=5 Empfang und Sofort-RDS aus über 300 km, exakt sinds 320 km. Gesendet wird in der Emilia/Romagna, Provinz Forli-Cesena auf 90,10 und zwar Radio 105. Ebenso verhält es sich mit dem Monte Grande bei Bologna. Kommt alles mit RDS an und das bei einer Entfernung jenseits von 300 km.

Ich habe hier auch auf einzelnen Frequenzen zwei Sender mit RDS empfangbar, einmal Italien aus über 300 km und einmal Slowenien oder Kroatien aus über 100 km. Geht mit dem Sony zum Beispiel einwandfrei.

von RTL 102.5 Fan - am 02.01.2013 23:24
Der ATS 909 macht einem da sicher zu schaffen, denn Großsignalfest ist er nicht. Zu empfehlen wäre eher der Degen 1103, auch wenn man da auf RDS verzichten muss.

von Alqaszar - am 03.01.2013 20:16
Ich glaub der DE1103 macht sich unterm Sender ebenfalls in die Hose.

Meiner kann ja schon den 20 km entfernten Königstuhl bei freier Sicht nicht leiden. ;)

von DX-Matze - am 04.01.2013 10:11
Zitat
Alqaszar
Der ATS 909 macht einem da sicher zu schaffen, denn Großsignalfest ist er nicht. Zu empfehlen wäre eher der Degen 1103, auch wenn man da auf RDS verzichten muss.

Der DE1103 ist auch nicht besonders großsignalfest, wenn auch etwas besser als der ATS909. Solche "Taschenradios" sind aber generell meist nicht besonders großsignalfest, da für den Betrieb mit eher schwachen Pegeln der Teleskopantenne konstruiert.

von WiehengeBIERge - am 04.01.2013 10:14
Der Empfindliche Eingang geht genau auf Kosten der Großsignalfestigkeit.

von DX-Matze - am 04.01.2013 10:16
Zitat
DX-Matze
Ich glaub der DE1103 macht sich unterm Sender ebenfalls in die Hose.

Meiner kann ja schon den 20 km entfernten Königstuhl bei freier Sicht nicht leiden. ;)


Jep. Meiner mag den Linzer Sender in 13 km Entfernung bei nicht ganz freier Sicht auch nicht. ;)

von Funkohr - am 04.01.2013 18:14
Naja die Empfangslage AUF einem berg ist ja sowieso nochmal anders als IN DEN BERGEN (sprich: Tallage oder 1000 m Höhe) ..Erdkrümmung usw.

bei dem voin RTL 1025 amngesprochenen Fällen ist es wohl so dass

Berg Tx höher > als Berg Rx
Feldberg umgekehrt:

Berg Tx niedriger < als Berg Rx

denke das macht dne Unterschied aus , im Zusammenhang mit der Erdkrüummung

von - - am 07.01.2013 10:28
Zitat
DX-Matze
Der Empfindliche Eingang geht genau auf Kosten der Großsignalfestigkeit.

Nicht zwingend. Ich bin hier von meinem Tecsun PL-380 recht begeistert. Die Großsignalfestigkeit wird sich hier offenbar nur durch Dämpfung in der dBµV-Anzeige erkauft. Ich habe mal kurz "an markanter Stelle" getestet und da werde ich wirklich aus nächster Nähe beschossen. "Normale" Radios haben da schon gerne Probleme den Dillberg trotz Sichtverbindung sauber wiederzugeben. Aalen ging ohne Probleme, sogar die 96,9. MDR Jump ging dafür nur via Inselsberg trotz der 90,1, wobei ich allerdings etwas nach oben nachkorrigieren mußte. Alleine da hätte man normalerweise das Zuschlagen von Dämpfungsmechanismen erwarten können. Abgerundet wurde das dann noch durch den Feldberg-Empfang (89,3 / 96,7 / 105,9), wobei die 94,4 durch die 94,5 und die 98,7 durch die 98,6 nicht empfangen wurde; der Inselsberg kommt hier eben doch deutlich stärker an.
Vielleicht sollte ich mit dem Teil mal auf die Zuspitze :-) .

von Thomas (Metal) - am 09.01.2013 07:09
Zitat
ParadiseFM
Radio war in der Tat der schmalbandige ATS 909


;-)

von Japhi - am 15.08.2013 17:37
Zitat
1
Das kann doch niemals sein


Jeder ist herzlich eingeladen, es selbst einmal zu probieren. Ich möchte nichts beweisen.
Aber bitte 50 Euro mitnehmen für Berg- und Talfahrt und 10 Euro für Essen oben am Berg.
Diese Ergebnisse sind meine Erfahrungen aus dem letzten Jahr und somit erster Ansatz.
Mir wäre auch bislang kein anderer Bandscan von der Zugspitze bekannt den es hier gibt.

Zitat
2
Ich besitze ja auch den Sangean ATS 909x , aber so eine Vielfalt?!


Ist dein Gerät modifiziert? Ich war damals mit einer 2x 110 kHz-Filterkombination da oben.

Zitat
3
Da hatte doch eine Yagi ihre Finger mit im Spiel, oder?


Leider nein. Gern hätte ich es probiert, aber das Personal der Bahn hätte etwas dagegen.
Ich vermute mit einer Yagi dauerhaften Empfang aller Lokalsender aus M, N, R, A und S.

von - - am 18.08.2013 20:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.