Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
-, DX-Matze, Japhi, Mathias Volta

Raritäten aus dem Kaukasus bei Sporadic-E ?

Startbeitrag von - am 17.05.2013 22:03

Mich würde mal interessieren, wie die Chancen stehen, bei Sporadic-E über dem Schwarzen Meer und vom Balkan auch Signale aus der Kaukasus-Region via Doppel-Hop "mitzunehmen"? Insbesondere würde es mich reizen, einmal Stationen aus Armenien, Georgien und Azerbaidschan zu empfangen!

Bei der Suche in FMLIST ist mir aufgefallen, dass zumeist mit sehr geringer Leistung abgestrahlt wird, die ERP oftmals gar nicht bekannt ist und neben wenigen OIRT-Stationen und vielen geplanten QRGs nur das hintere Band ab 100 MHz voll genutzt ist (offenbar wegen TV-Signalen deren Ton-Unterträger im Band II und III liegen!?), das bei geringer MUF natürlich die Möglichkeiten deutlich reduziert. Ab 100 MHz ist dann aber fast jede Frequenz belegt - und das sogar mehrfach! Die arbeiten da anscheinend mit einer Art Gleichwellensystem wie in NL.

Neben einigen "Altlasten" aus der Sowjetzeit wie Avtoradio, Radio Rossii oder Golos Rossii senden dort mittlerweile einige sehr interessante Privatsender, die auch RDS nutzen. Leider kommen diese Stationen kaum über die Landesgrenzen raus! Bis auf einen Empfang vor wenigen Jahren, der mehr oder weniger zufällig hier im Forum gelöst wurde, sind mir keine Logs aus Armenien, Georgien oder Azerbaidschan bekannt.

Vielleicht kann ja der ein oder andere seine Erfahrungen dazu beitragen oder hat sogar selbst schon versucht, Sender aus diesem Gebiet zu empfangen? Israel wurde ja bereits mehrfach empfangen. Ich selbst hatte nur mal den Libanon.

Antworten:

Bei OIRT ist bei den Russen bei 17 kW oft Schluss. Bei Es geht auch der Radiohorizont leicht weiter wie UKW, ich hatte zulezt einige Logs um 2300-2400 km herrum, als die MUF sank.

Unser Rheinländer hatte 2011 auf 102,0 Aszerbaidschan im Autoradio, hier der Pfad: Klick

von DX-Matze - am 17.05.2013 22:09
genau den Thread hatte ich gesucht, danke!
Leider ohne Soundfiles.


dafür habe ich bei FMLIST noch das hier gefunden:

http://www.fmlist.org/sounds/E-QSL_Georgian_Radio_1_-_102.4_MHz.pdf
http://www.fmlist.org/sounds/FMLIST_-_103.6_R._Mtsvane_Talga_(Zugdidi)_-_23.05.2010_at_1426_UTC.mp3

beide Empfänge sind in Budepest entstanden!

von - - am 17.05.2013 22:21
Zitat
ParadiseFM
Bis auf einen Empfang vor wenigen Jahren, der mehr oder weniger zufällig hier im Forum gelöst wurde, sind mir keine Logs aus Armenien, Georgien oder Azerbaidschan bekannt.


Mir seltsamerweise auch nicht, obwohl ich logischerweise schon gerne mal über den heimischen "Tellerrand" unseres DX-Forums schaue und gerne mal bei Youtube nach (TV-) DX-Videos aus anderen Erdteilen stöbere.
Interessant auf Deine Frage ist der Youtube-Kanal des ungarischen TV-DXers Jozsi Nemeth:
Hier gibt es u.a. eindrucksvolle TV-DX Videos aus Armenien zu sehen, welches wohl in seiner Region noch im Single-Hop Bereich liegt, wie übrigens auch Jordanien und wahrscheinlich auch Iran.
Auch unser rumänischer Freund und Kupferstecher Daniel "zvartoshu" hat so machen interessanten TV-DX-Clip als Single-Hop parat, wie z.B. Georgien:

1.) http://www.youtube.com/watch?v=InHuY7_c8XE
2.) http://www.youtube.com/watch?v=_W_SRsHQKSk
3.) http://www.youtube.com/watch?v=Uk62WUVFp4Q

Etwas seltsam finde ich es ebenfalls, warum wir / bzw. auch unsere Hobbyfreunde aus UK aus diesem Bereich nichts via Doppel-Hop loggen - Jordanien und Iran via 2xES sind hier ungleich höher präsent.

von Mathias Volta - am 26.05.2013 23:26
Danke für die Links!

Dass so selten mal eines dieser Länder auf UKW durchkommt, könnte daran liegen, dass ja in vielen ehemaligen Mitgliedsstaaten der SU erst ab 91 MHz gesendet wird, das ist z.B. in der Königsberger Region / Kaliningrad Oblast der Fall. Vorher sind die Audioträger der Fernsehprogramme zu hören und auch das OIRT Band wird noch gut genutzt.

Theoretisch wäre für Georgien und Armenien ein Empfang hier in Südbayern sogar per Single-Hop möglich!

Entfernung Tblissi: 2500 km, allerdings: erster Sender 93.9 MHz
Entfernung Yerevan: 2700 km, allerdings nur 3 Programme vorne (89.8 / 90.2 / 90.7) und dann erst ab 100 MHz volles Band!


Das sind alles durchaus übliche Entfernungen, die ich in die Türkei oder nach Algerien schon locker per Single-hop zurücklegen konnte.

Azerbaidjan ist da mit 3000 km schon weiter weg, aber dafür ist dort das Band ab 88 MHz schon belegt. Habe auch den Eindruck dies ist das am stärksten westlich geprägte der drei Länder.

Ich hatte schon mal Krasnodar (Russland) auf UKW in Norddeutschland. Entfernung 2200 km und damit kaum weiter weg als von Süddeutschland aus die starken Sender in Sukhumi (2250 km), Ochamchire (2300 km) und Batumi (2370 km) oder auch aus dem nordwestlichen Armenien. Leider scheint direkt an der Küste in Adler, Bichvinta oder Poti gar nicht gesendet zu werden. Einziger küstennaher Standort wäre Gagra (2170 km) mit 1 kW und dann noch sehr weit hinten im Band.

hier die Aufnahme:
http://www.youtube.com/watch?v=hudAITNJI_s

das Signal war durchaus gut hörbar.
Eigentlich ein Superfang, nur leider eben einer der russischen Networks, die überall senden. Ein Log aus einem dieser drei ehem. Teilrepubliken wäre natürlich um einiges wertvoller.

Faszinierend finde ich auch den politischen Flickenteppich dort unten mit so Staaten wie Südossetien, Tschtschenien oder gar Abchasien, die z.t. große Flächen einnehmen:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Caucasus-political_de.svg

Die haben doch dort auch -ähnlich wie die PMR mit Tiraspol - mit Sicherheit eigene Radiosender und Anstalten, die nicht in FMLIST gelistet sind. Hat schon mal jemand eine dieser Separatistenstaaten geloggt?? das wäre doch eine tolle Herausfoerderung!


Im TV-Bereich, da gebe ich dir Recht, sollte durchaus öfter mal was durchkommen. Immerhin wurden zuletzt so oft Iran oder Syrien geloggt.

von - - am 27.05.2013 09:00
Zitat

Faszinierend finde ich auch den politischen Flickenteppich dort unten mit so Staaten wie Südossetien, Tschtschenien oder gar Abchasien, die z.t. große Flächen einnehmen:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Caucasus-political_de.svg

Die haben doch dort auch -ähnlich wie die PMR mit Tiraspol - mit Sicherheit eigene Radiosender und Anstalten, die nicht in FMLIST gelistet sind. Hat schon mal jemand eine dieser Separatistenstaaten geloggt?? das wäre doch eine tolle Herausfoerderung!


- Abkhaz Radio auf 68,8 (Gulripshi)
- Voice of Abchasia (auf diversen CCIR-Frequenzen)
- Hussar Ossetia Paddzahadon Radio (Tskhinvali 104,0)

von Japhi - am 27.05.2013 10:14
Gerade auf OIRT ist das Multihop-Potenzial recht hoch. :spos:

von DX-Matze - am 27.05.2013 10:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.