Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
-, pg09

DX: 07.08.2013 - Tropo (UKW)

Startbeitrag von - am 07.08.2013 17:28

Heute konnte ich über mehrere Stunden in Schwerin-Margaretenhof folgende Stationen empfangen:


87.7 Polskie Radio 1 Konin 487 km o=4 ST
87.8 Polskie Radio 3 Zagan 351 km o=2
88.8 Radio Maryja Gora Sleza 479 km o=3
96.1 Danmarks Hitstation Søllerød 250 km o=3
98.8 Polskie Radio 1 Gora Sleza 479 km o=4 ST
98.8 Radio Maryja Gorzow Wielkopolski 273 km o=3 ST
102.3 Polskie Radio Wroclaw Gora Sleza 479 km o=3
104.9 Radio ESKA Gora Sleza 479 km o=3 ST
105.1 Radio Maryja Konin 487 km o=3


Die Signale waren alle sehr instabil, fadeten aber zeitweise bis auf sauberes Stereo-Level hoch.

Empfangen mit dem Blaupunkt Lübeck CC 22 an vertikaler Teleskopantenne.

Antworten:

Zitat
ParadiseFM

96.1 Danmarks Hitstation Søllerød 250 km o=3



Auch bekannt als The Voice ;)

Scheint ja in Dänemark ganz gut zu laufen. In Norwegen dagegen hat man wie ich festgestellt habe auf DAB abgeschaltet und ist wohl nur noch via Internet zu empfangen.

von pg09 - am 07.08.2013 17:47
Ja, The Voice.DK hat vor einigen Jahren eine ganze "Handvoll" Funzelchen von NRJ erhalten. Da blickt aber ohnehin keiner mehr durch. Erst hieß es, NRJ wolle sich ganz aus dem Staate Dänemark zurückziehen. Mittlerweile gibt es aber wieder ein paar Affiliates (mehr). In Schweden hat man die Marke NRJ dagegen stark ausgebaut, unter anderem gingen auch Stadtsender von Rix FM an das Jugendradio. Auch unter den Konkurrenten RIX und Mix Megapol wurden leistungsstarke Frequenzen hin- und her getauscht, so dass Rix FM einige starke QRGs abgeben und dafürwelche vom Schwestersender Lugna Favoriter hernehmen musste. Die senden jetzt nur noch im Großraum Stockholm. Früher waren die - wie auch Radio City, das von Megapol geschluckt wurde - in ganz Südschweden zu empfangen. Weiters wurden die Rockmarken Bandit und R. Klassiker mehr und mehr auch in kleineren Städten gefestigt. Insgesamt muss man leider sagen, dass sich in Skandinavien der Trend der letzten zehn Jahre ganz klar in Richtung kleinerer Ketten bewegt. Regionale Inhalte gibt es außerhalb der Werbung keine mehr. Auch in Dänemark sind viele etablierte Lokalsender wie Radio Victor, Radio Viborg, Radio Horsens und Radio 3 verschwunden. Schade drum! Dafür hält man ums Verrecken an nicht-rentablen Projekten wie Radio 100 und Nova FM (beide SBS) fest. Wobei SBS generell keinen Plan zu haben scheint, was man mit den ganzen Sendern machen will und sie munter gegeneinander ausrichtet. Siehe auch im TV-Bereich, die vielen Relaunche von TV.Danmark zu SBS Net und später 6eren, dann wurde auf diese Kanäle K4 draufgegeben usw. In Flandern hat SBS zuletzt die starken Marken VT4 und vijfTV verkauft! Ich erinnere mich an Zeiten, da war SBS ein großer und bedeutender Player auf dem europäischen Markt. Gern habe ich nachts stundenlang analoges Fernsehen aus Dänemark geschaut, bis irgendwann die Ansage kam "Nu er det slut med udsendsvirksamheden idag. Go' nat og til morgen.". Die Leidtragenden dieser Globalisierung sind die Mitarbeiter ehemaliger Lokalstationen und auch die Hörer. In diesem Zusammenhang finde ich es interessant, dass SBS (P7S1) in Deutschland die geschützte Marke "The Voice" nur rudimentär für Fernsehshows nutzt. Man könnte ebenso ein non-stop Musikprogramm mit diesem Namen auf Dabradio starten! Mit dieser Ausrichtung (Urban Contemporary) hätte man sicher großen Erfolg.

von - - am 09.08.2013 06:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.