Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
RheinMain701, -, Eheimz

DX: 11.08.2013 - Tropo (UKW)

Startbeitrag von RheinMain701 am 11.08.2013 21:02

Ich habe mich gewundert wieso heute der DLF unterwegs so schlecht geht. Dann schaltete ich manuell auf die 103,3 und bemerkte, dass da ständig irgendein Dudler durchdrückte. Wer könnte das sein? Auf 103,3 fällt mir spontan gar nichts ein...

Antworten:

Hörst du den DLF sicher über die 103.3 ? Da käme Antenne Bayern aus Unterringingen in Frage. Der hat immerhin 25 kW auf 200 km und kommt damit weit nach Oberbayern rein.
Eventuell bei starkem Duct auch die Funzeln von RPR 1 (Mertesheim - 70 km) oder - wahrscheinlicher Bob!FM (Bensheim - 50 km)

Bei den Nachbarfrequenzen käme leicht die 103.2 von Radio TON aus Heilbronn oder auf 103.4 die Antenne 1 vom Raichberg in frage.

Kannst du denn sicher sein (du schreibst "unterwegs"), dass dein RDS nicht auf die 103.5 aus Oberursel (Störer wäre in diesem Fall RPR 1 aus Ahrweiler oder Radio TON aus Bad Mergentheim) oder die grottige 97.6 aus FFM (dort sollten mit Leichtigkeit Bayern 3 aus Würzburg oder Planet aus Limburg durchkommen) geschaltet hat??

Mir ist bei der Suche noch aufgefallen, dass sich der DLF dort offenbar gleich zweimal selbst stört:

103.3 Heidelstein // Limburg
103.5 Oberursel // Marburg

Wie funktionieren diese Gleichwellen in der Realität?

Als ich zuletzt im Taunus war, war diese Zufunzelei (insbesondere Main FM, Bob FM, You FM...) noch nicht soweit fortgeschritten

von - - am 11.08.2013 21:27
Ich war unterwegs die A45 hoch bis zum Gambacher Kreuz und die A5 nach Ober-Mörlen. Da spielt die 103,5 gar keine Rolle mehr und die 97,6 nur noch sehr bedingt. Nachbarkanalstörungen schließe ich aus (die haben dieses charakteristische "verzerrte" Geräusch).

Die Richtung Süd würde passen, denn auch SSL war viel stärker als sonst, auf der gesamten Strecke nahezu beifahrertauglich, das ist normal definitiv nicht so!

Zitat
ParadiseFM
Mir ist bei der Suche noch aufgefallen, dass sich der DLF dort offenbar gleich zweimal selbst stört:

103.3 Heidelstein // Limburg
103.5 Oberursel // Marburg

Wie funktionieren diese Gleichwellen in der Realität?

Heidelstein/Limburg ist ok. In Limburg selber spielt der Heidelstein kaum eine Rolle, zumal in genau diese Richtung ein Volleinzug herrscht. Nach Norden und Westen schließt Nordhelle an, nur nach Süden und Osten gibt es eine Lücke (Bad Camberg ist grottig und bringt überhaupt keine Anschlussversorgung, Rimberg wird geplättet durch Bad Marienberg).

Oberursel/Marburg, da ist viel Luft dazwischen. Eher noch kommt dort RPR1 aus Ahrweiler reingebrettert.

von RheinMain701 - am 11.08.2013 23:41
Spontan fiel mir das noch Funkhaus Europa vom Sender Langenberg ein; der sendet oftmals komplett andere Musik, als man von "unseren" Radiosendern gewohnt ist.
Und zudem hat der Sender mit der 103,3MHz eine enorme Reichweite,,,

von Eheimz - am 12.08.2013 12:08
Den hatte ich ausgeschlossen, da ja die Rede war von

Zitat

irgendein[em] Dudler


Außerdem läuft dort doch nachmittags die türkische Sendung.
Das wäre doch sicher aufgefallen oder als ES eingestuft worden.

von - - am 12.08.2013 14:22
Ich glaube, eine fremdsprachige Sendung hätte ich leicht rausgehört.

Es war verwunderlich, dass das Radio so beharrlich auf der 91,3 blieb, die hinter jedem Hügel im Rauschen versinkt. Der Rimberg kommt erst nördlich vom Gambacher Kreuz richtig zum Vorschein, südlich davon ist der Heidelstein das Nonplusultra und normalerweise versorgt die 103,3 die Ecke richtig gut. Nur an dem Tag war da eben nichts zu holen, da das andere Programm kräftig reinstörte, was man auch sofort gehört hat, sobald das Radio wagte, die 103,3 anzuwählen. Auch die 97,6 wurde interessanterweise nicht einmal angewählt, obwohl die dort auch noch Anteile hat.

von RheinMain701 - am 13.08.2013 09:13
Man hätte dem HR nicht den Rimberg wegnehmen sollen. Der HR-Empfang in Nord- und Osthessen ist stellenweise ohnehin eine Katastrophe. Das sieht man bei RDS-Radios sehr gut, wenn die während der Fahrt munter zwischen Meißner, Biedenkopf und sogar Feldberg hin- und herschalten. In der Stadt Kassel ging eigentlich noch nie irgendein HR-Programm vernünftig, weil die Sender Wilhelmshöhe und Essigberg jedes Gerät hoffnungslos übersteuern. Wer dort HR 1, HR 2, XXL oder HR Klassik hören wollte bekam entweder nur einen verrauschten Empfang mit lauter Spratzer oder einen Mix aus all diesen Programmen. Diese Umwidmungen im vergangenen Jahr waren jetzt der Gipfel des Eisbergs. Seitdem können weite Teile Hessens kein HR2 mehr empfangen! Dafür hat man nun diesen 15-Minuten-Endlos-Nachrichtendudler landesweit auf UKW gepackt, da man im Herbst 2004 ja HR1, dem früheren Informationsradio, die Aufgabe zu informieren abgenommen und den Sender in ein viertes (neben HR3, HR4 und YOU FM) Musikdudelprogramm umformatiert hat. HR Skyline, das ehemals gut gemachte Wirtschaftsradio für den Großraum Rhein-Main / Wiesbaden / Darmstadt, war früher in seinem Zielgebiet überall ausreichend über die 103.9 und die 107.0 zu empfangen. In Nordhessen hatte dieser Sender nichts zu suchen. Für die Information und Hintergrundberichterstattung gab es das hervorragende HR1. Wozu braucht es da noch den Deutschlandfunk, der durch einstrahlende Frequenzen aus den Nachbarbundesländern und die zahlreichen Funzeln ohnehin gut empfangbar war? Um das Bundesland Hessen ausreichend versorgen zu können, sind im Grunde nur sieben Standorte wirklich notwendig: Meißner (Nordhessen), Rimberg (Osthessen) Feldberg (Taunus), Biedenkopf (Mittelhessen), Heidelstein (Rhön+Vogelsberg), Hardberg (Südhessen) und Würzberg (Odenwald). Dann braucht es keinerlei Stadtfunzeln mehr für KS, FFM, DA, WI, HU usw. Aber diese bedarf es wirklich für jedes der vier Programme (you fm ist eigentlich auf UKW überflüssig, hier könnte man landesweit auf DAB aufschalten!). Sobald da irgendwo etwas fehlt wie die 97.7 oder die 91.3 geht es nicht mehr und man braucht Funzeln. Man hätte ja für HR Info lieber eine der beiden Frequenzen am Essigberg hernehmen können, und die zweite für YOU FM. Beim Abzug der Amerikaner wäre dann auch die 98.7 frei gewesen. Somit hätte man für HR Info (101.2 / 103.9 / 107.0) und You FM (103.2 / 98.7) jeweils Standorte im Norden und Osten und wäre annähernd landesweit auf den wichtigsten Autobahnen zu bekommen gewesen. Dazu die zweite, durch die Zusammenstreichung der HR4-Regionalstudios überflüssige 102.3 noch an HR Info und die Maintower-Frequenz auf 5 kW aufbohren für You FM - fertig. Wer braucht da Füllfunzeln in Schlüchtern, Bad Hersfeld oder Bingen??? Die gibt es doch nur wegen der internen Umwidmungen am Rimberg und weil die grottigen Privatsender in den letzten zehn Jahren immer mehr das hessische Band besudeln mit mittlerweile fünf (!) landesweiten Ketten! Soviel gibt es in keinem anderen Bundesland. Was braucht FFH eine 106.8 und eine 107.7 und eine 105.0 zusätzlich zur 105.9 am Feldberg? Weg damit! Umwidmen für HR Info und jetzt HR 2.

von - - am 13.08.2013 16:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.