Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
DX-Fritz, -, RTL 102.5 Fan

Videobandscan Mangart-Straße (1829 Meter) (höchste Straße Sloweniens)

Startbeitrag von RTL 102.5 Fan am 23.08.2013 22:17

Heute war ich an einen meiner Hausberge, die ich von meinem Fenster aus sehen kann - am Mangart, mit 2677 Metern einer der höchsten Berge der Julischen Alpen, die sich Italien und Slowenien teilen. Auch der Mangart ist zweigeteilt zwischen Italien und Slowenien - Österreich ist dabei 10 km Luftlinie entfernt (25 km von meinen Ort).

Die Mangart-Straße ist die höchstgelegene Straße Sloweniens und zweigt nahe des Predil-Passes ab. Auf einer Länge von 12 Kilometern führt die Straße durch 17 Kehren und 5, nur in den Fels gehauenen Tunneln ohne Beleuchtung. Auf 2055 Metern befindet sich das Ende der Straße, wobei wegen eines Felssturzes derzeit für Autos bei 1860 Metern Schluss ist, den Rest bin ich dann zu fuß weiter, um bis auf über 2100 Meter anzusteigen, weiter ist leider nicht möglich, da man für den Gipfel Kletterausrüstung (und Erfahrung mit Felswänden) benötigt.

Die Mangartstraße wurde von Italien während des Zweiten Weltkrieges in nur 2 Jahren erbaut.



Blick nach Österreich, leider war es etwas dunstig und auf den Dobratsch bei Villach. Im Vordergrund die Weißenfelser Seen in Italien (Laghi di Fusine).





Blick nach Süden ins Soca/Isonzotal



Mangart


Etwas unterhalb auf 1800 Meter hab ich einen Videobandscan erstellt, denn die starken Signale aus Italien, insbesondere aus der Emilia/Romagna waren doch erstaunlich gut. Der Mangart ist genau wie ein kleiner Kanal, da im Süden nur mehr wenige Berge sich befinden, ehe die norditalienische Ebene beginnt, im Norden schließt gleich Kärnten an. Über diesen Kanal werden die vielen italienischen Frequenzen, die bei mir ankommen reflektiert und dann zu mir geleitet. Meine Yagi muss ich beispielsweise nie nach leicht Südwest (wo eigentlich die Senderstandorte wären) richten, sondern exakt nach Süden, eben auf den Mangart oder den Triglav, mächtige Felswände, die man sowohl von Friaul aus der Ebene als auch aus Kärnten sieht.

An der Mangartstraße gehen die Üblichen italienischen Programme, insbesondere aus der Romagna sehr stark, die meisten mit RDS, während ich hier auf knapp 600 Meter meistens nur 0=3-4 Signale erhalte. Auf der Scharte, wo auch Sichtkontakt nach Österreich bestand, ging neben Kärntner Standorten kaum was, Italien dominierte überall das Band.

Im Videobandscan sind nur einzelne slowenische Stationen hörbar, aus Österreich gar nichts (Berg schirmt ab), dafür auf jeder Frequenz italienische Programme, wobei ich nur die wichtigsten als Notiz im Video markiert habe.

Die beiden Videos sollen zeigen, wie es in den Südalpen hier so aussieht und teilweise auch in den Tälern, wobei hier natürlich alles viel abgeschwächt durchkommt.

Teil 1 bis 102.50



Teil 2 ab 102.50

Antworten:

ja, das ist ne schöne Gegend. da kann man wunderbar wandern!

von - - am 25.08.2013 17:53
Hallo Felix,

da droben würde es mir auch super gefallen. Beeindruckend, was man von dort bei guter Sicht alles sehen kann: klick
(ich hoffe, dass ich Deinen Standort einigermaßen getroffen habe).

Nachfolgende Ansicht zeigt ungefähr den gleichen Ausschnitt wie Bild 2: klick (mit dem Mittelmeer im Hintergrund)

Ob allerdings die Befahrung dieser schmalen, ausgesetzten und vermutlich ungeteerten Bergstraße meine Nerven verkraften würden, wage ich zu bezweifeln. ;)

Grüße
Fritz

von DX-Fritz - am 28.08.2013 15:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.