Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
-, Habakukk, HeibelA, Jassy

DX: 05.09.2013 - Tropo (DAB)

Startbeitrag von - am 05.09.2013 06:18

Heute früh bei meinen Eltern an der Küste sehr gute DX-Bedingungen.
Erstmals überhaupt seit dem Neustart von DAB+ gehen die Berliner Packerl.
Damit sind unglaubliche 48 digitale Programme empfangbar.


Antenne Antenne DR Berlin rbb K7
ARD IFA RADIO IFARADIO DR Berlin rbb K7
BAYERN plus B plus Berlin/BRBG 7B
Bayern 2 Bayern 2 DR Berlin rbb K7
BR-Klassik BR-Klass DR Berlin rbb K7
DELUXE MUSIC DELUXE Berlin/BRBG 7B
ERF Pop ERF Pop Berlin/BRBG 7B
FG_DJ_Radio_BRLN FG_BRLN Berlin/BRBG 7B
FH Europa FHE DR Berlin rbb K7
Fritz Fritz DR Berlin rbb K7
GOLD GOLD Berlin/BRBG 7B
Impala Berlin Impala Berlin/BRBG 7B
Inforadio Info DR Berlin rbb K7
JACK FM JACK FM Berlin/BRBG 7B
kulturradio kultur DR Berlin rbb K7
MDR JUMP JUMP DR Berlin rbb K7
MEGARADIO MEGA Berlin/BRBG 7B
Radio Paloma Paloma Berlin/BRBG 7B
Radio Paradiso Paradiso Berlin/BRBG 7B
radioBERLIN 88 8 BERLIN DR Berlin rbb K7
radioeins radioein DR Berlin rbb K7
SCHLAGERPARADIES SCHLAGER Berlin/BRBG 7B
STAR*SAT RADIO STAR*SAT Berlin/BRBG 7B
SWR3 SWR3 DR Berlin rbb K7
SWRinfo SWRinfo Berlin/BRBG 7B
WDR2 WDR2 DR Berlin rbb K7


Neu ist das Berliner IFA-Radio, hier läuft derzeit Radioeins in Simulcast.
Das Programm wird mit 96 kb/s im AAC-Verfahren ausgestrahlt.
Alle Programme kommen vom exakt 200 km entfernten Fernsehturm.

Antworten:

Hier im Münchner Norden geht heute Vormittag der Ingolstädter 11A mir Signalstärke 95% indoor in der Sony Holzkiste.
Somit kann ich auch einmal ND 1 Digital hören.

von HeibelA - am 05.09.2013 06:32
ND1 gibt es doch gar nicht mehr als echtes, eigenständiges Lokalradio?!
Laut BLM und laut Website von Radio INgolstadt existiert der Sender nicht.
Sondern wird nur stundenweise auseinandergeschaltet wie RSA Bodensee.

Ist denn im DAB-Modus die Musik und Moderation tatsächlich abweichend?
Ich wollte heute früh eigentlich meine neue TV-Anlage für Berlin testen.
Daraus wurde leider nichts, da eines der Kabel einen Bruch hat, wie bitter.

von - - am 05.09.2013 06:59
Heute morgen 11B aus Braunschweig und 12A Steinkimmen im Kasten. Auch 5C kam mit durchgehendes Audio. Der Standardgast 12C NL kam natürlich auch problemlos, aber der ist ja ende des Jahres eh als Ortssender zu empfangen.

von Jassy - am 05.09.2013 07:39
Hier noch paar Beweisfotos aus dem Blubberband!
In unserer Hauptstadt senden übrigens tatsächlich
noch einige Stationen im alten DAB-1 Blubmodus!





von - - am 05.09.2013 07:58
Zitat

Ist denn im DAB-Modus die Musik und Moderation tatsächlich abweichend?


Eigene Moderation unter dem Stationsnamen Radio ND1. Scheint aber nur morgens zu senden. Ab 9 laeuft dort 1:1 das Programm von Radio IN.

Die Musik war in der Abfolge identisch zu Radio IN. Ist aber bei allen anderen "Lokalsendern" auch nicht anders. Das Geruempel habe ich genauso auch auf Charivari Rosenheim und Trausnitz gehoert. Die Playlist der Lokalsender ist halt mal fremdbestimmt.

von Habakukk - am 05.09.2013 09:28
Heute Morgen wurde das Programm mit "Radio ND 1" angesagt. Es scheint das UKW-Programm gewesen zu sein. Es gab viel Lokales und war nicht identisch mit "Radio IN".
Jetzt geht er nicht mehr.

von HeibelA - am 05.09.2013 09:28
Die regionale Auseinanderschaltung scheint sich lediglich auf die Morningshow oder einzelne Sendestunden zu beschränken. Vormittags ist mir auf UKW abgesehen vom RDS keine Abweichung aufgefallen. Ähnlich verhält sich das bei Radio Passau und Radio Session Allgäu. Dass die Musik von der BLR zusammengestellt wird, ist mir klar. Allerdings meine ich, dass Radio ND-1 ebenso wie Radio Prima 1 (gehört zu Augsburg), Radio Ostallgäu (gehört zu Kempten) und Radio Plassenburg (gehört zu Hof) einst ein inhaltlich wie musikalisch eigenständiger Lokalsender war und man bei der Übernahme nicht viel davon übrig gelassen hat. Damit hat die Aufschaltung im Dabradio mehr Propagandacharakter um das Packerl mit einer Doppelausstrahlung aufzufüllen, ähnlich wie die vielen B1-Regionalversionen wo auch die identische Playlist stundenweise nur zeitversetzt ausgestrahlt wird und ansonsten der Münchner Mantel läuft. Also hat die Parallelausstrahlung wohl keinen Wert. Ich frage mich nur, wo denn in Neuburg an der Donau noch ein Sendestudio von ND1 sein soll?! Eine eigene Website von ND1 gibt es jedenfalls nicht mehr, man landet bei der Suche auf der Homepage von Radio Ingolstadt und dort findet man keinen Hinweis auf die Existenz des zweiten Programms!

Die BLM vermeldet jedenfalls ND1 als Untermieter von den Ingolstädtern:
http://www.blm.de/de/pub/radio___tv/radioprogramme/sender/radio_nd_1.cfm

von - - am 05.09.2013 10:14
Zitat

Also hat die Parallelausstrahlung wohl keinen Wert.


Na gut, die Leute in Neuburg und Schrobenhausen haben sicherlich das gleiche Recht, IHRE Version von Radio IN zu empfangen, wie der Rest in Eichstaett, Ingolstadt und Pfaffenhofen. Platz ist ohnehin noch mehr als genug.

Wird mal beim Suedostoberbayern-Paket auch nicht anders sein, da wird es auch beide Versionen der Bayernwelle Suedost geben muessen.

Zitat

dort findet man keinen Hinweis auf die Existenz des zweiten Programms!

Unter "Wir ueber uns" -> Moderation habe ich eine Spur gefunden (ganz runter scrollen). Dort wird der Moderator von Radio ND1 genannt. Diesen erreicht man ueber eine Mailadresse von AP-Mediaservice. Radio ND1 als "echtes" Lokalradio gibt es jedenfalls nicht mehr, wie mir scheint. Frueher oder spaeter wird Radio ND1 wohl verschwinden und zum Regionalfenster von Radio IN werden.

von Habakukk - am 05.09.2013 10:57
Zitat

Wird mal beim Suedostoberbayern-Paket auch nicht anders sein


Ländliches Lokalradio auf Dab??? Wer hatte denn diese hirnbeißige Idee?
Das erkläre mal den Verantwortlichen bei Radio Oberland, der Alpenwelle oder Unserradio!
Wann soll denn dieses mysteriöse Packerl auf Sendung gehen??? Und wer bezahlt den Spaß?

Zitat

da wird es auch beide Versionen der Bayernwelle Suedost geben muessen.


Solange die BLM brav die Verbreitung zahlt, sicher.
Sobald aber die Sender dafür aufkommen müssen, wird der Traum platzen.
Es gibt nämlich eine Menge kleiner Sender, die weder Geld dafür noch Interesse daran haben.

Zitat

Frueher oder spaeter wird Radio ND1 wohl verschwinden und zum Regionalfenster von Radio IN werden.


Es hat auf mich den Eindruck gemacht, als wäre dies bereits der Fall.
Ähnliches kann man bei den "Sendern" RT.1 Nord und RT.1 Süd beobachten.
Das sind im Grunde nur Relays der Augsburger Version mit paar regionalen Werbespots.
Den Rest erledigt ein Volo und die rückwärts laufende, aus Augsburg vorgegebene Playlist.

von - - am 05.09.2013 13:12
Zitat
ParadiseFM
Zitat

Wird mal beim Suedostoberbayern-Paket auch nicht anders sein


Ländliches Lokalradio auf Dab??? Wer hatte denn diese hirnbeißige Idee?

Das sind langfristige Planungen fuer den Fall, dass DAB tatsaechlich mal UKW komplett ersetzen wird. Bei der BLM existieren da Ueberlegungen, wie man das dann realisieren kann.

Pro Sendegebiet ein Ensemble wird nicht klappen. Aus Kostengruenden wird man also mehrere Sendegebiete zu einem gemeinsamen DAB-Paket zusammen fassen. Heisst fuer uns im Suedosten, dass man wohl Charivari Rosenheim, Galaxy Rosenheim, 2 x Bayernwelle Suedost und Radio ISW gleichberechtigt in ein DAB-Paket bringt, das dann dafuer von Rosenheim bis Burghausen und Berechtesgaden empfangbar sein wird. Es gab bei der BNetzA mal Koordinierung dafuer, da war an Standorten Wendelstein, Schnaitsee, Hochberg, Untersberg und Burgkirchen dabei. Ob das noch relevant ist, keine Ahnung.

Jedes dieser Programme hat dann die *identische* technische Reichweite. Wie sich das dann kuenftig auf diese Programme auswirken wird, kann ich nicht abschaetzen. Warum sollte sich Radio ISW dann im Programm noch auf Muehldorf, Altoetting und Burghausen beschraenken, wenn es auch in Rosenheim im Kuechenradio geht? Wird Charivari dann umgekehrt im Sendegebiet von ISW wildern?

Noch kurioser finde ich das ja in Franken, wo man Ansbach mit dem Grossraum Nuernberg zusammen fassen moechte. Da soll dann Radio 8 und Galaxy Ansbach zusammen mit all den Nuernberger Lokalradios in einem Paket senden, das mit der Aufschaltung des Buettelberg dann von Nuernberg bis Ansbach empfangbar sein wird.

Ob Galaxy Ansbach sich dann noch weiter nur auf Ansbach konzentriert, wenn es auch in Nuernberg, Fuerth und Erlangen perfekt empfangbar ist, wo viele viele Leute wohnen? Und ob umgekehrt die Ansbacher Sender nicht in der dann besser empfangbaren Nuernberger Konkurrenz untergehen?

Spannend finde ich auch die Frage, wie sich die Anbieter des Ensembles dann die Kosten aufteilen werden. Nehmen wir an, dass die Media Broadcast fuer die Versorgung Nuernbergs etwas mehr verlangt als fuer die Versorgung Ansbachs, weil da logischerweise mehr Leute erreicht werden. Nun muessen also die Lokalsender fuer Ansbach die teure Verbreitung in Nuernberg mitfinanzieren, obwohl sie eigentlich laut Lizenz ja gar nicht fuer diese Stadt senden. Bekommen die dann einen Sondertarif? Und wenn ja, wie wird dann sicher gestellt, dass die Ansbacher Lokalradios dann nicht doch bei den Hoerern der Nuernberger Lokalradios wildern gehen?

Da eine faire und gerechte Loesung zu finde, kommt mir sehr schwierig vor. Ich glaube eher, dass sich die Lokalsenderlandschaft dann sehr veraendern wuerde.


Zitat
ParadiseFM
Wann soll denn dieses mysteriöse Packerl auf Sendung gehen??? Und wer bezahlt den Spaß?

Wird man sehen. Ich rechne bei der derzeitigen Entwicklung von DAB nicht so schnell mit weiteren Lokalpaketen in Bayern.

Zitat
ParadiseFM

Zitat

Frueher oder spaeter wird Radio ND1 wohl verschwinden und zum Regionalfenster von Radio IN werden.


Es hat auf mich den Eindruck gemacht, als wäre dies bereits der Fall.
Ähnliches kann man bei den "Sendern" RT.1 Nord und RT.1 Süd beobachten.
Das sind im Grunde nur Relays der Augsburger Version mit paar regionalen Werbespots.
Den Rest erledigt ein Volo und die rückwärts laufende, aus Augsburg vorgegebene Playlist.


Ich konnte ND1 nie dauerhaft beobachten, da die 101,2 aus Neuburg wegen Radio Oberoesterreich vom Gaisberg quasi kaum zu empfangen ist. Ich kenne paar Stellen, wo ND1 geht, aber bei mir daheim keine Chance.
Erst jetzt mit der DAB-Aufschaltung kann ich da mal laenger reinhoeren.

Auch wenn ND1 wohl kein eigener echter Lokalsender mehr ist, kam mir das heute morgen schon noch wie echtes Programm vor und nicht nur wie eine zusammengestopselte Radio IN-Variante.

von Habakukk - am 05.09.2013 14:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.