Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
126
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
iro, NurzumSpassda, PowerAM, Thomas.Schröder, BetacamSP, 88,7 MHz, Staumelder, Rosenelf, Sebastian Dohrmann, Rheinländer, ... und 98 weitere

Mathias Volta verstorben

Startbeitrag von Sebastian Dohrmann am 20.12.2013 14:58

Liebe Forengemeinde,
uns hat die sehr traurige Nachricht erreicht, dass unser langjähriges Mitglied Mathias Volta völlig überraschend verstorben ist. Wir haben dies über seine facebook-Seite erfahren. Da nicht jeder facebook hat und Mathias hier sehr bekannt und beliebt war, machen wir dies an dieser Stelle öffentlich.

Eine genaue Todesursache ist noch nicht bekannt und wir möchten keine Spekulationen schüren. Fest steht nur, dass es für uns alle ein großer Schock ist. Unser tiefes und aufrichtiges Mitgefühl gilt seinen Verwandten und Freunden.

Ich habe Mathias auf dem Halbjahrestreffen 2005 in Bad Salzdetfurth kennen gelernt und wir haben viel Spaß zusammen gehabt. Auch hier im Forum war er mit seiner Art und seinem Fachwissen mit viel Respekt und Ansehen immer gerne gesehen.

Ich lasse diesen Faden für alle offen. Wer seine Erinnerungen mit Mathias oder einfach nur seine Gefühle teilen möchte, kann dies gerne hier tun. Sein letztes Posting war gestern um 0:12 Uhr an dieser Stelle.

Mach's gut Matze, Alles Gute und Fröhliches DXen wo immer Du jetzt bist...

Die 50 interessantesten Antworten:

Ich kann dies nicht fassen, ich kann es nicht glauben....
Ich habe vorgestern lange mit Matze Volta gechattet, wir haben vertrauensvoll über heikle Themen gechattet....

Mir bleibt echt die Spucke weg....................................................................................

Mathias, Du musstest auch am 20.12. gehen, wie vor 11 Jahren meine Mutter....
Ruhe in Frieden, und DXe weiter, wo Du auch immer nun wirklich bist....!

von dxbruelhart - am 20.12.2013 15:51
Ich habe Mathias Volta im Februar dieses Jahres persönlich kennengelernt, wo wir einen ganzen Abend lang uns gut unterhielten... ich wollte ihn auch wiedereinmal besuchen, dazu kommt es jetzt ja leider nicht mehr :-(

Im Forum war er stets als äußerst hilfsbereiter und netter User unterwegs, der mit seinen Fachwissen viel vor allem zum UKW DX-Forum beigetragen hat. Ruhe in Frieden!

von RTL 102.5 Fan - am 20.12.2013 16:26
Ich konnte es zuerst gar nicht glauben, denn damit hätte wohl niemand gerechnet. Mathias habe ich 2005 das erste Mal in Bad Salzdetfurth kennen gelernt, und über die Jahre war ich mit ihm regelmäßig in Kontakt. Letzten Sommer hätten wir uns beinahe im Urlaub getroffen, wir wollten gemeinsam dem Hobby nachgehen, diesen Plan hatten wir dann auf 2014 verschoben - und nun hat mich diese schreckliche Nachricht erreicht.

Mathias war ein toleranter, weltoffener, kommunikativer und friedensstiftender Mensch. Er war ein guter Hobbyfreund, ich schätzte ihn stets für seinen ausgewogenen Charakter, aber auch für sein Fachwissen. Mit Enthusiasmus versuchte er, im DX-Forum die Wogen zu glätten, Sperren von Usern zu vermeiden, indem er sich selbst bei den Konfliktpersonen einbrachte und Streit schlichtete. Mathias war letztendlich derjenige, der auch fremdsprachige Hobbyfreunde in unsere Community einlud, und das DX-Forum zu dem machte, was es jetzt ist - ein internationales Unterforum, in dem User aus ganz Europa ihre Logs präsentieren. Er war begeisterter Analog-TV-DXer, liebte Sporadic-E und Band I-Fernempfänge. Seine spannenden YouTube-Videos aus aller Welt faszinierten mich. Neben dem DXen liebte er auch Reisen in ferne Länder, er war mehrmals auf Segeltörn in Kroatien und berichtete mir begeistert von seinen schönen Erlebnissen. Eines Tages wollten wir eine gemeinsame Bootsreise machen, die Gelegenheit würde sich schon ergeben, meinten wir noch vor kurzem.

Sein Tod trifft mich mit großer Trauer.

Leb wohl, Mathias Volta, wir werden dich nie vergessen... :(

von DX-Project-Graz - am 20.12.2013 16:48
Oh mein Gott, ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Das trifft mich wirklich sehr, auch weil er einer der wenigen war, die noch richtig aktiv MW-DX betrieben. Noch vor zwei Tagen hat er im entsprechenden Thread Logs gepostet.
Auch auf YouTube hat er regelmäßig höchst gelungene Videos gepostet, auch von seinen unvergessenen Aktionen wie seine Sendung "Deluxe FM" auf Kurzwelle.

Nicht zuletzt war er einer der wenigen, der immer die richtigen Worte fand um hier im Forum Konflikte und ähnliches zu lösen. Ich würde sogar behaupten das konnte er so gut wie kein anderer hier.

Mein herzlichstes Beileid an seine Familie und Angehörigen. So jung hat es wirklich niemand verdient zu sterben und er wird sicher vielen von uns für immer in Erinnerung bleiben.

von pg09 - am 20.12.2013 17:18
Als ich die Nachricht eben gelesen habe, dachte ich, das kann nicht sein. Persönlich habe ich ihn einmal getroffen. Das war 2007 beim Jahrestreffen in St. Vith. Da haben wir uns nett unterhalten und ausgetauscht. Auch hier im Forum habe ich sein Fachwissen, hinsichtlich der Rundfunkszene außerhalb des deutschsprachigen Raumes, seine Reiseberichte und seine ausgleichende Art, wenn es mal Streit gab, schätzen gelernt. Schließlich habe ich seine Logs immer mit besonderem Interesse gelesen, da er ja auch in Norddeutschland wohnte.

von Lorenz Palm - am 20.12.2013 17:19
Ich habe Mathias leider nie persönlich kennengelernt.. aber seine Beiträge sehr gerne gelesen und auch desöfteren in seine Sendungen bei der Ems-Vechte-Welle reingehört!

Grade wenn man dann auch noch sieht, das er gestern noch was gepostet hat und heute nicht mehr da ist macht einem selbst die eigene Sterblichkeit und Vergänglichkeit nochmals sehr deutlich! :-( (verdrängt man ja sonst eher im täglichen Leben)

von Sarstedter - am 20.12.2013 17:21
Mathias hab ich leider nie persönlich kennenlernen dürfen. Bin aber trotzdem geschockt über die Nachricht von seinem Tod. Auch Christian Bruelhart, mit dem ich vorhin bei Facebook chattete, ist geschockt. Erst vor ein Paar Tagen machten Mathias und er noch Pläne für 2014. Das ist jetzt alles hinfällig. Im Geiste wird Mathias sicher dabei sein. Ehren wir ihn, indem wir Seiner gedenken.
Möge er in Frieden ruhen!

von Reinhold Heeg - am 20.12.2013 18:00
Mein herzliches Beileid an die Angehörigen!
Warum müssen die Guten immer so früh sterben? :(
Erst vor wenigen Monaten starb einer meiner Arbeitskollegen mit nur 39 Jahren ganz plötzlich. Ein Tag vorher ging es ihm noch gut. Wir hatten noch zusammen Kaffe getrunken und viel gelacht. Er war ein toller Mensch.
Das Schlimmste aber ist, dass man sich nicht mehr von demjenigen verabschieden kann.
Mathias Volta kam hier im Forum immer sehr sympathisch und kompetent rüber. Möge er in Frieden ruhen!

von DX OberTShausen - am 20.12.2013 18:06
Sehr traurige Nachricht so kurz vor Weihnachten. Ich wünsche besonders seinen Angehörigen viel Kraft um damit zurechtzukommen.
Seine Beiträge hier gehörten zu den besten, er war mit Herzblut bei der Sache und trug viel bei, man erinnere sich nur an die Videos von den Senderabschaltungen, besonders Bad Mergentheim. Wenn das Schicksal schon so brutal zu ihm war, viel von ihm wird bleiben.

von Terranus - am 20.12.2013 18:38
Ich bin erschüttert :(. Ich habe ihn persönlich nicht kennengelernt, aber seine interessanten Beiträge immer gerne gelesen. Ich kenne nur seine Stimme von der Sendung DeLuxe FM auf der Ems-Vechte-Welle. Mein herzlichstes Beileid geht an die Familie und Freunde von Mathias.
Immer wenn ein Mensch plötzlich und unerwartet von uns geht, bekomme ich es mit der Angst zu tun. Meine Angst ist momentan stärker als sonst, weil er ja noch nicht zu den älteren gehört :(.

von Günni74 - am 20.12.2013 19:10
Zitat
Sarstedter
Grade wenn man dann auch noch sieht, das er gestern noch was gepostet hat und heute nicht mehr da ist macht einem selbst die eigene Sterblichkeit und Vergänglichkeit nochmals sehr deutlich! :-( (verdrängt man ja sonst eher im täglichen Leben)


Ja, es ist schon ein komisches gefühl, wenn jemand von uns geht, den man vor kurzem noch gesehen oder gesprochen hat.

Genau so ist es um meinen 17 Jährigen Arbeitskollegen geschehen.

Vor 2 Tagen noch miteinander geredet und dann erreichte mich im Urlaub dann diese schreckliche Nachricht dass er nicht mehr sei.
Die erste Zeit glaubte ich dass kein stück, aber als ich wieder Arbeiten ging, und er nicht da war, begriff ich erst, was los war.

Ich kenne das gefühl, was seine Familie und Angehörigen da grade verspühren.

Es ist einfach nicht zu Fassen und es bedarf etwas Zeit das zu verarbeiten.

Ich kannte ihn Ebenfalls nicht Persönlich, unseren Matthias, aber auch ich Trauere mit.
Es ist immer schwierig, von Menschen die man kennt abschied zu nehmen.

Aber so ist das Leben. Der Tod ist ein Feind, dem Niemand entkommen kann.

Mein Beileid richtet sich an seiner Familie und seinen Angehörigen.

R.I.P Matthias Volta

von UKW vs. DAB+ - am 20.12.2013 20:11
Als ich diese Nachricht heute bekam, war ich auch sehr geschockt. Mathias kenne ich seit 2003 aus dem Forum. Ich konnte mich unter anderem mit ihm wunderbar austauschen, weil er mit dem Emsland aus einer Ecke kam, da mir DX-technisch nicht unbekannt war. Auch sein Engagement auf der Ems-Vechte-Welle war immer wieder eine Grundlage für schöne Gespräche.

Ich kannte Mathias selbst als toleranten, offenen und schlichtenden Menschen. Er hat stets entschärfend auf Konflikte eingewirkt und hierdurch eine schöne Atmosphäre von seiner Seite her schaffen können. Seine Herzlichkeit wurde auch deutlich, als er sich neulich auf seiner Facebookseite über ein kleines Geschenk in Form eines Schneemannes sehr freute (nur ein Beispiel von vielen). Weiteres hat insbesondere DX-Project Graz schön ausführlich beschrieben.

Er wird eine Lücke hier hinterlassen und definitiv fehlen. Ich hoffe nur, dass er seinen Frieden, wo er jetzt ist, finden wird. Ich wünsche seinen Freunden und seiner Familie alle Kraft, die sie braucht/brauchen!

Machs gut, Matze! :-(

von NurzumSpassda - am 20.12.2013 20:38
Ich bin jetzt wirklich geschockt. Denn damit hab ich absolut nicht gerechnet. Wenn jemand krank ist und sich das Ende mehr oder weniger früh ansagt dann ist man zumindest ein bisschen vorbereitet. Aber gestern noch gepostet und dann auf einmal nicht mehr da?! Das ist schon sehr hart.

Ich kannte Mathias leider nicht persönlich sondern nur aus dem Forum und von E-Mails her. Wir wollten uns mal treffen aber daraus ist leider nichts mehr geworden. :-(

Ruhe in Frieden Mathias...

von Spacelab - am 20.12.2013 20:49
Au Mann, ich bin eben gut gelaunt nach Hause gekommen. Und dann diese Nachricht...:heul:
Das kann doch gar nicht sein! Leute, ich bin richtig entsetzt!

Hab Mathias schon eine Ewigkeit aus den Foren gekannt und ihn 2007 beim ominösen UKW-/TV-Jahrestreffen in St. Vith auch persönlich kennen gelernt. Ein netter, kompetenter DX-Kollege ohne Drang zur Selbstdarstellung.
Seine ausgleichende Art als Moderator im UKW-/TV-DX-Forum, die manch anderem Moderator gut zu Gesicht stehen würde, werde ich vermissen. Er hat immer dann versucht zu vermitteln, wenn andere schon aufgegeben hatten => siehe Paradise FM aka Zwobot... Dafür sollten wir ihm - auch posthum - danken.

Mach's gut, Mathias! Wir werden dich nicht vergessen.

von Manager. - am 20.12.2013 21:12
Mathias habe ich im Jahr 2000 - als es diesen Forenverbund noch nicht gab - über die finnische, englischsprachige Mailingliste "fmtvdx" von Bo-Kristian Lindkvist kennengelernt. Wir waren in dieser international besetzten Community damals eben die einzigen Norddeutschen. Als Mathias 2001 als Zeitsoldat in List/Sylt stationiert war, haben wir uns Ende Juli 2001 auf Sylt zu einem ausgiebigen DX-Tag getroffen und dabei persönlich kennengelernt. Anschließend ist mir Mathias dann bei den Treffen in Bad Sulza, Bad Bentheim und Bad Salzdetfurth über den Weg gelaufen und wir hatten immer viel Spaß miteinander. Bei einem dieser Treffen tauchte auch seine damalige Freundin "Androida" auf, der er dann später nach Hürth in eine gemeinsame Wohnung gefolgt ist. Bewusste A. hatte dann bei der Trennung von Mathias nichts Besseres zu tun, als das OT-Forum mit ihren Tiraden zu überziehen. Schlimm, aber auch das zählt zu den Erinnerungen an Mathias.

Mathias war in seinem Denken ein - sagen wir mal - wertkonservativer Mensch. Es hatte mich seinerzeit auch nicht überrascht, als er während seines kurzen Studiums in das Haus des Hallenser Wingolf zog. Mit seiner ruhigen, stets auch um Ausgleich bemühten Art war er ein sehr angenehmer Gesprächspartner, gerade auch dann, wenn man seine Standpunkte nicht teilen konnte.

Mathias, Du wirst mir fehlen.

von Thomas.Schröder - am 20.12.2013 21:44
Hallo! Diese Nachricht trifft mich auch wie ein Schock, und das jetzt kurz vor Weihnachten. Ich hatte im ersten Moment gehofft, dass "nur" irgend so ein "Depp" seine FB-Seite oder dieses Forum gehackt hätte zwecks Falschmeldung. Ich kenne ihn zwar nicht persönlich, konnte mich aber sehr schön über spektakuläre TV-Logs mit ihm austauschen - nicht nur hier, sondern auch per YT.
Spektakulär und sehr eindrucksvoll war sein Auftritt bei Zwickau TV zum ASO des Senders im letzten Sommer. Er hat das DX als Hobby in ähnlicher Weise betrieben wie ich - ohne großen technischen Aufwand und ohne teure Spezialtechnik, aber die Ergebnisse (Logs) können sich sehen lassen. Während er sich meistens im UKW und im TV-Band I "herumtrieb", staunte er oft nicht schlecht über meine Logs im UHF-Band.

Ein bischen geht es mir so wie vor einigen Jahren, als ich vom Tode Bernt Erfjords erfuhr, auch mit ihm hatte ich mich per Mail regelmäßig ausgetauscht. Die Kontaktaufnahme mit Bernt Erfjord erfolgte 1997, nachdem ich in der Nähe von Wismar in der Nacht zum 21.8.1997 mehrere TV-Logs aus Norwegen hatte (u.a. NRK TO auf K40) und im WWW keine öffentlichen Infos dazu auffindbar waren.

Lt. seiner Profilseite wer er gestern bis 13.30 Uhr hier eingeloggt.

Auch von mir ein herzliches Beilied an alle seine Bekannten, Verwandten und Freunde. Möge er in Frieden ruhen.

von Analog-Freak - am 20.12.2013 22:40
Mein Beileid den Angehörigen und Freunden.

Ich durfte Mathias leider nie persönlich kennen lernen, sein Name war mir aber schon vor meinem Einstieg ins Forum irgendwie ein Begriff, das Lesen seiner Beiträge war immer etwas sehr Positives.
Gerade die plötzlichen, unerwarteten Abschiede sind die schlimmsten - und dass er in einem Alter verstorben ist, das ich schon vor 2 Jahren überschritten habe, ist schockierend.

von DH0GHU - am 21.12.2013 10:40
Irgendwie hielt ich die Meldung erstmal für einen schlechten Scherz gestern, zumal ich noch vor wenigen Tagen seine Beiträge las. Ich kannte ihn nicht persönlich aber er war irgendwie "immer da", sämtliche Diskussionen hat er bereichtert und auch war er es der mich so ein bißchen für analoges TV-DX infizieren konnte - möge er dort wo er ist in Frieden ruhen und allzeit DR P3-Empfang haben. "Enjoy the Silence" RIP

von Anonymer Teilnehmer - am 21.12.2013 11:03
Auch ich bin immer noch schockiert dass Mathias nun nicht mehr unter uns ist. Mathias wohnte nur 45 minuten von hier und wir haben uns auch öfter und gerne getroffen um uns aus zu tauschen oder um gemütlich ein Bierchen zu trinken. Ich habe Ihn das letzte mal vor einem Jahr in seine Heimat getroffen und wir haben damals eine sehr gemütlicher Abend erlebt.

Ich kann es noch nicht wirklich fassen dass das alles nun Geschichte ist. :(

Machs gut und mein Beileid an die Familie und angehörigen..

von Jassy - am 21.12.2013 13:34
Unser menschliches Leben ist endlich und geht häufig unerwartet, unvorbereitet und unserem Ermessen nach viel zu früh zu Ende.
Wir sollten uns vergegenwärtigen, daß auch wir selbst sterben werden.
Unser kurzes Dasein auf Erden müssen wir auf das Jenseits ausrichten. Dies bedeutet, ein Leben führen nach Gottes Geboten und zu seiner Ehre und Verherrlichung. Die Beziehung zu Gott erreichen wir durch regelmäßiges tägliches Lesen in seinem Wort (Bibel) und Gebet. Die Bibel ist eine perfekte Anleitung für alle Belange unseres Lebens. Das Wichtigste, Liebste und damit der Mittelpunkt in unserem Leben muß unser Herr und Gott sein. Wir dürfen uns nicht den vielfältigen Götzen (Geld, materielle Güter, Beruf, Hobby usw.) in übertriebener Weise widmen.
Vor dem Herrn zählt nach unserem Tod nicht unser Geld, unsere materiellen Güter, unser Ansehen vor Menschen und unser Fachwissen. Gott, der uns erschuf und so sehr liebte, daß sein Sohn zur Vergebung unserer Sünden am Kreuz starb, wird uns danach richten, ob er der Mittelpunkt in unserem Leben war und wir unser Leben mit und nach ihm führten.
Besinnen wir uns durch das aus dem Leben-herausgerissen-werden von Mathias Volta kurz vor Weihnachten (Geburt Jesu) auf das, was im Leben wirklich zählt.

http://www.youtube.com/watch?v=l3XPD5kZ3YI

von alreoec - am 21.12.2013 13:40
Ich bin immer noch schockiert - es ist unfair, daß Du so jung von uns gehen musstest, Mathias ... Ruhe in Frieden, im Land des ewigen analogen DX!

Im September 2008 traf ich Mathias am Ochsenkopf. Mathias, Björn Tryba und seine Freundin, meine Frau Antonella und ich verbrachten den Abend zusammen. Zu einem weiteren Treffen kam es leider nicht, auch weil eine Horde Wildschweine im Weg standen ... Wir haben uns aber immer wieder E-Mails geschrieben.

Mathias ist für mich der Archetyp des TV-DXers, seine Begeisterung sprang auf viele von uns über ... Gleichzeitig war er kommunikativ immer einer der wirklich angenehmen, stets positiven und unkomplizierten DX-Kollegen, engagiert, kompetent und kollegial, sowohl persönlich als auch im öffentlichen Auftreten im Radioforum und auf anderen Plattformen.

Mathias hinterlässt eine immense Lücke - nicht nur bei seinen Angehörigen und Freunden, denen mein Beileid gilt. Auf Youtube, im Radioforum, im Arbeitskreis, aber auch in vielen persönlichen Kontakten ... Die Reaktionen auf seinen Tod sind u.a. auch auf der englischen Skywaves-YG von beeindruckender Tiefe.

Möge Dein früher Tod, Mathias, wenngleich unverständlich, nicht sinnlos sein, sondern uns an unsere eigene Sterblichkeit erinnern, und uns jeden Tag voller Demut und Dankbarkeit erleben lassen.
Danke, daß Du mit uns warst, und so viel mit uns geteilt hast.

73,
Günter

von Günter Lorenz - am 21.12.2013 13:57
Nur 35 Jahre? Das erschreckt mich noch einmal. Es ist weniger als die Haelfte dessen, was man mindestens haette erwarten duerfen. Da erscheint es mir wahrscheinlich, dass noch kein Gedanke an ein Lebensende verschwendet wurde.

Ob man nun an die Himmelskomiker glaubt oder nicht, es ist ein viel zu fruehes Ende gewesen. Sicher ist alles Leben endlich, menschliches Leben aber nicht ueblicherweise nach nur 35 Jahren. Die Zeiten, in denen eine Lebenserwartung unter 40 Jahren normal waren, liegen m. E. einige 100 Jahre zurueck. Insofern ist es wirklich schade.

Ich beschliesse meinen Beitrag mit dem Ende eines Titels einer nicht unumstrittenen Rockband, die in diesem Liedtext (in Gaenze) aber so viel Wahrheit gesungen hat: "Nur die Besten sterben jung. Viel zu jung, viel zu jung..."

von PowerAM - am 21.12.2013 15:45
35... uns trennen 5 Jahre... es ist immer noch unfassbar für mich. Jeder Tag ist wirklich wie ein Geschenk. Im normalen Alltag denkt man nicht darüber nach, in solchen Momenten aber umso mehr. In diesem Jahr gab es mehrere Einschläge in entfernten Bekanntenkreis (also Leute die man immer mal wieder trifft, ehemalige Nachbarn mit denen man aufgewachsen ist etc). Ob man sich jemals an sowas gewöhnt?

von Staumelder - am 21.12.2013 16:46
Ich bin schockiert und traurig. Als ich die Nachricht gestern Abend kurz vor dem Aufbruch zur Nachtschicht las, wurde mir ganz anders. Ich kannte meinen Namensvetter zwar nicht persönlich, stand mit ihm aber einige Jahre hier im Forum und auf YouTube in Kontakt. Die gemeinsame Vorliebe für Mittelwellen- und Sporadic-E-DX verband uns, und mit seinen interessanten Empfangsvideos animierte er mich vor etwa fünf Jahren, das zuvor auf Sparflamme kochende Hobby wieder intensiver zu betreiben. Ein Pfundstyp ist viel zu früh gegangen. Er wird - nicht nur mir - fehlen. :(

von senderjaeger - am 21.12.2013 18:24
Auch wenn ich Matthias nicht persönlich kannte,
möchte ich allen Freunden und Angehörigen
mit diesem Song, mit dem sich unser Gospelchor
voriges Jahr bei der Trauerfeier von unserem
plötzlich verstorbenen Drummer (3 Kinder)
verabschieden musste. Es heißt:
"My friends surround me.
They give me three things that I can't live without.
That's faith, hope and love. Oh come what may..."

Faith, Hope And Love (Soundtrack of 'Oh Happy Day')

In diesem Sinne wünsche ich Allen,
die Matthias nahe standen,
dass auch sie "surrounded"
werden und sagen können
"my friends never let me down."
All that remains when all you see is gone -
That's faith, hope and love.

Farewell and be blessed. Forevermore.

von FrankenWalder - am 21.12.2013 19:03
Unfassbar, einfach unfassbar, das alles. :heul:
Ich kannte Matthias persönlich leider nicht, aber seine informativen Beiträge haben das Forum zweifellos bereichert und sind für mich Beispiele, wie man ein Hobby mit Leidenschaft und Hingabe pflegen kann.
Leider ist sein Tod auch für mich der Schlusspunkt eines schwarzen Jahres, in dem mir selbst die Vergänglichkeit des Lebens mehr denn je bewusst wurde, mit dem Tod einer Schulkameradin, die mit gerade mal 38 Jahren starb, dem Tod meiner Mutter, sowie beider Eltern eines guten Kumpels aus Kindertagen, der zuvor erst einen Burnout erlitten hatte. Da ich nun aus eigener Erfahrung weiß, wie leicht man durch ein solches Ereignis außer Tritt geraten kann, fühle ich ganz besonders mit seinen Angehörigen.

Von einem auf den anderen Moment ist das Leben im beruflichen Hamsterrad oder die Suche nach dem besten DX-Log ganz plötzlich sowas von zweitrangig, und man merkt, dass man eigentlich bewusster mit seiner Zeit umgehen sollte.
Unabhängig davon, welches Ziel uns nach christlicher Lesart beschieden ist, sind aber die Erinnerungen, die wir in anderen hinterlassen und die Erkenntnisse, die wir weitergeben, das was uns weiterleben lässt, auch wenn wir das irdische Leben hinter uns lassen.

von Saarländer (aus Elm) - am 21.12.2013 20:10
Ich habe ihn nicht persönlich gekannt aber seine Beiträge unter Klarnamen waren meist herausstechend und angenehm. Daher sagte mir der Namen unter der Meldung, als ich sie las, gleich etwas. Ich bin nur geringfügig über seinem Alter und das macht wieder nachdenklich! Mein tiefstes Beileid den Angehörigen!

Man weiss nie, wann es passiert, daher frei nach Albert Schweitzer, das Leben glücklich zu verbringen: In jeder Minute, die Du mit Ärger verbringt versäumst Du 60 glückliche Sekunden.

von CBS - am 21.12.2013 20:15
Haltet mich ruhig für abergläubisch aber wir haben ja (noch) das Jahr 2013 und die Zahl 13 bringt ja bekanntermaßen Unglück...Hat sich also nun wieder bestätigt. War einfach nur ein scheiss Jahr. Ich interessiere mich außer für DX ja auch für Motorsport und es gab dieses Jahr dort auch außergewöhnlich viele Todesfälle...

Ist außerdem echt ganz schwer vor allem für Mathias seine Familie und engen Freunde dass sowas gerademal ein paar Tage vor Weihnachten passiert.

Aber als gläubiger Christ bin ich mir sicher dass er jetzt im Himmelreich ist, denn er war ein guter Mensch. Möge er dort genügend Band I Sender haben, die er per Sporadic-E empfangen kann denn das war ja immer sein liebstes Hobby :( Bin einfach auch immernoch fassungslos auch wenn ich ihn leider nur vom Internet her und nicht persönlich kante...

von BetacamSP - am 21.12.2013 21:14
Ich habe auch gerade mit großem Erschrecken die Nachricht gelesen. Persönlich kannte ich ihn nicht - allerdings hatte ich mir vorgenommen, ihn mal persönlich zu treffen, da ich nur 25 km von ihm entfernt wohne.
Seine Beiträge hier im Forum und anderswo im Netz, genauso wie seine Sendungen belegten, dass er wusste worüber er spricht. Ein sehr angenehmer Hobbykollege.
Ruhe in Frieden, Matthias!

Zintus

von Zintus - am 22.12.2013 12:30
Als ich in „ Ankündigung“ die Überschrift gelesen hatte, bekam ich gleichzeitig Gänsehaut und einen dicken Klos im Hals. Auch ich, wie auch viele von euch, kannte Mathias nicht persönlich, aber es ist so als hätte ich einen langjährigen Freund verloren. Als TV-DXer habe ich mich immer über seine Kommentare oder auch seine Hilfe gefreut. Und wie er sich mitfreuen konnte wenn ich mal einen neuen Sender empfangen hatte, war einfach klasse!
Genauso werde ich Mathias als guten Freund in Erinnerung behalten!

Mein Beileid allen Angehörigen und Freunden.

von UlliBG - am 22.12.2013 14:41
Auch ich war geschockt von der Meldung, daß Mathias verstorben ist. Leider muss man immer wieder feststellen, daß das Leben sehr schnell vorbei sein kann. Wir haben alle keinen Einfluss darauf.... Deshalb sollte man sich ruhig an ein kleines Zitat von Charlie Chaplin ein Bespiel nehmen. " Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag"

Ich kannte Mathias durch das gemeinsame TV-DX'en schon recht lange und wir hatten öfter Kontakt via e-mail. Im April 2007 kam er mit weiteren DX-Kollegen zu einem "spontanen" DX-er Treffen zu mir in die Eifel und wir konnten uns persönlich kennen lernen. Wir sind durch das Hobby immer im Kontakt geblieben und es hat mich gefreut wie Mathias sein Wissen hier im Forum verbreitet hatte. Auch in schwierigen Konfliktsituationen behielt er immer einen kühlen Kopf und rettete durch seine diplomatische Art manch aufkommenden Ärger. Das Forum und die Gemeinschaft der DX-er verliert mit Mathias einen kompetenten, stets freundlichen und verlässlichen Menschen.
Ruhe in Frieden.

Wolfgang

von Eifel-DX - am 22.12.2013 17:57
I was sad & shocked to hear the news yesterday of Mathias passing away.
For me, he was one of the people who got me back into DXing since the early 90s, by posting his videos of old TV catches which included testcards & sign ons like we used to see back in the day. It was his radio catches through tropo & E skip that really brought me back into the hobby after a long absence, having myself bought an Eton E5 & re-discovering the excitement of receiving far away countries on all bands.
Although I did not know him personally, you could tell he had incredible enthusiasm for our hobby, even by helping us out. I remember when I asked for his help identifying some German language stations I received during E skip a few years ago, & also when I got an unknown English station. He always responded & if you needed more help he would happily do so.
Thanks for all your help Mathias. RIP.

mutezone, aka sleeper77 on Skywaves.

von mutezone - am 22.12.2013 18:06
I only found out about Mathias this morning and are very saddened to learn this bad news so my condolence to his friends and family.

I got to know Mathias in 2009 when I posted some East German videos on Youtube which he was very intersted in.
I was a bad time for me then but because of talking via Emails Mathias I got the DX bug back and started DXing again.

He will be sadly missed.

Andy

von andy 101 - am 22.12.2013 19:04
Ich erfuhr am Samstag Vormittag von dieser traurigen Nachricht, als ich gerade auf Besuchstour bei meinen Studikollegen war.
Ich habe zunächst diese Nachricht nicht glauben wollen. So etwas ist und bleibt unbegreiflich. :-(
Mathias habe ich leider nie persönlich getroffen, jedoch habe ich ein- oder zweimal mit ihm telefoniert und mit ihm ab und zu gemailt. Sowohl im UKW/TV-Arbeitskreis als auch im DX-Forum war er immer ein sehr engagierter Hobbykollege. Sein Einsatz für andere DXer, die mal über sie Stränge schlugen, suchte seinesgleichen. Seine Arbeit für den Arbeitskreis war geprägt von echtem Enthusiasmus für unser Hobby. Es war ihm auch immer wichtig, dass es keine Trennung der DX-Community geben sollte, was er durch seine Texte in der REFLEXION und seine Beiträge im Radioforum immer wieder betonte.

Mathias, ruhe in Frieden. Mein herzliches Beileid gilt seinen Angehörigen und Freunden.

von oli84 - am 22.12.2013 20:41
Oh nein, das gibt es doch nicht ...

Er war doch vor 4 Tagen noch hier aktiv, was um Himmels Willen ist da nur geschehen, er war erst 35 Jahre :(

Mein aufrichtigstes Beileid allen Angehörigen und allen die ihn kannten und mochten, privat oder virtuell.

Diese schreckliche Meldung macht mich jetzt total betroffen. Kannte ihn auch nicht persönlich, aber trotzdem. Ganz schlimm !

von Rosenelf - am 23.12.2013 01:58
Ich bin immer noch fassungslos. Er hat auch hier und da meine eher launischen Kommentare bearbeitet.
Matze, Ruhe in Frieden. Und vielleicht lernen wir uns eines Tages drüben persönlich kennen, da dies hier nicht klappte.


An die anderen : Hat jemand von euch eine Idee, der Familie eine Unterstützung zu geben ? Ich dachte an ein Spendenkonto oder so, hier würde ich mich gerne beteiligen. Das Geld könnte der Familie überreicht werden.

von sup2 - am 23.12.2013 16:56
Ich lese das jetzt erst und bin auch total geschockt. Er hinterläßt eine Lücke, die nicht gefüllt werden kann. Seine diplomatische Art gepaart mit Fachkompetenz war einzigartig.

Ich durfte ihn in Bad Salzdetfurth kennenlernen, dann hat er mich einmal besucht, wo er eine exzessive Hörprobe von DR P3 auf 97,2 genommen hat. Zuletzt gesehen haben wir uns in St. Vith. Viel zu lang her...

2013 ist wirklich ein Scheißjahr. Im April stirbt meine Schwester mit 39 völlig unerwartet und jetzt muss Matze mit 35 noch einen drauf setzen. Ich bin fassungslos. Möge 2014 Niemand in diesem Alter von uns gehen!

von Channel Master - am 24.12.2013 00:32
Ich persönlich kenne Mathias Volta nicht, aber ich kenne den Schock und unglaublich tiefen Schmerz, wenn nahe Angehörige bei einem Verkehrsunfall sterben oder der Vater (mit 48) in den eigenen Armen stirbt und man 45 Minuten lang versucht, ihn zu reanimieren. Ich war damals 23. Sowas verändert das Leben und die Sicht darauf sehr nachhaltig.


Ich wünsche besonders den Angehörigen in diesen Stunden viel Kraft und für die Zukunft alles Gute!

von Zwerg#8 - am 24.12.2013 14:15
Quelle: http://traueranzeigen.noz.de/MEDIASERVER/content/LH37/obi/649274_thumb-c94ac35908864b34a517d3b0ea246c75.jpg

Auch meine Anteilnahme den Freunden und Angehörigen.

von HansEberhardt - am 24.12.2013 15:34
Durch den blöden Vorweihnachtsstress - privat und beruflich-, habe ich leider erst heute mit tiefster Bestürzung von dieser traurigen Nachricht Kenntnis genommen.

Als Gründer des UKW/TV-DX-Forum trauere ich um einen Co-Admin, der in seiner Art und Weise so nicht mehr zu ersetzen sein wird. Mathias hatte die Gabe, immer wieder Ruhe und Frieden in das DX-Forum einzuschleusen und hat somit einen erheblichen Teil dazu beigetragen, dass das Forum, so wie es heute wahrgenommen und gelebt wird in einer, guten, sachlichen Diskussions-Atmosphäre zu halten.
Ich selber kannte ihn nicht persönlich, aber das brauchte ich auch nicht, um im Sommer letzten Jahres bereits zu erkennen, das Mathias ein idealer Co-Admin für das DX-Forum abgeben würde. Wie es sich im Laufe der Zeit herausstellte, lag ich mit meiner Einschätzung richtig.

Wie bereits von vielen hier erkannt, leistete er für die gesamte Community hervorragende Arbeit, egal ob es sich dabei um DX-Meldungen, Videos, Reflexion-Artikel oder den einfachen "Fachaustausch" untereinader handelte. Bei Mathias Volta fällt mir sofort ein Thread ein, der wohl mittlerweile im DX-Forum der "Klickschlager" sein dürfte, nämlich seine gut gepflegte "Analog-Aktivliste".
Für alle, die sich nicht kennen, habe ich sie mal hier verlinkt: Analog-Aktivliste

Mein Mitgefühl gilt seinen Familienangehörigen und Freunden, die jetzt viel Kraft und Mut brauchen, um diese schwierige Zeit irgendwie im Laufe der Zeit verarbeiten zu können.

Mathias - Danke für deine langjährige und gemütsame Mithilfe als Co-Admin im UKW/TV-DX-Forum ! Mögest du dort oben im Himmel mit deinem Equipment immer guten DX-Empfang haben ! Und wenn du kannst, schicke uns DXern im Sommer mal eine dicke, Sporadic-E Wolke vorbei !

In gedenken
DX-Timo

von DX-Timo - am 25.12.2013 18:31
Ich bin entsetzt!

Auch wenn ich mit ihm keinen direkten Kontakt hatte, so habe ich in all den Jahren seine sachkundigen Beiträge hier sehr zu schätzen gewusst.
Wir alle verlieren einen klugen Kopf, einen engagierten Forennutzer - und vor allem einen weithin geschätzten Menschen.
Ich wünsche den Hinterbliebenen viel Kraft, die nächste Zeit zu überstehen, und möchte mein tiefes Mitgefühl zum Ausdruck bringen.

von HAL9000 - am 26.12.2013 12:24
Meine Güte .... ich weiß gar nicht recht was sagen .... :( :heul:
Ich kannte ihn zwar leider lediglich durch seine Beiträge, allerdings hat er sich dort immer durch äußerst konstruktive und charakterlich starke Beiträge gezeigt. Erst am 20.12, als ich auf meiner Weihnachtsfahrt die EVW für längere Zeit einschaltete dachte ich noch an ihn, da ja in der Nähe ... irgendwo komisch.
Da er genau mein Alter war, merkt man einmal mehr, dass unsere Lebenszeit nur in den Händen Gottes liegt.
Ist eigentlich der Grund bekannt (Unfall?)?

Mein tiefes Beileid gehört den Angehörigen!

von Jens1978 - am 28.12.2013 14:54
Ich bin heute nach Geeste gefahren. Hatte mit seinem besten Freund Kontakt aufgenommen, der mir ebenfalls die Anzeige, wie sie oben zu sehen war, per PN (Facebook) geschickt hat. Es war eine rührende Verabschiedung. Viele Menschen sind gekommen. Der Priester hat nochmal die Herzlichkeit, das Humane sowie die Toleranz von Mathias hervorgehoben. Auch erwähnte er das Engagement, mit dem er seine Interessen pflegte - das Thema Radio wurde ausführlich umschrieben. "Mathias, Du wirst uns fehlen", waren immer wieder seine Worte. Dem kann ich mich nur anschließen.

Beim Vorübergehen habe ich ihm still ein paar Worte von allen aus dem Forum gesagt. Auch gab es kurz Gelegenheit, seinem besten Freund etwas Mitgefühl zu geben. Bei so etwas fällt einem immer auf, wie schwierig es ist, überhaupt Worte zu finden. Habe es daher kurz und herzlich gehalten - und lieber umarmt (ihn) bzw. Hand zum Beileid gegeben (Familie). Die Rückfahrt war auch von Ruhe und Nachdenken geprägt.

Ich wünsche nach wie vor allen die Kraft, die sie brauchen! Es wird Zeit dauern - auch dieses war ein Thema in der Predigt heute - und ich wünsche sie jedem. Mein Mitgefühl an alle!

von NurzumSpassda - am 28.12.2013 18:18
Ein Tod, besonders ein früher, ist etwas, womit wir nur schwer umgehen können.
Der Tod von Mathias hat auch mich sehr traurig gemacht.

Trotzdem einige kritische Anmerkungen:

Viele Menschen werden zu Lebzeiten kritisiert und niedergemacht, nach ihrem Tod aber erhöht.
Sollten wir nicht schon zu Lebzeiten positiver miteinander umgehen?
Wir sollten nicht oberflächlich sein und Nachsätze wie „und morgen lesen wir in der Zeitung ob uns das gefallen hat“ weglassen.
Prediger sollten diesen Tod nicht für ihre Parolen missbrauchen.

Weitere Gedanken? Bitte äußern!

In Trauer R.O.

von R.Oberlahn - am 29.12.2013 18:29
Liebe Forengemeinde,

in den letzten drei Wochen haben sich hier viele Beileidsbekundungen und bewegende Nachrichten rund um Mathias' Tod gesammelt. Mathias hat seine letzte Ruhe inzwischen gefunden und wir alle müssen nun irgendwie weiter machen, denn das Leben geht weiter.

Der Faden steht hier noch sehr proiment als eine Art Traueranzeige über dem Forum. Daher sehe ich nun, über eine Woche nach der Beisetzung, den richtigen Zeitpunkt gekommen um diesen Faden nun ins OT-Forum DX-Forum zu verschieben. Er bleibt natürlich für den weiteren Austausch über und um Mathias offen.

Edit: Auf Anregung habe ich den Faden nun ins DX-Forum verschoben, da Mathias hier am aktivsten war (auch als Moderator).

von Sebastian Dohrmann - am 07.01.2014 06:13
Ich habe jetzt diese Thread gefunden und... Ich wird die folgende in Englisch schreiben:

Writing this in English since my German is worse than my English, and at this point it is probably the best I use the language I am more literate at.

I am just utterly shocked at this news, which I came across only today.
It was he who introduced me to this forum, which I have since occasionally been following ever since. We got in touch after I started posting some of my DX videos to Youtube.

I am saddened, shocked and shaken by this news and I express my heartfelt sympathy :(

von ES5NHC - am 26.01.2014 18:04
Da ich etwas länger nicht im Forum war lese ich erst jetzt die traurige Nachricht von Mathias Volta.
Mit 35 Jahren aus dem Leben gerissen zu werden das ist schon hart.
Mathias war genau 2 Wochen älter als ich.
Auf meine Beiträge hat er neben Staumelder am häufigsten geantwortet und geholfen.
Über PN haben wir festgehalten das wir uns mal in Geeste treffen zwecks UKW DX.
Da ich als Taucher häufiger am Speichersee Geeste bin hätte man das schön miteinander kombinieren können. Leider geht das jetzt nicht mehr. Hätte ich Doofmann das doch letztes Jahr mit Ihm gemacht !

Mathias ich werde Dich sehr vermissen.
Wir alle.
Egal wo Du jetzt bist, ich wünsche Dir alle Zeit gutes DX.

Simon Held ( münsterländer )

von münsterländer - am 26.01.2014 18:33
Der beste Freund von Mathias würde gern mit ein paar Hobbyfreunden seinerseits Kontakt aufnehmen. Wer möchte, kann ihn bei Facebook unter Kai Lappi oder in meiner Freundesliste finden. Ich sollte und wollte es in seinem Namen ausrichten, da er hier bei mysnip nicht angemeldet ist.

Ihm selbst geht es mittlerweile seelisch langsam besser, auch wenn es noch ziemlich viel für ihn ist.

Ihm und den Angehörigen weiter viel Kraft, dies durchzustehen.

von NurzumSpassda - am 11.02.2014 21:32
Hallo liebe Radiofreunde,

morgen Abend, am Freitag den 19.12. ist es soweit um 18:00 Uhr startet das Feiertagsprogramm von FM Kompakt im Radio.

An diesem Tag jährt sich erstmals der Todestag unseres Kollegen Matthias Volta. Mit Zustimmung der Ems-Vechte-Welle erinnert FM Kompakt im Radio mit zwei Sendungen "Deluxe FM" aus dem FMK-Archiv an diesen Hobbyfreund.

22:00-23:00 Uhr Deluxe FM (wdhl. vom 09.10.2004)

23:00-24:00 Uhr Deluxe FM (wdhl. vom 24.11.2012)

Die Sendungen werden am Samstag zwischen 18:00 und 20:00 Uhr wiederholt. Zu empfangen via laut.fm/jukebox und am Samstag dann auch via www.rti-radio.de im Programm von RTI Rock Radio
Es grüßt
Kuno Taufenbach

von Kunos-Radiothek - am 18.12.2014 00:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.