Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren
Beteiligte Autoren:
MHM, Jens1978, Habakukk, DX-Fritz, Mathias Volta

Wichtiger Hinweis für UKW-Log-Einsender für REFLEXION 204

Startbeitrag von MHM am 11.08.2006 12:01

Dieser Hinweis geht an alle OMs, die für die kommende REFLEXION-Ausgabe Nr. 204 UKW-Logs einsenden möchten:

Bitte die UKW-Logs an folgende Adresse schicken:

chefredaktion@ukwtv.de

(da die Adresse sowieso hoffnungslos spamverseucht ist, kann ich sie bedenkenlos hier unverschlüsselt veröffentlichen;-))

Die E-Mail-Adresse der bisherigen Logredaktion ist derzeit nicht erreichbar, so daß eine Weiterleitung der Mails nicht gewährleistet ist.

Antworten:

@MHM:
Sollen wir mal so langsam eine neue Adresse einführen? Angenommen, wir lassen den Chef weg, dann hätten wir eine neue, bisher spamfreie Adresse. Die Methode mit dem Aufdrüseln in einzelne Ascii-Codes überall dort, wo auf der HP die Mailadressen stehen, scheint sich ja für die neu angelegten UKWTV-Adressen bewährt zu haben. Man kann ja mal 1 Jahr Übergangszeit ansetzen, in der es beide Adressen gibt.

von Habakukk - am 11.08.2006 12:10
Zitat
MHM
Die E-Mail-Adresse der bisherigen Logredaktion ist derzeit nicht erreichbar, so daß eine Weiterleitung der Mails nicht gewährleistet ist.


@MHM:

Bestand dieses Problem schon bei der Ausgabe 203? Hatte zeitweise Probleme bei der TV-Adresse Tropo.

Grüße,
Matze

von Mathias Volta - am 11.08.2006 12:43
@Habakukk
Genau diesen Vorschlag wollte ich Dir demnächst auch machen, also chefredaktion... ohne chef. Die Spammerei wird nämlich allmählich wirklich lästig. Die ASCII-Code-Methode haben wir vor einiger Zeit bei uns im Institut auch eingeführt, seitdem bleiben Quatschmails so gut wie völlig aus. Vielleicht können wir das zu R204 bereits einführen? Das Sonderheft R203b wird übrigens in einigen Tagen fertig sein und kann dann upgeloaded werden. Ich meld mich dann rechtzeitig davor.

@Mathias Volta
Ob es Schwierigkeiten mit der Adresse der Tropo-TV-Redaktion gab, ist mir nicht bekannt. Probleme traten hingegen bei der Chefredaktionsadresse auf, weil dieser Alias vorübergehend mit meiner russischen Mailadresse verknüpft war. Hier hat die Weiterleitung von ukwtv.de an die eigentliche Adresse nicht funktioniert (und ich wunderte mich schon, warum plötzlich die vielen Spam-Mails ausblieben;-))

von MHM - am 11.08.2006 12:59
Das Spamaufkommen ist auch bei der "wellenausbreitung" echt unnormal hoch. Da könnte man evtl. auch mal was machen. Andauernd wenn ich da reingucke dutzende von "neuen" und "tollen" mails.

von Jens1978 - am 11.08.2006 13:02
Das ist noch ein Relikt aus der Zeit, als ich die Redaktion innehatte. Die Adresse war noch nicht ASCII-Zeichen-verschlüsselt, und wenn man einmal auf der Liste der Spammer draufsteht, kommt man bekanntlich kaum mehr runter. Wir könnten anstelle der "Wellenausbreitung" einfach nur "Wellen" verwenden, das ist ohnehin kürzer.

von MHM - am 11.08.2006 13:23
Hab mal Wellen und Redaktion angelegt. Sollte dann funzen...

von Habakukk - am 11.08.2006 13:34
Vielen Dank, ich werde dann das Impressum entsprechend anpassen.

von MHM - am 11.08.2006 14:49
Das klingt gut, Klasse :-)

von Jens1978 - am 11.08.2006 15:21
Kann man eigentlich die Email-Adresse im eigenen Profil noch nachträglich so abändern (lassen), so dass die echte Adresse nicht von diesen elenden Emailadressen-Sammelprogrammen erwischt wird?

Gruß
Fritz

von DX-Fritz - am 11.08.2006 16:22
Ja, das Problem ist nur: wenn die echte Adresse einmal auf den Listen dieser Nervensägen gelandet ist, dann bleibt sie dort vorerst auch. Wenn die echte Adresse spamverseucht ist, kann man folgendes versuchen: man blockiert sie für einige Wochen oder Monate und reaktiviert sie danach wieder, wobei sie dann natürlich nicht mehr frei sichtbar sein darf. D.h. man kann sie schon frei sichtbar machen und dann beispielsweise vor oder nach dem @-Zeichen einen Leerschritt in 1-Punkt-Größe einfügen. Das fällt dann dem Leser zwar nicht auf, könnte aber die Spamflut wirkungsvoll eindämmen.

von MHM - am 12.08.2006 08:12
Das wirkliche Problem ist aber, dass die Emailadresse nur in eine gültige Adresse (d.h. ohne Leerzeichen) geändert werden kann, da ich sonst die Bestätigungs-Email zur Aktivierung der geänderten Emailadresse nicht erhalte und die Änderung somit nicht wirksam werden kann.

Grüße
Fritz

von DX-Fritz - am 12.08.2006 10:38
Hm, da weiß ich jetzt auch nicht weiter (außer der Option "Mailadresse verstecken"). Vielleicht kann der Moderator weiterhelfen?

So, die beiden neuen Redaktionsadressen (mit "redaktion" statt "chefredaktion" und "wellen" statt "wellenausbreitung") sind nun parallel zu den bisherigen Alias-Adressen verfügbar. Die alten Adressen werden noch eine Weile weiterbetrieben und dann deaktiviert.

von MHM - am 12.08.2006 14:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.