Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Günter Lorenz, Grenzwall DX

DX: Quadrantiden-Meteorscatter am 04.01.2008

Startbeitrag von Grenzwall DX am 03.01.2008 14:14

Hallo,

für den 04.01.2008 um 06:40 UTC wird das Maximum der Quadrantiden erwartet. Der Radiant steht dann im Osten über 50° hoch (aufsteigend, zirkumpolar). Die Aktivität wird in etwa den Perseiden gleichen. Die Quadrantiden sind aber langsamer (= höhere Reflexionsdauer?). Vielleicht beobachtet ja jemand Meteorscatter und postet hier was?

Viele Grüße + 73! Ingo

Antworten:

Danke für den Hinweis!
Ich lausche gerade auf 89.8, und ab und zu kommen einige Signale via MS durch.
Antenne ri. Südost (Yagi oder Log-Per sollte es schon sein, mit Teleskopantenne wird das nach meiner Erfahrung nix), auf einer freien Frequenz, denn stark sind die Signale nicht. Polarisation ist egal. Ein Antennenverstärker hilft meist auch. Identifizieren ist schwierig, ich bin immer schon froh, wenn ich die Sprache an Hand der paar Wortfetzen erkennen kann. Bei längeren "pings" könnte schon mal ein PI-Code durchkommen, oder eine ID oder ein Jingle ...´
Gerade eben (12:38 MEZ) ca 1 Sekunde was fremdsprachiges, dann nach ca 1/2 Sekunde noch mal 1 Sekunde deutsch - da ist der Meteorit ziemlich weit heruntergesaust und hat Schichten in unterschiedlicher Höhe ionisiert.

73,
Günter
Freising
Sony SA3ES mit 83/110 kHz, Burdewick 20 db Verstärker, 5 el Log.-Periodic



von Günter Lorenz - am 04.01.2008 11:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.