Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
UKW / TV-DX-Forum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bengelbenny, PowerAM, Radiopirat, HeibelA, Jassy

DX: 17.5.2009 - (UKW)

Startbeitrag von Bengelbenny am 17.05.2009 07:49

Heute scheinen gute Bedingungen für Fernempfang zu sein.

Ich empfange hier in Augsburg auf der 105,8 DRS3 vom Uetliberg mit O=1 sowie DRS 1 ZH auf der 94,6, ebenfalls mit O=1.
Die anderen Uetliberg-Frequenzen konnte ich bislang nicht loggen.

Desweiteren MDR 1 Radio Sachsen auf der 92,5 mit O=3 und auf der 106,7 die Landeswelle Thüringen.

Werde weiter beobachten, was heut so geht, und dann Ergebnisse ggf. posten.


Edit: Jetzt wirds langsam unheimlich:

100,5 Life Radio (Oberösterreich), Linz-Lichtenberg mit O=3.

Antworten:

...ich hatte beim Fruehstueckskaffee die 98,00 MHz von NDR 1 NDS vom ueber 200 km entfernten Sender Torfhaus zunaechst beinahe in Ortssenderstaerke. Das Grundig Allixx zeigt 46 - 48 dB, der Empfang war mit RDS und absolut rauschfrei. Leider hat die Sonne wohl schon zu stark eingeheizt, die Signale vom Harz sind inzwischen recht stark schwankend.

Ebenfalls ganz gut sind Dresden, Leipzig und teilweise Chemnitz zu hoeren. Aber auch hier sind die Signale recht instabil empfangbar. Zwar im Maximum recht stark, dann aber teilweise laengeres Fadeout.

von PowerAM - am 17.05.2009 08:20
Und weiter gehts im Text:

96,4 Radio Tirol Patscherkofel; O=2

Der geht zwar in vielen Ecken in Augsburg recht gut, ich hatte ihn aber bei mir in der Wohnung noch nie.
Und damit noch nicht genug mit Radio Tirol:

Ich empfange dieses Programm ganz schwach auch noch auf der 94,6. Das dürfte wohl der andere Innsbrucker Standort sein (Seegrube). Geht aber nur sehr schwach mit O=1.

von Bengelbenny - am 17.05.2009 08:32
Von welchen Entfernungen sprichst Du etwa?

Hier am noerdlichen Berliner Stadtrand broeckeln die Signalstaerken leider mit jeder Minute. Torfhaus ist nun sehr instabil, zuhoeren kann man bei NDR 1 NDS nicht mehr wirklich. Chemnitz ist komplett weg, die 92,20 MHz von Dresden (MDR Sachsen) verschwindet wohl auch in den naechsten Minuten.

Leipzig steht allerdings noch wie eine Eins! Die 90,40 MHz von MDR Jump geht mit RDS, mein Lokalfunker Oldiestar auf 104,90 MHz ist hoerbar angezischelt. Dabei kann ich den nur wenige Kilometer entfernten Sender Zehlendorf von hier aus sogar sehen! Lasse ich das aktuell benutzte Grundig WKC6400 RDS-AF benutzen, dann springt es sofort zur weiter entfernten 96,70 MHz. Im Hintergrund wird Radio SAW auf der 104,90 MHz (Leipzig) wohl noch recht viel Signal machen!

von PowerAM - am 17.05.2009 08:48
In München waren allerdings nur leicht angehobene Bedingungen:

Ich hatte ein paar kleinere, aber seltenere Gäste im Roadstar auf meinem Ost-Balkon:

91,6 Ö1 Zugspitze 0,15 kW 92 km setzte sich gegen den Hohen Bogen durch.
91,8 Ö1 Hohe Salve 0,4 kW 89 km trotz starkem Hühnerberg auf 91,9.
95,3 R.Tirol Zugspitze 0,15 kW 92 km trotz 95,5 Charivari und Serienfilter.
97,7 BR3 Kreuzeck 0,1 kW 87 km, hier dominiert normal der Dandlberg/DLF
106,2 Welle1 Gaisberg 2kW 120 km, normal hier: Alpenwelle vom Schliersee
107,9 Unser Radio Brotjacklriegel 0,1 kW 141 km

von HeibelA - am 17.05.2009 10:58
Entfernungen werde ich noch ergänzen, Linz ist jedoch zur Orientierung schon jenseits der 300km.
Uetliberg ist deswegen so erstaunlich, da auf UKW nur mit geringer Leistung gesendet wird. Das wären rund 200km.

von Bengelbenny - am 17.05.2009 11:13
Zitat
Bengelbenny
Entfernungen werde ich noch ergänzen, Linz ist jedoch zur Orientierung schon jenseits der 300km.
Uetliberg ist deswegen so erstaunlich, da auf UKW nur mit geringer Leistung gesendet wird. Das wären rund 200km.


Linz ist von Augsburg aus 249km entfernt :-)

Hier ist der Band noch ruhig, dank viele starke Piraten auch schon mit ein beachtich hohen Rauschpegel.

von Jassy - am 17.05.2009 12:09
@bengelbenny:
wie machst Du das? Die Schweizer Sender gehen normal wirklich nie.
Vorallem der Wendelstein auf 105,7 ist doch kaum ausblendbar. Ich hab das bisher noch nie geschafft. Gut, ich auch keine schmalen Filter...

von Radiopirat - am 17.05.2009 12:31
Kauf dir ein Gerät mit schmalen Filtern oder modifiziere den Degen oder ein anderes Gerät, und dann ist z.B. die 105,6 oder auch der Pfänder überhaupt kein Problem mehr. Die 105,6 kratzt bei mir nur äußerst minimal.

Du kriegst z.B. auch absolute Grenzfälle wie den Seefunk auf der 103,9 hin.

An einem unmodifizierten Tuner würd ich logischerweise auch nix hinkriegen oder nur ganz schwache Signale im Rauschen aufnehmen können. Mit unmodifizierten Empfängern machen Empfangsbeobachtungen keinen Spaß mehr.


@ Jassy

danke für die Richtigstellung!

Hier die weiteren Entfernungen:

Uetliberg 211km mit 1,8 KW
Inselsberg 278 km
Seegrube 123km bei maximal 0,1 KW
Patscherkofel 134km (der ist aber wie erwähnt unspektakulär, da er in einigen Teilen Augsburgs brauchbar geht)


von Bengelbenny - am 17.05.2009 12:52
Und noch ein Erstempfang hier:

106,0 Life Radio Tirol Landeck 3
Signal ist stabil, aber schwach mit O=1 (137km)

von Bengelbenny - am 17.05.2009 17:11
Neben Life Radio Oberösterreich sind jetzt zwei weitere Programme aus Linz empfangbar:

95,2 Radio Oberösterreich, Linz-Lichtenberg, 249km, O=3
88,8 Hitradio Ö3, Linz-Lichtenberg, 249km, O=3.


Beides Erstempfänge und momentan mit relativ stabilem Signal.

von Bengelbenny - am 17.05.2009 19:50
Die von mir erwähnte 106,0 mit Life Radio Tirol aus Landeck scheint sich als dauerhaft empfangbare Frequenz herauszustellen.
Der Empfang ist zwar relativ schwach (O=1-2), aber weggebrochen ist der Empfang bisher nicht.

von Bengelbenny - am 19.05.2009 17:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.