Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ACD-Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Orbanaschol, Gero

Luke Skywalkers Lichtschwert fliegt in's All

Startbeitrag von Orbanaschol am 29.08.2007 06:13

Wenn die Raumfähre DISCOVERY im Oktober zur Mission STS-120 aufbricht, wird die Macht mit ihr sein.
Verstaut an Bord des Orbiters, neben einem neuen Modul für die Internationale Raumstation, wird die original Lichtschwert-Filmrequisite sein, die von Schauspieler Mark Hamill in dem Film "Krieg der Sterne" von 1977 verwendet wurde. Die laserartige Jedi-Waffe wird zu Ehren des 30. Jahrestages der Filmsaga von George Lucas zum orbitalen Außenposten und wieder zurück geflogen werden.
Bevor es seine Reise in die Umlaufbahn beginnen kann, muß das Lichtschwert zuerst zum Johnson Raumfahrtzentrum nach Houston, Texas gebracht werden, und zwar mit einer Krieg-der-Sterne-würdigen Sendung mit der Southwest Airlines vom Internationalen Flughafen Oakland in Kalifornien am nächsten Dienstag.
Chewbacca, der alles überragende Wukie, bestens bekannt als Han Solos Kopilot des Rasenden Falken, wird das Schwert während einer Zeremonie auf dem Flughafen an Funktionäre des Raumfahrtzentrums Houston offiziell übergeben. Zusammen mit Chewbacca werden daran andere Figuren der sechsteiligen Kinofilmserie teilnehmen, darunter Boba und Jango Fett. Zusammen werden sie dabei helfen, das Flugzeug auf die Rollbahn zu bringen.
Sobald die Maschine in Houston angekommen ist, wird die Fracht von einem Trupp Sturmtruppen und anderen Krieg-der-Sterne-Charakteren, darunter der Droide R2-D2, in Empfang genommen, die das Lichtschwert zu einer Kolonne von Hummer-Fahrzeugen außerhalb der Gepäckausgabe des William P. Hobby Flughafens geleiten werden. Begleitet von einer Polizeieskorte wird das bald echte "Weltraumartefakt" zum Raumfahrtzentrum Houston gefahren, um dort zunächst in einer Glasvitrine ausgestellt zu werden, die sonst Mondgestein beherbergt.
Das Raumfahrtzentrum Houston, das offizielle Besucherzentrum des Johnson Raumfahrtzentrums der NASA, will das Lichtschwert am amerikanischen Tag der Arbeit der Öffentlichkeit zugänglich zeigen, danach wird es für den Start vom Kennedy Raumfahrtzentrum in Florida vorbereitet.
Das Lichtschwert soll Kalifornien um 19:40 Uhr MESZ verlassen und um 23:20 Uhr MESZ in Houston ankommen, wie Southwest Airlines, Raumfahrtzentrum Houston und Lucasfilm gemeinsam bekanntgaben.
Die Mission STS-120, deren Start für den 23. Oktober 2007 geplant ist, wird von Kommandantin Pamela Melroy und Pilot George Zamka geleitet. Die siebenköpfige Besatzung wird durch die Missionsspezialisten Scott Parazynski, Doug Wheelock, Stephanie Wilson, dem ESA-Astronauten Paolo Nespoli und dem ISS-Expedition-16-Flugingenieur Daniel Tani vervollständigt. Neben dem Lichtschwert wird die Hauptnutzlast der DISCOVERY das zweite in Italien gebaute Knotenmodul HARMONY für die Internationale Raumstation sein. HARMONY ist die Grundlage für das Ankoppeln des europäischen Raumlabors COLUMBUS im Dezember und dem japanischen Forschungslabor KIBO im nächsten Jahr.

Quelle: Space.com

Antworten:

*Aarrrgh!* Amerikaner! 4/5 des Textes gehen über eine Blechröhre, 1/5 über den tatsächlichen Inhalt der Mission. Wie kann man nur so einen Aufwand veranstalten für ein Requisit (von dem es mehrere gibt), das niemals die typischen Star-Wars-Laserschwert Geräusche macht und auch keine Lichteffekte beinhaltet - was heuzutage aber viele Spielzeug-Laserschwerter können?
Ok, was kommt als nächstes - Rundflug im Spaceshuttle für eine rostige R2D2-Schraube? Mit Widmung?
Au Mann, echt! Trotzdem Danke für den Text, Orbi-Wan Naschol!

von Gero - am 29.08.2007 07:12
:D
Es gibt noch jede Menge Artikel zur eigentlichen Mission. Dasw ar nur so kurios, daß ich es übersetzen und hier reinstellen mußte.

Wenn Du mehr Infos zu STS-120 lesen willst:
[www.space-science-journal.de]
Da wird's regelmäßig aktualisiert und die Mission wird dann natürlich auch komplett begleitet (wie gehabt). ;-)

BTW: Space.com meldet heute auch, daß laut einer NASA-Untersuchungskommission an den Gerüchten über Astronauten, die betrunken in's All geflogen sein sollen, nichts dran ist.

von Orbanaschol - am 29.08.2007 16:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.