Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ACD-Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gero, Andy Schmid, Orbanaschol, Rüdiger Schäfer, Lyrikkenner¤urt

Bumerangs kommen immer wieder zurück

Startbeitrag von Andy Schmid am 24.10.2007 07:18

Irrtum: Man kann einen Bumerang so werfen, dass er zurückkommt - wenn man es kann. Aber solche Bumerangs sind ein reines Spielzeug. Die ursprünglichen Jagdbumerangs kehrten nicht zurück. Das Holz war deshalb gekrümmt, weil man damit härter, gerader und genauer werfen und treffen konnte als mit einem geraden Stock. Jagdbumerangs waren bis zu zwei Kilogramm schwer und konnten an die 200 Meter weit fliegen. Im Übrigen wurden sie nicht nur von den ausstralischen Aborigines verwendet. Auch bei einigen Indianerstämmen und um alten Ägypten kannte man Bumerangs. Sogar aus Deutschland sind bumerangähnliche Geräte bekannt, die etwas von 600 v. Chr. stammen.

Antworten:

... "Publikum noch stundenlang - wartete auf Bumerang"...

von Lyrikkenner¤urt - am 24.10.2007 09:38
Als Ex-Australier muss ich natürlich (wieder mal) verbessern!

Korrekt ist, daß die meisten Bumerangs (sogenannte Killer- oder Hunting-Bumerangs) nicht zurückkommen. Sie wurden dafür verwendet, kleineren Tieren aus größerer Entfernung (so daß die Viecher den Jäger nicht wittern konnten) die Beine zu brechen, um sie dann leicht fangen und töten zu können.
Es gibt allerdings auch zurückkehrende Bumerangs, und die sind mitnichten "reines Spielzeug". Sie wurden für die Vogeljagd benutzt, und da dort die Wahrscheinlichkeit eines Fehlwurfs größer ist, bringt der zurückkehrende Bumerang einen leicht einzusehenden Vorteil.

von Rüdiger Schäfer - am 24.10.2007 10:27
Ex-Australier? Man frägt sich nur warum der Rüdiger aus dem Busch verjagt wurde.... :D

von Andy Schmid - am 24.10.2007 10:36
Wir veranstalten in Sarstedt vom CVJM (un)regelmässig Bumerangnachmittage und haben die Dinger auch bei unseren Freizeiten dabei. Ab und an gelingt es mir auch, den zurückkehrenden Bumerang zu fangen. Beim werfen kann viel falsch gemacht werden, wie einige blaue Flecke beweisen.
Zudem fliegen Rükkehr-Bumerangs nicht wie im Comic gerade weg und kommen gerade wieder. Ein perfekt geworfener Bumerag fliegt einen Kreis, um dann am Ausgangspunkt sich "auszudrehen", dabei langsam herunterkommend, so dass man ihn bequem mit zuklatschenden Händen fangen kann. Wie man es nicht machen sollte, wissen alle, die Mad Max II gesehen haben....

von Gero - am 24.10.2007 13:32
Bumerangs sollten normalerweise immer zurückkehren, da sie aerodynamisch geformt sind, d. h. sie sind Nurflügler, die sich aufgrund der Rotation wie ein Hubschrauber verhalten. Ein Bumerang kommt genau dann zurück, wenn man ihn leicht schräg wirft. Da der Auftrieb dann eine seitlich wirkende Komponente enthält, wird der Bumerang von der geraden Bahnlinie abgelenkt, eben so, als wenn man beim Hubschrauber den Rotor zur Seite neigt, oder auch wenn man ein Flugzeug ein wenig auf die Seite rollt, dann gehen diese Fluggeräte auch in eine Kurve. Aufgrund dieser Tatsachen kann ein Bumerang also gar nicht ausschießlich geradeaus fliegen. Er wird immer in eine Kurve abgelenkt - entweder seitlich, aufwärts, oder eine Kombination von beidem.

von Orbanaschol - am 24.10.2007 14:22
..super, und ich dachte, es wäre ein Naturwunder. Wieder ein Mysterium kaputt, danke!

von Gero - am 25.10.2007 12:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.