Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ACD-Forum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rüdiger Schäfer, Erik N., Gero, NobbyR, Darklord

Camcorder

Startbeitrag von Rüdiger Schäfer am 20.04.2009 07:18

Welchen Camcorder empfehlen die Technikexperten im ACD-Forum? Ich suche ein Gerät um die 250 Euro mit vernünftiger Ausstattung. Das Material soll einfach auf den PC übertragbar sein. Bildstabilisator ist natürlich ein Muss ...
Im Moment habe ich den JVC GZ-MG 330 HEG oder den JVC GZ-MS 100 EG im Auge.

Angeblich soll auch die Panasonic SDR-S26 EG-R sehr gut sein ...

Wer hat da Ahnung?

Antworten:

Wie jetzt? Reichen dir das Intra und diverse selbstfabrizierte Beilagen nicht mehr? Planst du jetzt auch noch ACD-TV? Sozusagen als multimedialer Angriff aufs Fandom?

von Erik N. - am 20.04.2009 13:51
Rüdiger, ich finde gut, daß Du uns zeigst, welche digitale Fan-Grundausstattung sich heutzutage ein ACD-Mitglied zulegen sollte.

Als Orientierung kann ich Dir die Chip-Bestenliste empfehlen, hier ist eine zuverlässige Recherche recht einfach: [www.chip.de]



von NobbyR - am 20.04.2009 14:21
Jau! Zu Beginn sind erst einmal stündliche Bulletins aus dem Kontakterpalast geplant!

von Rüdiger Schäfer - am 20.04.2009 17:27
Da wären überall installierte Webcams preiswerter...
:D
Leider kann ich dir da nicht helfen, ich kenne mich nur im Fotobereich gut aus.

Aber Canon und Sony sind von der Bildqualität immer Spitze. Das zumindest weiß ich.

Edit: Habe mich mal schlau gemacht

Panasonic SDR-H50 silber

Canon FS100 silber (Digital)

Was soll die denn alles können? Welches Aufnahmemedium? Ich würde eine mit HD oder SDHC bevorzugen.

von Darklord - am 20.04.2009 19:11
Dann geb ich mal ein paar grundlegende Tipps:
-Gewicht: Das Ding sollte nicht zu leicht sein, wie es viele heute leider sind. Ein gewisses Gewicht beugt dem Wackeleffekt vor, da sich die Kamera besser halten lässt.
-Bildstabilisator: Optisch oder mechanisch. Elektronische kannst Du getrost vergessen, da sie den Bildausschnitt verkleinern, um dem Wackeleffekt entgegenzuwirken.
-Die Kamera muss in die Hand passen. Daumen und Finger sollten die nötigen Tasten, zB den Zoom, leicht erreichen können, ohne dabei die Kamera zu verwackeln oder das Objektiv zu bedecken (obwohl jeder Filmprofi weiss: Zoomen macht man nur dann, wenn man NICHT filmt). Fisseltasten und mutifuntional belegte Spielereibuttons scheiden hier aus.
-Trotzdem: Zoom und Autofokus sollten lautlos arbeiten, sonst hast Du das geknarze unter Garantie nachher auf dem Filmmaterial.
-Reserveakku, der sich ausserhalb des Gerätes aufladen lässt, ist Pflicht.
-Keine Kamera kaufen, die Superduper viele Spielereien hat und das Zeug gleich in der Kamera bearbeitet. Braucht kein Mensch. Die Bearbeitung/Verfremdung des Ausgangsmaterials geschieht auf dem Rechner, nicht in der Kamera. Du ärgerst Dich dumm und dämlich, wenn Du eine Super Aufnahme gleich in der Kamera so veränderst, dass Du die eigentliche Aufnahme nicht mehr restaurieren kannst.
-Daraus folgt: Immer die Kamera ausprobieren beim Händler.

Und natürlich: Sollte die Kamera meinen Ansprüchen nicht genügen, werde ich sie auf dem nächsten Con versehentlich zerdeppern, klar.


von Gero - am 21.04.2009 07:00
Ein Tipp noch von mir, auch wenn er unglaublich klingt: Drauf achten, dass sich die Kamera mit anderen elektrischen Geräten (vor allem Handys und schnurlosen Telefonen) verträgt. Sollte an sich wirklich kein Thema mehr sein, aber ein Freund hat vor kurzem einen Camcorder (Sony, glaube ich; genauen Typ weiß ich aber nicht) gekauft, bei dem bei allen Aufnahmen mehr oder weniger starkes Brummen zu hören war (und ich meine wirklich stark!). Hat zwei Stunden gedauert, ehe wir gemerkt haben, dass das von schnurlosen Telefonen kam.

von Erik N. - am 21.04.2009 08:07
Es ist jetzt tatsächlich die Panasonic SDR-S26 EG-R geworden. Ich habe sie im Laden ausprobiert und war doch beeindruckt. Außerdem schien die Verkäuferin Ahnung zu haben. Das Teil ist für Anfänger bestens geeignet. Bildstabilisator und 70-facher optischer Zoom inklusive. Die Filme lassen sich problemlos auf den PC laden, die Bedienung ist kinderleicht und auch für meine Wurstfinger geeignet.
Insofern: Ton ab! Kamera läuft! Action!

von Rüdiger Schäfer - am 21.04.2009 13:20
Szene eins: Eine Keule senkt sich in Zeitlupe auf Geros Haupt ... #4:

von Erik N. - am 21.04.2009 13:23
Gottseidank habe ich für solche spannenden Szenen einen Stuntman namens Jörg....

von Gero - am 21.04.2009 17:42
Mich nimmt Rüdiger nicht mehr, seitdem die Keulen immer an meiner Platte zerbrechen... :P

von Darklord - am 21.04.2009 18:53
#5: Es heißt doch so schön "Keulen nach Athen tragen..."

von NobbyR - am 21.04.2009 20:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.