Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ACD-Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andy Schmid, civs

Posbi-Krieg Nr. 3 = Gepflegte Langeweile

Startbeitrag von Andy Schmid am 02.01.2007 16:00

Bin mit dem dritten Band des Posbi-Zykluses durch - ohweia, der fiel Handlungsmässig aber unheimlich gegenüber seinen beiden Vorgängern ab. Ich will das böse "L"-Wort nicht nennen, aber bei dem Band kommt echt gepflegte Langeweile auf. Ob es nun am Expose oder an der Autorin selbst lag, will ich gar nicht diskutieren. Was mir halt echt negativ auffiel:

- Perry Rhodan wieder den ganzen Roman lang auf dem Abstellgleis geschoben, statt aktiv an der Handlung beteiligt.
- außer einer zerstörten Posbibox kommen die Namensgeber des Zykluses weiterhin nicht vor
- blaue Flammen (Energiewesen) die aus einem Selbsterhaltungstrieb heraus morden (urrghh, sowas gehört in einen Fantasyroman).
- der ganze Roman wirkt in die Längegezogen, die selbe Story hätte man auch mit der Hälfte der Seitenanzahl schreiben können.

Damit aber nicht nur gemeckert wird, hier auch einige positive Aspekte:

- das Schicksal der alteranischen Flüchtlinge und Tamra wird weiterbehandelt
- Startac Schroeder ist Haupthandlungsträger des Romans und wird sehr gut beschrieben (nicht immer nur als Stichwortgeber Trim Marats oder Retter per Teleportation)
- die Larin Mitrade wird wieder zum Leben erweckt - uffff :eek:
- der Cliffhänger am Schluß bringt ein weiteres Volk des ehemaligen Konzils der Sieben ins Spiel

Gibt es weitere Meinungen von ACD-Foristen über den Roman? Wie kam er bei Euch an - wer hats gelesen?

Antworten:

Habe jeden der vorigen TB-Zyklen über zwei, drei oder vier Bände verfolgt, um früher oder später mangels Interesse aufzugeben. Die POSBI-Klamotte spare ich mir gleich ganz. Spielen die Posbis überhaupt richtig mit?

von civs - am 03.01.2007 07:57
Zitat

Spielen die Posbis überhaupt richtig mit?
#

Bis dato eben leider nicht - nur namentlich erwähnt. Die zwei Posbis aus der Milchstraße, welche Rhodan unterstützen sollen, sind seit dem ersten Band nicht mehr in Erscheinung getreten.

Die Posbis in Ambriador dienen nur als angreifende Bösewichter. Aber richtig in Erscheinung getreten sind sie eben noch nicht. Das ist es ja, was mich langsam, aber sicher, sehr sehr wütend macht! Sind zwar noch drei Taschenbücher, trotzdem wäre es nun mal an der Zeit, einen Posbiplanten zu besuchen.

Aber eher werden wohl noch alle Konzilsvölker abgeklappert und olle Raumschifffriedhöfe geschändet :rolleyes:

von Andy Schmid - am 03.01.2007 12:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.