Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ACD-Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Orbanaschol, KDL, Andy Schmid, Rüdiger Schäfer

Schrumpfhirn

Startbeitrag von Rüdiger Schäfer am 13.01.2007 14:31

Schrumpfendes Gehirn durch Rauchen?
Wissenschaftler des Universitätskrankenhauses der Berliner Charité fanden heraus, dass das Gehirn von Rauchern kleiner ist, als das von Nichtrauchern.

BERLIN - Je mehr Zigaretten, desto kleiner ist das Gehirn! Wissenschaftler der Psychiatrischen Klinik der Berliner Charité untersuchten mit Unterstützung der Physikalisch-technischen Bundesanstalt die Gehirne von 23 Nichtrauchern und 22 Rauchern. Bei ihnen wurde eine MRT (Magnet-Resonanz-Tomographie) durchgeführt. Das Gehirn von Rauchern ist gerade in Arealen, die für die Aufmerksamkeit und das Erinnerungsvermögen zuständig sind, kleiner, als das der Nichtraucher. Raucher, und das ist schon länger bekannt, sind gerade hier häufig nicht so leistungsfähig, wie die Nichtraucher. Die Charité möchte nun in weiteren Untersuchungen herausfinden, ob sich die Hirnstruktur wieder normalisiert, wenn sie das Nikotin völlig weglassen.

Antworten:

Re: Schrumpfhirn = weniger Kreativität

Hat der Orbi also doch Recht :-)


von Andy Schmid - am 13.01.2007 17:05

Re: Schrumpfhirn = weniger Kreativität

Ja, obwohl ich mich mehr auf die Verkleisterung des Gehirns mit Dopamin bezogen hatte.
Diese übermäßige Ausschüttung von Dopamin ist übrigens typisch für alle Süchte (z.B. auch bei Alkoholismus). Beendet man die Einnahme des suchtauslösenden Stoffes, nimmt diese Verkleisterung allmählich ab und erreicht nach zwei bis drei Wochen wieder normales Niveau. Die physische Suchtwirkung des Rauchens kann deshalb schon nach drei Wochen überwunden werden. Das größte Problem stellt aber die psychologische Suchtwirkung dar, die man im allgemeinen erst nach drei Jahren sicher überwunden hat. (Bei mir war's jedenfalls so.)

von Orbanaschol - am 14.01.2007 09:03

Re: Schrumpfhirn = weniger Kreativität

Und gerade wird über Studien berichtet, das Bemerkungen auf Preisschildern wie "Sonderangebot" "Rabatt" "Schnäppchen" usw. im Gehirn ähnliche Vorgänge auslösen wie Suchtstoffe! Da bleibe ich doch lieber beim blauen Dunst ;-)

von KDL - am 15.01.2007 00:38

Re: Schrumpfhirn = weniger Kreativität

Aber von Sonderabgeboten kannst Du keinen Lungenkrebs oder Raucherbein bekommen (es sei denn, es handelt sich um preiswerte Tabakwaren ;-) ), ... unter Umständen aber vielleicht einen Herzinfarkt ...

von Orbanaschol - am 15.01.2007 07:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.