Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ACD-Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andy Schmid, Orbanaschol, Christian Hermann, civs, NobbyR, Rüdiger Schäfer

Handys sind nicht gesundheitsschädlich

Startbeitrag von Andy Schmid am 09.02.2007 02:24

Irrtum: Immer wieder kann man lesen, dass eine neue Studie ergeben hat, das Handys keinen Krebs verursachen. Diesen Nachweis gibt es tatsächlich noch nicht. Das heíßt aber nicht, dass bereits nachgewiesen wäre, dass Mobilfunkanlagen und der häufige Gebrauch von Handys tatsächlich keine Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Elektrosensible Menschen bekommen beim längeren Telefonieren mit den Handys Kopfschmerzen. Außerdem entwickeln Handys eine starke Wärme, die schlecht durchblutete Organe, wie z.B. die Augen, überhitzen und langfristig möglicherweise schädigen kann.

Antworten:

Da wär ich mir nicht so sicher - so lange "eine" Studie was anders feststellt, ist noch lange nichts bewiesen. Handystrahlen, ebenso wie Funkmasten sind keine natürlichen Strahlen - die Auswirkungen wird man wohl erst in Jahrzehnten feststellen. Egal, was welche Studie da mal behauptet hat...
Im Zeifelsfall: nichts übertreiben. Gegen ein Handytelefonat ab und zu ist sicher nichts einzuwenden, wer jedoch stundenlang das Ding am Ohr oder Kopf hat...

von NobbyR - am 09.02.2007 07:34
Genauso wenig ist erwiesen, daß der ACD nicht krebserregend ist. Also lieber erstmal dreißig Jahre austreten und abwarten wie sich die Mortalität der unverbesserlichen Ignoranten dieser dramatischen Beweislage entwickelt - und BILD-Zeitung anrufen nicht vergessen!

von civs - am 09.02.2007 12:32
Naja, so wenig wie Du dein Handy benutzt, wirds nicht gefährlich sein. Aber wenn ich mir die jungen Schicksen heute so anschau, die hängen ja nur dran.....! Obs Auswirkungen hat, wird die Zukunft zeigen.

Naja, damals als die erste Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth fuhr, dachten ja auch viele das die Geschwindigkeit der Bahn negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen hat :D

von Andy Schmid - am 09.02.2007 12:45
Zitat

daß der ACD nicht krebserregend ist. Also lieber erstmal dreißig Jahre austreten


Aber die Sehnsucht nach dem Intra treibt doch jeden wieder zurück! ;-)

von Andy Schmid - am 09.02.2007 12:48
Sorry, daß ich da jetzt mal einspreche, aber dieser "Handys sind gesundheitsschädlich"-Schwachsinn geht mir schon seit Jahren auf die Nerven. Wenn die Leute doch nur genau so besorgt ums Rauchen, Saufen und Fressen wären, bräuchten wir keine Gesundheitsreform.
Es gibt an die 1000 Studien, Gutachten und Fachartikel zum Thema und nicht eine(r) kann mit auch nur halbwegs wissenschaftlicher Signifikanz eine Gesundheitsgefährdung durch Handys nachweisen. Längeres Telefonieren löst Kopfschmerzen aus? Na das ist aber eine Überraschung; dazu brauche ich nicht mal ein Telefon. Erwämung des Gewebes? Moderne Handys sind auf eine Erwärmung von maximal 0,02 Kelvin ausgelegt. Bis zu 1 Kelvin wird laut WHO als unkritisch angesehen. So, und jetzt laßt uns mal darüber diskutieren:

Vorsicht bei elektrischen Zahnbürsten! Jahrzehntelanger Gebrauch kann zu feinsten Haarrissen im Schädel führen, durch die das Hirnwasser heraussickert!

von Rüdiger Schäfer - am 09.02.2007 16:32
Du nimmst mir die Worte aus der Tastatur. Danke! ;-)

Ich habe aber trotzdem noch immer kein Handy. Einfach nur deshalb, weil ich keines brauche.

von Orbanaschol - am 09.02.2007 16:45
Soso, ein Handy kann also Probleme machen, wenn man es ständig vor die Augen hält, ja? Auweia ...

von Christian Hermann - am 09.02.2007 18:34
Zitat

Soso, ein Handy kann also Probleme machen, wenn man es ständig vor die Augen hält, ja?


Na klar! Noch nie Men in Black gesehen? Blitzdings an, vor die Augen, Blitz - Gedächtnisfutsch ;-) Telefonieren kann man mit den Dingern bestimmt auch..... :D

von Andy Schmid - am 10.02.2007 02:22
Zitat

Wenn die Leute doch nur genau so besorgt ums Rauchen, Saufen und Fressen wären, bräuchten wir keine Gesundheitsreform.
Zitat


Doch, doch, bräuchten wir schon! Wenn die Menschen wirklich gesundheitsbewußter Leben würden, wären die Ausgaben zwar wesentlich geringer. Aber dennoch liegt das Proble, meiner Meinung nach auch in einer schlechten Wirtschaftung der Kassen über Jahre hinweg. Was da frühers alles gezahlt wurde (teils recht unnötig). Dazu buckel die wenigen die Arbeit haben immer mehr, während andere daheim auf der faulen Haut liegen (teils absichtlich, teils unabsichtlich). In beiden Fällen nicht gerade förderlich für die Gesundheit. Und komm mir nun nicht mit mehr Sporttreiben und dergleichen - schaue ich mich in meiner Nachbarschaft um, kann ich dir adok einige Beispiele nennen, die stets sehr gesund (also nix fettes Fleisch oder dergleichen, kein Alkohol usw.) und sportlich gelebt hatten, aber heute mit Rückenproblemen und dergleichen zu kämpfen haben. Damit will ich natürlich nicht sagen, das Übergewicht gesundheitsförderlich ist, eh klar. Aber alles immer nur aufs Fressen, Saufen und Rauchen zu pauschalisieren, ist auch nicht richtig. (ähm, an alle die mich kennen, weder sauf ich, noch rauch ich, die dritte variante, äh, ab und an schon :D).

Achja, und Handy habe ich auch keins, ufffff, Erleichterung, brauche ich mir also keine Sorgen machen :joke:


von Andy Schmid - am 10.02.2007 02:38
Zitat

Vorsicht bei elektrischen Zahnbürsten!


Ob Rüdigers Zahnbürste auch WAPfähig ist??? :D

von Andy Schmid - am 10.02.2007 10:15
Nee, die hat schon einen integrierten WLAN-Adapter, zur drahtlosen Datenübertragung zum Computer seines Zahnarztes. ;-)

von Orbanaschol - am 11.02.2007 08:27
Handys sind eher ein orthopädisches Problem; wenn ich an all die Leute in den Bussen und Bahnen denke, die immer mit gesenktem Kopf über ihrem Handy hängen ... die müssen ja mit der Zeit einen steifen Hals kriegen. Mein Rat deshalb: Hin und wieder auch mal einen Blick aus dem Fenster werfen. #5:

von Orbanaschol - am 11.02.2007 08:31
Ich sage es ja - Leverkusen - das Hightechzentrum :joke:

von Andy Schmid - am 11.02.2007 09:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.