Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ACD-Forum
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Totila, Joe P., Orbanaschol, Stadler, Heinz Mohlberg, heliot, KDL, Kara Ben ¤urt, Waldorf, Waldorf/Stadler

Karl May

Startbeitrag von Totila am 12.08.2005 20:57

Wer hat Ahnung von Karl May? Ich habe gehört, dass die Ausgaben vom Bamberger Karl-May-Verlag fürchterlich gekürzt sein sollen und teilweise gar nicht von Karl May stammen. Stimmt das? Wo gibt es den ungekürzten, richtigen Winnetou?

Antworten:

Keine Ahnung, habe nie Karl May gelesen - doch Winnetou ;-)

von KDL - am 12.08.2005 21:03
Frag einfach mal bei der Karl May-Gesellschaft nach, deren Mitglieder können dir da bestimmt weiterhelfen.
Den Original-Karl-May kannst du auch wirklich nicht mehr mit den weichgespülten Ausgaben der heutigen Zeit vergleichen - dazu waren die Ausgaben teilweise viel zu rassistisch und krude.

Karl May heute ist in etwa so wie die Pabel SUn-Koh-TB Ausgabe zu den Originalheften aus den 30ern.

Und nun die interessanten Links:
[www.verlagsgruppe.de]
[www.karl-may-gesellschaft.de]

von Heinz Mohlberg - am 12.08.2005 21:26
Winnetou war einfach unerträglich, dieser Edelkitsch...; habe nur die Ausgabe, die im Orient spielten, gelesen - aber irgendwann war mir dies auch zu edelmütig... - dies war Anfang der 60er; bin dann schnell auf Forreters "Hornblower" und andere Abenteuerliteratur umgestiegen.

von Heinz Mohlberg - am 12.08.2005 21:30
Danke!

von Totila - am 12.08.2005 21:36
Du, der May war gar nicht in Amerika.

von Waldorf - am 15.08.2005 15:30
Doch!
Aber erst, als er so alt war wie Du. Und vor lauter Verwirrung hat er anschließend noch einen vierten "Winnitou"-Band verbraten...
Hähähähähä

von Stadler - am 15.08.2005 15:31
Sollte natürlich "Winnetou" heißen...
Hähä..., ach so, iss ja gar nich witzig.

von Stadler - am 15.08.2005 15:33

Waldorf/Stadler

Outet euch endlich, wer seid ihr?

von Totila - am 15.08.2005 18:21

Re: Waldorf/Stadler

Nicht alle Waldorfs/Stadlers haben den/die gleiche/n Urheber/in/nen...

von Waldorf/Stadler - am 16.08.2005 10:46
Von Kürzungen in der offiziellen Karl May - Ausgabe ist mir nichts bekannt. Zur Genese der Texte auf die Schnelle nur Folgendes:
Gesammelte Werke Band 7 "Winnetou Band I" wurde vom Autor eigens für die Buchausgabe verfaßt. Der Band ist gelungen und wie aus einem Guß.
Band 8 und 9 (Winnetou Band 2 und 3) sind Kompilationen aus früheren Winnetou-Erzählungen, was man ihnen in ihrer Uneinheitlichkeit auch anmerkt. Zumindest eine dieser Erzählungen findet sich in ihrer Urform in den Ges. Werken: Es ist die Titelgeschichte aus Band 71, "Old Firehand". Sie weist beträchtliche Unterschiede zu der Version in Band 8 auf. (Winnetou, der gealterte Krieger, der auch mal Rache sucht und skalpiert usw.) Diverse Frühversionen finden sich in den "neuesten" Bänden der gesammelten werke, dazu auch jede Menge Hintergrundinfos. (Bände ca. ab Bd. 75)

von Joe P. - am 16.08.2005 13:05

Re: Waldorf/Stadler

Zitat

Nicht alle Waldorfs/Stadlers haben den/die gleiche/n
Urheber/in/nen...

So isses. Dann also an Totila viel Spaß bei Stilanalyse und Posting-Vergleich. Ich zum Beispiel weiß mitunter selber nicht mehr, welche "Waldorf/Stadlers" oder "Atlan"-Postings von mir sind...

von Joe P. - am 16.08.2005 13:15
Bist du May-Fachmann?

von Totila - am 16.08.2005 20:06

Re: Waldorf/Stadler

Also gibt es Waldorf/Stadler als fassbare Individuen überhaupt nicht! Schluchz...

von Totila - am 16.08.2005 20:07
Ich finde den Autor May sehr interessant.
In mancherlei Hinsicht ist er der Vorläufer der PR-Autoren. Die Genese seiner Werke verlief ähnlich: erst Heftchen (Zeitschriften-) Format, später edel aufgemachtes Buch. Heute verläuft das alles viel organisierter, diverse Autoren werden nach Vorgabe beschäftigt. Aber der Vorreiter :-) dieser Art von Trivialliteratur war Karl May. Bei der Idee zur PR-Buchserie hat Karl May Pate gestanden, was ausdrücklich überliefert ist.
Selbst inhaltlich gibt es Parallelen. Atlan war ursprünglich als der "letzte Indianer" gedacht. Wir hatten hier schon mal eine Diskussion darüber, JoJa hat mich damals dankenswerterweise darauf hingewiesen, daß für dieses Konzept neben May auch J.F. Cooper als Quelle gedient haben mag.
Aber weiter im Text: Hier wie dort findet man Abenteuerliteratur mit leicht (!) philosophischem Anspruch.

von Joe P. - am 17.08.2005 17:43
Ich kenne von Karl May nur die Orientromane ("Kara ben Nemsi"), die ich als Sechstklässler gelesen haben. Ansonsten nichts. Werde dies demnächst ändern!

von Totila - am 17.08.2005 19:24
Neben den Winnetous inclusive Nr. IV, der "Winnetous Erben" betitelt ist und besser ist als sein Ruf, empfehle ich die Trilogie "Satan und Ischariot" (Die Felsenburg/Krüger Bei/Satan und Ischariot) und natürlich Surehand I/II

von Joe P. - am 18.08.2005 16:40
Werde ich in den Herbstferien lesen!

von Totila - am 18.08.2005 18:33

Gesammelte Werke

:rp:
In Kindheit/Jugend hat unsereiner recht viel Karl May gelesen, wobei mir die Romane im >Orient< mehr zusagten als die im Wilden Westen. Western gab es anderweitig wie Kugeln im Henrystutzen, die arabische Welt und vor allem auch der Balkan lagen (auch historisch) näher. Wobei die Missionierungsversuche, mit denen der werte Karl den guten Halef zum Christentum bekehren wollte (und es letztlich auch schaffte), mir als jugendlicher Leser so plump vorkamen, dass ich stattdessen die Position des Halef einnahm und den Islam irgendwie ganz interessant und nett fand. In Erinnerung geblieben sind vor allem noch die ewigen Foltereien, die mit geradezu sadistischer Genauigkeit geschildert wurde... Und viele Spaßvögel a la Gucky gab es ja auch, hihihihi........
Ein Versuch als Erwachsener, da noch einmal hereinzulesen, scheiterte ziemlich schnell - es war ganz einfach >unerträglich

von Kara Ben ¤urt - am 18.08.2005 18:34

Re: Gesammelte Werke

Ich habe nur die Trilogie "Im Lande des Mahdi" gelesen, die ich eigentlich gar nicht so schlecht fand (damals, vor vielen Jahren).

von Orbanaschol - am 19.08.2005 18:13

Re: Gesammelte Werke

Ich hab die meisten gelesen, die einen haben mir sehr gut gefallen der rest war auch in ordnung, aber wenn ich dann jetzt in letzter zeit welche gelesen hab da dachte ich auch oft, was en sch... labert der denn?? war mir als ich jünger war aber nicht so aufgefallen, und insgesamt gefällts mir immer noch ganz gut (ka ob ich mir auch besser rede wegen der erinnerung...)

von heliot - am 19.08.2005 18:16

Re: Gesammelte Werke

Als Kinder haben mein Bruder und ich uns immer die Hörspiele auf LP angehört. ich glaub', die haben wir sogar noch irgendwo ... Winnetou 1-3, Schatz im Silbersee und die sechs von "Durch die Wüste" bis "Der Schut", z.T. alle noch mit Hellmut Lange als Sprecher von Kara ben Nemsi, bzw Old Shatterhand.

von Orbanaschol - am 20.08.2005 17:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.