Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ACD-Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Orbanaschol, Colin

Orbi's Mini-Quiz

Startbeitrag von Orbanaschol am 24.01.2006 14:20

Da Rüdiger wieder auf der Suche nach guten Fragen für das ACD-Quiz ist, hier gleich eine, die er dann mit Sicherheit nicht mehr verwenden kann ;-) .

Jeder von Euch kennt doch vermutlich die Fernsehserie "Smallville", und wer sie gesehen hat, weiß vermutlich auch, daß der (fiktive) Ort Smallville im US-Bundesstaat Kansas liegt. Wenn nun Lex Luthor seinen Vater Lionel umbrächte, dieses Mordes überführt und vor Gericht schuldig gesprochen würde, warum würde er niemals hingerichtet werden (abgesehen davon, daß es sich nur um eine fiktive Figur handelt)?

A) Weil das Strafgesetz von Kansas die Todesstrafe nicht vorsieht.

B) Weil der oberste Gerichtshof des Staates die Todesstrafe als verfassungswidrig erklärt hat und sie deshalb nicht mehr ausgesprochen werden darf.

C) Weil jedes Todesurteil vom Gouverneur von Kansas sofort in Lebenslänglich umgewandelt würde.

D) Weil die Bürgerrechtsbewegung gegen die Todesstrafe in Kansas so stark ist, daß
1.) niemand Gouverneur werden kann, der für die Todesstrafe ist, und
2.) keine 12 Leute zusammenkommen, die sich in einem Prozess einstimmig für die Verhängung der Todesstrafe aussprechen würden.

Na denn ratet mal schön! ;-)

Antworten:

B)

Nachdem die Todesstrafe erst wieder 1994 wiedereingefuehrt wurde, beschloss der Supreme Court am 17. Dezember in einer 4:3 Abstimmung die Abschaffung des Capital Punishments und wurde damit der 14. Bundesstaat ohne Todesstrafe. Kansas schaffte die Todesstrafe 1907 schon mal ab, fuehrte sie 1946 wieder ein, nur um sie in den spaeten 50ern und fruehen 60ern wieder auszusetzen, da der Republikanische (!) Gouverneur zu dieser Zeit sagte: 'Ich moechte einfach keine Menschen umbringen.'

Vor einem Jahr veroeffentlichte offizielle Stellen in Kansas eine Kosten Analyse, nach der die Verurteilung zum Tode um 70% teurer kaeme als vergleichbare Faelle ohne Todesstrafe. Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass der Mittelwert einer Todesstrafe bei 1.26 Millionen Dollar liege, waehrend Faelle ohne Todesstrafe im Vergleich einen Schnaeppchenwert von knapp 740,000 Dollar im Schnitt kosten wuerden. Nota Bene: Von Anklageerhebung durch alle Instanzen bis zur Vollstreckung, Gerichtskosten et cetera.



von Colin - am 24.01.2006 20:35
Richtig!
Bis auf die Tatsache, daß Kansas die Todestrafe noch im Strafgesetz stehen hat und somit nicht der 14. Staat ohne Todesstrafe ist. Der oberste Gerichtshof des Staates hatte sie nämlich nicht abgeschafft, sondern nur für verfassungswidrig erklärt. Danach müssen die Strafen aller einsitzenden Todeskandidaten (4 oder 5) neu verhandelt werden. Die Abschaffung, d.h. die Streichung aus dem Strafgesetzbuch, obliegt nun dem gesetzgebenden Organ, dem Parlament von Kansas. Nach meinem Stand ist das noch nicht erfolgt.

Den Fall, daß ein Gouverneur die Todesstrafe quasi aussetzen ließ, hat es auch in Illinois gegeben. Der Amtsvorgänger des amtierenden Gouverneurs hatte grundsätzlich keine Todesurteile vollstrecken lassen und kurz vor Ende seiner Amtszeit alle 169 einsitzenden Todeskandidaten begnadigt. Das führte dazu, daß Illinois in der Hinrichtungsstatistik weit unten rangiert, obwohl sich mit Chicago eine an Kapitalverbrechen reiche Stadt in dem Staat befindet.
Bemerkenswert ist auch New Hampshire, wo seit Wiedereinführung der Todesstrafe in den 70'er Jahren weder Todesurteile ausgesprochen, geschweige denn vollstreckt wurden.

Die 13 US-Bundesstaaten, die die Todesstrafe offiziell nicht haben, sind:
Nord Dakota, Iowa, Minnesota, Wisconsin, Michigan, Maine, Vermont, Massachussetts, Rhode Island, Washington D.C., West Virginia, Alaska und Hawaii.

von Orbanaschol - am 25.01.2006 08:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.