SoldatInnenehre heisst ewiger Treueschwur

Startbeitrag von Karl. am 14.10.2003 09:30

Soldatenehre, Ganovenehre, Familienehre (bis in die Familiengruft) - so soll es sein in jeder ehrenwerten Gesellschaft. Und das sind wir doch, oder?

Der Zusammenhalt der Gemeinschaft gleichen Geistes hält über den Tod hinaus. So viel ist schon mal klar.

"Schuld ist keine Schuld, wenn alle mitmachen.",
sagen die Pharisäer. Alle müssen mitmachen, jeder und jede ist zum arbeiten wie zum morden geboren, ganz wie es sich schickt. doch ist das Ganze mit der Gleichberechtigung auch ganz schön verzwickt, denn ...

"Alice Schwarzer hat öffentlich bedauert, daß die von ihr erkämpften Soldatinnen beim Bund keine große Karriere machen könnten, weil sie im Gegensatz zu Männern nicht so richtig schön mengenmäßig, sondern nur zur Selbstverteidigung töten dürfen ...

Sixtewoll. Das ist der Beweis. karriere macht man beim Militär eben nur durch größere Mengen Toter. Und am Rande, wenn es Frau Schwarzer beruhigt, und weil ich wirklich kein Chauvi bin, will ich Tucholsky gern noch modifizieren: Soldatinnen und soldaten sind Mörderinnen und Mörder."


Kein ganzer Mann trotz Chappi?

Immerhin haben die total tollen Frauen in ihren Fussballschlappen voll mitgehalten, wen schon nicht in Militärstiefeln, mit denen sie im Lehm dieser Welt herum stacksen.

Ganz profan wegelagernde und mordende Raubritter besaßen in Sache "Ehre" überdurchschnittliche Empfindlichkeit. Die "Ganovenehre", die "Zuhälterehre" sind sprichwörtlich. "Ein Mann von Ehre" ist das beinahe offiziöse, euphemistische Synonym für den Mafioso, Mitglied jener anderen weltweit verbreiteten Mörderbande, die doch ausdrücklich als "die ehrenwerte Gesellschaft" firmiert.

Solch krankhaft ausgeprägtes Ehrgefühl bedarf selbstverständlich des dazugehörigen Gepränges, feierlicher Initialgelübde etwa oder pomphafter Begräbnisse mit möglichst hochrangiger Besetzung aus den Reihen von Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Bürgermeister, Minister und Konzernbosse sind bekanntermaßen bei Mafiaveranstaltungen keine Seltenheit.

so ist es auch bei den soldaten - natürlich nur bei Soldaten im allgemeinen, also bei Mördern. Die Reputation unserer Bundeswehr liegt auf einem anderen Felde der Ehre begraben. Zwar gibt auch sie Showveranstaltungen, denen Minister, Bürgermeister und Bosse gern beiwohnen. Aber dieses vaterländische Brimborium im Gleichschritt aufstampfender Marschstiefel, dieses martialische Staatsballett dient einem edleren Zweck. Einem Zweck, für den man auch "die Anwendung von Gewalt ... nicht länger verdrängen oder tabuisieren darf."


[roter-salon.info]

Deutschland ehrt seine Toten und selbst Mörder haben eine Ehre, das weiss jedes Kind nicht erst seit Pablo Neruda.

Es stapfen Neonazis und Todesschwadronen mit kalten Augen durch Deutschlands Strassen, aber sie denken nur dran, sie haben keine Waffen angelegt.

Denken tun sie nur vom Lynchen. Ein paar Verrückte, es sind nur ein paar sozial desintegrierte, nichts politisches, sagt der Sozialarbeiter. Oder sie haben eben zu viel Prosecco getrunken. Irgend so was in der Richtung!

Aber nichts Politisches ...-

Antworten:

SoldatInnen sind sich alle gleich......

Soldat,Soldat in grauer Norm
Soldat,Soldat in Uniform
Soldat,Soldat ihr seid so viel
Soldat Soldat das ist kein Spiel
Soldat Soldat ich finde nicht
Soldat,Soldat dein Angesicht
Sodaten sind sich Alle gleich
lebendig und als Leich...........


Soldat,Soldat wo Geht das hin
Soldat,Soldat wo ist der Sinn
Soldat Soldat im nächsten Krieg
Soldat,Soldat gibt`s keinen Sieg
Soldat Soldat die Welt ist jung
Soldat Soldat so jung wie Du
Die Welt hat einen tiefen Sprung
Soldat am Rand stehst Du.

(Wolf Biermann)

von zebulon - am 14.10.2003 10:02

ich bin soldat, doch bin ich es nicht gerne

lieber zebulon,

du erinnerst mich an die hits der friedensbewegung.

in meiner erinnerung waren da 50% männer und 50% frauen vertreten, aber das ist ja wieder ein anderes thema, oder?

toto

von derwahretoto - am 14.10.2003 10:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.