Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
tazdiss
Beiträge im Thema:
57
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
ex nihilo, frajo, MMA, Sodom G., hadot, patric k, derwahretoto, zebulon, Karl., joyborg, ... und 5 weitere

Infantiles Widerholen

Startbeitrag von Sodom G. am 19.11.2003 21:55

ist doch nur nötig, weil du dussligerweise in deiner Paranoia alles löscht, was irgenswie nach Nachname ausehen könnte
Herr Wrzlprmpft!

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Himmel...

Nein, hier werden meine Beiträge gelöscht, nicht im Chat. Und noch dazu ohne jeden Grund, mal abgesehen von Neils Phantasien, wenn man die denn als Grund gelten lassen möchte...

von Sodom G. - am 19.11.2003 22:00

Nachtrag

Hier gibt's, so scheint's, Fraktionen.

Manche Beiträge von Postern einer mir nicht sonderlich sympathischen Fraktion les' ich einfach nicht.

Bei ein paar Beiträgen habe ich im Moment den Eindruck, sie kämen eher aus einer mir sympathischen Ecke. Es mag purer Zufall sein, daß sie mich an eine "Giftküche" erinnern. Also, ich bin da sogar sicher.

Das taz-Forum ist - aus meiner bescheiden-subjektiven Sicht - irgendwann an der Egomania einiger Poster verschieden.
Den einen oder anderen hat das geärgert.
Und der eine oder andere lebt jetzt hier seinen Frust aus.
Na ja - vielleicht hilft's.

Ich persönlich find's albern.

von hadot - am 19.11.2003 22:04

Re: Nachtrag

Zitat

Das taz-Forum ist - aus meiner bescheiden-subjektiven Sicht - irgendwann an der Egomania einiger Poster verschieden.
Den einen oder anderen hat das geärgert.
Und der eine oder andere lebt jetzt hier seinen Frust aus


Seh ich auch ungefähr so in etwa.
Ich plädiere ja auch nicht für ein Kuschelforum mit Blümchensex,aber der ständige Schlagabtausch und sich gegenseitig durch den Fleischwolf drehen ist auf die Dauer nicht nur ermüdend sondern auch Kinderkacke.

Ich denke das viele der "Hartgesottenen Unversöhnlichen"dem Charaktertyp des "Phallisch-Narzißtischen Charakters" angehören.(Ich übrigens auch!).

Solche Menschen können eine einmal erlittene "Kränkung"nur ganz schwer überwinden,oft sind sie nachtragend bis an ihr Lebensende.

Zum phallisch-narzistischen Charakter gehören fast alle Formen der aktiven männlichen und weiblichen Homosexualität,die Paranoia und die verwandten Formen der Schizophrenie,ferner viele Erythrophoben (neurotisches Schamgefühl mit krankhaftem Erröten) und manifest sadistisch-perverse Männer.


Sehr oft gehören ihm auch produktive Frauen an (Quelle:W.Reich,Charakteranalyse)

Du siehst,von daher können wir uns hier noch auf einiges gefasst machen....:)

p.s.unter welchem Nick hast du denn im alten Forum gepostet??Ich sags auch keinem weiter!

von zebulon - am 19.11.2003 23:04

@ zebi

nick? äh - unter demselben. "h."

nix für ungut....

von hadot - am 20.11.2003 00:48

Re: Himmel...

Sodom G. schrieb:

Zitat

Nein, hier werden meine Beiträge gelöscht, nicht im
Chat. Und noch dazu ohne jeden Grund, mal abgesehen von Neils
Phantasien, wenn man die denn als Grund gelten lassen möchte...

Im Gegensatz zum kneipenmoderierten Willkürforum bei der taz wird hier alles nachvollziehbar begründet, die Sperrungen ebenso wie die Nichtsperrungen.

BTW: Weiss eigentlich die taz von Deinem Treiben hier, welches eigentlich nichts anderes ist also die Fortsetzung Deines Treibens als forumsmasterin?

von Karl. - am 20.11.2003 05:34

Re: Himmel...

Karl. schrieb:

Zitat

Sodom G. schrieb:


Im Gegensatz zum kneipenmoderierten Willkürforum bei der taz
wird hier alles nachvollziehbar begründet, die Sperrungen
ebenso wie die Nichtsperrungen.



Uuuuuuuuuuuaaaaarrgggggggggghhhhhhhhh!!!!!!! So was nennt man wohl verzerrte Wahrnehmung.



:jump: :jump:

von HeinoRipinski - am 20.11.2003 07:10

Re: Was bedeutet eigentlich

lieber ex nihilo,

ich habe weder den kopfsalat, noch das karussel verstanden.

also, was bedeuten diese zeichen?

schöne grüße

toto

von derwahretoto - am 20.11.2003 11:03

Re: Was bedeutet eigentlich

hallo toto,

ich weiß es selbst nicht so genau. wohl eine gewisser good-will faktor (jedenfalls gewiß nichts böses). mir scheint, immer mehr haben sowas (ich brauchs ja nicht ;-)), vielleicht du auch bald?

gruß - neil



von ex nihilo - am 20.11.2003 11:16

ich muss nicht alles verstehen!

lieber neil,

ich muss nicht alles verstehen!

mein gefühl sagt mir:

alles wird gut (oder zumindest besser)!

schöne grüße

toto

von derwahretoto - am 20.11.2003 11:20

aufklärung über den kopfpsalat

zebulon schrieb:was bedeutet eigentlich
dieser KOPFSALAT neben dem Namen bei manchen?????die MyPhorum-verwaltung ermöglicht seit kurzem, registrierte user mit einem kopfsalat zu dekorieren. nicht-registrierte user bleiben undekoriert:-)

von frajo - am 20.11.2003 11:27

Re: aufklärung über den kopfpsalat

frajo schrieb:

Zitat

die MyPhorum-verwaltung ermöglicht seit
kurzem, registrierte user mit einem kopfsalat zu dekorieren.
nicht-registrierte user bleiben undekoriert:-)


Basteln im Herbst, das habe ich im Kindergarten auch gern gemacht.

von MMA - am 20.11.2003 11:46

Plumpe Kumpanei

Zitat

So was nennt man wohl verzerrte Wahrnehmung


Allerdings! Die überaus eifrigen Löscharbeiter übersehen bezeichnenderweise gern alle Anspielungen, wenn es gegen die "richtigen" geht. Geh mal auf "Suchen" und gib "***" bzw. "***" ein.
Die Jungs sind einfach plump und dumpf in ihrer Kumpanei.

von Sodom G. - am 20.11.2003 11:59

Re: aufklärung über den kopfpsalat

frajo schrieb:

Zitat

zebulon schrieb:was bedeutet eigentlich
dieser KOPFSALAT neben dem Namen bei
manchen?????die MyPhorum-verwaltung ermöglicht seit
kurzem, registrierte user mit einem kopfsalat zu dekorieren.
nicht-registrierte user bleiben undekoriert:-)


Registriert bin ich schon lange, allerdings kann ich auch ohne neues einloggen posten. Seltsam.
Und ich hätte lieber einen Lorbeerkranz.

von HeinoRipinski - am 20.11.2003 12:05

Re: Plumpe Kumpanei

Möchtest Du, dass diese Namen gelöscht werden? Du weißt ganz genau, dass Du bereits einmal danach gefragt wurdest (übrigens nicht auf eine Anfrage Deinerseits hin, sondern auf unsere eigene Initiative, angeregt von H.). Von mir aus schwärze ich diesen Kram auch noch, ist mir völlig wurscht. Mail an mich (oder die Moderation) genügt. Tippen kannst du ja, hast Du bewiesen.

von Frank S - am 20.11.2003 12:13

Re: Plumpe Kumpanei

Das hatte ich bereits vor Wochen ganz klar in einer mail an Hugo beantwortet. Sprecht ihr nicht miteinander?

von Sodom G. - am 20.11.2003 12:18

Recht hast du.......

Habe gerade "Gehfrei" eingegeben und prompt kam ein Farbfoto von dir und der Drucker ist angesprungen.

Gibst du allerdings "Sodominchen"ein geht bei Heino nur die Schweineklappe auf.

Dürfte normal auch nicht sein..................
Soll ich mich drum Kümmern Schatz? :dance:

von zebulon - am 20.11.2003 12:28

Re: Himmel...

Nanu, lese ich hier Hinweise auf das reale Leben real existierender Personen?
Moderation! Einschreiten! Aber dalli!

von Sodom G. - am 20.11.2003 13:26

Re: Himmel...

könntest es, ganz eventuell, vielleicht so sein, daß diese "reale person" hier (mindestens) zwei bis drei nicks verwendet, unter einem dieser nicks aber ihre "vergangenheit" als forumsmaster durchaus zum teil ihrer netzpersönlichkeit gemacht hat? und daß das nächtliche treiben in der tat auch ganz auf ihrer linie liegt? wir müssen offenbar explizit in's reglement aufnehmen, daß eine beteiligung am forum unter mehreren user-namen nicht zulässig ist. kommt dir/euch das nicht irgendwie bekannt vor?



von ex nihilo - am 20.11.2003 13:34

Re: aufklärung über den kopfpsalat

HeinoRipinski schrieb:frajo schrieb:...die MyPhorum-verwaltung ermöglicht seit kurzem, registrierte user mit einem kopfsalat zu dekorieren. nicht-registrierte user bleiben undekoriert:-)Registriert bin ich schon lange,stimmt.
allerdings kann ich auch ohne neues einloggen posten.stimmt auch.
das liegt daran, daß das forum derzeit im "offenen betrieb" gefahren wird.
wer sich registrieren will, kann das tun. ihr/sein pseudonym/name ist fortan reserviert.
wer sich nicht registrieren will, muß das auch nicht. trotzdem kann sie/er posten. allerdings ist das verwendete pseudonym dann vogelfrei.
Seltsam.du hast dich registriert. damit aber das system dich wahrnehmen kann, mußt du dich vor dem posten einloggen. andernfalls geht das system davon aus, daß du ein unregistrierter user bist.
wenn du diesen vorgang automatisieren willst (automatisches einloggen ohne manuelles login), mußt du deinen browser so einstellen, daß er cookies erlaubt.
Und ich hätte lieber einen Lorbeerkranz.auf die symbölchen hat tazdiss keinen einfluß. derzeit gibt es nur den kpfslt:-)

von frajo - am 20.11.2003 13:49

"... ebenso wie die NICHTsperrungen..."

"Im Gegensatz zum kneipenmoderierten Willkürforum bei der taz wird hier alles nachvollziehbar begründet, die Sperrungen ebenso wie die Nichtsperrungen."

Es tut mir sehr leid, aber die "Nichtsperrung" einiger tazdiss-Beiträge bzw. -Beitrags-Serien (insbesondere diejenigen über den Missbrauch der Tochter einer tazdiss-Userin inklusive ausführlicher Beschreibung entsprechender Missbrauchs-Techniken) ist für mich zwar - aufgrund der "Männerfreundschaft" von Sittenwächtern deines Kalibers mit Bananas, dem Autoren dieser Beitragsserie - erklärlich, jedoch in keiner Weise nachvollziehbar.
(Übrigens, "begründet" wurde die Nichtsperrung dieser Beiträge auch nicht. Vielleicht fanden die Moderatoren sie ja selbst zu ekelhaft, um sie durchzulesen?)

Ähnliches gilt für weitere Beiträge, die ich in meiner Nominierung der aussichtsreichsten Kandidaten für den Titel des "Mr. Scheinheilig" im tazdiss angesprochen hatte:

[forum.myphorum.de]

Ich bin sicher, du wirst mir die nachvollziehbaren Gründe für die Nichtsperrung solcher Widerlichkeiten umgehend nennen.
Und Entschuldige bitte, dass ich diese Nichtsperrungen ohne Begründung so gar nicht "nachvollziehen" kann - aber ich bin nun mal bloß eine Frau, ein in Schlingerbahnen denkendes blindes Huhn...

P.S. Es tut mir auch sehr leid, dass du im Wettbewerb um den Titel des "Mr. Scheinheilig" nur auf Platz zwei gelandet bist.
Aber es hapert bei dir einfach noch ein wenig im Bereich der Ekeligkeit...
Doch tröste dich: noch ist nicht aller Tage Abend, und was nicht ist, kann ja noch werden. Der nun amtierende Meister Bananas gibt dir bei Gelegenheit bestimmt gern ein paar gute Tips, ihr seid doch echte Kumpels, nicht wahr?

Mit blinden Grüßen. Clementinchen

von Clemenmtinchen - am 20.11.2003 14:24

Re: "... ebenso wie die NICHTsperrungen..."

hallo clementinchen,

dein anliegen ist gewiß nicht ohne berechtigung. es fragt sich nur: wo anfangen und wo aufhören beim sperren? die sache mit der "virtuellen serien-vergewaltigerin" haben wir abgebrochen; das mit der "ehrenvollen vergewaltigung" müßte man versuchen einzugrenzen. ekelhaft ist überhaupt die instrumentalisierung solcher taten für's "punkten" in einer solchen auseinandersetzung. aber ist das ein grund einzuschreiten (und nicht nur, sich angewidert abzuwenden)?

hinzu kommt aber noch die anspielung auf (zumindest vermeintlich oder vorgeblich; wir können und wollen das ja nicht überprüfen) verhältnisse des "wirklichen lebens". das hat auf jeden fall ("deine tochter", "deine familie" usw.) etwas bedrohliches, und wir sollten es nicht dulden. schwer, da regeln zu formulieren, und das "alte" posting sollten wir wohl nicht wieder hervorkramen, oder?

aber es sollte wohl wirklich allgemein etwas mehr aufgeräumt werden. die "spielchen" der letzten nacht bieten dazu ja einen gewissen anlaß: neben der auf dauer inakzeptablen destruktivität des vorgehens ging es auch hier um einen (möglichen) übergriff in's "real life" (genauso wie bei der "warnung" von bananas an heino übrigens; auch so etwas sollte sich nicht wiederholen).

vielleicht ist das ein punkt, den wir machen können? den "virtuellen" freiraum für eine (dann allerdings möglichst offene, leider manchmal auch eklige) diskussion sollten wir uns, soweit es geht, erhalten. daß trotzdem nicht unbedingt unablässig sachen gepostet werden müssen, zu denen der autor sich keinesfalls in persona bekennen möchte, versteht sich von selbst.

gruß - neil



von ex nihilo - am 20.11.2003 14:45

Re: Himmel...

ex nihilo schrieb:

Zitat

wir müssen offenbar explizit in's
reglement aufnehmen, daß eine beteiligung am forum unter mehreren user-namen nicht zulässig ist.


Das wird sicher viel nützen.

von MMA - am 20.11.2003 19:54

Re: Himmel...

Zitat

Das wird sicher viel nützen.
klar doch, denn dann lassen sich auf dieser grundlage auch die nötigen maßnahmen treffen.



von ex nihilo - am 20.11.2003 20:00

nutzen

MMA schrieb:ex nihilo schrieb:wir müssen offenbar explizit in's reglement aufnehmen, daß eine beteiligung am forum unter
mehreren user-namen nicht zulässig ist.Das wird sicher viel nützen. es nutzt dem ruf eines forums, wenn es sich an nulla poena sine lege  hält.

von frajo - am 20.11.2003 20:02

nulla poena sine lege

Bevor ich mich in Visualisierungen verliere, in denen liegende Apfelsinen auftauchen und nutellaverschmierte... na ja, lassen wir das:

bitte eine Übersetzung für mich und andere Nicht-Lateiner!

.

von Clementinchen - am 20.11.2003 20:12

Re: Himmel...

ex nihilo schrieb:

Zitat

Das wird sicher viel nützen. klar doch, denn dann lassen
sich auf dieser grundlage auch die nötigen maßnahmen treffen.


.................................................................................................

~ don't let the past remind us of what we are not now ~

Genau so ist es, Neil! ;-)

von Karl. - am 20.11.2003 20:19

Re: nulla poena sine lege

frajo, darf ich?

es heißt: keine strafe ohne gesetz.

und nach möglichkeit sollte das auch bereits in kraft gewesen sein, als das zu beanstandende verhalten erfolgte...

(und wir erstrecken diesen satz gerne auch auf sonstige, mehr oder weniger einschneidende maßnahmen... ;-))

gruß - neil



von ex nihilo - am 20.11.2003 20:21

Re: nulla poena sine lege

Clementinchen schrieb:...bitte eine Übersetzung für mich und andere Nicht-Lateiner!google liefert fast 8000 fundstellen. eigentlich wollte ich es damit bewenden lassen.
aber da ist zum einen eine höchst interessante seite zur radbruchschen formel, zum andren eine schlicht falsche übersetzung in einem "rechts-lexikon" aufgetaucht. daher:
keine strafe ohne gesetz 

von frajo - am 20.11.2003 20:30

Re: nulla poena sine lege

nun, die von dir verlinkte übersetzung ist allerdings absolut falsch, aber der zugehörige satz "nulla poena sine culpa" ist nicht minder wichtig.

und es wäre noch zu ergänzen: "nullum crimen sine lege"; bezieht sich dann schon auf den tatbestand eines "verbrechens" selbst.



von ex nihilo - am 20.11.2003 20:36

Re: nulla poena sine lege

es ist bestimmt nicht verkehrt, wenn zwei leute dieselbe übersetzung liefern, ohne voneinander abgeschrieben zu haben.:-)

von frajo - am 20.11.2003 20:40

Re: "... ebenso wie die NICHTsperrungen..."

Erinnere mich daran, dass ich Dir auf Deinen obigen Beitrag noch antworte!

Nacht!

von Karl. - am 20.11.2003 20:46

Re: nulla poena sine lege

die vielen noch existenten lateinischen formeln im rechtsbereich verdeutlichen uns auch, auf welche wurzeln das deutsche rechtswesen zurückgeht. eines der wenigen gebiete, wo die griechen den römern nicht überlegen waren.

nullum crimen sine lege gehört m.e. aber schon mehr in die philosophie.

von frajo - am 20.11.2003 20:48

Re: nulla poena sine lege

ja, das seh' ich ganz genauso, in beiden punkten...



von ex nihilo - am 20.11.2003 20:53

Re: nulla poena sine lege

Philosophisches: Inwiefern? Weil ein Verbrechen nur in der Betrachtung von anderen zum Verbrechen wird? Sehe ich persönlich nicht unbedingt so - wenn ich gegen meine Handlungsmaximen verstoße, begehe ich ein Verbrechen; unabhängig von der gesetzlichen Würdigung, die ja zudem dynamisch und flexibel ist.

Das zeigt sich bekannterweise auch in der Verhängung von Strafen: die unterbleibt ggf. wenn das Vergehen i.S. der Staatsraison erfolgte.

von patric k - am 21.11.2003 09:35

Re: nulla poena sine lege

hallo patric,

"nulla poena sine lege": das erklärt sich ja schon aus der aufklärerischen überlegung, daß die strafandrohung bereits die situation des handelns (als ein datum) mitbestimmt haben muß, damit ihre (dann konsequente) umsetzung auch wirklich als vom täter (sozusagen: in eigener sache) zu verantworten gelten kann (er konnte das von vorne herein mit berücksichtigen).

"nulla crimen sine lege": da wäre die frage nach dem verbrechensbegriff gestellt. - ich halte diesen satz für etwas problematisch; in der rechtspraktischen perspektive natürlich nicht: es muß nicht nur überhaupt strafe angedroht gewesen sein, sondern auch der die sanktion auslösende tatbestand dafür bestimmt gewesen sein, klar.

auch die gesetzlichkeit, gesetzesbestimmtheit als ein zusätzliches kriterium ist nicht verkehrt. aber in diesem satz könnte doch die tendenz liegen, die (zur strafbegründung gehörende) bestimmung dessen, was überhaupt verbrechen bedeutet, von der "ebene" der interaktion von personen untereinander auf die des staates zu übertragen.

die gefahr wäre natürlich: (rechts-) politische verfügbarkeit; und zwar unabhängig davon, wer überhaupt wirklich zu schaden kommt usw.. natürlich hat verbrechen, haben straftaten und hat allemal auch die strafverfolgung eine gesellschaftliche dimension: aber es sollte nicht auf "verbrechensbekämpfung" hinauslaufen

deshalb würde ich auch vor-staatlich/gesellschaftlich von "verbrechen" sprechen. daß dann allerdings gerade der staat (anstelle von privatrache betreibenden bürgern) die strafe übernimmt, entlastet dann zwar beide seiten (täter und opfer), aber die bedeutung des geschehens und der verletzung wird ihnen nicht entzogen.

ich erklär's gern noch näher, ist ein wichtiger punkt für mich.

gruß - neil

(edit)



von ex nihilo - am 21.11.2003 10:07

Re: nulla poena sine lege

Danke erstmal. Ich denke, da liegen wir nicht weit auseinander - mir geht es um die potentielle Beliebigkeit des Verbrechensbegriffes, aber damit zäume ich evt. das Pferd von hinten auf.

Beispiel: in einem Land ist Gesetz, daß Kritik am jeweiligen Herrscher strafbar ist und generell mit der Todesstrafe geahndet wird. Kritisiere ich nun diesen Herrscher ist formal "nulla crimen sine lege" erfüllt. Erlaubt mein subjektiver Wertekanon allerdings diese Kritik, besteht eine Diskrepanz zwischen öffentlicher und individueller Beurteilung.

Besteht in diesem Land dieses Gesetz nicht, der Herrscher läßt mich aber trotzdem köpfen, stimmen zumindest öffentliche und individuelle Meinung überein.

von patric k - am 21.11.2003 10:23

Re: nulla poena sine lege

hallo patric,
Zitat

mir geht es um die potentielle Beliebigkeit des Verbrechensbegriffes.
ja, mir auch, gerade darum.

die beliebigkeit ergibt sich aber eben nicht nur durch die "betrachtung des anderen": denn gerade an ihm werden ja unter umständen (mehr oder weniger schlimme) fakten geschaffen, sondern mehr noch durch eine staatliche perspektive, die über keinen begriff wirklicher verletzung mehr verfügt, sondern ihre "kriminalpolitik" macht.

wir sind aber dann doch offenbar beide der auffassung, daß die gesetzesbestimmtheit von verbrechen noch nicht wirklich der (inhaltlichen) beliebigkeit dieser bestimmungen im wege steht, nicht wahr?

"nullum crimen sine lege" ist auch ein demokratischer satz (das volk als souverän entscheidet, wie auch immer); aber verbrechen und strafe sollten m.e. nur in engen grenzen einem wie auch immer gearteten "freien diskurs" (und mehrheits-, oder auch minderheits-entscheindung) überantwortet werden.

die differenz aber zwischen unseren stellungnahmen sehe ich dann so: du betonst offenbar die individuelle seite, während ich - gewissermaßen gleichberechtigt - die interpersonelle seite (und damit auch das interesse des/der verletzten) geltend machen möchte.

es ginge dann eben keineswegs unmittelbar um moral ("handlungsmaximen" usw.); immer nur in der auseinandersetzung mit dem jeweiligen verletzungspotential, das rechte anderer in grundlegender weise beschneidet.

gruß - neil



von ex nihilo - am 21.11.2003 10:45

Re: nulla poena sine lege

Zitat

die differenz aber zwischen unseren stellungnahmen sehe ich dann so: du betonst offenbar die individuelle seite, während ich - gewissermaßen gleichberechtigt - die interpersonelle seite (und damit auch das interesse des/der verletzten) geltend machen möchte.


Ja. Ohne damit die Opferseite vernachlässigen zu wollen. Ich sehe da den philosophisch, abstrakten Verbrechens- oder vielleicht besser: Schuldbegriff; nicht die konkrete Vermeidung der Opferentstehung. Wäre nachdenkenswert, ob man diese Begriffe entkoppeln kann: also, kann es Verbrechen ohne Schuld geben?

Gruß, patric

von patric k - am 21.11.2003 11:19

Re: nutzen

frajo schrieb:

Zitat

MMA schrieb:ex nihilo schrieb:wir müssen
offenbar explizit in's reglement aufnehmen, daß eine
beteiligung am forum unter
mehreren user-namen nicht zulässig ist.Das wird
sicher viel nützen. es nutzt dem ruf eines forums,
wenn es sich an nulla poena sine lege  hält.


Wieso gehen du und ex-nihil eigentlich unhinterfragt davon aus, dass hier strafrechtliche Grundsätze gelten?
Ihr wärt anscheinend gerne in der Position, hier solche Macht auszuüben, das muss man aber nicht so hinausposaunen.

Wäre hier nicht das Zivilrecht angemessener?

von MMA - am 21.11.2003 11:21

Re: nutzen

nimm die vierte zeile und sei nicht albern.



von ex nihilo - am 21.11.2003 11:26

nulla poena sine lege

MMA schrieb:...Wieso gehen du und ex-nihil eigentlich unhinterfragt davon aus, dass hier strafrechtliche Grundsätze gelten?...[fall 1: "hier" := im RL:]
weil wir nicht im rechtsfreien raum leben.

[fall 2: "hier" := im forum:]
ich gehe nicht davon aus. (und ex nihilo höchstwahrscheinlich ebensowenig.) sondern vom zugrundeliegenden prinzip, nichts zu ahnden, was nicht zuvor als ahndungswürdig deklariert worden ist. die formel nulla poena sine lege  hat nicht ausschließlich rechtliche bedeutung, sondern auch eine weiterreichende, allgemeinere.
willkür  ist nämlich auch außerhalb des justitiablen bereichs nach kräften zu vermeiden.

von frajo - am 21.11.2003 12:17

verbrechen und strafe

liebe juristen,

interessant, interessant...

einen aspekt möchte ich beisteuern.

der roman "Schuld und Sühne" von dostojewski heißt im russischen orginal "Verbrechen und Strafe", dieser titel hat auch viel mehr mit dem inhalt zu tun, als die deutsche "falsch"übersetzung.

was will ich sagen und fragen?

sowohl der religiöse schuldbegriff, als auch der juristische schuldbegriff sind m.e. bedenklich für eine weltliche demokratie.
wäre es in der demokratischen rechtsprechung nicht angemessener, ausschließlich von verantwortung zu sprechen?

diese folgende bemerkung veranlasste mich zu meinen gedanken:

ex nihilo schrieb:

Zitat

"nullum crimen sine lege" ist auch ein demokratischer satz (das volk als souverän entscheidet, wie auch immer); aber verbrechen und strafe sollten m.e. nur in engen grenzen einem wie auch immer gearteten "freien diskurs" (und mehrheits-,
oder auch minderheits-entscheindung) überantwortet werden.


übrigens: "schuld und sühne", ein spannender und dicker krimie und ein muss für juristen!

es weihnachtsgeschenket doch schon...

toto

von derwahretoto - am 21.11.2003 13:41

Re: nulla poena sine lege

frajo schrieb:

Zitat

MMA schrieb:...Wieso gehen du und ex-nihil
eigentlich unhinterfragt davon aus, dass hier strafrechtliche
Grundsätze gelten?...[fall 1: "hier" := im RL:]
weil wir nicht im rechtsfreien raum leben.

Ich meinte natürlich das Forum, tu nicht so, als ob das nicht klar wäre.

[fall 2: "hier" := im forum:]
ich gehe nicht davon aus. (und ex nihilo höchstwahrscheinlich
ebensowenig.) sondern vom zugrundeliegenden prinzip, nichts
zu ahnden, was nicht zuvor als ahndungswürdig deklariert
worden ist. die formel nulla poena sine lege  hat
nicht ausschließlich rechtliche bedeutung, sondern auch eine
weiterreichende, allgemeinere.
willkür  ist nämlich auch außerhalb des
justitiablen bereichs nach kräften zu vermeiden.
[/quote]

Wieso ist denn dann eigentlich der Hinweis verschwunden, man dürfe sich nur mit einem Pseudonym anmelden? Den fand ich ganz drollig, da jemand, der sich mit Klarnamen, z. B. frajo, anmeldet, dagegen verstößt.

von MMA - am 21.11.2003 15:56

Re: nulla poena sine lege

MMA schrieb:

Zitat

Wieso ist denn dann eigentlich der Hinweis verschwunden, man
dürfe sich nur mit einem Pseudonym anmelden? Den fand ich
ganz drollig, da jemand, der sich mit Klarnamen, z. B. frajo,
anmeldet, dagegen verstößt.


So einfach ist es nicht.
Diese Spitzfindigkeit isr zwar raffiniert, aber sie zieht nicht.
Ein Klarname ist in diesem Fall gleich Pseudonym.

von usa - am 21.11.2003 16:02

pseudo - klar!

bist du denn nicht das Multimission Aircraft?



von ex nihilo - am 21.11.2003 16:17

nur mit mit nur

MMA schrieb:...Wieso ist denn dann eigentlich der Hinweis verschwunden, man dürfe sich nur mit einem Pseudonym anmelden? Den fand ich ganz drollig, da jemand, der sich mit Klarnamen, z. B. frajo, anmeldet, dagegen verstößt.ich kann mich an einen solchen hinweis nicht erinnern. zeigst du ihn mir bitte?
wenn überhaupt, dann hätte ich formuliert:
"bitte mit nur einem pseudonym anmelden, alternativ mit dem klarnamen."
theoretisch ist es natürlich denkbar, daß ich es vergessen habe, nachdem ich die versehentlich mißverständlich formulierte aufforderung gelöscht hatte.
für belanglosigkeiten pflege ich keine akte anzulegen.

von frajo - am 21.11.2003 16:35

Re: nur mit mit nur

frajo schrieb:

Zitat

ich kann mich an einen solchen hinweis
nicht erinnern. zeigst du ihn mir bitte?


Nee, ich habe doch geschrieben, er sei verschwunden. Ich denke, er stand früher da, wo man jetzt über "taz-diss-Regeln" auf die "Moderationsregeln" stößt. Oder es war vor eurem Umzug.

von MMA - am 21.11.2003 16:46

Re: nur mit mit nur

Himmel, wo steckt denn dieser blöde Hinweis? *hektischkistenaufklapp* Wahrscheinlich hat der Troll ihn in die Suppe gerührt. Und jetzt denken alle, sie sollten sich hier mindestens mit zwei Pseudonymen anmelden! Troll, gib den Hinweis wieder raus!!!

von joyborg - am 21.11.2003 16:53

Re: nur mit mit nur

wahrscheinlich fehlt ihm einfach sein bruder. wie hieß der noch?



von ex nihilo - am 21.11.2003 16:56

Re: nur mit mit nur

Der Bruder vom Troll heißt - soviel ich weiß - auch Troll. Der Bruder des Hinweises ist inzwischen Anwalt und nennt sich ganz vornehm "§1".

von joyborg - am 21.11.2003 17:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.