Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
tazdiss
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Frank S, Pippi, derwahretoto, ex nihilo, hadot

Herbst

Startbeitrag von hadot am 02.12.2003 15:30

Manche orientieren sich im Frühling neu - ich mach's gern im Herbst. Das ist die Jahreszeit, in der Mensch sich gern über fallende Blätter ärgert und im Novembernebel ebenso gern übersieht, daß sich die Bäume schon kräftig auf den Frühling vorbereiten.

Hier und da schlägt man sich auch im kräftig wuchernden Grün mit der Olivenernte rum - aber das ist eine andere Baustelle.

Ich nehm' mal 'nen Abschied für länger. Von Götz hörte ich, daß sich "sophop" in die virtuellen Jagdgründe verabschiedet hat - für "hadot" wird's auch langsam Zeit.

Irgendwo habe ich über ein anderes Forum mal die etwas boshafte Bemerkung gelesen, es wäre wohl so eine Art WG. Falls sich jemand angesprochen fühlt, kann er an die betreffende Adresse ja mal 'nen Strauß Rosen schicken :)
Das fleißige Pflegen von Feindbildern verleiht dem tazdiss ein bißchen von einer taz-Forums-Gedächtnisseite - aber das mag ein sehr subjektiver Eindruck sein. Und es mag auch sein, daß ich hier die eine oder andere Knospe übersehen habe.

Nun könnte ich zum Abschied dem einen nochmal ein herzhaftes "Feindschaft" an den Kopf werfen oder dem anderen einfach mal eben die Brille putzen, die er anderen so gern einzureden versucht. Aber, um ehrlich zu sein, das Bedürfnis hält sich in Grenzen und hat mir auch zu sehr einen "Giftküchen"- Beigeschmack. [Schon gut, ich weiß, daß die Giftküchen keine gute Idee waren]

Genausogut läßt sich aber festhalten, daß hier auch für mich weitgehend sachliche Diskussionen möglich waren. Im diesem Sinne also besten Dank für die Gastfreundschaft.

Ich lass' einfach noch was zum Lesen da. Eigentlich wollte ich was Bissiges aus Broders Abrechnung mit seiner eigenen Vergangenheit raussuchen ("Der ewige Linke" oder wie das Bändchen hieß), dann tendierte ich eher zu Leon Poliakov, der sich etwas unpolemischer mit der Geschichte dieser facettenreichen Spielart des Antisemitismus rumgeschlagen hat. Aber wie das so geht - gestolpert bin ich dann schließlich über
Zitat

Der Staat Israel erklärt feierlich sein Bedauern ...

Ein Beitrag mit vielen Schlenkern. Und eine schönes Diskussionsbasis.
[www.henryk-broder.de]

cu.

Antworten:

hallo h.,

riskantes unternehmen, das. ;-)
Zitat

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her unruhig wandern,
wenn die Blätter treiben.
bis demnächst, wo auch immer.
gruß - neil



von ex nihilo - am 02.12.2003 19:07

junge komm bald wieder, bald wieder...

lieber hadot,

wir hatten bisher noch nicht die gelegenheit, uns näher kennenzulernen und jetzt, da endlich produktive ruhe einkehrt, da willst du uns verlassen, schade!

ich habe gerade auf deiner verlinkten seite einige abschnitte gelesen, danke, das ist sehr intesressant.

ich erinnerte mich an meine zeit im kibbuz in israel in der nähe von haifa, das ist jetzt ziemlich genau 25 jahre her, wie die zeit vergeht...

hast du lust, mit mir über meine eindrücke zu sprechen und über meine meinung zu dem konflikt in und um israel?
in auschwitz war ich übrigens vor zwei jahren und auch in anderen vernichtungslagern, auch darüber könnten wir sprechen.

vielleicht war dein abschied ja noch nicht endgültig.

ach, übrigens:

hadot schrieb:

Zitat

Das fleißige Pflegen von Feindbildern verleiht dem tazdiss ein bißchen von einer taz-Forums-Gedächtnisseite - aber das mag ein sehr subjektiver Eindruck sein. Und es mag auch sein, daß ich hier die eine oder andere Knospe übersehen habe.


ich teile deinen eindruck nicht, die auseinandersetzung mit dem tazforums-scheitern war und ist m.e. notwendig und wird hier meistens sehr sachlich geführt. du hast sicherlich einige knospen übersehen, wie wir alle.


hadot schrieb:

Zitat

Nun könnte ich zum Abschied dem einen nochmal ein herzhaftes "Feindschaft" an den Kopf werfen oder dem anderen einfach mal eben die Brille putzen, die er anderen so gern einzureden versucht.


warum nicht freundschaft oder respekt-schaft oder toleranz-schaft?
du dokumentierst doch, dass du uns eigentlich ganz nett findest, dafür danke ich dir.

hadot schrieb:

Zitat

Genausogut läßt sich aber festhalten, daß hier auch für mich weitgehend sachliche Diskussionen möglich waren. Im diesem Sinne also besten Dank für die Gastfreundschaft.


nichts zu danken, du warst ein angenehmer gast!

hadot schrieb:

Zitat

Der Staat Israel erklärt feierlich sein Bedauern ...
Ein Beitrag mit vielen Schlenkern. Und eine schönes
Diskussionsbasis.
[www.henryk-broder.de]


lass uns mit dieser diskussion bitte (noch) nicht allein!

männerfreundInnenschaft

toto

von derwahretoto - am 03.12.2003 09:00
Lieber hadot,
Zitat

Manche orientieren sich im Frühling neu - ich mach's gern im Herbst. Das ist die Jahreszeit, in der Mensch sich gern über fallende Blätter ärgert und im Novembernebel ebenso gern übersieht, daß sich die Bäume schon kräftig auf den Frühling vorbereiten.


Ich mach es auch gern im Herbst, da sind die Sinne klarer! :-)

Zitat

Irgendwo habe ich über ein anderes Forum mal die etwas boshafte Bemerkung gelesen, es wäre wohl so eine Art WG. Falls sich jemand angesprochen fühlt, kann er an die betreffende Adresse ja mal 'nen Strauß Rosen schicken

Warum besuche ich regelmäßig ein Internetforum? Diese Frage werden sich wahrscheinlich alle NutzerInnen gestellt haben. Diese Frage wirft auch jede WG, jede Familie und auch jede Paar(ungs)gemeinschaft auf. Das Singelleben wird eher die Einsamkeit zum Thema haben.

Ich würde mich freuen, wenn unser Forum noch mehr interessante Gäste hätte.

Mein Leben ist durch das tazforum und das tazdiss-forum bereichert worden.
Dieses Forum existiert, weil es dankenswerterweise Menschen gab, die sich nicht nur über den Verlust ärgern wollten, sondern stattdessen eine Alternative geschaffen haben.

Jetzt wo die taz ihre Millionen auch für die Digitaz gesammelt haben, werden hoffentlich bald Angebote an die tazdisslerInnen eingehen, das tazforum wiederzubeleben.

Du siehst, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Denk noch einmal über den Abschied nach.

Gruß

Pippi

von Pippi - am 03.12.2003 16:38
Schade, h.,

dass Du gehst. Aber auch schade, dass es mit so einem Text sein muss. Das Problem ist, dass ich den demagogischen Tonfall des verlinkten Textes mittlerweile schlicht und einfach unerträglich finde. Eine Diskussion über die Vertreibung der Juden aus den arabischen Staaten und der Araber aus dem Judenstaat? Gern, da bin ich dran interessiert. Eussner aber ganz offensichtlich nicht. Und Ähnliches gilt für alle Einzelpunkte, die da hintereinanderweg angesprochen werden. Ich bedaure das sehr.

Gruß Frank

von Frank S - am 03.12.2003 19:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.