Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
WTC
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 12 Monaten
Beteiligte Autoren:
pergamon, jan2003, hm

11.9. und Panorame + Rezension

Startbeitrag von pergamon am 25.08.2003 12:51

hey ....

habe mal wieder eine sehr interessante info-seite zum thema 9.11. gefunden. das schöne ist, dort gibt es infos und rezensionen zu den büchern und eine gute analyse zu dem panorama-beitrag.

wirklich informativ:

[www.galerie-arbeiterfotografie.de]

Antworten:

link zum panorama-forum

hey ....

wer zeit und lust hast, hier der link zum panorama-forum. dort geht es wirklich heftig zu.

[www.ndrtv.de]

falls der link früher schon einmal gepostet wurde, sorry. wenn nicht, umso besser. viel spass.

von pergamon - am 25.08.2003 14:02

danke , die seite ist echt super !

solche seiten finde ich sehr gut , danke !

von jan2003 - am 25.08.2003 14:14

lol , ZDF in CIA wäsche und umfrage 50% denken CIA war es mit WTC

:)

von jan2003 - am 25.08.2003 14:15

Antwort von PANORAMA

[www.ndrtv.de]

Aufgrund der vielen Forumseinträge kann ich nicht auf alle Punkte einzeln eingehen. Generell möchte ich Folgendes sagen: Wir haben uns nicht an irgendeiner "offiziellen" Version (von Bush, Medien etc.) orientiert, sondern unserer eigenen Recherche. PANORAMA hat zum 11.9. div. Beiträge gebracht, u.a. die Dokumentation "Die Todespiloten". Aufgrund dieser Recherche wissen wir, was am 11.9. passiert ist: 19 Al Kaida-Terroristen haben fast 3000 Menschen ermordet. Nun zu den "Einwänden" der Verschwörungstheoretiker: Davon gibt es hunderte, jeden Monat kommen zahlreiche hinzu. Jeder x-beliegige von uns überprüfte "Einwand" hat sich als falsch erwiesen. Wir werden sicher nicht unsere Lebenszeit damit verschwenden, die nächsten 10 Jahre auch noch alle weiteren zu überprüfen. Die Methode scheint zu sein: wenn ich mit viel Dreck werfe (etwa "Einwände" bzgl. von Juden oder Amis als Täter), wird schon irgendwas hängenbleiben. Die Reaktion der Verschwörungstheoretiker auf unsere Recherchen war in der Regel: "o.k., dann war das eben falsch, wir haben ja genug andere Einwände". Eine riesige ABM-Maßnahme für Journalisten also. Zu der "Überflutungsmethode" kommt das Aufstellen absurder, aber kaum widerlegbarer Behauptungen: - genausogut könnte ich behaupten, Rosa Luxemburg hätte die Idee für Auschwitz gehabt. Völlig absurd, aber "gegenständlich" nie zu widerlegen - "WTC gesprengt": aus dem gleichen Grund kann man das FEHLEN von Sprengstoffresten nie nachweisen, die Behauptung an sich ist aber absurd. Eines der Kernargumente lautet etwa, Feuerwehrleute hätten aus dem 78. Stock nichts von Hitze berichtet. An gleicher Stelle wird aber unterschlagen, dass die Menschen aus den Türmen sprangen - ganz offenbar WEGEN der Hitze. - "Hobbypiloten können soetwas nicht": einmal abgesehen von den von uns präsentierten Indizieen (Aussage Attas Fluglehrer Hammersley - der ist DC-9-Pilot): warum wird bei den Verschwörungstheoretikern an dieser Stelle nie erwähnt, dass Atta&Co eine abgeschlossene Flugausbildung hatten und danach noch am Flugsimulator trainiert haben? - "6 leben noch" (das ist natürlich nur Saudi-Propaganda) aber wegen der Pulverisierung der Leichen läßt sich die Nicht-Existenz von 6 Menschen (unter 6 Milliarden!) nie "gegenständlich" nachweisen Über die Saudis als Hintermänner haben wir in PANORAMA übrigens berichtet: [www.ndrtv.de] Ganz allgemein sind diese "Einwände" und "Fragen" in Wirklichkeit auch etwas anderes: Sie sind perfide Unterstellungen auf der Grundlage einer vorgefaßten Theorie. (Täter waren nicht Al Kaida-Terroristen, sondern...) Während es sonst wissenschaftlicher Grundsatz ist, dass der Ankläger die Beweise vorlegen muß, ist es hier andersherum. Um mit Bülow zu sprechen: "Die Beweislast trägt die US-Regierung." Das ist, nebenbei gesagt, ein logischer Zirkelschluß: Einerseits soll die US-Regierung den Ermittler/Richter spielen, andererseits wird unterstellt, sie sei selbst der Täter. Täter=Richter - mit der Konstellation stellt man sicher, dass man alles behaupten kann und nie widerlegt wird. Seriös wäre eine Arbeitsweise nach der Falsifikationsmethode (ist meine Theorie falsifizierbar?), nicht der Verifikationsmethode ("Rosinenpickerei" - was paßt zu meiner Theorie, Rest wird ausgeblendet). Nach letzterer haben übrigens auch Bush, Rumsfeld&Co in Sachen Irak/Massenvernichtungswaffen etc. gearbeitet - darüber haben wir bei PANORAMA mehrfach berichtet. Überhaupt gibt es bei uns keinen Mangel an Berichten über Lügen der US-Regierung - ganz im Gegenteil. Jedoch: nur weil Bush sagt, der Himmel sei blau, behaupten wir noch nicht, er sei grün. Besonders bemerkenswert finde ich die Kritik der selbstverorteten "Linken" an der Einbeziehung Mahlers in den Beitrag. Wer hat denn den inhaltlichen Zusammenhang hergestellt? Nicht wir, sondern die Betroffenen selbst! Alle bringen in der einen oder anderen Weise aufgrund von völlig frei erfundenen Behauptungen Juden als Täter mit ins Spiel. Dafür gibt es keine andere Erklärung als Antisemitismus. Unter der Überschrift "11.9." bildet sich gerade eine neue "Querfront", die ihr coming out offenbar noch nicht ganz hinter sich hat. Immerhin waren sie am 30. Juni in Berlin schon mal in einem Raum (Veranstaltung zum 11. 9.) versammelt... Sicher gibt es noch 1000 weitere Fragen. Bitte haben Sie aus den erwähnten Gründen Verständnis dafür, dass wir uns mit diesen nicht auch noch beschäftigen können. Wir müssen schließlich arbeiten.
[Eintrag #1061 geschrieben von: PANORAMA - Volker Steinhoff]
[am 25.08.2003 um 18:07:42 Uhr]

von hm - am 25.08.2003 23:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.