Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
krainerforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Siegi, Stefan Hoch, andimik, Flo, krainer-music.com

Melodie der Berge-special v. 13.06.03

Startbeitrag von krainer-music.com am 16.06.2003 11:08

Hallo Freunde!
Letzten Freitag gab´s DREI!!! Krainer-Titel in einer Sendung. War das zu wenig, ok oder gar schon wieder zu viel? Oder sollte es eine eigene Sendung für Krainer-Musik geben? Diskutiert mit!

Antworten:

Es war für jede volkstümliche Musikrichtung etwas dabei, wo auch für die Oberkrainer Musik! Ich wäre sofort für eine Fernsehsendung wo hauptsächlich nur Oberkrainer Musik gespielt wird! Aber auch nicht vergessen würd ich den Musikantenstadl! Gleich zu Beginn spielte der Europa Express ein Medley, und anschließend das Ensemble Vita aus Slovenien! Aber sonst gab es nicht wirklich mehr volkstümliches zu bieten! Ich finde, ein paar zusätzliche volkstümliche oder gar Oberkrainer Titel hätten der Sendung gut getan!
mfG Flo

von Flo - am 17.06.2003 22:31
Leider habe ich die Sendung nicht gesehen. Aber ich weiß, dass in den "Melodien der Berge", die manchmal im Bayrischen Fernsehen kommt, immer wieder Oberkrainer-Sound zu hören ist. Positiv ist auch, dass hier selten "Stars" auftreten, sondern eher Interpreten, die dem breiten Publikum nicht bekannt sind.
Aber: Der BR strahlt die Sendung nur aus, dahinter steht eine Plattenfirma, die als eine der wenigen noch Oberkrainermusik produziert. Der Bayr. Rundfunk hat nämlich seine volkstümlichen Radiosendungen komplett eingestellt.- Eine ganze TV-Sendung nur mit Oberkrainer zu füllen, wäre vielleicht übertrieben --- es sei denn, die OK-Gruppen experimentieren noch mehr, so dass mehr Abwechslung entsteht.

von Stefan Hoch - am 18.06.2003 07:26
Stefan, du sagst, man sollte mit dem "Oberkrainer" mehr 'experimentieren'. Das ist ein gefährliches Unterfangen und kann möglicherweise ins Auge gehen. Denke nur an die vielen alteingesessenen Oberkrainerfreunde, die wirklich nur den Quintettsound (maximal um die 2. Klarinette erweitert) hören wollen. Hier einfach nur die Billigsdorfer-Variante zu wählen und ein elektron. Schlagzeug mithämmern zu lassen, ist bei weitem zu wenig. Aber ich denke, das hast ja auch nicht gemeint mit Experimentieren.
Ich selber habe auf unserer neuesten CD eben diesen, deinen Vorschlag des Experimentierens versucht und bei einem Tiel nicht (nur) ums Schlagzeug aufgestockt, sondern eine Flöte miteingesetzt - und sie paßt sich wunderbar ins Geschehen ein!
Eine weitere Komposition wurde harmonisch mit "fremden Elementen" besetzt, und es entstand eine absolut interessante Mischung aus "Krainer+Orient".
Also, du siehst, daß das Einsetzen neuer Fragmente in den klassischen Oberkrainerklang durchaus sehr subtile Züge haben kann (ohne, daß jedoch der ursprüngliche Charakter verlorengeht, und das ist das Wichtigste!).
Weiters ist auch im Rhythmus, speziell im Baßspiel von unserem Willi, nach und nach eine ganz besondere Eigenständigkeit herauszuhören, die sich mittlerweile sehr emanzipiert von den "beiden anderen Bassisten"* dieses Genres (*du weißt, wen ich meine).
Trotzdem darf eine Gruppe wie unsere, die den Oberkrainer als Aushängeschild hat, niemals die Wurzeln dieser Musik vergessen. Also - auch der ursprüngliche Sound im Stile Slavko Avsenik's ist (sogar zu Großteil) auf unserer "Neuen" vertreten.
Ich freue mich, mit dir ein wenig Philosophieren haben zu können und grüße dich herzlich mit einem:

"Es ist so schön, ein Musikant zu sein, ....."

Siegi (Lechner Buam)

von Siegi - am 24.06.2003 16:00
Hallo Siegi,

mich freut es, dass es Gruppen wie euch "Lechner" gibt, die den Oberkrainer-Sound weiter pflegen. In den 80er Jahren haben ohne Übertreibung Hunderte von OK-Gruppen existiert, die in den 90ern ins Schlagergeschäft gewechselt sind...

Mit "Experimentieren" meine ich nicht, komplett die Richtung zu wechseln, sondern ausgetretene Pfade zu verlassen und neue Elemente oder Ungewohntes einfließen zu lassen. (Beispiele von früher sind z.B. Sirenen-Polka von Slavko Avsenik oder "Janez sein Bariton".) Das macht die Musik noch interessanter.

Grüße

Stefan

von Stefan Hoch - am 24.06.2003 20:04
Nochmals Hallo
Ich glaube, da liegst du ja mit unserer CD gar nicht weit daneben.
Würde mich freuen, mal ein Feedback zu bekommen.
Es grüßt dich (und alle Krainerfreunde)

Siegi

von Siegi - am 25.06.2003 04:29

Melodie der Berge

Hallo Forum,

heute sind auch mehrere Krainer-Stückeln zu hören. Es handelt von meiner Heimatstadt Villach.

Zitat

Melodien der Berge
"Vom Ötztal bis nach Villach"

... mit den Gästen: Géraldine Olivier, Anni Erler, Conny Singer, Alexandra Baum, Die Hoameligen, Die Mayerhofner, Trio Alpin, Die Mooskirchner, Frei, Henry Arland, Die 4 Holterbuam, Musikkapelle Ötz, Die Dorfer, Alphornbläser Bad Gastein, Alpenoberkrainer, Heimatland Quintett, Sepp Mattlschweiger und sein Quintett Juchee und der MGV Morgensonne Kreuth.


24.4.2009
19:45 Uhr
Bayerisches FS

Andreas

von andimik - am 24.04.2009 13:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.