Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
krainerforum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andreas Mikula, Markus, siegi, Wastl (Gitarrist), Christoph

Silberfäden

Startbeitrag von Markus am 13.02.2006 20:39

Hallo!
Durch Zufall bin ich auf die alte Seite des Salzburg Quintetts gestoßen, und lese etwas mir unbegreifliches.
Ist wirklich das Trompetzenbravourstück Silberfäden eine Komposition von Gerly Stranger?Die Aufnahme die nämlich auf der Seite angeboten wird ist von 2000, aber die Grazer Spatzen haben es zum Beispiel sicher schon früher gespielt.
Zu dem Glaube ich das es sogar schon die Zangtaler mit Sam Brandstätter gespielt haben.Aber auf diesem Link ([sc.eccag.de])
Was sagt ihr dazu?

Lg
Markus

Antworten:

Silberfäden ist doch schon seit den späten 40ern sehr bekannt, ich hab auch die Version von Vico Torriani daheim. Einige Orchester haben das auch aufgenommen (Max Greger zB), auch Walter Scholz.

Andreas

von Andreas Mikula - am 13.02.2006 21:28
Hab grad die CD nicht bei der Hand (nur die anderen von der alten Besetzung), warum das so ist, kann ich nicht sagen, es handelt sich aber um einen Fehler.

Es ist zwar richtig, dass es auch die Grazer Spatzen aufgenommen haben, aber ich denke, die bekannteste Version ist vom Alpenland Quintett.

Aber trotzdem Hut ab vor jedem Trompeter bzw. jeder Gruppe, die das im Programm haben.

Andreas

von Andreas Mikula - am 13.02.2006 21:55
Nach meinen erkenntnissen und denen von Erich Reinisch (mein Trompetenlehrer) ist dieses Stück eine Volksweise!! Ich kann mich noch gut Erinnern im ersten Band meiner allerersten Trompetenschule war diese Stück zumindest der erste langsame Teil drinn!! Unter der Bezeichnung "Alte graue Haare" auf gut deutsch Silberfäden!!
Ich habe den Erich ja selber schon mal gefragt und er sagt das ist eine Volksweise!!
Liebe Grüße Wastl

von Wastl (Gitarrist) - am 13.02.2006 22:47
Hm. Jedenfalls beginnt das Lied mit:

Silberfäden zart durchziehen meiner Mutter weiches Haar,
Silberfäden heute zieren ihr das Haupt so wunderbar.

Den Text dürfte Vico selbst geschrieben haben.

Als Komponist wird HP Danks und Fritz Vonberg angegeben. Wie gesagt, kommt aus dem Jahr 1948 oder 1949.

Andreas

von Andreas Mikula - am 14.02.2006 10:20
Hi

Normalerweise ist dieses Stück für Orchester, aber da Gerly hat es halt für das Salzburg Quintett Arrangiert!!
Bei den Grazer Spatzen hat es auch der Erich Reinisch Arrangiert!
(Glaube ich jedenfalls, bin mir aber nicht mehr so ganz sicher)

Ich hoffe ich liege damit nicht falsch...

von Christoph - am 14.02.2006 10:59
Hallo.

Ich glaube, dass es hier eher darum ging, dass man der AKM und der Austro Mechana nichts zahlen musste.

Krainergruß, Markus

von Markus - am 14.02.2006 11:36
Ja, aber das ändert nix an der Tatsache, dass dieses Lied einen (bzw. 2) Komponisten hat. Es ist aber gut möglich, dass Elemente aus einer Volksweise dort eingeflossen sind.

Andreas

von Andreas Mikula - am 14.02.2006 13:00
Hallo allerseits, muss mich auch wieder mal zu wort melden:

der Komponist heißt Danks Hart Pease, wann das Stück (amerikanische Melodie)uraufgeführt wurde, ist mir nicht bekannt!

Da es mehrere Ausführen des Stückes gibt z.Bsp.mit Variation (Trompete) im Billy Vaughn Stil (2 Saxofone), klarerweise auch in der Krainerbranche (und da einige verschiedene Versionen), sollten die interessierten mal bei der z.b. gema - homepage nachforschen.

schönen gruß!

siegi - LB

von siegi - am 14.02.2006 19:36
Hab ich ja gesagt: HP Danks. Mehr steht halt nicht am Cover.

Andreas

von Andreas Mikula - am 15.02.2006 08:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.