Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
KBS 955, Enno002, Tompson, MH, km63.8, 218 240

PM: Freie Fahrt für den Schnee-Express zwischen Garmisch-Partenkirchen und Tirol

Startbeitrag von 218 240 am 13.10.2008 07:50

10.10.2008 08:30 Uhr
merkur-online.de

Freie Fahrt für den Schnee-Express

Garmisch-Partenkirchen
Mit dem Zug die Grenze zwischen Garmisch-Partenkirchen und Tirol kostenlos überschreiten. Das ermöglicht der Schnee- Express auch in den nächsten drei Wintern. Der Vertrag dazu wurde jetzt unterschrieben.


Die Erleichterung stand den vier Schnee-Express-Partnern aus der Naturparkregion Reutte, dem Zugspitzdorf Grainau, von der Tiroler Zugspitzbahn und der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen ins Gesicht geschrieben, als der Vertrag mit der Bahn unterzeichnet war. Jetzt steht fest, dass Einheimische und Gäste zwischen dem 20. Dezember und dem 13. April 2009 den grenzüberschreitenden Zugverkehr auf der Strecke zwischen Vils in Tirol und Garmisch-Partenkirchen kostenlos nutzen können.

Die Kosten für das Projekt, das für die Zeit der Wintersaison gilt, werden auf rund 82 000 Euro beziffert. Der Vertrag, der für die Deutsche Bahn die Möglichkeit einer jährlichen Kündigung beinhaltet, wurde auf zunächst drei Jahre abgeschlossen.

Thomas Schnitzer, Ehrwalder Bürgermeister, Landtagsabgeordneter und Vize-Präsident der „Euregio Zugspitze- Wetterstein-Karwendel“: „Für uns ist die Anbindung des letzten Teilstückes von Ehrwald über Grainau nach Garmisch-Partenkirchen ein Riesendurchbruch.“ Immer wieder habe man versucht, nach Garmisch-Partenkirchen hinunter zu kommen, damit die Skigebiete auf beiden Seiten der Grenze mehr verbunden werden.

Die Einrichtung eines Bahnhaltes am Hausberg erhöhe die Attraktivität dieses Angebots beträchtlich. „Davon werden auch viele Einheimische bei uns Gebrauch machen.“ Der Drei-Jahres-Vertrag schließe die Ski-WM 2011 ein, und es gebe laut Schnitzer bereits Überlegungen, ein Park-and-Ride-System einzurichten. Zudem hätten Marktumfragen ergeben, dass die Gäste im Außerfern im Durchschnitt einen Tag ihres Urlaubs nutzen, um nach Garmisch-Partenkirchen zum Einkaufen zu fahren.

Antworten:

Ist zu begrüßen, gibt aber auch Probleme

Schon jetzt platzen die 426er im Winter und auch im Sommer. Die Ausweitung bis Garmisch funktioniert nur mit größeren Fahrzeugen. Da dort ohnehin alle Züge mit Zugführer fahren wäre eventuell sogar eine Umstellung auf 111 + Wendezug zu überlegen, vom Personal her kein Mehraufwand.

Gruß, Lutz

von km63.8 - am 13.10.2008 16:32

Re: Ist zu begrüßen, gibt aber auch Probleme

Servus,

Die Strecke Garmisch - Partenkirchen nach Reutte mit lokbespannten Garnituren zu bedienen, wäre natürlich nicht schlecht. Ein 3-4 Wagen Zug incl. Steuerwagen bzw. Mehrzweckwagen (Bduu oder Bnrdz) wäre genau richtig. Personell ebenfalls nicht schwierig, da wie Lutz schreibt, eh ein KIN dabei ist !

Nur richtet sich alles nach der Wagengestellung durch Regio Oberbayern, denn wenn diese Reisezugwagen zur Verfügung stellen können, paßt die Geschichte.

Außerdem ist ja immer noch die weitere Entwicklung des Abschnitts Scharnitz - Innsbruck in Sachen Zulassung der n-Wagen durch die ÖBB ab 1.1.2009 abzuwarten. Stichwort NBÜ !
Deshalb werden ja auch die Schlierenwageneinsätze immer weniger, da diese keine NBÜ aufweisen, falls sie mal "Tunnelstrecken" befahren.

Mfg
diesel-fan

von KBS 955 - am 13.10.2008 18:28
hallo zusammen,

eure Ideen sind ja nicht schlecht aber habt ihr schonmal versucht mit der Garnitur die Fahrzeiten zu halten ???
da habt ihr keine Chance !
Auserdem beinhaltet das das der Zug Untertags immer am Hausberg hält und gleichzeitig in Griesen durchfährt.
Damit nimmt man den Einwohnern noch die letzte Verbindung zur Ausenwelt.
Das die Fahrzeuge zu klein sind ist eh klar das merkt man ja jeden winter aufs neue da gibts nur die umstellung auf 425.

Weiterens ist es doch so wo passen 3-4n wagen +Lok an den Bahnsteig ???
Hausberg OK (bedingt)
Grainau zu kurz
Ehrwald wäre Ok
Lermoos Ok
Lähn zu kurz
Bichbach Ok
Almkopf zu kurz
Heiterwang naja (wie soll man den Zug dann überschaun)
Schule und Reutte geht auch wieder.

Die n wagenumläufe nach Innsbruck bleiben erstmal nur wird ab Dez.
mal wieder Personal gebrochen in Mittenwald.
Kein Österreicher verlässt dann noch den Grenzbahnhof (gilt in ganz Österreich)
n Wagen gen XAI haben noch zulassung bis 2011.

Gruß Enno

von Enno002 - am 14.10.2008 17:39
Servus Enno,

Na, Du bist ja gut informiert. Vorallem die Geschichte mit den ÖBB Zub's ist ja interessant. Das heißt also, daß kein Innsbrucker Zub mehr nach München kommt. Sei es über Garmisch wie dann auch über Kufstein - Rosenheim. Kann ich mir beim Fernverkehr kaum vorstellen. Wäre dann DB Zub bis Kufstein, ÖBB Zub bis Brenner, FS den Rest bei den Italienerzügen.
Passau und Salzburg ist ja kein Problem, da fährt eh kein ÖBB'ler weiter Ri. Deutschland.

Bin mal gespannt, ob das wirklich so eintrifft. Dann gibt's ja wieder jede Menge Pausen in Kufstein bzw. Mittenwald.

Natürlich würden 3 Wagen auch für die Reutter Strecke reichen zuzügl. Lok ! Vor allem keine 1.Klasse Wagen, denn die braucht man da hinten sicher nicht. Dann Steuerwagen + Bn + Mehrzweckwagen Bduu/Bnrdz für die Ski bzw. Schlitten o.ä. !

Lassen wir uns mal überraschen.

Gruß
diesel-fan

von KBS 955 - am 15.10.2008 18:48

kann man mal sehen

Hallo ,

so soll es aber leider sein.
Zu mir hat jemand gesagt "kein Österreichischer Zub verlässt mehr den Grenzbahnhof"
das sagt ja alles. bei den ÖBB gibts ja auch keinen Nah- und Fernverkehr sondern nur Personenverkehr sodass jeder alles fährt.
Habe schon mit ein paar Kollegen der ÖBB gesprochen und leider sind die meisten froh das
sie nichtmehr ins Ausland müssen (dürfen).
Aber mal schaun wielange das so bestand hat der nächste Chef kann das schon wieder ändern.
Aber auf jedenfall geht das von der ÖBB aus die ganze Sache.

Zum Auserfern:

Naja 3 wagen könnte man schon fahren aber glaubt ihr nicht das dann ein 425 vom platzangebot das selbe ist ??

Gruß Enno

von Enno002 - am 16.10.2008 12:25
Lt. Infos von mittlerweilen mehr Kollegen soll die Brechung nur daher kommen weil nach dem neuen Fahrplan die Österreicher in München eine übernachtung einlegen müssten, das rechnet sich nicht, also wird in XAKN gebrochen.... Warum aber in M'wald gebrochen wird, keine ahnung... für die Zub's nicht gerade gut....

Mfg

von MH - am 16.10.2008 13:17
hallo,

sicher ist, dass ab dezember an allen grenzen gebrochen wird. dies betrifft kufstein und mittenwald. aber genauso die grenzen zur schweiz und italien.
das österreicher personal fährt dann allein auf ihren eigenen strecken in österreich. im gegenzug fährt das personal aus österreich auch nicht mehr ins ausland, also beispielsweise nach münchen.

eventuell hängt dies damit zusammen, dass es geplant ist, die talent-züge gänzlich ohne zugpersonal zu fahren. man möchte also die eigenen leute erstmal bei sich unterbringen und lässt kein anderes personal mehr ins eigene land.

von Tompson - am 16.10.2008 15:58

Frage zum momentanen Personaleinsatz im Inntal ?

Guten Abend,

Hätte da mal eine grundsätzliche Frage, die auch das erweiterte Forengebiet betrifft - nämlich die Inntalstrecke Rosenheim - Kufstein - Innsbruck.
Als noch mit City Shuttle Garnituren gefahren wurde, kamen KIN Rosenheim und Zub Wörgl oder Insbruck im Wechsel zum Einsatz. Das hieß, die Rosenheimer fuhren Rosenheim - Innsbruck - Rosenheim, die ÖBB'ler bis Rosenheim und wieder zurück . Dann gab es noch den DB Wendezug Umlauf, den nur die Rosenheimer KIN fuhren.

Seit dem Talenteinsatz ist alles etwas anders geworden. Anfangs wurden die Züge noch mit Zub wie bisher gefahren, seit einiger Zeit jedoch nicht mehr.
ÖBB'ler machen nur noch Prüfschichten, Kufstein wird als weitestes erreicht. Somit schon heute kein Einsatz mehr nach Rosenheim im Nahverkehr.

Nun meine Frage: Was fahren denn die Rosenheimer KIN jetzt ? Prüfschichten Rosenheim - Kufstein oder gar noch weiter auf ÖBB Gebiet ? Habe nämlich letztens einen DB-Zub'ler im Talent gesehen Ri. Rosenheim !

Wer kennt sich aus ?

Ausgenommen sind von diesen Sachen natürlich die REX Innsbruck - Kufstein - Innsbruck, die werden alle von Innsbrucker Personal gefahren, sogar auch der n-Wagen Umlauf mit der 110 Innsbruck ab 16.12 Uhr !

Mfg
diesel-fan



von KBS 955 - am 16.10.2008 18:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.