Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
gerhard 931, Christof Schröfl, Stefan von Lossow, Sendlinger, Ilztalbahner

Rote Südostbayerntour (14 Bilder)

Startbeitrag von Ilztalbahner am 06.06.2009 08:08

Servus,
nachdem die 217 014 ja so gut wie weg ist, ist der rote Alltag wieder eingekehrt auf den Dieselstrecken Südostbayerns. Aber auch der Alltag kann sehr schön sein, wenn er immer wieder ein paar Besonderheiten bereit hält, die über die Loklackierung hinausgehen. So konnte ich es zwischen Mittwoch und Freitag dieser Woche selbst erleben:


Am Mittwochmorgen hatten sich die hartnäckigen Wolkenfelder der Nacht über Altötting gerade rechtzeitig verzogen, als der heute relativ kurze Salzzug nach Burghausen pünktlich um 6.40 Uhr angefahren kam


Von Altötting aus schafft man es dann immer genau, nach Egglkofen hochzufahren, wo eben der Wackershuttle aus Landshut die nieder-oberbayerische Grenze passiert hat. Die frisch gewaschene 225 008 und die erst kürzlich aus der HU zurückgekehrte 225 803 waren genau so schön anzuschauen, wie die onminöse blonde Doppeltraktion von neulich...


Wenn man schon mal hier war, konnte man auch gleich auf den Frontenhauser Müll warten. Die Freude über den dunklen Kesselwagen hinter 294 606 währte aber nur kurz, als mit Schrecken festgestellt wurde, dass der Tf wohl schon länger keinen Blick mehr in's La-Verzeichnis geworfen hat und die Strecke entlangbügelte wie auf der Hauptbahn


Naja, so musste ich mich halt darauf einstellen, mit lediglich zwei Bildern pro Richtung auskommen zu müssen. Aber was soll's - die Vorfreude auf den nächsten Tag machte das wieder wett...


Endlich hatten die PEF Zeit, ihren unlängst vom DDM in Viechtach hinterstellten Steuerwagen abzuholen. Als man das Tunnelportal bei Böbrach auf der Rückfahrt erreicht hatte, reichte das Licht gerade so noch für ein Sonnenbild


Als es nach kurzem Aufenthalt weiter ging, war die Sonne wieder weg, die hier allerdings eh schon zu spitz gestanden hätte. Aber vielleicht kann man dieses Motiv ja bei der Fotofahrt im Juli bei Sonne nacholen...?!


Nach dem strammen Fußmarsch zurück zum Teisnacher Stauwerk hätte ich nicht gedacht, den Zug nochmal auf der Regentalbahn erlegen zu können, vor allem weil die Zeit schon drängte, Gotteszell pünktlich zur freien Trasse zu erreichen (wollte man dort nicht eine Stunde dumm rumstehen). Doch am Ochsenberg trafen genau zeitgleich der Fotograf, der Zug und ein kleines Wolkenloch aufeinander


Auf dem Weg zum Motiv von der Gotteszeller Ausfahrt kam der Shuttle schon entgegen, nach dessen Einfahrt es für den VT 98 sogleich weitergehen sollte. Also schnell bei ein paar Kühen gestoppt, die zuvor schön im Motiv standen. Letztlich war ich froh, dass sich wenigstens eine einzige nicht durch mein Werken am Straßenrand und hupende Autos vertreiben ließ


Nachdem endlich die B85-Baustelle in Grafling verschwunden ist, war der Zug in der Kehrschleife locker eingeholt, und es ging doch ganz zufrieden nach Hause, nachdem der Tag mit ein paar Wolkenschäden begonnen hatte


Am gestrigen Freitag sah es dann lange nicht nach Sonne aus. Der Salzzug fiel der geschlossenen Wolkendecke diesmal zum Opfer, und eigentlich rechnete ich auch mit keinem Sonnefoto vom Wackershuttle, angesichts der weißen Übermacht am Himmel. Doch langsam näherte sich vom Horizont auf geradem Weg ein kleines Sonnenfleckchen dem Motiv, und im nächsten Moment war auch der Zug im Gefälle von Aich herunter zu hören. Nach einigen Stoßgebeten, der rasant lauter werdende Zug möge nicht schneller sein als das Licht, wollte es der Zufall so, wie auf dem Foto zu sehen... (P.S.: Die Km-Tafel zwischen den beiden Loks wurde vom Kopierstempel entfernt)


Mit einem breiten Grinsen im Gesicht ging es dann an die Müllbahn: Zum einen wegen des Glückstreffers von eben, zum anderen weil ich in Egglkofen für 1,26 Euro den Liter tankte, während der Benzin im nur sechs Kilometer entfernten Neumarkt 1,35 Euro kostete, und weil der Müllzug heute a) eine saubere Lok hatte; b) wieder einen Kessel mitführte; und c) von einem Tf gesteuert wurde, der die ganze Sache etwas gemütlicher anging als der Kollege zwei Tage zuvor


Pünktlich um 11 Uhr war Frontenhausen wieder verlassen und es ging durch die niederbayerische Hügellandschaft bergauf Richtung Trennbach und...


... nach Überwinden der Kuppe immer noch auf niederbayerischen Terrain durch die ländliche Idylle runter nach Gangkofen


Anschließend wurde noch länger in Mühldorf verweilt - von all den Fotos möchte ich nur schnell noch diesen Kokszug aus Burghausen zeigen, mit dem 225 805 und 079 bei der Ausfahrt aus Weidenbach doch ihre liebe Mühe hatten

Grüße, vor allem an alle unterwegs Getroffenen (viele waren es komischerweise diesmal nicht),
Tobias

Antworten:

Klasse Bilder!

Servus Tobias,


saubere Arbeit die Du da abgeliefert hast, besonders das Sonne-Schatten-Bild mit dem Wackershuttle und die Ausfahrt Weidenbach gefallen mir sehr gut. Ist immer wieder ein Genuss anhand Deiner Bilder durch´s Dieselparadies zu "reisen". Weiter so!

Grüsse


Rolf

von Sendlinger - am 06.06.2009 08:47

Weidenbach ist klasse!

v.a. auch wegen der Garnitur. Sonst fahren die doch immer mit "Hochbordwagen" oder eben den Wagen, die die LTE an ihrem Zugpaar hat.

Und der Schienenbus im Tunnelportal ist auch klasse!

Bis demnächst, Gruß, Stefan

von Stefan von Lossow - am 06.06.2009 09:15
Hallo Tobi,

herzlichen Glückwunsch zu Deinen Superbildern!!! Einerseits natürlich das Wetterglück. Andererseits - und das wiegt fast noch mehr - hast Du uns wieder mal vortrefflich bewiesen, dass es beileibe nicht "langweilig" wird, auch wenn manch liebgewonnene Ikonen nicht mehr unterwegs sind.


Viele Grüße,

Christof Schröfl

von Christof Schröfl - am 08.06.2009 08:32
Ja und nicht zu vergessen: Tobias variiert und sucht neue Motive.
Ich hoffe, dass wir bald auch wieder was Elektrisches aus Passau zu sehen bekommen

von gerhard 931 - am 09.06.2009 13:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.