Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
RDO, kmw

Dampf im Nördlinger Ries -40 Jahre BEM (Teil 2 m 20 B)

Startbeitrag von kmw am 24.06.2009 18:22


Sonntag , 14.06.09 , einem traumhaft schönem Morgen folgten recht
schnell dichte Wolken, ab dem späten Mittag war das Licht dann leider
weg ...

Bild 19:
Los geht's mit dem Klassiker der Strecke Nördlingen - Gunzenhausen,
die Wörnitzbrücke in Oettingen mit Kirche im Hintergrund, welche von
der 03.2295 - leider Tender voran - passiert wird (mit E 2007 nach
Gunzenhausen).


Bild 20:
Ein weiteres markantes Brückenbauwerk gibt es nahe Unterwurmbach,
03.2295 hat somit das erste Ziel des Tages - Gunzenhausen - fast erreicht.


Bild 21:
"Bayerntakt"


Bild 22:
Die Folgeleistung der 03.2295 - E 31720 nach Donauwörth - aufgenommen bei
Lehmingen. Hier wird deutlich, was an beiden Museumsstrecken störend
wirkte: die vielen kleinen Büsche an der Trasse zum einen ...


Bild 23:
... und das hohe Gras zum anderen, was selbst an hochgelegenen Standpunkten
zum Problem werden konnte. Hier die 50.0072 Wallerstein hinter sich lassend
mit dem E 3006 von Dinkelsbühl nach Nördlingen.


Bild 24:
Die Wörnitzbrücke in Harburg/Schwaben mit der herrlichen Burg im Hintergrund,
welche von 75.1118 mit einem Sonderzug nach Nördlingen überquert wird.


Bild 25:
Vogelperspektive dank des Rollenbergs nahe Heroldingen! 03.2295 zieht Tender
voran den E 31741 nach Dinkelsbühl.



Bild 26:
Aus der Gegenrichtung kam - auch wieder Tender voran - 01.066 mit dem nächsten
Pendelzug nach Donauwörth.



Bild 27:
Die Rückleistung wurde beim Überqueren der Wörnitzbrücke in Harburg bildlich
festgehalten (E 31749 nach Gunzenhausen).


Bild 28:
Natürlich gab es auch an diesem Tag den normalen Alltagsbetrieb mit den zwei lokbespannten
Garnituren, hier in Ronheim 110.446 mit P 37155 schiebenderweise nach Donauwörth.


Bild 29:
Leider zogen aus Südwest dichte Wolken auf ... 50.0072 störte sich nicht daran
und zog ihre Garnitur brav nach Donauwörth (Wörnitzbrücke Hoppingen).



Bild 30:
Die selbe Brücke überquert anschließend 110.446 mit P 37162 auf dem Weg nach Aalen.


Bild 31:
Noch ein paar Meter weiter ergab sich dieses nette Motiv. 50.0072 mit E 31761 nach
Dinkelsbühl.


Bild 32:
Der Rollenberg nahe Heroldingen. 110.425 schiebt den P 37159 nach Donauwörth.


Bild 33:
Am Abend gab es dann eine dieselige Überraschung. Die V 100 1365 durfte sich auch
an den Pendelzugreigen beteiligen. Hier überquert sie die erste der beiden in Harburg
befindlichen Wörnitzbrücken mit dem E 31750 nach Donauwörth.


Bild 34:
Aus der Gegenrichtung folgte wenig später der Regelzug nach Aalen mit 110.425 .


Bild 35:
Die Lichtverhältnisse wurden immer schlechter, so daß ich in der Folge doch mit Bahnhofs=
aufnahmen vorliebnehmen mußte. 03.2295 hat den letzten Sonderzug nach Donauwörth am Haken
und legt in Harburg/Schwaben eine kurze Pause ein.



Bild 36:
Die V 100 auf dem Rückweg nach Nördlingen beim Verkehrshalt in Harburg/Schwaben, rechts
die Bahnhofs-Köf 335.030 bei ihrer Wochenendruhe.


Bild 37:
Die Köf nochmals in Farbe ...



Bild 38:
Letzte Aufnahme des Tages: Einfahrt der 110.446 mit P 37170 nach Aalen in den Bahnhof
Nördlingen.


Alles in Allem eine tolle Sache, auch wenn an den Museumsstrecken kaum etwas machbar war.
Unterm Strich reichten die beiden Tage ohnehin nur für die Riesbahn. Vielleicht gibt es
ja in 10 Jahren eine Wiederholung dieses Programms, mit freigeschnittenen Museumsstrecken
und entrümpelten Bahnhöfen (Bfe Wassertrüdingen, Oettingen, Dinkelsbühl und Fremdingen waren mit
leeren Autotransportwagen zugestellt, welche wegen der Wirtschafts"krise" derzeit nicht benötigt
werden), und ohne baubedingte Straßensperren mit endlosen Umleitungen (Fremdingen, Marktoffingen)
und ohne zum Parkplatz umfunktionierte Wiese (Firmenfeier der TU Straßen- und Tiefbau GmbH),
die das Kirchenmotiv in Fremdingen kaputtmachte.
Notfalls werden ein paar Helfer zusammengetrommelt, die der Vegetation dann zu Leibe rücken -
ehrenamtlich, versteht sich ;)
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

Gruß aus Würzburg
Der Oberlausitzer Granitschädel
kmw
SACHSEN sind ÜBERALL zuhause!!!

Antworten:

Super tolle Aufnahmen, macht viel Spaß den Beitrag durch zu schauen.

Danke fürs zeigen,
Thomas

von RDO - am 24.06.2009 21:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.