Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
34
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
bahnarchiv.net, Gastuser, Gast, 218473, JonasH, gast

neuer Fahrplan

Startbeitrag von bahnarchiv.net am 14.08.2009 13:40

Habe gerade die derzeit gültigen Fahrpläne (MMW - XAI u. retour) mit dem Entwurf für 2010 genau verglichen. Vorab: ICEs verkehren als 1206, 1208 und 1209 (Fr, Sa und So).
Wenn der Entwurf wirklich so durchgeht, bleiben lediglich 2 (in Worten: zwei!) Verbindungen mit dem jetzigen Fahrplan ident! Neu sind auf jeden Fall REX.

Nähere Informationen folgen meinerseits frühestens ab 04.09.2009.

Antworten:

? FV Arlberg 2010

Sind eventuell auch schon nähere Infos bzw. Entwürfe zum Fernverkehr 2010 übern Arlberg bekannt?
Danke

von Gast - am 14.08.2009 15:36

Re: ? FV Arlberg 2010

Ja, können aber aus verständlichen Gründen derzeit nicht veröffentlicht werden. Was mir persönlich noch unklar ist, sind die ICEs: sind jemandem die Start- / Endbfe bekannt?

Ergänzend zu meinem Startposting: hatte den ICE 1213 "unterschlagen" - sorry! Somit wären auch die Zugpaare wirklich Paare.

von bahnarchiv.net - am 14.08.2009 15:51

Re: ? FV Arlberg 2010

Dann bleibt in diesem Falle nur zu Hoffen, dass die bestehenden Tages ARZ Verbindungen O-EC 662/663 Wien-Feldkirch-Wien
und O-EC 668/669 Graz-Feldkirch-Graz mit Fahrplanwechsel weiterhin bestehen bleiben!

von Gast - am 14.08.2009 16:07

Re: ? FV Arlberg 2010

662/663 exitieren nummernmäßig weiter, haben aber mit den bisherigen Zeit nichts mehr gemeinsam. 668/669 sind "unauffindbar". Gestrichen?

von bahnarchiv.net - am 14.08.2009 16:39
Hallo!

Fahren aber schon noch alle Züge nach Snz, nicht dass manche Züge nur mehr unter Tags bis Set verkehren, wie es bei den abendlichen Zügen jetzt schon der Fall ist. Verschiebt sich die Zeit nach vor oder nach hinten.

Danke

von Gastuser - am 14.08.2009 18:18
Stimmt es das die Scharnitz alle 30 min anfahren wollen, wegen der Innsbrucker S-Bahn. Gehört vom einem ÖBB-Schaffner...

von JonasH - am 14.08.2009 18:52
Jede halbe Stunde Scharnitz muss nicht unbedingt sein, es ist schon gut, wenn es jede Stunde angefahren wird. Wichtiger wäre es auf alle Fälle, wenn Scharnitz auch nach 20:38 Uhr erreichbar wäre.
Falls der halb Stundentakt wirklich realisiert werden würde, sind noch Dinge offen:
1.) Woher kommen die Tfzf. Die ÖBB Traktion hat ja bekanntlich einen akuten Tfzf Mangel.
2.) Rentiert sich ein halbstundentakt wegen der Fahrgastzahlen? Manchmal sind die Züge doch relativ leer.
3.) Sind die Talent mit 199 Sitzplätzen für einen Halbstundentakt nicht etwas überdimensioniert?
4.) Reicht überhaupt die Streckenkapazität für so eine hohe Zugfrequenz?
5.) Rentiert sich der Halbstundentakt unter Tags?
6.) Wenn man einen vernünftigen schnellen Zugverkehr möchte, dann sollte man an folgende Haltestellen stehenbleiben: Scharnitz, Seefeld, Reith, Innsbruck Hötting, Innsbruck Hauptbahnhof. Alle anderen Haltestellen sind überflüssig und bremsen nur den Zugverkehr aus.

von Gastuser - am 14.08.2009 19:42
Falls das S Bahnprojekt verwirklicht werden sollte, stellen sich weitere Fragen bezüglich des DB Einsatzes:
1.) Welche Zugverbände kommen seitens der DB zum Einsatz? Angeblich sollen die n-Wagen wegen fehlender NBÜ und anderen Brandschutztechnischen Einrichtungen nicht mehr in Österreich zugelassen werden.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




von Gastuser - am 14.08.2009 19:48

Zugbegleiter und Haltestellenstreichungen

Sicherlich werden nicht mehr alle Züge mit einem Zugbegleiter besetzt sein.

Ob man dann in Scharnitz und Reith einen Automaten aufstellen wird, ist auch noch unklar.

Hoffentlich streicht man mit dem neuen Fahrplan endlich die unnötigen Haltestellen Gießenbach, Leithen, Kranebitten aus dem Plan.

Die Haltestelle Ankerschlag zwischen Gießenbach und Seefeld (kennt die noch wer???) auf Höhe der jetzigen Schottergrube und unterhalb liegt das Hackschnitzellager für die Heizung in Seefeld hat man auch vor Jahren aufgelassen.
Wer trauert dieser Haltestelle noch nach?

Niemand! Es kennt die keiner mehr.......

So wird es auch mit den oben genannten Haltestellen in ein paar Jahren sein.

von Gastuser - am 14.08.2009 21:22

Re: Zugbegleiter und Haltestellenstreichungen

VOn einer reinen SB-Strecke ist im Entwurf noch keine Rede. Die tw. auf REX umgemodelten Züge brauchen +1min, obwohl 4 Hst wegfallen. Hier dürfte man bereits LAs mit einkalkuliert haben :)
Ankerschlag ist sogar mir "neu"!

von bahnarchiv.net - am 15.08.2009 06:35
Nein.

von bahnarchiv.net - am 15.08.2009 06:37
Tw. erfolgt der Verkehr nur noch bis/von Seefeld. Fahrzeiten: Lediglich 2 Verbindungen bleiben wie sie derzeit sind.

Möchte noch anmerken, dass dies alles auf dem ENTWURF beruht. Wie sicher dies dann in der Realität zutrifft, steht auf einem anderen Blatt ;)

Wie bereits geschrieben: wartet bis Anfang 09/2009 ab, dann kann ich die selbst erstellte Vergleichstabelle hier onlinen.

von bahnarchiv.net - am 15.08.2009 06:48
einen aufruhr wird es auch im tiroler unterland geben.

von gast - am 15.08.2009 08:00
Du meinst wegen der Schienenflieger? Wenn ja: muss nicht sein. Auch wenn keine Zeiten angeführt sind - es fehlen auch die "Durchfahrtslinien".

von bahnarchiv.net - am 15.08.2009 08:44
Das heißt, dass Set alle 30 min. angefahren werden sollte, Snz alle 60 min.



von Gastuser - am 15.08.2009 10:18

Re: Zugbegleiter und Haltestellenstreichungen

Werden diese REX von der DB AG oder von der ÖBB PV AG geführt?

Es ist begrüßenswert, wenn man Haltestellen streicht, welche nicht oder nur zu Stoßzeiten benötigt werden, jedoch macht es wenig Sinn, wenn die Züge dann nicht schneller sind. Sicherlich hat man nach Protesten den Fahrplan auf die LA's abgestimmt. Wurden auch die übrigen Züge auf die LA's abgestimmt, das heißt längere Fahrzeiten?

Kreuzungen wird es wahrscheinlich in Reith und bei der Ausweiche Martinswand geben.

Bezüglich Ankerschlag:
Wenn du von Snz nach Set fährst, dann kommt der genannte Schotterplatz. Kurz davor musst du rechts rausschauen, dann wirst du noch einen kleinen Betonsockel sehen, welcher schon ziemlich zugewachsen ist. Ankerschlag war früher die Haltestelle besonders für die Scharnitzer Oberbauarbeiter, welche dort in der Früh hingefahren sind und gegen 16 Uhr wieder heimgefahren sind. Es sind meines Wissens nur ganz wenige Züge stehen geblieben. In Snz gibt es ja noch zahlreiche Oberbauarbeiter i.R. welche dir sicherlich darüber noch mehr berichten können.

von Gastuser - am 15.08.2009 10:36

Scharnitz und die Politik

Wenn Snz teilweißé gar nicht mehr angefahren wird, dann wird es sicherlich eine zornige Bevölkerung geben. Das werden wieder die Dampfplauderer der Gemeindepolitik (namentlich Walter L.) zu wissen nützen, indem sie den Leuten das Wahlversprechen abgeben werden, sich doch für den Erhalt des jetzigen Zugbetriebes einzusetzen, jedoch wissen sie genau, dass sie das nicht zu bestimmen haben und weiters sowieso nur dem Wahlziel dient. Immerhin ist im März 2010 Gemeinderatswahl. Bei der letzten Wahl gab es die ähnliche Methode, indem Walter L. der Bevölkerung einen Badesee versprochen hatte. Es war ihm sogar nicht zu blöd, ein Tretboot in die Lend zu stellen. Heute hört und sieht man nichts von diesem Badesee.

von Gastuser - am 15.08.2009 10:45

Re: Zugbegleiter und Haltestellenstreichungen

Walterle muss sich eh aufpassen, zumal er bei der letzten Wahl mit nur zwei(!) Stimmen Vorsprung Bgm wurde.
Und dass man Politikern bei bevorstehenden Wahlen nichts glauben kann/darf/soll wissen leider immer noch zuwenige.

von bahnarchiv.net - am 15.08.2009 10:54
Definitiv nein :(

von bahnarchiv.net - am 15.08.2009 10:55

Re: Zugbegleiter und Haltestellenstreichungen

Die REX haben Ankunftszeiten in MMW, müssten also von der DB geführt werden.
b/Fahrzeiten: R5458 oder R5436 brauchen lt. Plan 49 min I - Snz (mit allen Halten).

b/Ankerschlag: der Sockel ist mir, glaube ich, schon mal aufgefallen. Interessant dass es hier keine Fotos gibt.

von bahnarchiv.net - am 15.08.2009 11:02

Re: Zugbegleiter und Haltestellenstreichungen

Interessant, dass die REX von der DB geführt werden sollten.

Dass man trotz 4 Haltestellen weniger keinen Geschwindigkeitsvorteil hat, dürfte darin beruhen, dass die DB Lokbespannte Züge einsetzt, welche eine schlechtere Beschleunigung aufweisen als vergleichsweise Talent Triebwagen (ich mag die Talent auch nicht unbedingt, aber das muss man sagen, sie lassen sich schneller beschleunigen - und auch relativ schnell abbremsen, wenn man die MG Bremse zusätzlich verwendet)

Haben die Züge vielleicht irgendwo einen etwas längeren Aufenthalt, wie es jetzt schon beim R 5418 in Hötting der Fall ist.

Immerhin war Ankerschlag keine herkömmliche Haltestelle, sonder für die Oberbauarbeiter und Streckengeher gedacht. Auf diesem Betonsockel befand sich eine kleine Holzhütte.

Grüße

von Gastuser - am 15.08.2009 11:46

Re: Zugbegleiter und Haltestellenstreichungen

Ach, die 111er haben eine Beschleunigung? *gggggg* Längere Aufenthalte wären mir nicht aufgefallen. Set mit der obligatorischen Minute, ebenso Set.
Aber ab genannten Termin kannst gerne selbst Einblick nehmen, sogar in RU ;)

von bahnarchiv.net - am 15.08.2009 11:51

Re: ? FV Arlberg 2010

Danke für die Info
Dann wurden womöglich die Fahrzeiten des Tages ARZ Wien-Feldkirch-Wien geändert und die einzige durchgehende Tagesverbindung in die Steiermark gänzlich gestrichen!?
Bin schon gespannt, wie viele Railjet-Zugpaare dann schlussendlich übern Arlberg verkehren werden!

von Gast - am 15.08.2009 17:12

Re: ? FV Arlberg 2010

Zitat
Gast
Bin schon gespannt, wie viele Railjet-Zugpaare dann schlussendlich übern Arlberg verkehren werden!
Nach derzeitiger Planung: 3.

von bahnarchiv.net - am 16.08.2009 09:23

Re: ? FV Arlberg 2010

Könntest du bitte noch die dazugehörigen Zugnummern der 3 Railjet-Zugpaare posten?
Danke

von Gast - am 16.08.2009 15:06

Re: ? FV Arlberg 2010

In nummerischer Reihenfolge:
160(560), 162, 163, 169(569), 362, 363

von bahnarchiv.net - am 16.08.2009 15:15

Re: ? FV Arlberg 2010

Danke
Handelt es sich bei Zug 560/569 etwa um die sogenannten Flügelzüge an den Bodensee mit Trennung bzw. Vereinigung in Feldkirch
(Stammgarnitur 160/169 nach/aus CH)?

von Gast - am 16.08.2009 15:53

Re: ? FV Arlberg 2010

Wie sang Rudi Carrell einst so "schön"? ;)

von bahnarchiv.net - am 16.08.2009 16:32

Re: ? FV Arlberg 2010

Darf das Wörtchen "schön" als ja zur Beantwortung meiner Frage angesehen werden?

von Gast - am 16.08.2009 16:47

Re: ? FV Arlberg 2010

Wie im Lotto: ALLES ist MÖGLICH

von bahnarchiv.net - am 16.08.2009 16:49

Re: ? FV Arlberg 2010

In diesem Falle ist es dir nicht bekannt bzw. geht aus dem vorliegenden Entwurf nicht hervor!? Trotzdem vielen Dank

von Gast - am 16.08.2009 16:57

Ich Denke warten wir es ab. Ab 09/09 wissen wir mehr, oder ? (owt)

Gruss Stefan

von 218473 - am 17.08.2009 08:32

Re: Ich Denke warten wir es ab. Ab 09/09 wissen wir mehr, oder ? (owt)

Betr. 960? Ja.

von bahnarchiv.net - am 18.08.2009 10:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.