Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
218473, RD, 218 240, 628 102-6, Tobi K., 225 030, Andreas H.

Güterverkehr 70er/80er-Jahre in unserer Region (Frage)

Startbeitrag von RD am 13.10.2009 13:38

Hallo liebe Forengemeinde,

ich hätte da mal eine Frage in die Runde bezügl. des Nahgüterverkehrs in unserer Region. Leider habe ich den Güterverkehr nur noch Ende der 80er und Anfang der 90er erlebt. Hier weiß ich, dass in Kaufbeuren bspw. noch Holz auf Rungenwagen direkt vom Langholz-LKW aus verladen wurde und auch die Güterhalle noch mit gedeckten Wagen bedient wurde. Was wurde denn in unserer Region sonst noch so transportiert? Wie sahen die Güterzüge, Ladeanlagen und Bedienungen im Alltag auf unseren (Neben-)bahnen in der Region in dieser Zeit denn so aus?

Ich finde, dass das ein ganz spannendes Thema ist (einerseits aus Interesse am Betrieb, andererseits auch als Anregung für die Modellbahner) und es leider viel zu stiefmütterlich behandelt wird. Oder habe ich nur DIE Webseite zu dem Thema einfach noch nicht entdeckt?

Der Artikel hier über Murnau hat ja schon eindrucksvollen Güterverkehr gezeigt. Ich wäre ganz begeistert, wenn der eine oder andere ein wenig über dieses Thema in unserer Region, auch auf den Nebenstrecken, die es ja noch zahlreich gab, berichten könnte.

Viele Grüße,

Roman

Antworten:

Güterverkehr um Kempten

Hallo Roman,

auch wenn es noch weit vor meiner Zeit liegt, habe ich einige Gleispläne aus dem Kemptener Raum aus dieser Zeit.

Folgende Anschlüsse wurden (lt. Gleisplan) Ende der 60er Jahre bedient:

Kempten-Ost:
- Glockengießerei Gebhard
- Papier Verarbeitungswerk Fa. Nicolaus
- Sägewerk & Holzhandlung S. Greither
- Tanklager Allgäuer Handelsgewerkschaft
- Raab-Karcher GmbH, Mineralöl
- Allgäuer Überlandwerk
- Röhrenwerk Biechteler
- Fa. Botzenhardt
- Heeresverpflegungsamt Kempten

Kempten Hbf:
(- Fa. Franz Riedle)
- Fa. Edelweiß
- Papierfabrik Kempten-Hegge

Um Kempten herum:
- Steufzgen, Seifen- und Sodafabrik, km 3.4
- Steufzgen, Fa. Möldner/Hoenig, km 3.7
- Rothkreuz, Käsewerk Grünland, km 5.0
- St. Mang, Schmiedegenossenschaft, km 1.5
- St. Mang, Spinnerei & Weberei Kottern, km 2.4
- St. Mang, Fa. Rauh Mineralöle, km 2.4
- St. Mang, Schmelzwerk Kempten, km 2.4
- St. Mang, Alpensilber-Käsewerk, km 2.4
- Durach, Ladegleis


Bilder habe ich leider keine gefunden, nur den Hinweis, dass früher einige 212 und 260 in Kempten für den Güterverkehr stationiert waren.


Viele Grüße,
Julian

von 628 102-6 - am 13.10.2009 14:12

Auf der Kbs 974

Die Firma Fendt hat früher die Traktoren per Zug abgeschickt. Viele Bauteile dürften auch per Zug nach MOD gekommen sein. Das Anschlussgleis der Fa. Fendt wurde zwar schon vor ein paar Jahren (geschätzt 2003) entfernt worden sein. Die Gleise auf dem Gelände erst letztes Jahr wegen dem Neubau der neuen Produktionshalle.
Seeg wurde auch noch bis ca. 2002 (oder wars 2001) bedient (BayWa). In Mod dürfte das noch genauso lange gelaufen sein.
Aus Füssen wurde früher auch die Ware der damaligen Textil AG abtransportiert.
Zw. 1950 und 1954 wurden die ganzen Bauteile für den Staudamm Roßhaupten per Zug angeliefert. Im Bf Roßhapten wurden dann die Wagen per Strassentransport an den Damm gebracht. Das Kraftwerk in Füssen wurde ebenfalls teilweise per Schiene beliefert.Ob es aber regelmässiger Güterverkehr war oder nicht weiss ich jedoch nicht.
Ladestellen befanden sich früher in Füssen, Weizern Seeg, Lengenwagng und Leuterschach. Hauptsächlich wurden landw. Produkte abtransportiert.
So viel dazu. Über Korrekturen oder Ergänzungen zur 974 würde ich mich freuen.
Gruss Stefan

von 218473 - am 13.10.2009 15:05

Sonthofen, KBS 975

Servus Roman,

ja man glaubt es kaum, aber sogar bis Sonthofen und weiter nach Oberstdorf fuhren bis ca. 2001 Güterzüge, allen voran der Müllzug nach Sonthofen, von dem ich aber nur ein Dia aus der Schlußphase habe.
Dazu noch die werktäglichen Übergaben, die mit Kempter 218 und Ulmer 215(!) bespannt waren.
Schließlich wurde auch das Hüttenwerk(BHS) in Sonthofen bedient. Davon habe ich sogar ein Dia mit einer 218(!). Einige Forenmitglieder kennen es.
Allerdings kann ich es mangels Diascanner hier nicht veröffentlichen :-(

Viele Grüße

Wolfgang

von 225 030 - am 13.10.2009 17:10

Der Gleisanschluss zum Wertstoffhof in MSF liegt sogar noch

Dort steht noch ein Flachwagen mit Elektroantrieb. Er kann fahren und wird als "Zwischenlager für kleine Container verwendet. Zwischenlager mal anderst.
Blaichach wurde glaub bis zum Bau des EStw auch noch mitbedient, dort liegen noch zahlreiche Gleise auf dem Gebiet der Fa. Bosch.
Gruss Stefan

von 218473 - am 13.10.2009 19:56

Re: Güterverkehr um Kempten

Man schaue nor auf der Fahr nach Ulm hinter KE aus dem Fenster, was noch am Ostbahnhof Gleise liegen oder auch ein paar Meter weiter, dort liegen ein paar Km- Gleis.
Die "Aluhütte" (weis nicht wie die Fa heisst) hat noch den Anschluss zur Bahn. Die anderen sind längst gekappt. Aber es wurde da wohl ein offener Güterwagen dort vergessen der vor sich hinrostet.
Gruss Stefan

von 218473 - am 13.10.2009 20:06

Re: Der Gleisanschluss zum Wertstoffhof in MSF liegt sogar noch

War da nicht auch immer wieder mal was in der Presse bezuegl. Wiederaufnahme der Transporte? LL is ja auch so ein Fall. Den Transport nach Nordbayern machen sie wg. wenigen Tsd. Euro Unterschied auf der Strasse, obwohl mehrere EVUs Interesse hatten. Die Entscheidung liegt auch schon wieder einige Jahre zurueck.

von RD - am 13.10.2009 20:07

Re: Güterverkehr um Kempten

MKPA (Alu-Billets) wurde aber schon seit vielen Jahren nicht bedient, liegt die Weiche egtl. noch? Die wurde doch 2006 (?) im Zuge der neuen Unterführung unter der Stephanstraße entfernt - oder täusche ich mich da?

2005 habe ich mir die ganzen Gleise im Ostbahnhof übrigens mal von den Straßen aus angesehen - es liegt alles noch so wie vor 50 Jahren, nur eben ohne Anschluss ans Hauptgleis :-(

von 628 102-6 - am 13.10.2009 20:17

KBS 962 und Fuchstalbahn

Hallo Roman,

anfang der 1980er-Jahre sah es auf der Pfaffenwinkelbahn so aus:

Peißenberg:
Brennstoffhändler (Kohle) am Gleis gegenüber des Empfangsgebäudes;
Baywa-Lagerhaus;
am alten Güterschuppen (Lagerhalle) stand ab und zu ein Containerwagen;
im Anschluß zum alten Bergwerk wurden Öl-Ganzzüge für das Kraftwerk entladen

Industriegleis Peiting Ost:
Pfleiderer (Holzverarbeitung), Bedienung u.a. mit Behältertragwagen
Kunert (Papphülsen), Bedienung bis 2005 mit geschlossenen Schiebewandwagen

Bahnhof Peiting Ost:
Holzverladung an der Ladestraße

Peiting Nord:
Eisenpeter, Baustahl auf 4-achsigen Flachwagen

Awanst Haindl (Papierfabrik):
u.a. Heizöl mit Ganzzügen, Gedeckte Schiebewandwagen für Papiertransport, 4-achsige Flachwagen mit Zellstoff, Kaolin in Schüttgutwagen, Rohholz in offenen Güterwagen, Holzhackschnitzel in Schüttgutwagen, und sicher noch einiges mehr

Bahnhof Schongau:
Fa. Gnettner, Holzverarbeitung, Verladung von Stammholz an der Ladestraße;
Erstes Bayerisches Butterwerk Schongau: sporadische Verladung von Milchprodukten an der Ladestraße;
Heizöl am östlichen Ladegleis

Außerdem gab es in Schongau noch einen Gleisanschluß zur ehemaligen Lederfabrik Ranz, der vom damaligen BW abzweigte und sogar eine Segmentdrehscheibe hatte. Der Gleisanschluß wurde aber Anfang der 1980er-Jahr nicht mehr bedient.

Altenstadt:
Baywa-Lagerhaus
Kohlelieferungen für die Kaserne

Kinsau:
Ropa, Altpapierverwertung

Denklingen:
Anfang der 1980er-Jahre sporadische Holzverladung für ein Sägewerk

Asch-Leder:
wurde Anfang der 1980er-Jahre sehr selten bedient

Außerdem wurden damals auch noch Unterdießen und der Anschluß zu Isotex südlich von Landsberg bedient. Und natürlich Landsberg, aber das war damals noch "zu weit weg".

Ich freue mich über Ergänzungen!

Viele Grüße,
Andreas H.



von Andreas H. - am 13.10.2009 21:14

Die Weiche ist noch drin (owt.)

Gruss Stefan

von 218473 - am 13.10.2009 21:46

Ergänzungen

Hallo Andreas H.,

Zitat

Andreas H.
Peißenberg:
Brennstoffhändler (Kohle) am Gleis gegenüber des Empfangsgebäudes;
Baywa-Lagerhaus;


Das Lagerhaus in Peißenberg war ein Raiffeisen-Lagerhaus. Heute nutzt ein Naturstein-Großhandel das Gebäude.
Die letzen Gleisreste mit Schotterbett zu dem Lagerhaus und dem Güterschuppen wurden vor genau zwei Wochen entfernt.


Der Brennstoffhändler ist die Fa. Buchner. Sie bekam einzelne Fc-Kohlewagen oder Heizölwagen. Der Gleisanschluß existiert im Prinzip noch, es fehlen allerdings 2m Schiene...
Anekdote am Rande:
Die Fa. Buchner wollte Anfang der 90er wieder mal Einzelwagen-Güterverkehr bei DB Cargo bestellen.
Cargo entgegnete, dass dies nicht mehr möglich sei, da bereits zwei Wochen zuvor der Gleisanschluß durch DB Netz
(ohne Wissen des Brennstoffhändlers) unbrauchbar gemacht wurde...



Gruß,
Thomas


von 218 240 - am 14.10.2009 12:26

Weilheim, KBS 960 - mit 4 historischen Bildern

Hallo Roman,

in Weilheim existierten mehrere Gleisanschlüsse:

- Fa. ZARGES Leichtmetallbau (gedeckte Wagen)
- Fa. NEIDHART Holzwerke (Rungenwagen für Schnittholz und gedeckte Wagen für Autoteile-Transportkisten)
- Ladehof nördlich des Stellwerkes
- BayWa Baustoffhandel
- Fa. Kimmerle Brennstoffhandel (Fc-Wagen)
- Güterbahnhof südlich des EG (gedeckte Wagen)
- Laderampe, u.a. zur Bundeswehr-Verladung der Kasernen Feldafing und Pöcking
in den frühen 80ern auch mehrmals Ent- und Beladung des CIRCUS-KRONE-Zuges bei Gastspielen in Weilheim

Awanst südlich von Weilheim bei km 55,3:
Anschluß Trifthof mit:
- Fa. REUSS Baustoffe
- Fa. Tankbau Weilheim


Hier noch ein paar gescannte Bilder:

GA zum Holzwerk Neidhart, links die KBS 960 von München.
Zwei Gleise mit Seilzuganlage waren hier bis Mitte der 90er vorhanden.



1993: Militärzug in Weilheim zur Entladung in Murnau (damals dort noch aktive Laderampe).
Im Vordergrund der Abzweig zum GA der Fa. ZARGES



1975: Awanst Trifthof, hier zum "Tankbau Weilheim"



Und noch ein Bonusbild:
1975: Leerschotterzug zum Hartsteinwerk Werdenfels nach Eschenlohe mit BR 194 bei Polling



Viele Grüße,
Thomas




von 218 240 - am 14.10.2009 12:53

Re: Weilheim, KBS 960 - mit 4 historischen Bildern

Toll, was ihr hier alles zusammentragt. Bin total begeistert.

@Stefan: können wir den Thread vielleicht im historischen Verzeichnis verlinken?

von RD - am 14.10.2009 18:33

Re: Güterverkehr um Kempten (1976)

Servus,

in einer alten Bfo (Bahnhofsfahrordnung) aus dem Jahr 1976 sind Übergabezüge von Kempten nach

Günzach,
Kempten-Ost,
Dietmansried,
Memmingen,
Pfronten (-Reutte),
Ri. Isny,
Waltenhofen (Martinszell),
Immenstadt,
und nach St. Mang enthalten.

Dg-Züge verkehrten von München/Augsburg - Kempten und Kempten-Lindau Reutin.

MfG aus LL

Tobi K.

von Tobi K. - am 16.10.2009 20:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.