Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
doku-des-alltags, E 10, ZwoZehn, Ilztalbahner, .

Auf dem 601 019 von München nach Bodenmais (1989, 31 B)

Startbeitrag von doku-des-alltags am 23.03.2010 20:21

Hallo zusammen,

heute gibts mal eine kleine Führerstandsmitfahrt von München in den Bayerischen Wald.
Am 14.10.1989 fuhr die aus 601 014 und 601 019 bestehende VT 11.5-Garnitur nochmal als Touristik-Zug von München in den Bayerischen Wald nach Bodenmais - also an eines der Ziele welche zwischen 1980 und 1988 mit dem Alpen-See-Express angefahren wurde. Damals wurde mit Doppelgarnituren gefahren, die von Dortmund und Hamburg-Altona kommend, ab Zwiesel getrennt nach Bodenmais und Grafenau fuhren.
Dieser Betrieb ging an mir ja zwecks zu wenig Lebensjahren vorbei. Deswegen war diese Fahrt für mich schon was besonderes. Es war für mich die zweite und letzte Fahrt mit dem ehemaligen Flagschiff der Bundesbahn.




1.) Frühmorgens rollt der Zug mit 601 014 voran auf Gleis 27 ein. Ehrlich, der DB-Keks wäre mir hierbei lieber gewesen, als das TEE-Emblem. Ich wollte das Alpen-See-Express-Feeling so authentisch wie möglich erleben ;-) Heute seh ich das natürlich auch wieder anders. Vorbei ist vorbei.




2.) Die Fahrkarten gabs mit handschriftlichen Platznummern.





3.) Mit 601 019 voran wird es nach Zwiesel gehen. Ganz drüben auf Gleis 34 steht der nur an Sa und So fahrende E 3579 nach Lenggries und Tegernsee zur Abfahrt um 7.35 bereit.





4.) Der Triebzug noch von der anderen Seite, hier erweisen sich die beidseitigen Bahnsteige vom Gleis 27 als praktisch, weil man bloß durch den Zug steigen braucht. Im Hintergrund auf Gleis 25 blitzt 150 029 durch.





5.) Sie hat sich an einen Nachtzug gesetzt, den sie wohl nach München Ost schleppen wird. Die "nackige" 103 dahinter könnte den IC 584 Amalienburg bespannen, der um 7.52 nach Hamburg-Altona abfährt.





6.) Nach der Abfahrt zog es mich schon bald vor in den Triebkopf, den man ohne weiteres betreten durfte. Der Weg dorthin führt am Versorgungsdiesel vorbei der leichte U-Boot-Atmosphäre vermittelt. Den wahren Höllenlärm machte jedoch der Antriebsdiesel vorn in der Schnauze, den man über eine weitere Treppe vom Führerstand aus erreichte.





7.) Dicker Herbstnebel liegt über den Gleisen. Mit Hp2 und Halt erwarten wird schon der Bahnhof Plattling angekündigt.





8.) Hier steht ein längerer Aufenthalt an. 601 019 hat sich eine gefiederte "Gallionsfigur" eingehandelt.





9.) Drei Gleise weiter steht 211 023 mit einem Güterzug. Der Nebel lichtet sich allmählich und die Sonne scheint schon etwas durch.





10.) Bei der Weiterfahrt ergibt sich noch der Blick auf 211 023, deren erster Wagen mit Holzstämmen beladen ist.





11.) Dann geht es noch vorbei an einem Güterzug, vermutlich mit Dünger beladen, den 141 038 Richtung Passau ziehen wird. Die Lok gehört zu den Exemplaren, die niemals grün lackiert war. Am 27.05.1979 wechselte sie ihr bis dato dunkelblaues Farbkleid gegen das ozeanblau-beige.





12.) Weiter gehts Richtung Donau und Deggendorf. Schon durchflutet die Sonne die Auenwälder entlang der hier schnurgeraden Strecke.





13.) Kurz vor der Donau wird das Einfahrtvorsignal von Deggendorf Hbf passiert. Freie Fahrt ist zu erwarten. Dahinter die Gitterbrücke über die Donau, die momentan durch einen Neubau ersetzt wird.





14.) Nach der Überquerung der Donau, die hier eine Breite von etwa 340 m hat, ist schon das Hauptsignal in Sicht.





15.) Einfahrt in Deggendorf Hbf. Von rechts kommt die Nebenbahn aus Deggendorf Hafen. Hinten im Bahnhof sind zwei 211er und zwei Köf III anwesend.





16.) Das ganze noch in Vergrößerung. Eine 211 steht am Güterschuppen, Gleis 1 ist mit Güterwagen belegt. Auf Gleis 2 fahren wir durch. Auf Gleis 3 steht die zweite 211 mit einem Nahverkehrszug nach Plattling. Von der Uhrzeit her müsste es der N 7467 sein, der Deggendorf um 10.00 verlässt und Kurswagen vom FD 1920 "Bayerischer Wald" dabei hat, die in Plattling umgehängt werden. Und auf den beiden Gleisen daneben die zwei Kleinloks, auch mit Rangierarbeiten beschäftigt.





17.) Ein paar Kilometer weiter wird die Ulrichsberger Schleife durchfahren, hier das Südportal des 475 m langen Kühberg-Tunnels.





18.) Hier bin ich mir nicht ganz sicher, aber das müsste das östliche Esig von Triefenried sein.





19.) Durchfahrt durch den noch vollständigen Bahnhof Regen.





20.) Schließlich wird Zwiesel erreicht, wo für die Fahrt nach Bodenmais kopfgemacht wird. Jahrelang war dies Alltag in Zwiesel, als die Doppelgarnituren des Alpen-See-Express aus Dortmund und Hamburg hier geteilt wurden um nach Grafenau und Bodenmais zu fahren. Wenigstens zur Hälfte her konnte ich das hier noch miterleben.





21.) Am Gleis 2 steht 211 024 mit zwei Silberlingen und wartet auf neue Einsätze.





22.) Und los gehts wieder, aus der "Zwieseler Spinne" heraus auf dem obersten Gleis. Drunter die Streckengleise nach Plattling und Grafenau.







23. + 24.) Zwei Bilder von unterwegs, die ich nicht mehr genau orten kann. Der Blick geht nach hinten raus.




25.) Ein Blick auf den rustikalen Führerstand des VT 11.5





26.) Durchfahrt durch den Hp Langdorf






27.) Und schließlich Ankunft im frisch erneuerten Bahnhof Bodenmais. Für einen in den 80er Jahren neugestalteten Bahnhof ist die Anlage echt gut gelungen.





28.) In Bodenmais ist ein längerer Aufenthalt. Der Triebzug fährt derweil zurück nach Zwiesel (und dann noch weiter nach Bayerisch Eisenstein?? Ich weiß das leider nicht mehr)





29.) Nach paar Stunden gings wieder zurück nach Zwiesel.





30.) Auch jetzt traf ich wieder 211 024 an, diesmal mit zwei Berliner Kurswagen, die allerdings erst am nächsten Tag in der Früh ihre lange Reise antraten.





31.) Dieser Dauerbremszettel klebte an der Führerstandstür zum Maschinenraum.


Viele Grüße,
Georg

Antworten:

SPITZENKLASSE ! Herzlichen Dank! (owT).

.

von . - am 23.03.2010 22:00
Sehr, sehr schön!!! Da werden Erinnerungen wach. Hat eigentlich auch jemand 601 Bilder von der Ilztalbahn? Dort fuhren die Triebzüge zwar nicht wöchentlich, aber in den späten 80ern doch noch relativ regelmäßig im Sonderverkehr. Ich seh mich noch als kleinen Knirps in Gummistiefeln an der Strecke stehen und große Augen machen, immer wenn der TEE kam. Dieser Zug hat einen wesentlichen Teil zu meiner Faszination für die Eisenbahn beigetragen. Bitte mehr Bilder davon :-)

von Ilztalbahner - am 24.03.2010 05:52
Hallo Georg,

danke für diesen schönen Beitrag. Auf dem Führerstand wäre ich bei dieser Tour auch mal gerne mitgefahren.

Eine kleine Korrektur: Nur die Leerfahrten von/nach Zwiesel und die Abreise am Vormittag von Zwiesel nach Dortmund/Hamburg erfolgten als Doppeltraktion. Die Anreise nachmittags erfolgte dagegen nicht als vereinigte Garnitur sondern getrennt im Abstand von einer Viertelstunde. Warum das so war, weiß ich nicht.

Marcus

von ZwoZehn - am 24.03.2010 08:02
Hallo Marcus,

danke für die Korrektur, werd ich später noch umformulieren. Über die ASE-Umläufe ist mir leider nur sehr wenig bekannt, deswegen bin ich da um alle Infos froh!

Viele Grüße,
Georg

von doku-des-alltags - am 24.03.2010 08:19
Hallo Georg,

zu dem Spitzenbeitrag -den ich mir immer wieder ansehe - kenne ich zu Bild 23 die Örtlichkeit. Die im Bild zu sehende Brücke ist etwa 600 Meter vor dem Hp Langdorf bei
Schwarzach in Fahrtrichtung Bodenmais. Zum Bild 24 kann ich leider nichts beitragen.
Vielen Dank für diesen tollen Bericht.

Gruß Herbert Z.
München

von E 10 - am 26.03.2010 16:58
Hallo Herbert,

danke für die Info! Du meinst wahrscheinlich schon Bild 24, also das untere der beiden, dort seh ich im Hintergrund nach der Kurve eine Brücke.

Viele Grüße,
Georg

von doku-des-alltags - am 26.03.2010 19:03
Ganz genau so ist es.

Gruß Herbert

von E 10 - am 26.03.2010 19:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.