Second Helping oder ein kleiner Nachschlag aus GB und wieder völlig OT (24 B)

Startbeitrag von Johannes Heigl am 03.07.2010 18:20

Ein Servus ins Forum!

Falls jemand nochmals Lust auf ein paar Bilderchen aus GB hat, hier ein kleiner Nachschlag.

In Schottland gibt es noch eine kleine Museumsbahn in der Nähe von Montrose, die Caledonian Railway.
Sie ist den berühmten Kindergeschichten über „Thomas the Tankengine“ gewidmet, die auch hierzulande bekannt sind.
Sprecher der Fernsehserie war übrigens Ringo Starr von den Beatles. Hier steht der nachmittägliche Zug
am 30.05.2010 Richtung Brechin (sprich Brich’n) in Bridge of Dun abfahrbereit.




Auf halben Weg zum Ziel.



„Tand, Tand ist das Gebild von Menschenhand.“ Wer kennt das nicht, das berühmte Gedicht von Theodor Fontane,
das das Taybridge Desaster vom 28.12.1879 zum Thema hat. Am 31.05. nutzte ich den Aufenthalt in der berühmten
Universitäts- und Golferstadt St. Andrews im Königreich Fife, um der Tay Rail Bridge mal wieder einen Besuch abzustatten.
Belohnt wurde ich an diesem Tag mit einem wunderbar klaren Himmel. Wer genaueres über die 3264 m lange Brücke mit
insgesamt 85 Feldern nachlesen will, hier der Link zu Wikipedia:

[de.wikipedia.org]

Wer den Zug sieht bekommt 100 Punkte! Hier ein Panoramabild der gesamten Brücke.


Ein Ausschnitt der Brücke mit einem Triebwagen Class 170 der First Scot Rail.


Eine Begegnung des 170 453 mit einem High Speed Train der Class 43, der für die heutige Gesellschaft „East Coast“ fährt.
Der 170er wartete vor dem Bogenbrückenteil, bis der „East Coast Zug“ diesen Brückenteil verlassen hatte.


170 402 schickt sich an, die drei Kilometer über den Tay Richtung Dundee hinter sich zu bringen.


Drüben in Dundee am Ende der Brücke, die in einem Rechtsbogen in die Strecke von Perth einmündet, begegnet er
dann einem Triebwagen der Class 220/221 der Gesellschaft „Cross Country“.


Ein weiterer Zug mit Class 43 (einer davon 43 308) kommt über die Brücke, um seine Fahrt nach Edinburgh von Aberdeen her fortzusetzen.
Das im Vordergrund sind übrigens die Reste der Pfeiler der 1879 eingestürzten Brücke.


Hinter der Brücke geht es in Fife Richtung Leuchars. 170 411 verlässt gerade den Firth of Tay, der im Hintergrund zu sehen ist.


Während der nächste Zug mit Class 43 den Weg über die Brücke noch vor sich hat.


Was hat Abernethy, der nächste Aufnahmeort mit Brigde of Dun vom ersten Foto gemeinsam? Nichts was uns hier interessiert.
Beide Orte besitzen die einzigen Rundtürme im Ortszentrum in Schottland.
Da in den Sommermonaten der Luxuszug „Royal Scotsman“ des Öfteren auf unterschiedlichen Routen in Schottland
unterwegs ist, hatte ich vor, ihn wenigstens einmal ablichten zu können. Leider fährt er zu den für Fotografen unmöglichsten Zeiten
und Orten. Ich wusste, dass er am besagten 31.05. nachmittags von Edinburgh Richtung Aberdeen unterwegs war.
Einen Zug Richtung Norden im richtigen Licht und in der Landschaft zu bekommen, war schwierig. Er fuhr auch nicht über
die Tay Rail Bridge, sondern nahm die Route über Ladybank und Perth. Daher versuchte ich mein Glück in Abernethy auf
dem „nach Hause“ Weg Richtung Aberdeen.

Als erstes kam 158 739 aus Richtung Perth des Weges:


Dann kam er gezogen von 47 760. Leider war der sichtbare Teil des Bahndammes für den Zug nicht lang genug.


Dann versuchte ich noch mein Glück in der Nähe von Marykirk, nördlich von Montrose, an der Brücke über den Fluss North Esk.
Als erstes kam ein Zug mit einem unbekannten Class 170, gefolgt von dem bereits im ersten Teil gezeigten Zementzug (falsche Richtung).


Dann kam er tatsächlich noch, der Royal Scotsman.


In Newtonhill kurz vor Aberdeen begegnet mir an diesem Tag noch ein 170er auf seiner Fahrt Richtung Süden.


Gefolgt von dem Northbound Train, ebenfalls Class 170 auf der Brücke von Newtonhill.


Auf dem Heimweg zum Kontinent, verbrachten wir noch zwei Tage zwischen Dover und Folkestone. Auch hier wieder eine ungewöhnlich
klare Fernsicht. Es war der 03.06.2010.
Die Strecke zwischen diesen beiden Orten wird von zwei Linien und zwei Triebzugreihen befahren. Zum einen
Class 375 und zum anderen Class 395, die sowohl auf Strecken mit Stromschiene, als auch unter der Oberleitung fahren kann.
Hier ein Class 375 aus einer Höhe von etwa 100 m. Die Strecke befindet sich etwa 15 m oberhalb des Meeres.


Hier kommt gerade ein Zug mit Calss 395 um die Kurve von Dover her. Ja, das im Hintergrund ist das etwa
35 bis 40 km entfernte Frankreich.


Am 04.06. machten wir dann eine Wanderung durch den Naturpark „The Warren“, so wird der Wald zwischen Meer
und Steilküste genannt. Dabei entstanden einige Fotos von Zügen. Hier fährt 375 810 in Richtung Dover.


Ein Doppelzug aus 375 922 und 923 fährt an der Steilküste entlang.


395 017, einer der "High Speed Trains", fährt über Dover nach London.


Ein 375 am Abend von oben. Ich befinde mich auf dem Gebiet des Memorials "Battle of Britain", bei uns bekannt unter der "Luftschlacht von England".
Ein wirklich sehenswertes Museum.


Ein 375 von oben. An dieser Stelle liegt das "Light House Inn", unser Hotel, das man nur empfehlen kann. Aber nur bei gutem Wetter.


Ich hoffe, es war nicht zu langweilig.

Johannes Heigl

PS.:
Vor dem Tag des Englandspieles waren die deutschen Trikots unter anderem in Inverness bereits ausverkauft. Die Schotten, nachdem sie selbst nicht mehr so oft bei der WM dabei sind, waren natürlich glücklich, dass ihre Erzrivalen, Englands Fussballer, von den Deutschen nach Hause geschickt wurden.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.