Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
ZwoZehn, Christof Schröfl, Marcus798, robinboris, Johannes Heigl, helmut.reese, Vt602

Assling einst

Startbeitrag von ZwoZehn am 04.08.2010 08:24

Hallo!

Die zahlreichen aktuellen Fotos aus Assling möchte ich um ein älteres Bild ergänzen: Die Aufnahme zeigt 194 189 am 10. September 1987 vor einem Güterzug Richtung Rosenheim. Im Hintergrund sind Kesselwagen auf den beiden Gleisen für die Ölverladung erkennbar - heute befindet sich dort der Parkplatz.



Marcus

Antworten:

Re: Assling einst & jetzt

Hallo Marcus,

aus Deiner Fotoperspektive sind heute aufgrund der zwischenzeitlich angepflanzten Baumreihe auch keine Aufnahmen mehr möglich!

Gruß
Helmut

von helmut.reese - am 04.08.2010 20:43

Assling einst - wer hat Bilder?

Servus Marcus,

schönes Bild. Hast Du noch mehr ältere Bilder aus Aßling? Ich sammle seit einiger Zeit Bilder vom Bahnhof Aßling - Haupt und Nebengebäude.
Hintergedanke ist das Projekt eines Freundes, der das Bahnhofsgebäude aus Karton lasern lassen möchte. Vielleicht reicht es auch mal zu eine Beitrag einst und jetzt hier im Forum.

@Helmut: Die Baumreihe wäre für diese Fotopespektive gar nicht mal das Problem - für Fotos von weiter oben am Hang natürlich schon. Richtig störend ist das Betonwartehäuschen, das etwa auf Höhe des 45.1 Kilometersteins steht.

Auf dem Bild sieht man auch schön, daß der Kilometer 45.0 kurz vor dem Bahnhofsgebäude liegt, was früher so machen Fahrkartenkäufer ärgerte, weil Aßling von München aus in die Zone 45 -50 km eingeordnet wurde. Selbst so stichhaltige Argumente, man stiege im Zug immer hinten ein und würde somit gar nicht bis zum Kilometer 45 fahren konnten das damalige Personal nicht umstimmen.

Dietmar

von Vt602 - am 05.08.2010 13:37
Hallo Marcus,

schönes Bild :-)

Hast Du jemals eine Öl-Bedienung miterlebt ?

Ich habe schon des Öfteren gehört, dass etwa einmal wöchentlich die Bedienung in
Form eines Ganzzuges erfolgt sein soll. Das passt gut mit einer (aus anderen Quellen
bezogenen) Information zusammen, welche Ölmengen in Lorenzenberg aus dem
Boden gesprudelt kamen und nach Ingolstadt "verkauft" wurden.


Viele Grüße,

Christof Schröfl

von Christof Schröfl - am 06.08.2010 10:16

Weitere Bilder: Assling 1987

Hallo!

Heute stören in Assling beim Fotografieren direkt oberhalb des Bahnsteigs neben dem Betonwartehäuschen vor allem die Lampenmasten. Die Perspektive geht aber im Prinzip noch, wie Christof Schröfl vor einigen Monaten hier im Forum mit einem aktuellen Bild der 189 xxx vor einem Italien-EC nachgewiesen hat – wenn auch mit den erwähnten neumodischen Zutaten und nur zur laublosen Jahreszeit.

Hier vier weitere Aufnahmen aus Assling:

Zwecks Gebäudebastelei habe ich zwei Bilder vom 701 028 ausgewählt, der am 24.10.1986 in Assling eine Pause einlegte. Das kurze Fahrzeug verdeckt nur einen kleinen Teil des Bahnhofsgebäudes. Im Hintergrund sieht man die beiden Reihen mit - grob gerechnet - fast 30 Kesselwagen. Beide Reihen zusammen ergeben einen schönen Zug. Meines Wissens wurden die Wagen zweimal pro Woche getauscht, erlebt habe ich das aber nie.





Die beiden anderen Aufnahmen entstanden am 10.9.1987 und am 1.10.1987. 628 257 vertrat damals für sechs Wochen den 491 001, der zur HU im Aw Freimann war. Die beiden Verladegleise sind leer, die Verladekräne mit den Schläuchen dafür zu erkennen.

Die andere Aufnahme zeigt die Einfahrt Assling aus Ostermünchen mit 1044 032 vor 62410 (beim Fahrdienstleiter konnte man sich vor dem Heimfahrt immer die Zugnummern besorgen). Das Bild entstand etwa von der Stelle, wo heute das neue Haus steht. 1987 war der Blick auf Signale, Bahnwärterhaus und in die Ebene noch ganz frei. Heute schränken die hohen Büsche vor und hinter der Bahn den Blick stark ein, die weite Sicht in die Ebene ist verloren gegangen. Von den Chiemgauer Bergern kann man heute nur noch von ganz oben am Hang die Spitzen über den Baumwipfeln erkennen!





Wie sich die Landschaft doch in nur knapp 25 Jahren verändert! Viel Vergnügen beim Betrachten!

Marcus



von ZwoZehn - am 06.08.2010 12:52

Re: Weitere Bilder: Assling 1987

Hallo Marcus,

herzlichen Dank auch für diese Scans :-)

Die erwähnte HU des 491 001 muss wohl die gewesen sein, anlässlich der er die neue
intensive blaue Farbgebung erhalten hat, oder? Die Fahrgäste werden sich sicherlich
*sehr gefreut* haben ob des 628 anstelle des 491, denke ich mal... wobei mir einfällt,
dass im Unterschied zum 440er ein 628er ein echter "Aussichtswagen" ist ;-)

Bei der 1044 032 fallen natürlich gleich das rot am Rahmen prangende Fabrikschild
sowie die intensiv leuchtende Farbe auf... alles vergangene Pracht... :-(
Alles in Allem leuchtet die 1044 in dieser Postion hervorragend - eine grüne 116er
wäre glatt "abgesoffen"... hm... eine der wenigen Szenen, wo ich eine 1044 einer
116er vorziehe ;-)

Hinsichtlich Ölverladung: Du sagst zweimal pro Woche? Hm nun ja... ich habe als
durchschnittliche Fördermenge pro Woche rund 800 bis 1000 Tonnen genannt
bekommen, die ich in meinen Gedanken in einen wöchentlichen Ganzzug gesteckt
hätte - aber vielleicht ist Deine Information "Wagentausch 2x wöchentlich" so zustande
gekommen:

Wenn ich mich nicht irre, kam für den beladenen Zug eine Lok extra Lz nach Aßling
(habe ich auch mal wo gehört). Und die ist dann mit dem weggefahren. Will heißen,
dass die Zuführung der Leerwagen gesondert erfolgte und wohl die Lok als Lz weg-
ging. Könnte also durchaus sein, dass *man* zwei wöchentliche Leistungen registriert
hat, was jedoch nur eine wöchentliche Abfuhr beinhaltete. Macht sowas Sinn? Ich
weiß es nicht...


Danke übrigens, dass Du Dich an meine Aufnahme vom Frühjahr d.J. erinnert hast.
Zur Auffrischung erlaube ich mir, dieses Bild hier zu wiederholen. Oh, was ist doch
alles anders geworden!!!





Viele Grüße,

Christof Schröfl

von Christof Schröfl - am 06.08.2010 13:47

Wunderbar....

Servus Marcus!

.....ist das Vergnügen beim Betrachten Deiner Fotos. Da kann das Auge weit schweifen und der Geist sich verlieren in der Landschaft.....vor allen bei dem Wetter.

Gruß

Hannes

Bis zum Dienstag

von Johannes Heigl - am 06.08.2010 14:31

Bedienung Assling 1988/89

Hallo Christof!

Genau dieses Bild meinte ich.

Für die Bedienung von Assling liegen mir für 1988/89 folgende Fahrzeiten vor:

67405/406 Grafing - Assling 14.10/15.53 - Grafing an Di - Fr außer Mi mit 211.

Ob diese Üg auch die Kesselwagen mitgenommen hat oder ob dafür eine separate Bedarfsleistung zuständig war, weiß ich nicht. Aber in Assling sind mir außer den Kesselwagen nie weitere Güterwagen aufgefallen.

Vielleicht hat jemand den Buchfahrplan 896, da müsste Näheres drinstehen.

Marcus

von ZwoZehn - am 09.08.2010 08:41

Re: Bedienung Assling 1988/89

Hallo Marcus,

siehe da ;-) was Deine Unterlagen so alles hervorzaubern ;-)

Diese Übergabe halte ich für wenig wahrscheinlich als Öl-Abfuhr, da die "Theorie Ganzzug"
sich zu hartnäckig hält und von zu vielen Seiten bereits beschrieben wurde.

Hinsichtlich Zufuhr von Leerwagen wäre diese Leistung aber durchaus "diskussionswürdig".

Bin gespannt, was sich weiterhin offenbart...

Christof Schröfl


EDIT: Kleine Passage ersatzlos gestrichen.

von Christof Schröfl - am 09.08.2010 10:50

Re: Assling einst

Hallo - ich bin auf der Suche nach Bildern der Ölverladung in Aßling. Leider sind diese hier nicht mehr zu sehen... Könntet ihr diese nochmal hochladen? Danke!

von robinboris - am 01.06.2017 09:29

Bespannung mit 211 / 260, später vereinzelt mit E-Lok

Servus zusammen,

ich kann mich noch an meine ersten Jahre erinnern, in denen ich als Lokführer unterwegs war. Damals sind wir Dienstags mit dem Leerzug nach Assling und Donnerstags mit dem beladenen Zug gen München gefahren. Bespannt wurden diese Leistungen mit der 211 bzw mit der 260 vom Rangierdienst Forsting. Dieser war im damaligen Dienstplan 843 des Bw München 4 enthalten.
In den letzten "Zügen" dieser Leistung wurden vereinzelt auf E-Loks, vornehmlich 140er, zurückgegriffen.
Die Züge hatten in der Regel ein Gesamtgewicht von maximal 800 t bei 10 Wagen (mehr ging m.W. nach von der Anschlusslänge her nicht)

Gruß Marcus

Tante Edit wollte noch eine Betreffänderung und einen zusätzlichen Satz

von Marcus798 - am 04.06.2017 10:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.