Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
km63.8, razor300, claus-juergen schulze, Auer_Trambahner

Baumaschinen mit doppelter Staatsbürgerschaft und Kleinzeugs in Bad Kohlgrub

Startbeitrag von km63.8 am 12.09.2011 20:05

Ein paar Beobachtungen von heute:

Die Vorbereitungen für den Bau laufen. Ein Zweiwegebagger und eine Ramme parken neben dem ESTW Relaisgebäude.



Die Heimat des Baggers ist eindeutig:


Die Ramme wohnt in Polen ...


... oder unter anderer Nummer in Austria:


426 029 möchte auch ins Bild ;-).


Das abgelegte Bauzeugs deutet auf Stahlmasten hin.


Ein ET und eine Ramme.


Grüße und gute Nacht!

Lutz

Antworten:

Wie alt ist das Zeug?

Der Aufkleber ganz links auf denm Zweiwegebagger läßt ein Alter von mindestens 20 Jahren vermuten. "Amigo" Streibl ist schon etliche Jahre tot und fast in Vergessenheit geraten. Oder gibt es da in Oberammergau etwas aktuelles zu dem Thema?

Gruß Claus

von claus-juergen schulze - am 13.09.2011 09:04

Re: Wie alt ist das Zeug?

Nicht sehr alt

Wie der Herr so das Gscher.

von Auer_Trambahner - am 13.09.2011 09:26

Von den Aufklebern gibts scheinbar unerschöpfliche Vorräte ...

... sie sind in der Region allgegenwärtig, leider auch in unseren Zügen.
Genau so allgegenwärtig wie der Herr Florian Streibl, der gerne was zu sagen hätte aber nichts zu sagen hat. Auf jeden Fall möchte er aktuell erst mal einen Nationalpark Ammergebirge verhindern.

Gruß, Lutz


von km63.8 - am 13.09.2011 09:47
Zitat
km63.8
Das abgelegte Bauzeugs deutet auf Stahlmasten hin.


die Stahlkörbe mit den Gewinden im Vordergrund - ja.
die auf dem LKW hinten noch zu sehenden Doppeldeedräger und der runde Rammbock an der Ramme aber eindeutig auf formschöne Betonspargel. Noch eindeutiger gehts nicht...



von razor300 - am 13.09.2011 11:21

Re: die Mastenfrage

Zitat
razor300
die auf dem LKW hinten noch zu sehenden Doppeldeedräger und der runde Rammbock an der Ramme aber eindeutig auf formschöne Betonspargel. Noch eindeutiger gehts nicht...


Bei uns vor der Haustüre wurde runde Hülsen gerammt für die Betonspargel, davon gab es gestern keine in Bad Kohlgrub. Betonmast auf Doppel T Träger gibt keinen Sinn. Ich werde das beobachten ...

Gruß, Lutz

von km63.8 - am 13.09.2011 21:29

Re: die Mastenfrage

Zitat
km63.8

Bei uns vor der Haustüre wurde runde Hülsen gerammt für die Betonspargel, davon gab es gestern keine in Bad Kohlgrub. Betonmast auf Doppel T Träger gibt keinen Sinn. Ich werde das beobachten ...


Doch, gibt Sinn. Die Strecke Treuchtlingen - Nürnberg im Razorland wurde ja bekanntlich vor einigen Jahren auch auf Betonspargel umgerüstet.
1. Hülse wird in den Boden gerammt, der Dreck in der Hülse heraus geholt.
2. Doppel-T wird ca. zur Hälfte in die nun leere Hülse gesteckt.
3. Hülse mit Doppel-T wird mit Beton verfüllt - Doppel T nun fixiert.
4. Betonmast (innen hohl) wird über den noch zu sehenden Doppel T gestülpt, in den noch verbliebenen Zwischenraum ebenfalls Beton reingepumpt.
5. Fertig.



von razor300 - am 13.09.2011 21:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.