Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
143 923-1 , Thomas Dittrich , Andreas Kreuz , ., km63.8

PM zu Landsberg - Verschlossene Schalter im Bahnhof

Startbeitrag von km63.8 am 31.01.2012 19:44

Die Bahn hat nach eigenen Angaben den Vertrag mit dem Betreiber der Mobilagentur im Landsberger Bahnhof gekündigt. Die Kunden können nur noch die Automaten nutzen.

>>> Augsburger Allgemeine

Antworten:

Der offizielle Aushang in MLL...

...hört sich ein wenig nach Pleite an.



Falls es zu klein zum lesen ist:
"Sehr verehrte Kunden,
wir haben den Fahrkartenverkauf eingestellt.
(...)

Der anhaltende Umsatzrückgang sowie die Kürzung der DB-Provisionen lasst es leider nicht mehr zu, persönliche Reiseberatung und Fahrkartenverkauf im Bürgerbahnhof Landsberg kostendeckend anzubieten. Wir bedauern diesn wirtschaftlich zwingenden Schritt sehr.

Bei unseren Kunden möchten wir uns hiermit für ihre jahrelange Treue herzlich bedanken.

Bahnhof Landsberg Service KG
(...) "

Schade, die Kunden sind nicht sehr begeistert.

von 143 923-1 - am 02.02.2012 21:19

Mutige Aussage: ....

Zitat
...hört sich ein wenig nach Pleite an.


von . - am 02.02.2012 21:22

Re: Mutige Aussage: ....

Naja wirschaftlich zwingender Schritt...

von 143 923-1 - am 02.02.2012 21:25

Re: Mutige Aussage: ....

Wirtschaftlich zwingender Schritt kann wohl auch einfach bedeuten, man hat festgestellt, Umsatz < Kosten => Einstellen des Verkaufs von Fahrkarten, ist im Aushang schließlich auch so beschrieben...
Also erstmal den Ball flach halten, der bei meinen letzten Besuchen immer stets gut gefüllte Bahnhof hat bei mir nicht den Eindruck erweckt, dass der Laden nicht läuft.

MfG

von Andreas Kreuz - am 02.02.2012 23:24

Re: Mutige Aussage: ....

Die Provisionen der DB sind tatsächlich nicht gerade die besten. Allein davon kann eine Agentur wirklich oft nicht überleben, wenn man nicht noch Verbundfahrkarten oder ähnliches hat. Außerdem treibt die DB ja viele Reisenden geradezu zum Automat oder ins Internet durch Zwangszuschläge für Sparpreise, Bayerntickets und anderes im personenbedienten Verkauf (die Agenturen können nicht ohne Zuschlag verkaufen, selbst wenn sie es wollten).

von Thomas Dittrich - am 03.02.2012 09:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.