Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
bahnarchiv.net, Walter4041, km63.8

PM: Lawinen-Verbauung an der Marchklamm: Durchbruch

Startbeitrag von bahnarchiv.net am 13.07.2012 07:55

Lawinen-Verbauung an der Marchklamm: Durchbruch

Mittenwald - Nach Jahren des Stillstands ist Bewegung in Sachen Lawinen-Verbauung an der Marchklamm gekommen.
Die Verhandlungspartner einigten sich auf einen Finanzierungsschlüssel.


Die seit Jahren geplante Lawinen-Verbauung an der Marchklamm ist ein gutes Stück näher gerückt: Vor kurzem einigten sich die Verhandlungspartner bei einer Gesprächsrunde in Seefeld auf einen Zahlungsschlüssel - zunächst jedoch nur bei den Planungskosten. Die deutsche Seite übernimmt demnach 55 und die Österreicher 45 Prozent der anfallenden Summe. „Damit wurde der erste bedeutende Schritt zur Verwirklichung dieser wichtigen Schutzmaßnahme gemeinsam mit den Partnern gesetzt“, heißt es in einer Presse-Mitteilung der Tiroler Landesregierung. „Nun entsteht eine gewisse Dynamik“, betont Siegmund Fraccaro von der Landesstraßenverwaltung. Der Mann aus Innsbruck koordiniert seit zwei Jahren den Lawinenschutz an der Grenze Mittenwald-Scharnitz.

Lange hat Fraccaro mit Vertretern der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) und der Deutschen Bahn (DB) in puncto finanzieller Beteiligung gepokert. In Seefeld gelang jetzt der Durchbruch. Demzufolge übernehmen die bayerische Straßenbauverwaltung 31, die DB 24, die Landesstraßenverwaltung Tirol 28, die ÖBB sechs sowie die Seefelder Plateaugemeinden und der Tourismusverband Olympiaregion Seefeld elf Prozent der Planungskosten. Dank der Tiroler Anrainerkommunen, die einen Großteil des ÖBB-Pakets schultern, verliefen die Verhandlungen erfolgreich. Das, so Fraccaro spiegele das Interesse der ÖBB an dem Projekt wider. Er geht davon aus, dass spätestens 2016 mit dem Bau des 300 Meter langen Bahntunnels beziehungsweise der Bundesstraßen-Galerie am Fuße des Brunnsteins begonnen werden könne. Die Kosten werden auf zehn Millionen Euro taxiert. cs


Quelle: merkur-online

Antworten:

Prima ...

... war die Grenze im letzten Winter doch lange genug gesperrt :D.

Gruß, Lutz

von km63.8 - am 13.07.2012 08:29

Re: Prima ...

Zitat
km63.8
... war die Grenze im letzten Winter doch lange genug gesperrt :D.

Gruß, Lutz


Nur weil ein "generelles Projekt" geplant wird, heißt das noch nicht, daß da dann tatsächlich gebaut wird.

von Walter4041 - am 13.07.2012 15:55

Re: Prima ...

Und bis es dann wirklich so weit sein sollte, werden die heute veranschlagten Kosten a bisserl nach oben gehen, wetten?

von bahnarchiv.net - am 14.07.2012 09:11

PM: Marchklamm kommt ins Rollen

Ausgabe 08/2012 der PZ:



von bahnarchiv.net - am 03.08.2012 08:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.