2015 Großbaustelle Braunauer Eisenbahnbrücke

Startbeitrag von Marc_Voß am 17.05.2013 18:36

Die Abendzeitung schreibt HIER etwas dazu.
Die Reduzierung der Lärmbelästigung lockte mir ein leichtes Lächeln aufs Gesicht. Wer von den Anwohnern fühlt sich denn da gestört? Die, die unter der Brücke leben?
Da wäre am Kolumbusplatz eher Handlungsbedarf.
Und - kommt dann auch gleich eine Lärmschutzwand drauf?

Antworten:

Hallo zusammen,

ich kann hier nur die Erfahrung mit der Brücke über den Inn in Passau mitteilen: die Schienen wurden
auf Gummiblöcke gelagert und eine Lärmschutzwand angebracht. Diese Lärmschutzwand ist etwa 1 Meter
hoch, sehr effektiv und passt sich harmonisch - auch in der Farbe - der Brücke an.
Der vorher-nachher-Vergleich hinsichtlich des Lärms ist signifikant.
Bei gleicher Vorgehensweise dürfte das auf die Braunauer Eisenbahnbrücke übertragbar sein.

Gruß Herbert

von E 10 - am 17.05.2013 22:46
Immer dieses gejammer...
auch hier war und ist die Bahn angestammt schon lange vor den Anwohnern gefahren, das weiß man doch als Anwohner dass es dort etwas lauter ist.
Dafür werden dann für Unsummen hohe Lärmschutzwände gebaut die nichts bringen ausser den Schall weiter zu "werfen", denn schlucken tun sie ihn nicht.
Achso, halt, doch, sie bringen was - Sprayern neue Flächen zur Verunstaltung.

von ET423 - am 19.05.2013 09:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.