Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stephan_Leixi, Auer_Trambahner

[AT|IT|SLO|HR] 10 Tage, 4 Länder mit dem VT 611 (25 Bi.)

Startbeitrag von Auer_Trambahner am 15.06.2013 11:48

Zuerst mal die Erklärung der Überschrift:



1. Tag war nur die Anreise zum Hotel in St. Egyden am Woerthersee

2. Tag, ein Blick auf den Fahrplan der Ferrovie Udine Cividale ergab, vorletzter Tag des "Winterfahrplan" mit Verstärkerfahrten.
Auf dem Weg mußte ich mir unbedingt mal Boscoverde anschauen, (das Ding ist echt eine Bausünde)dann gings über Bovec nach Cividale.




ALn 663 904 und ATR 110002 in Moimacco


663 904 zwischen Remanzacco und Moimacco

Wer weis, wies nach Inbetriebnahme der CAF-Kutschen mit den ALn weitergeht?

Nach einem Bummel durch Udine sind wir entlang der Pontebbabahn an einem veritablen Gewitter vorbeigefahren, zum Glück hat Madame sich durchgesetzt.

3. Tag Weiterfahrt nach Podgorje.

In Weizelsdorf habens grad


von der Fototauglicheren Stelle wegrangiert. :(

In Podgorje eingecheckt, ein Käffchen geschlürft und festgestellt, das gleich der 711 nach Divaca kommen müßte


Feinfein, der 019/029 ist halbwegs brauchbar.

Nach einer leckeren Wildplatte im Hotel noch ein bissi den Ort erkundet...



4. Tag: rüber an die Rampe. Unsere Begeisterung hielt sich angesichts des Weges nach Zanigrad in engen Grenzen, dafür waren wir falsch angezogen.
Also weiter nach Koper zum Spar und auf dem Rückweg eine brauchbar erscheinende Brücke angesteuert


541 022 hat gerade Koper verlassen.

Nachmittags sind wir nochmal zum Damm wo ich den IC nach Ljubljana gründlich versemmelt hab, der einsetzende Regen hat uns dann auch vertrieben.

5. Tag: nach ein bissl rumsuchen haben wir eine auf den ersten Blick nett wirkende Stelle bei Bezovica angeschaut



Auf den zweiten Blick wars dann doch nicht so der Hit, und der IC stand auch an - also ab zum Damm und erneut versemmelt.
Wir sind dann nach Ilirska Bistrica rüber - im Bahnhof stand grad der 480 abfahrbereit



Und fürs Frauchen stand

bereit

Außerdem wird gerade ein "Museum Parka Breda" gebaut


6. Tag: Die Wetteraussichten für die Pulabahn waren etwas besser, aber leider nicht zur passenden Zeit


Bei der greislichn Schüssel kommts auf Sonnenmangel auch nicht an.


Hochmoderne Stellwerkstechnik in Stanice Roc


Ein weiteres rollendes Kunstwerk in Rocko Poljie

7. Tag: Ein Ausflug nach Triest stand an, leider fährt die Tram nach wie vor nicht


Enttäuscht und mit Bedarf nach einem Erfolgserlebnis sind wir nach Solkan gefahren. Und siehe da, tatsächlich mal Sonne wenn ich an der Wocheinerbahn bin.


Ein halbwegs sauberer 813er auf dem Viadukt

Bei der rückfahrt sind wir in einen Heftigen Regenguß geraten, die halbnackten Rollerfahrer haben wir mitleidig belächelt. ;)

8. Tag, Ruhetag, es sollte nur "ums Dorf" gehen

Wenn man schon um halb 5 aufwacht kann man die Frühfahrt um 5.39 samt dazugehöriger Leerfahrt nach Raiketovic mitnehmen



Vormittags zur Brücke







Sonne und endlich mal Franzosen also allen Mut zusammengenommen und nochmal nach Dol


10 Sekunden vorm Zug hats die Wolke weggeweht.

Und nochmal die Nachmittagsrunde nach Divaca



9. Tag: Die Rijekarampe ruft:

Wies halt mitm Motorradln so ist, wir haben zu lang für die Anfahrt gebraucht, der Verkehr war wohl auch eher mau.

Bei Draga:





Mit Zug wär das was gewesen.

Weiter nach Fuzine, das war für meine Holde das Paradies: Bauzeug noch und nöcher

z.B.


Am 10. Tag wollten wir nochmal in Skofjia Loka bilderle machen, aber da war das Licht zu weit rum und der Heimweg stand auch an.

Antworten:

Hallo.

Einfach Traumhaft schöne Bilder!
Danke fürs Zeigen!

Gruß Stephan

von Stephan_Leixi - am 15.06.2013 13:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.