Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
RD, JimKnopff, 245 006

OT: Frontalzusammenstoß zweier Züge in der Schweiz (mit Link)

Startbeitrag von 245 006 am 29.07.2013 21:18

Servus,

Zugunglück in der Schweiz

In der Schweiz stoßen zwei
Züge frontal zusammen

35 Verletzte, mindestens fünf von ihnen schwer - das ist die vorläufige Bilanz eines Zugunglücks in der Schweiz. Am Abend sind im Kanton Waadt zwei Personenzüge frontal zusammengestoßen.
Die Kollision geschah gegen 19.00 Uhr in der Ortschaft Granges-près-Marnand im Kanton Waadt, als ein Zug im dortigen Bahnhof ankam während ein anderer abfuhr. Krankenwagen, Feuerwehren und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Die Polizei erklärte, die Rettungsarbeiten am Unfallort auf einer Regionalstrecke rund 50 Kilometer südwestlich von Bern seien noch im Gange.

Wie die beiden Züge der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) auf das selbe Gleis geraten konnten, blieb zunächst unklar. Zudem konnte am späten Abend noch nicht ausgeschlossen werden, dass es bei dem Unglück Tote gab. Einer der beiden Lokführer war zunächst noch vermisst worden.

Augenzeugen: Heftiger Aufprall
Nach Angaben von Augenzeugen war der Zusammenprall sehr heftig. Fotos zeigen zwei ineinander verkeilte Antriebswagen. Der Bahnverkehr zwischen Moudon und Payerne auf der Linie Palézieux - Payerne im Kanton Waadt war unterbrochen.

In den vergangenen Wochen war es in Europa zu mehreren dramatischen Zugunfällen gekommen. Am 12. Juli waren im Bahnhof der französischen Stadt Brétigny-sur-Orge mehrere Waggons eines Intercity-Zuges aus den Gleisen gesprungen. Sechs Menschen starben. Dutzende der 385 Reisenden in dem Zug werden verletzt. Am 24. Juli war ein Zug im spanischen Santiago des Compostela entgleist und hatte 79 Menschen in den Tod gerissen.

Antworten:

Update: Ein Tf tot - vermutlich Haltesignal übersehen (mL)

Servus!

Hier nachzulesen:

Tagesspiegel


Gruß
Gabriel

von JimKnopff - am 30.07.2013 13:19
Hallo,

auf Wikipedia hat jemand eine relativ ordentliche technische Zusammenfassung zum Unfall geschrieben.

Wesentliche Punkte:

1. Zugsicherung mittels Integra-Signum, was eine Zwangsbremsung erst bei Überfahren des haltzeigenden Signals auslöst.
2. Es gibt da wohl ein Gruppenausfahrsignal, welches erst hinter der Weiche steht und der Integra-Magnet liegt wohl erst dort.

Damit kann der Zug erst viel zu spät aufgehalten werden, wenn der Gegenzug gerade einfährt.

Hier noche ein zweite Quelle

Gruß,

Roman

von RD - am 30.07.2013 17:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.