Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bummelbahn, ChristianMUC, Bahnarchiv TV, Robert Brütting, Stephan_Leixi, Bayernbahner, bahnarchiv.net, Eibacher, km63.8, Marcus798

ÖBB - Mit Diesel unter der Fahrleitung

Startbeitrag von Bahnarchiv TV am 30.07.2013 20:26

Am 29. Juli 2013 wurde ein Güterzug mit Oberleitungsmasten für die kommenden Bauarbeiten von Innsbruck nach Scharnitz mit einer 2016-Diesellok geführt, obwohl die gesamte Strecke einschließlich des Anschlussgleises in Scharnitz, wo die Wagen momentan hinterstellt sind, elektrifiziert ist. Das selbe Spiel wiederholte sich am 30. Juli 2013 mit einem Schwellentransport, ebenfalls mit einer 2016 durchgeführt. Abgesehen von den hohen Dieselpreisen ist für mich kein betriebliches Nutzen aus dem Einsatz einer Diesellokomotive auf einer voll elektrifizierten Strecke erkennbar. Vor allem auf der Karwendelbahn wäre der Einsatz von Lokomotiven mit einer Rückspeisung in die Fahrleitung (1x16) aufgrund der geographischen Gegebenheiten besonders effizient und sinnvoll.

Antworten:

Du erwartest was Sinnvolles? Hmmm, glaube da wirst du enttäuscht werden :D

von bahnarchiv.net - am 31.07.2013 17:07
Zitat
bahnarchiv.net
Du erwartest was Sinnvolles? Hmmm, glaube da wirst du enttäuscht werden :D


Von außen ist das ja auch kaum einzuschätzen. Das Anschlussgleis in Snz ist elektrifiziert aber ist es auch tatsächlich elektrisch befahrbar? Oder ist es zum Beispiel aus Arbeitsschutzgründen gar nicht zuschaltbar? Wir werden es nicht ergründen.

Lutz

von km63.8 - am 31.07.2013 18:32
Könnte ja sein, dass die 2016 auch für die Arbeiten am Zug bleibt... Oder in Innsbruck war gerade mal keine 1x16 frei, die man für die Zustellung hätte einsetzen können...

Ciao

von Eibacher - am 01.08.2013 16:06

Antwort ÖBB PR

Zitat
ÖBB Produktion
Die Bestellung eines Diesel-Tfz erfolgte, da einige Tätigkeiten nur bei abgeschalteter Fahrleitung möglich waren.


Somit ist dieses Thema nun geklärt.

von Bahnarchiv TV - am 02.08.2013 20:33

Re: Antwort ÖBB PR

Manchen Leuten muss schon ziemlich fad sein, wenn sie jede Entscheidung hinterfragen und überall umherwühlen müssen...

von ChristianMUC - am 02.08.2013 20:34

Re: Antwort ÖBB PR

Man geht neuerdings dazu über, während der Bauarbeiten komplette Fahrleitungsabschnitte auszuschalten.

von Bummelbahn - am 02.08.2013 20:52

Der Privatkrieg mit den ÖBB und anderen Personen

Was anderes kann es eigentlich nicht sein, wenn bahnarchiv.net - Bahnarchiv TV und Mag. Markus Inderst sich allein unterhalten.
Wundert es da eigentlich jemanden, wenn gewisse Leute inzwischen in mehreren Foren rausfliegen ?!?

von Marcus798 - am 03.08.2013 07:17

Re: Antwort ÖBB PR

Zitat
ChristianMUC
Manchen Leuten muss schon ziemlich fad sein, wenn sie jede Entscheidung hinterfragen und überall umherwühlen müssen...


Volle Zustmung! So was kann's meiner Meinung nach echt nicht sein.
Und dann auch noch die Kollegen der Öbb mit solch überflüssigen und nervigen Fragen zu löchern, geht echt zu weit.

von Bayernbahner - am 03.08.2013 18:45

Re: Antwort ÖBB PR

Dann ließ mal Eisenbahn Österreich.

von Bummelbahn - am 03.08.2013 20:00

Re: Der Privatkrieg mit den ÖBB und anderen Personen

Wie meinen? Nur weil etwas - berechtigterweise - kritisiert wird oder Fakten konstatiert werden, führt man noch lange keinen Privatkrieg. Du darfst es auch als Aufzeigen von Fehlentwicklungen verstehen.

von Bummelbahn - am 03.08.2013 20:03

Re: Antwort ÖBB PR

Wir sind hier aber nicht Eisenbahn Österreich sondern ein überwiegend deutsches Eisenbahnforum. Es hat sicher keiner etwas gegen einen Blick über den Tellerrand, es sind auch Meldungen von den österreichischen Strecken gern gesehen. Aber: dieses dauerhafte Herumgehacke auf anderen Organisatoren und Eisenbahnunternehmen geht hier einigen (nicht nur mir) gewaltig auf die Nerven. Machts doch euer eigenes Forum auf, wenn ihr sowas weiter publizieren wollt - genug Erfahrung in Sachen Forenadminstration sollte ja vorhanden sein.

von ChristianMUC - am 03.08.2013 20:04

Re: Antwort ÖBB PR

Ich möchte Dich hören, wenn Dein Lieferant oder Vertragspartner seine Leistungen nicht vertragskonform erfüllt und Dir deshalb daraus Nachteile entstehen ... Wie reagierst Du?

von Bummelbahn - am 03.08.2013 20:07

Re: Antwort ÖBB PR

Dann wende ich mich an den Vertragspartner - es wäre mir neu, dass dieser Vertragspartner dieses Forum wäre.

von ChristianMUC - am 03.08.2013 20:09

Re: Antwort ÖBB PR

Na siehst Du, Du beschwerst Dich ...

Für meinen Teil, gute Nacht!

von Bummelbahn - am 03.08.2013 20:33

Re: Antwort ÖBB PR

Ja - aber beim Vertragspartner - UND! DAS! IST! NICHT! DIESES! FORUM!

(mit besonderer Betonung für begriffsstutzige Außerferner)

von ChristianMUC - am 03.08.2013 20:35

Re: Antwort ÖBB PR

Zitat
ChristianMUC
Wir sind hier aber nicht Eisenbahn Österreich sondern ein überwiegend deutsches Eisenbahnforum. Es hat sicher keiner etwas gegen einen Blick über den Tellerrand, es sind auch Meldungen von den österreichischen Strecken gern gesehen. Aber: dieses dauerhafte Herumgehacke auf anderen Organisatoren und Eisenbahnunternehmen geht hier einigen (nicht nur mir) gewaltig auf die Nerven. Machts doch euer eigenes Forum auf, wenn ihr sowas weiter publizieren wollt - genug Erfahrung in Sachen Forenadminstration sollte ja vorhanden sein.


Sei doch froh, wenn sich jemand um die Bahn kümmert, schließlich helfen wir der Bahn, indem wir Fehlentwicklungen und Mißstände aus Kundensicht aufzeigen und somit der Bahn die Möglichkeit bieten, dies zu ändern. Sehr oft erhielt ich bereits einen Dank von den ÖBB für meine engagierten Zeilen. Konstruktive Kritik sollte in einem unabhängigen Fachforum erlaubt sein, denn ich prostituiere mich jedenfalls nicht als ÖBB-Jubelperser mit rosaroter Brille. Selbstverständlich gibt es bei der Bahn auch positive Dinge. Wie dir schon Mag. Inderst nahegelegt hat, solltest du einmal einen Blick in Eisenbahn Österreich (gibts auch am Kiosk im Münchner Hauptbahnhof) werfen, dort zeigt Österreichs Eisenbahnexperte Nr. 1 Alfred Horn seitenweise Mißstände bei den ÖBB auf. Und du kannst uns glauben, dass alles der Realität entspricht, denn sonst hätten wir schon längst ein Schreiben vom Lansky (ÖBB Anwalt) erhalten und es würde Eisenbahn Österreich nicht mehr geben.

Zitat
ChristianMUC
Ja - aber beim Vertragspartner - UND! DAS! IST! NICHT! DIESES! FORUM!

(mit besonderer Betonung für begriffsstutzige Außerferner)


Manchmal muss man eben an die Öffentlichkeit gehen, damit es Wirkung zeigt.

Wenn Mag. Inderst wirklich so begriffsstutzig wäre, dann hätte er sich ganz sicher nicht als renommierter Autor zahlreicher Fachpublikationen einen Namen gemacht.

von Bahnarchiv TV - am 04.08.2013 08:35

Re: Antwort ÖBB PR

Sorry, es interessiert mich schlichtweg nicht, was es für Mißstände bei den ÖBB gibt. Und auch für dich nochmal zur Wiederholung: dieses Forum trägt den schönen Namen "KBS 970-Forum" - es heißt nicht "R 5407 fällt aus-Forum" und auch nicht "Die Tiroler Eisenbahnfreunde pinkeln sich gegenseitig ans Bein-Forum". Es sagt hier keiner was, wenn über interessante Entwicklungen im Bereich der Karwendelnbahn oder der Außerfernbahn berichtet wird - aber die 27. Meldung "R 5407 fällt heute aus", "Busfahrer weiß nicht, wo er langfahren muss" oder "Die ÖBB ist zu blöd zum ..." könnt ihr sonstwo publizieren - aber ich glaube nicht, dass es dieses Forum der richtige Ort dafür ist.
Und zum Thema rennomierter Autor: wenn er so rennomiert ist - warum wenden sich die Gemeinden dann immer an andere Organisatoren und er muss hier wie wild mit Sand und Förmchen um sich werfen?

von ChristianMUC - am 04.08.2013 08:42

Re: Antwort ÖBB PR

Zitat
ChristianMUC
Sorry, es interessiert mich schlichtweg nicht, was es für Mißstände bei den ÖBB gibt. Und auch für dich nochmal zur Wiederholung: dieses Forum trägt den schönen Namen "KBS 970-Forum" - es heißt nicht "R 5407 fällt aus-Forum" und auch nicht "Die Tiroler Eisenbahnfreunde pinkeln sich gegenseitig ans Bein-Forum". Es sagt hier keiner was, wenn über interessante Entwicklungen im Bereich der Karwendelnbahn oder der Außerfernbahn berichtet wird - aber die 27. Meldung "R 5407 fällt heute aus", "Busfahrer weiß nicht, wo er langfahren muss" oder "Die ÖBB ist zu blöd zum ..." könnt ihr sonstwo publizieren - aber ich glaube nicht, dass es dieses Forum der richtige Ort dafür ist.


Sind nun wir schuld, wenn es die 27. Meldung "R 5407 fällt heute aus", "Busfahrer weiß nicht, wo er langfahren muss" gibt?? Das sind nun mal Tatsachen, aktuelle Meldungen. Außerdem musst du diese Meldungen nicht lesen, ich lese Feldmochinger Meldungen auch nicht, habe aber kein Problem damit, wenn diese publiziert werden.

Zitat
ChristianMUC
Und zum Thema rennomierter Autor: wenn er so rennomiert ist - warum wenden sich die Gemeinden dann immer an andere Organisatoren und er muss hier wie wild mit Sand und Förmchen um sich werfen?


Die Gemeinden sind mit diesem anderen Organisator G.D. ziemlich auf die Schnauze gefallen, es gab und gibt da auch nur Probleme, alles kann man hier im Forum nachlesen.

von Bahnarchiv TV - am 04.08.2013 08:50

Re: Antwort ÖBB PR

Zitat

Das sind nun mal Tatsachen, aktuelle Meldungen.


Tatsachen sicherlich. Ob diese aber - bezogen auf die Intention des vorliegenden Forums - irgendeine Relevanz haben, darf mit Recht bezweifelt werden.

Überdies kann man schon den Eindruck bekommen, dass bestimmte User eben diese Tatsachen nur deshalb so exzessiv im hiesigen Forum (das zwar allgemein zugänglich, nach Zahl und Herkunft seiner User aber weit entfernt davon ist, eine für die betreffenden Meldungen maßgebliche "Öffentlichkeit" zu repräsentieren) posten, weil man sie an maßgeblicher Stelle, vermutlich auch bei den örtlichen Medien und in den relevanten Gremien, längst nicht mehr anhören mag. Ob das Herantreten an eine solche Schein-Öffentlichkeit irgendetwas bringt, außer einer (allerdings nur psychosomatischen) Steigerung der selbst empfundenen Wichtigkeit des Agierenden, steht aber auf einem anderen Blatt.

Aber das verhält sich ja bei den meisten Eisenbahnthemen so ...

Viele Grüße

RoB

von Robert Brütting - am 04.08.2013 09:28

Bitte um allgemeine Mäßigung und Themenbezug auf dieses Forum

Hallo zusammen.

Da es ja hier einigen Usern schon gewaltig gegen den Strich geht, was von österreichischer Seite her passiert, möchte ich mich mal etwas dazu äußern!

Also ich gebe den Usern Recht, die sich vom österreichischen Kleinkrieg genervt fühlen, denn auch mir geht es langsam auf die Nerven!

Wir sind hier nicht das Forum für ÖBB-Interne Angelegenheiten und zumeist interessiert es hier auch die wenigsten User, was bei der ÖBB hinter den Kulissen ab geht!

Also die bitte an unsere österreichischen Foren-Kollegen: Schreibt doch bitte über Themen, die auch wirklich interessieren und die nicht die meisten anderen Nevern.

Zum Beispiel in Bezug auf Zugausfälle (R 5407), daß interessiert hier die wenigsten, wann und wie oft das SEV ist oder wieviel Verspätung die Züge haben und wer daran Schuld ist!

Auch irgendwelche ÖBB-Baustellen dürfen sicherlich gern hier diskutiert werden, aber liebe Leute, man kann es auch übertreiben!

Generell bitte ich alle um allgemeine Mäßigung im Tonfall!

Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag!


Im Namen der Moderatoren
Gruß, Stephan

von Stephan_Leixi - am 04.08.2013 10:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.