Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
doku-des-alltags, JimKnopff, kbs_971, Andreas Mayer, Martin Pfeifer

Der Bahnhof Memmingen (1989-91, 38 B)

Startbeitrag von doku-des-alltags am 24.08.2013 18:21

Hallo zusammen,

heute ein Rundgang durch den Bahnhof Memmingen in den Jahren 1989, 1990 und am Rande 1991:




1.) Einfahrt in Memmingen im Oktober 1990 mit dem E 3706 aus Buchloe.





2.) Ankunft in Memmingen 11:32. 628 249 mit seinem Steuerwagen 928 249 war von seiner Abnahme am 24.02.1989 bis 2008 im Bw Kempten beheimatet. Dann wechselte er nach Hof, wo er heute noch im Einsatz ist. und bereits 2011 wurde er nach Rostock abgegeben. (danke an Martin Pfeifer für den Hinweis)






3. + 4.) 211 196 (Bw Ulm) hat einen Übergabezug aus Richtung Ulm nach Memmingen gebracht. Der Zug wurde hier im Personenbahnhof abgestellt. Die V 100 wird abgekuppelt und rollt am Gasometer vorbei Richtung Güterbahnhof. Dort sieht man bereits ganz hinten eine rote Köf III.







5. - 7.) 335 167 (Bw Kempten) rollt heran und holt die Wagen ab.





8.) Um kurz vor 12 zieht 218 416 den Baseler Schnellzug auf Gleis 1 herein.





9.) 628 249 steht zur Rückfahrt nach Buchloe als E 3715 bereit.





10.) Ausblick nach Süden auf den Güterbahnhof, dessen Gleisanlagen kurz zuvor ertüchtigt wurden. Gleichzeitig wurden die bislang 4 Ausfahrtsignale auf eines reduziert. Rechts hinter dem Vorsignal ist Stellwerk 2 zu sehen.




11.) Gleisplanskizze, die den Zustand von 1989 zeigt.





12.) Ein Wendezug mit 218 463 erreicht den Bahnhof Memmingen. Hier ist 5 Minuten Aufenthalt, es wird mit dem Gegenzug, dem E 3767 gekreuzt. Ulm Hbf wird um 12:49 erreicht sein. Die Abfahrt in Kempten Hbf war um 11:38.





13.) Zwei Stunden später befördert 218 436 ihren Zug Richtung Kempten am Stellwerk 2 vorbei. Hier zweigt die Strecke nach Hergatz über Kißlegg ab. Hier hatte auch bis zu ihrer Stillegung 1972 die Nebenstrecke Memmingen – Legau ihren Ausgangspunkt. Die knapp 17 km lange Bahn wurde 1904 eröffnet. Herausragendes Bauwerk dieser Strecke ist die heute noch erhaltene Betonbogenbrücke aus der Erbauungszeit über die Iller bei Illerbeuren.

Das Sperrsignal rechts steht an der Zufahrt vom Bw-Stützpunkt.






14. + 15.) Dort ruhen sich aus 360 850 und die Schienenbusgarnitur, die später nach Aulendorf fahren wird.





16.) Anschlussgleis vor dem Stellwerk 2.






17. + 18.) Die Bahnmeisterei Memmingen.





19.) Im Personenbahnhof steht inzwischen der nächste Zug Richtung Buchloe bereit. 628 234 fährt allerdings nur bis Türkheim Bf. Dort besteht Anschluss an den E 3945 Bad Wörishofen – Augsburg.

628 234 zählt nicht ganz zu den Kemptener 628.2 der ersten Stunde. Er war vom 30.07. - 21.12.1988 zunächst beim Bw Karlsruhe stationiert.








20. + 21.) Auf Gleis 11 ist inzwischen die Schienenbusgarnitur bereitgestellt worden. Bis zur Abfahrt um 15:36 hat der E (!) 3916, gebildet aus 996 747 und 796 792 (Bw Tübingen) noch Zeit. Erwähnenswert bei dieser Leistung ist, dass der Zug in Leutkirch 6 Minuten planmäßigen Aufenthalt hat. Dort wird ein G-Wagen beigestellt, den der Uerdinger bis nach Aulendorf befördern wird.





22.) Ein kurzer Abstecher nach Türkheim Bf, nach der Ankunft des N 4811. Auf Gleis 3 wartet bereits der Anschluss nach Buchloe und weiter nach Augsburg.





23.) Nun geht es ein Jahr zurück, in den späten August 1989. Auf Gleis 11 ist gerade 627 001 aus Herbertingen eingefahren. Ursprünglich fuhren hier die Züge auf die Lokalbahn nach Legau ab und von Gleis 12 die Züge Richtung Kißlegg und Hergatz. Von den einst 3 Kopfgleisen ist in den 80er Jahren nur noch Gleis 11 verblieben.

Das Bw Tübingen ist zum Zeitpunkt das Heimatbetriebswerk aller fünf acht* Vorserientriebwagen der Reihe 627.0. Die fünf Fahrzeuge der zweiten Vorserie 627.1 sind beim Bw Kempten stationiert.

*) Grrr, was für ein Gehudle ;-) Natürlich warens acht. Danke an Andreas Mayer!





24.) Kurze Zeit darauf verlässt 627 001 den Bahnhof mit dem Reiseziel Aulendorf.





25.) Blick vom Fußgängersteg auf die südliche Ausfahrt mit dem anschließenden Güterbahnhof. Das einflüglige Signal gehört zu Gleis 11. Rechts daneben das gekürzte Gleis 12, das im Hintergrund auch noch ein Ausfahrtsignal hat. Wo früher Gleis 13 war ist ein Parkplatz entstanden.





26.) Der Blick auf die andere Seite fällt auf 218 399, die mit dem E 3719 nach Augsburg bereit steht. Im nahegelegenen Bahnhof Sontheim wird die Lok mit einem vorübergehenden Schaden liegenbleiben. Ich kann mich noch erinnern, daß der schon entnervte Bahnhofsvorsteher dort bestimmt 4 x die Schranken des BÜ runter und wieder raufkurbelte, ehe der Lokführer die 218 wieder dauerhaft zum laufen brachte.

Von dieser Panne hatte ich hier schon mal berichtet: [20488.foren.mysnip.de] (ab Bild 12)




27.) Ein anderer Tag im August 1989: um 11.21 rollt auf Gleis 1 unter dem markanten Brückenstellwerk 3 die 218 438 mit einer weiteren 218 und dem FD 1912 Oberstdorf - Dortmund ein. Der Zug ist um 9.57 in Oberstdorf abgefahren.





28.) Nach 2-minütigem Aufenthalt gehts weiter nach Ulm, Ankunft 11.52. Sein Ziel Dortmund wird der Zug um 19.24 erreichen. August 1989.





29.) Der FD entschwindet in der Ferne und die Schrankenbäume heben sich.





30.) Kurze Zeit darauf wird auf Gleis 1 der D 2716 nach Frankfurt angekündigt, der um 11.38 in Memmingen ankommt. Inzwischen rollt auf Gleis 2 ein neuer 628.2 aus Buchloe ein.





31.) 215 105-8 vom Bw Ulm wartet auf neue Einsätze. Die Loknummer sieht nach 215 125 aus, aber die 0 ist etwas verblasst. 215 125-6 war zum Zeitpunkt in Trier beheimatet.





32.) Die Nordausfahrt mit Stellwerk 4.





33.) Irgendwann wird ein Nahverkehrszug von Gleis 5 nach Ulm fahren.





34.) Blick auf die südliche Ausfahrt und dem Güterbahnhof im Hintergrund. Noch hat jedes Gleis sein Ausfahrtsignal. Im darauffolgenden Jahr wurde das auf ein Gruppenausfahrtsignal reduziert.





36.) Ansicht des Bahnhofs.





37.) Ausfahrt auf dem Hergatzer Gleis im Sommer 1991. Im Blickfeld der südliche Teil des Güterbahnhofs mit Portalkran.





38.) Dort am südlichen Ende befindet sich auch das Stellwerk 1.


Viele Grüße,
Georg

Antworten:

Servus,

ein schöner Beitrag. Nur in einem Punkt möchte ich Dich korrigieren: 628 249 ist längst nicht mehr in Hof. [20370.foren.mysnip.de] revisionsdaten.de scheint da nicht ganz aktuell zu sein.

von Martin Pfeifer - am 24.08.2013 20:35
Danke, Martin. Ich habs ausgebessert.

Gruß, Georg

von doku-des-alltags - am 25.08.2013 05:43
Hallo,

sehr schöne Bilder. So habe ich das auch noch in Erinnerung. Kein Vergleich zu heute.
Im Jahr 1989 gab's mittags einen N von Memmingen nach Ulm, dem vor der planmäßigen 211 eine 215 vorgespannt wurde.
Und damals waren ja V100-Personenzüge hier im südlichen Bereich der Dir.M/T bereits selten.
Noch eine andere Anmerkung: von den Vorserien-627.0 gabs natürlich 8 Stück, die seit den frühen 80ern in Tübingen beheimatet waren und noch in den 90ern tw. zum Bw Karlsruhe für Einsätze im Murgtal umgesetzt wurden. Die Ausmusterung erfolgte in den Jahren 2004-2006.
Die 5x 627.1 blieben bis zur Ausmusterung in den Jahren 2001 und 2006 komplett in Kempten.

Viele Grüße.

Andreas.

von Andreas Mayer - am 25.08.2013 06:19
Servus,

die Bilder kommen mir aus dem HiFo schon bekannt vor, und schon damals habe ich gesagt: abartig tolle Bilder! Damals war Memmingen noch Bundesbahn pur, mit BM, GA, bahnhofseigenen Loks nd mit unverwechselbarem Flair........Vom heutigen Zustand brauchen wir ja gar nicht zu reden......

@Andreas: Es gab m. W. (lt. alten Kursbüchern) in den 8oern solche Nahverkehrszüge wie von Dir beschrieben. Diese trugen die Nummern 57xx. Einige mir bekannte Bilder zeigen die Zusammenstellung dieser Züge: Ulmer 215 oder Ulmer 211/212 vor 2 Silberlingen. Diese Züge benötigten für die Relation Ulm - Memmingen schier eine Ewigkeit, u. a. auch, weil sie damals noch Station in Fellheim oder Heimertingen machten.

Ach ja, schee wars *lach*......

SERVUS NIKLAS

von kbs_971 - am 25.08.2013 12:11
Servus Georg!

Danke für die herrlichen Bilder. In diese Ecke bin ich bis jetzt vielleicht ein- oder zwei Mal gekommen. Dennoch kann ich mich an den schönen Bundebahnszenen nicht satt sehen!

Schönen Gruß
Gabriel

PS: Wie sagte kürzlich ein Fotokollege: Das ist wohl die Gnade der frühen Geburt!

von JimKnopff - am 27.08.2013 18:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.