Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Vorspannlok, Stephan_Leixi, kbs_971, 217 055, Torsten Braun, 110839, JimKnopff, 218 358, Train_Man, Stefan von Lossow, ... und 4 weitere

Fototour im Allgäu - An der Füssener Strecke

Startbeitrag von Stephan_Leixi am 25.08.2013 20:44

Hallo zusammen.

Schon letzten Sonntag (18.08.2013) ging es mit einem guten Kollegen ins Allgäu an die Füssener Strecke um ein paar schöne Aufnahmen zu machen.
Umgeben von der typischen Allgäuer Landschaft mit Wiesen und Feldern, Bauernhöfen und Wäldern sowie natürlich den Bergen konnten wir einige schöne Dieselzüge im Bild festhalten.

Zwischen Marktoberdorf und Füssen entstanden dabei folgende Aufnahmen:




Hier sehen wir den Neuschwanstein-Express auf seiner Fahrt von München nach Füssen hinter Lengenwang


Der Gegenzug aus Richtung Füssen


Etwas Plastik in Form von einer Doppeltraktion 642 nach Füssen durfte natürlich nicht fehlen :-)


Nun das erste Mal die Allgäuer Alpen im Bild und ein Zug aus Richtung Füssen


Leider zu spät gesehen, dass die Sonne noch nicht ganz rum war bei diesem Zug Richtung Füssen


Nahe Seeg schiebt eine 218er ihren Zug den Berg hinauf Richtung Marktoberdorf


Und der Gegenzug vor der Ortskulisse von Seeg Richtung Füssen


Wiedermal ein typischer Allgäuer Bauernhof im Bild bei diesem Zug nach Füssen


Und hier verlässt ein Zug Füssen in Richtung Marktoberdorf


Nachdem wir einen Zug verpasst hatten gings dann für den nächsten Zug nach Marktoberdorf


Und als ich dann an diesem Motiv die 218er versemmelt hatte, war ich erstmal bedient, aber zum Glück kam ja 30 Min. später dann auch mal ein Vertreter der 628er daher


Am "Neuschwanstein-Motiv" wurde dann der nächste Zug aus Richtung Füssen erwartet


Von einer Straßenbrücke gabs dann diesen Blick auf den nächsten Zug nach Füssen


Der Zug der Gegenrichtung kam dann schon ohne Sonne mit beträchtlichen Gewitterwolken daher


Wegen des aufziehenden Gewitters fuhren wir wieder Richtung Marktoberdorf um noch paar Sonnenbilder zu machen. Das gelang uns bei der Rückfahrt des schon gezeigten 628er´s, der übrigens als Radlzug fährt vor der der Kulisse der Gewitterwolken. Die Berge kann nur noch erahnen.


Dieses Expemplar als Vertreter der alten Landwirtschaftstechnik durfte natürlich nicht fehlen


Und zum Schluss noch ein Plastikkarren

Für mich war´s ein erfolgreicher Fototag.
Ich wünsche noch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche!

Gruß Stephan

Antworten:

Gute Idee!

Servus Stephan,

da muß ich die nächsten paar Wochen auch ganz unbedingt mal hin. Nachdem jetzt MIMS - MOF quasi endlich mal ein wenig archiviert wurde, fehlt MKFB - MFSN doch noch....

Schöne Motive gefunden, Stefan

von Stefan von Lossow - am 26.08.2013 06:42
Hallo Stefan,

toller Ausflug - und das Neuschwansteinmotiv ist ja mal krass - super Aufnahme!

CNL482

von CNL482 - am 26.08.2013 07:46

Lokführerloser Eisenbahnbetrieb!



Hallo,

bemerkenswertes Detail: Einführung eines vollautomatisches Eisenbahnbetriebs auf der Strecke nach Füssen. Muß ich mir jetzt Sorgen um meinen Arbeitsplatz machen? Ich hoffe, manchem Kollegen auf dem Füherstand ist schon klar, daß hier auch mal Führungskräfte mitlesen.

Daniel

von brejlovec750 - am 26.08.2013 10:14

Re: Lokführerloser Eisenbahnbetrieb!

Sehr gute Fotos.

Frage: Was hängt bei dem Steuerwagen an der Kupplung?

von Vorspannlok - am 26.08.2013 11:52

Re: Lokführerloser Eisenbahnbetrieb!

@Vorspannlok:

Das ist ein magnetischer Sender für den signalisierten Zugleitbetrieb. Er "streift" bei der Ausfahrt aus einem der Kreuzungsbahnhöfe auf der Füssener Strecke ein magn. Gegenstück, das in der Gleismitte auf den Schwellen montiert ist und lässt damit z. B. das Ausfahrsignal wieder auf "Rot" fallen. Diese SEnder werden immmer beim Aufenthalt in Marktoberdorf eingehängt.

SERVUS NIKLAS

von kbs_971 - am 26.08.2013 12:05

Re: Lokführerloser Eisenbahnbetrieb!

Dankesehr für die Erklärung.

An der Zugspitze oder am Schluß?

von Vorspannlok - am 26.08.2013 12:33

Vorn hängt ein Sender und hinten. (owT)

y

von kbs_971 - am 26.08.2013 13:53

Re: Lokführerloser Eisenbahnbetrieb!

Dann würd ich sagen, daß hier schlicht und einfach vergessen wurde das Spitzensignal abzuschalten und den Schluß ein. Die Rollos sind am ganzen Führerstand runter gezogen, das wäre zuviel Arbeit für/gegen einen Fotografen. ;)

von Vorspannlok - am 26.08.2013 21:23

Re: Lokführerloser Eisenbahnbetrieb!

Zitat
Vorspannlok
Dann würd ich sagen, daß hier schlicht und einfach vergessen wurde das Spitzensignal abzuschalten und den Schluß ein. Die Rollos sind am ganzen Führerstand runter gezogen, das wäre zuviel Arbeit für/gegen einen Fotografen. ;)


Hallo,
Laut Bildtext fährt der Zug Richtung Marktoberdorf!
Spitzenlicht ist an und Fenster ist offen.
Hier haben wohl Tf und Zf gemeinsame Sache gemacht. :confused:

Gruß
Mirko

von Train_Man - am 26.08.2013 21:56

Ist nicht das erste Mal

Vorsätzlich im Blindflug über die Strecke, nicht zu fassen! Eine derartige Verdunkelungsaktion des Steuerwagens habe ich auf der selben Strecke Anfang des Jahres auch schon erlebt und dokumentiert. Mit Lok voraus wurde dann das rote Licht reingedreht, und der Tf ging auf Tauchstation - unmittelbar vor einem unbeschrankten Bahnübergang!

Ich habe mir damals überlegt, das mitsamt Bildern hier publik zu machen, verzichtete aber darauf. Wenn ich Stephans Foto nun sehen muss, geht mir aber wieder der Hut hoch. Unabhängig von allen fotografischen Aspekten: Das geht einfach nicht! Ich wette, dass so manchem Fahrgast nicht wohl wäre, wenn er wüsste, was da vorne abgeht.

Anderswo werden für viel Geld Schranken erstritten und eingebaut, hier fährt man locker-lässig mal blind. Das ließe sich journalistisch toll ausbauen und gut verkaufen...

Grüße
Felix

von Felix Löffelholz - am 26.08.2013 22:33

Re: Ist nicht das erste Mal

Zitat
Felix Löffelholz
hier fährt man locker-lässig mal blind.


tun das nicht fast alle Züge in der Zeit von 22 - 06 Uhr?
In Ordnung ist es allerdings nicht.

von razor300 - am 26.08.2013 23:14

Re: Ist nicht das erste Mal

Zitat
Felix Löffelholz
Das ließe sich journalistisch toll ausbauen und gut verkaufen...


Das ließe es sich mit Sicherheit. Die Frage ist nur, ob es die 0,0005 % der Kollegen, die so handeln wert sind, gleich die ganz große Keule rauszuholen. Als fotografierender Lokführer finde ich solche Aktionen selbst unverantwortlich, ärgerlich und affig.

von 218 358 - am 26.08.2013 23:26

Re: Ist nicht das erste Mal

Hallo zusammen.

Zitat
Vorsätzlich im Blindflug über die Strecke, nicht zu fassen! Eine derartige Verdunkelungsaktion des Steuerwagens habe ich auf der selben Strecke Anfang des Jahres auch schon erlebt und dokumentiert. Mit Lok voraus wurde dann das rote Licht reingedreht, und der Tf ging auf Tauchstation


Auf der Fahrt nach Füssen von der Lok aus, war ebenfalls kein Lokführer zu sehen.
Der ging wohl wie Felix beschrieben hat auf Tauchstation.
Nur das Schlußlicht hat er uns erspart.

Wir haben noch unsere Witzchen drüber gemacht, aber eigentlich ist´s auf keinen Fall witzig.
Gerade ich als Lokführer muss sagen, daß diese Aktion ein absolutes NO-GO ist, nur um Fotografen zu ärgern.
Man erkennt doch die Leute sowieso nicht auf dem Foto und wenn doch werden sie unkenntlich gemacht!

Auf der Rückfahrt die Rollo-Geschichte sprengte dann alles.
Das hab ich noch nie erlebt, daß alle Rollos unten waren.
Und ich versichere, es ist kein Fake, der Zug fuhr hier wirklich Steuerwagen voraus.

Gruß Stephan

von Stephan_Leixi - am 27.08.2013 02:29

Re: nicht das erste Mal - Maßnahmen?

Hallo Stephan,

auch weil ich glaube, daß wir alle (auch die Eisenbahner) uns einig sind über das absolut nicht hinnehmbare Verhalten mindestens dieses Kollegen, solltest Du zu dem Bild die konkrete Zugnummer dazuschreiben. Das Datum hattest Du ja genannt, die direkte Aufführung unter dem Bild würde es auch klar zuordnungsfähig machen.
Wenn auch vielleicht nicht der direkte Vorgesetzte (oder doch?), so gehe ich davon aus, daß ggf. wenigstens ein direkter Kollege aus der gleichen Einsatzstelle vielleicht mal ein deutliches Wort zu diesem Kollegen findet.
Hier geht es nicht darum, einen Fotografen zu ägern. Als sicherheitsrelevant (Spitzenlicht usw. ist immerhin "nur vorschriftenwidrig") kann ein solches Tun keinesfalls geduldet werden, ganz besonders weil nicht nur der Blindflug vorliegt, sondern auch die Ablenkung zur Zeit der Bedienung der ganzen Rollos. Das gilt auch dann, wenn im konkreten Moment vielleicht doch nur das Rollo des Tf-Fensters heruntergezogen wurde.


Freundliche Grüße
217 055

von 217 055 - am 27.08.2013 12:51
Danke für den schönen Bilderbogen, der Ausflug hat sich ja wirklich gelohnt!
Sehr gestaunt habe ich über den hohen Standpunkt für das "Neuschwanstein-Motiv".

Über den Lokführer des zugezogenen Steuerwagens würde ich mich nicht ärgern. Ich kenne selbst aus meinem Kollegenkreis solche "Exemplare": viel zu lange im Job, keinen Bock mehr und nur noch Dienst nach Voschrift. Vieles geht diesen bei uns "Frustkugel" genannten Kollegen gegen den Strich, wir Eisenbahnfotografen gehören ohnehin dazu.

LG Torsten

von Torsten Braun - am 27.08.2013 15:57

Re: nicht das erste Mal - Maßnahmen?

Mich wundert die Aktion nicht wirklich, aber ich kann sie auf keinen Fall gut heißen.
Zumindest ein Sehschlitz sollte noch bleiben.

von Vorspannlok - am 27.08.2013 16:05
Servus Stephan!

Ein wahrlich herrlicher Bilderbogen mit tollen Motiven! Danke fürs Zeigen!

Das Kennzeichen an dem alten Traktor ist mittlerweile auch nicht mehr historisch - man kann es wieder beantragen.

Schönen Gruß
Gabriel

von JimKnopff - am 27.08.2013 18:26

Re: Ist nicht das erste Mal

Wieso Blindflug???

rechtes Seitenfenster offen - Nase im Wind.

Man hat rechts alles was man braucht, Bremse und Sifa

von 110839 - am 29.08.2013 15:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.