Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
razor300, 219 003-1

Güterwagenrarität in Mühldorf

Startbeitrag von 219 003-1 am 08.09.2013 13:34

Hallo zusammen,

das verheerende Hochwasser dieses Jahr hat neben zahlreichen Katastrophen auch zu einer angespannten Betriebssituation bei der großen Eisenbahn geführt. Zahlreiche Bahnhöfe wurden überflutet, standen unter Wasser. So musste nach Lösungen gesucht werden, um die wertvollen Frachten des Güterverkehrs und die Fahrzeuge zum Transport vor den Wassermassen in Schutz zu bringen. So kam es, das aus Plattling ein Ganzzug mit Rungenwagen den Weg ins südostbayerische Dieselparadies fand. Das besondere dabei ist, das dies Güterwagen der Türkischen Eisenbahn TCDD waren! Es dürfte das 1. mal gewesen sein, das in Mühldorf türkische Güterwagen eingelaufen sind. Ich habe für die Modellbahnfreunde und zum dokumentieren mal ein paar Fotos der Wagen gemacht.
Bild 1:

Gesamtansicht des Wagens. Mühldorf, 16.08.2013
Bild 2:

ein Blick auf das Drehgestell zeigt einen alten Bekannten. Es ist ein handelsübliches Y 25 Drehgestell, allerdings auf dem Radsatzlagerdeckel prangt das TCDD-Logo. Interessant auch das große Fabrikschild am Rahmen, das darauf hinweist, das das Fahrzeug in den Hallen der 1894 gegründeten türkischen Lokomotiv/-und Waggonfabrik Tülomsas in Ekisehir hergestellt wurde.
Bild 3:

werfen wir einen Blick auf das Fabrikschild. Der Wagen hier trägt die Nummer 18763, wurde 2010 erbaut und die Waggonnummer lautet: 31 75 456 8 928-1
Bild 5-6-7:
werfen wir nun einen Blick auf die Kupplung. Diie ist nämlich hochinteressant! Eine türkische Mittelpufferkupplung wurde mit einer deutschen Übergangsschraubenkupplung versehen. Die Übergangskupplung hat aber keine Kupplungslaschen, sondern 2 Kupplungsbügel wie auch bei der 363 ihrer Hilfskupplung beispielsweise. Der eine Kupplungsbügel steckt dabei in der Mittelpufferkupplung, während der andere am anderen Wagen in einen ganz normalen Zughaken eingreift. Frage: sind diese Wagen speziell dafür gebaut worden, um in andere Länder (wie z. Beispiel Deutschland) zu gelangen?





Bild 8:

Blick auf das Y 25 Drehgestell+Revisionsraster.

So, das wars dann auch schon wieder. Der Zug war ein Ganzzug aus 18 solcher Rungenwagen und hat 3 Wochen bei uns gestanden.

Gruß, 219 003-1, FAUR-Power aus Rumänien für die DR-das U-Boot!!!

Antworten:

Interessant!

Zitat
219 003-1
werfen wir nun einen Blick auf die Kupplung. Diie ist nämlich hochinteressant! Eine türkische Mittelpufferkupplung wurde mit einer deutschen Übergangsschraubenkupplung versehen. Die Übergangskupplung hat aber keine Kupplungslaschen, sondern 2 Kupplungsbügel wie auch bei der 363 ihrer Hilfskupplung beispielsweise. Der eine Kupplungsbügel steckt dabei in der Mittelpufferkupplung, während der andere am anderen Wagen in einen ganz normalen Zughaken eingreift. Frage: sind diese Wagen speziell dafür gebaut worden, um in andere Länder (wie z. Beispiel Deutschland) zu gelangen?


Hatte der ganze Zug nur diese eine Übergangskupplung, oder kann man den Kupplungsbügel auch in andere Mittelpufferkupplungen einstecken?

von razor300 - am 08.09.2013 20:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.