Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bummelbahn, claus-juergen schulze, WFN4, Martin Pfeifer, Walter4041, RD, *Mangfalltaler*, Der Lok-Vogel, KBS 955

Neues zum Meridian...

Startbeitrag von Der Lok-Vogel am 19.09.2013 11:12

Heute fand die Pressekonferenz in Rosenheim statt:

Mal die wichtigsten Eckpunkte:

- Man rechnet derzeit mit 20 einsatzfähigen FLIRT-Garnituren bis Fahrplanwechsel. Der Zulassung steht angeblich nichts mehr im Weg, so dass sie bis Dezember vorhanden sein sollen.
- Die verbliebenen Leistungen werden mit einem Ersatzkonzept gefahren. Dazu stellen die DB Regio 2(evenl. 4) Züge, die ODEG wird zwei KISS nach Bayern senden und die ÖBB und Veolia spendieren weitere Garnituren
- Minimalziel ist der derzeitige Fahrplan.
- Das Abkommen mit der DB ist unterschriftenreif. Es wird also vsl. der DB-Tarfif gelten und Pendler/Reisende brauchen keine zwei Fahrkarten zu lösen
- Man ist in der Endphase der Rekrutierung. Bis zum Betriebsstart sollen alle Stellen besetzt sein.
- Die geplante Werkstatt in München verzögert sich. Als Ersatz werden die Züge voerst in einem Doppelkonzept in Freilassing (kleine Reparaturen) und Regensburg (große Reparaturen) untersucht.

Ausführlich gibt es den Bericht auf
[www.elektrolok.de]



Viele Grüße
Der Lok-Vogel

Antworten:

Und ein weiterer Artikel mit Fotos (auch Innenaufnahmen) gibts hier:

Rosenheim24

von *Mangfalltaler* - am 19.09.2013 15:18
Bei der Lektüre der Pressemitteilungen frage ich mich, woher Veolia die Zuversicht nimmt, dass die FLIRT-II-Züge pünktlich zum 15. Dezember vom EBA zugelassen sind.

Nachdenkliche Grüße
Claus

von claus-juergen schulze - am 19.09.2013 15:42
sind das jetzt flirt II oder III-züge?

von Bummelbahn - am 19.09.2013 16:56
Flirt 3 lt. Stadler.

Gruß,

Roman

von RD - am 19.09.2013 17:09
Egal, welche Version von Flirt das ist, die Teile müssen bis zum 15. Dezember erst mal vom EBA zugelassen sein. Ob das klappt, wage ich doch sehr zu bezweifeln! Aber am 15.12. werden wir es ja wissen!

von claus-juergen schulze - am 19.09.2013 19:12
Servus,

Leider waren Vertreter der BEG, EBA und DB Regio nicht bei der Pressekonferenz anwesend. Denn von ihnen hätte es eventuell mehr Info's geben können, da sie ja schließlich auch in den Ablauf der Inbetriebnahme und den auftretenden Schwierigkeiten involviert sind. Außerdem war die Pressekonferenz nur für "Schlipsträger" oder wichtige Leute gedacht, der Normalsterbliche Reisende oder Eisenbahninteressierte wäre wohl eher ein "Störfaktor" gewesen und somit gleich nicht zugelassen worden. Man wollte somit eventuelle kritische und damit unangenehme Fragen von vorne herein ausschließen und unterbinden.

Gruß von der
KBS 955

von KBS 955 - am 19.09.2013 19:14
Zitat
KBS 955
Außerdem war die Pressekonferenz nur für "Schlipsträger" oder wichtige Leute gedacht, der Normalsterbliche Reisende oder Eisenbahninteressierte wäre wohl eher ein "Störfaktor" gewesen und somit gleich nicht zugelassen worden.


Eine Pressekonferenz ist per Definition für die Presse gedacht und nicht für Otto Normalreisenden. ;)

von Walter4041 - am 19.09.2013 19:31
wie erinnerlich habe ich vor etwas längerer zeit schon angemerkt, dieser fahrplanwechsel könnte spannend werden.

von Bummelbahn - am 19.09.2013 20:31
Bei Bild 20 des Artikels von rosenheim24.de ist Fritz Czeschka zu sehen, also war die BEG vertreten. Ramsauer war auch auf einem Bild, aber ob der fürs EBA sprechen kann, bezweifel ich mal.

von WFN4 - am 20.09.2013 00:16
Zitat
Walter4041
Zitat
KBS 955
Außerdem war die Pressekonferenz nur für "Schlipsträger" oder wichtige Leute gedacht, der Normalsterbliche Reisende oder Eisenbahninteressierte wäre wohl eher ein "Störfaktor" gewesen und somit gleich nicht zugelassen worden.


Eine Pressekonferenz ist per Definition für die Presse gedacht und nicht für Otto Normalreisenden. ;)


Servus,

wobei aber immer noch die Frag erlaubt ist, welche Zeitungen etc wurden zur Pressekonferenz eingeladen? Hat man eher die regionalen und überregionalen Tageszeitungen plus das Bayrische Fernsehen eingeladen oder waren auch Vertreter der "Fachpresse", also z.B: Eisenbahn-Kurier oder Drehscheibe, BahnReport anwesend. Gerade die letzteren könnten ja auch unangenehme Fragen stellen.

Was ich mich in Anbetracht der zeitlichen Vorstellungen vor allem frage: reicht bei 20 zum 15.12. zur Verfügung stehenden Triebwagen die Zeit überhaupt aus, um eine vernünftige Ausbildung der neu rekrutierten Tf durchzuführen? Bei der BLB kam damals die Zulassung für die Triebwagen, am ersten Tag fuhr der erste und am nächsten alle. Das waren nur 7 (?) Stück und relativ einfach in den Umlauf einzuschleusen. Aber auf einer anspruchsvollen Hauptstrecke - wenn vorher die Tf nur eine Standausbildung absolviert haben und noch nie so richtig mit allen Halten die Strecke gefahren sind?

von Martin Pfeifer - am 23.09.2013 20:03
Ich würde Hr. Dix nicht unterschätzen, er kennt sich aus.

von Bummelbahn - am 24.09.2013 05:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.