Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Mühlstraßer, km63.8, ThomasL, Schwandorfer, Flo_F, 218473

Einmal Lechbruck - Steinbach im Allgäu und zurück bitte :-)

Startbeitrag von km63.8 am 25.10.2013 19:39

Dem Föhnwetter entsprechend wurde heute das Radl in Betrieb gesetzt. Der Radweg auf der alten Bahntrasse ist klasse zu fahren, moderate Steigungen und Gefälle.

Der Bahnhof in Lechbruck bezeichnender Weise in der Hand der Gummikonkurenz.



Am Gasthaus Holler vorbei gelangte man zum Bahnhof.









Blick auf Steinbach





Ganz bis Marktoberdorf bin ich nicht geradelt, eine Baustelle hat vorher Radweg und Straße unterbrochen und drum herum hatte ich keine Lust.

Viele Grüße, Lutz

... übrigens alle Bilder auf einmal zu directupload hoch geladen und die BB Codes aller Bilder auf einmal ins Forum kopiert, einfach probieren ...

Antworten:

Wenn's die Strecke heute geben würde, dann würde man wahrscheinlich in Marktoberdorf flügeln und nach Füssen würden ausschließlich Triebwagen laufen..

von Flo_F - am 25.10.2013 20:04
Zitat
Flo_F
Wenn's die Strecke heute geben würde, dann würde man wahrscheinlich in Marktoberdorf flügeln und nach Füssen würden ausschließlich Triebwagen laufen..


Mit Verlaub kann ich mir nicht vorstellen dass das Verkehrsbedürfnis für eine Bahnlinie reichen würde. Lechbruck hat 2500 Einwohner oder so, und danach kommen Dörfer ...

von km63.8 - am 25.10.2013 20:26
Hallo Lutz,

vielen Dank für die schönen Herbstbilder! :)
Ich war schon länger nicht mehr oben in der Ecke, aber es ist immer recht interessant, dort an dieser Strecke sowie "nebenan" zwischen SOG und KF Eisenbahnarchäologie zu machen.
Interessant ist immer das bei uns recht außergewöhnliche Mauerwerk des ehemaligen Lechbrucker Lokschuppens; schade, dass in Lechbruck das eigentliche Empfangsgebäude sowie die Gebäude in Roßhaupten abgerissen wurden. Die hatten nämlich die selbe Bauweise.
Wobei ja Roßhaupten zeitweise betrieblich für einen Dorfbahnhof recht ungewöhnlich war - SchiStraBus und Culemeyer sei da erwähnt.

Viele Grüße aus Kissing
Thomas

von ThomasL - am 29.10.2013 08:45

Roßhaupten hat aber auch über 2.000 Einwohner ;) owT.

Gruss von einem Roßhauptner :D

von 218473 - am 29.10.2013 09:06

Roßhaupten vor dem Ende

Hallo Herr Lehner,

danke für die Teilhabe an Ihrem Ausflug über die Lechbrucker Bahn. Hab ich auch schon auf komplettter Länge absolviert, schöner Weg, vor allem im Abschnitt Lechbruck bis Steinbach, insgesamt vielleicht ein bißchen wenig „Relikte“.

Der Rosshauptner Bahnhof hatte nach seiner Stillegung lange eine sehr romantische Ausstrahlung. Lag da so unvermittelt, nicht nur die Schienen, sein ganzes Leben waren ihm ja eigentlich auch der Ort verlorengegangen, so einsam wie er da, fast 3 Kilometer von seinem Einzugsgebiet entfernt im Wald stand. Ich konnte ihn mehrfach fotografieren, auf dem folgenden Foto wird er schon etwas von seinem bevorstehenden Schicksal erdrückt….. Im Zuge der Straßenarbeiten hatte er nur noch ein paar Tage "zu leben", der Anbau war schon weg. Heute ist hier "Schotterwüste".








von Bernd Mühlstraßer - am 29.10.2013 09:14

Re: Roßhaupten vor dem Ende

Hallo Bernd,

beim Tippen meiner vorherigen Zeilen hatte ich schon immer im Hinterstübchen, dass es irgendwo (bei DSO?) mal Fotos vom Bahnhof Roßhaupten kurz vor dessen Abbruch gab. So hat sich meine nicht gestellte Frage schon wieder beantwortet - besten Dank! :)

Neugierig geworden, habe ich nun noch kurz gegoogelt. Offenbar gibt es im Dorfmuseum Roßhaupten sogar ein Diorama vom dortigen Bahnhof. Anderenorts gibt es Fotos davon:
[www.stummiforum.de]

Gruß
Thomas

von ThomasL - am 29.10.2013 10:40

Als der Bahnhof noch komplett war....

Hallo Leute,

da es offensichtlich hier ein paar „Rosshaupten-Fans“ gibt, habe noch zwei Fotos vom sehr idyllischen Bahnhof eingestellt. Das Foto in kompletter Schönheit zeigt den Bahnhof im September 1982, die bekannte Situation mit dem erdrückenden Abraum stammt, wie das schon gezeigte, vom 13. März 1985







von Bernd Mühlstraßer - am 30.10.2013 15:00

Wo genau war der Bahnhof eigentlich?

Ich bin vorher an einem großen abgebrannten Sägewerk vorbeigeradelt, die am nächsten zur Ortschaft gelegene Stelle müsste etwa hier sein: >>> Google Maps

von km63.8 - am 30.10.2013 19:09

Gut "markiert"

Ja....der Pfeil sitzt nicht ganz schlecht... Einen Tick zu weit links - er gehört dahin, wo sich ein kleines Wege-Quadrat befindet.

Das Gebäude rechts vom Pfeil ist die ehemalige "Bahnhofswirtschaft", auch heute glaube ich noch ein ganz "inniger" Jugendtreff.
Die oberhalb des Gebäudes sichtbare, kleinere Straße war, vor den massiven Straßenneubauten (die mit dem Abraum am Bahnhof zu tun hatten), früher die "Hauptstraße" nach Lechbruch und genau auf der gegenüberliegenden Seite der Straße befand sich der Bahnhof.

Heute kommt die ausgebaute Straße eben von dem Sägewerk herunter und führt mitten durch das ehemalige Bahnhofsgelände, daher sieht man an Ort und Stelle auch nix mehr von der wirklich romantischen Stelle von früher.

von Bernd Mühlstraßer - am 30.10.2013 19:40

Re: Roßhaupten vor dem Ende

Interessant, daß Roßhaupten auch eines der ganz kleinen zweistöckigen Standard-EGs hatte. Die kenne ich sonst nur aus Wiesmühl (b Tittmoning) (und zwar das alte EG von der Nebenbahn) und aus Geigant.

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 31.10.2013 22:00

Re: Als der Bahnhof noch komplett war....

Hallo Bernd,

super, vielen Dank! Die beiden Fotos kannte ich bislang noch nicht. Nebenbei stelle ich fest, dass ich mit meiner Vermutung hinsichtlich des Roßhauptener Bahnhofsstandortes auch nicht so verkehrt lag.

Momentan überlege ich gerade, ob es denn früher mal an der Strecke eine Stahlbrücke über irgendeinen Bach gab. Ich erinnere mich an eine Fahrt (ca. 1990) mit dem Auto zu einem Besuch nahe Füssen und da meinte ich, kurz nach Marktoberdorf eine kleine Stahlgitterbrücke gesehen zu haben. Damals habe ich noch nicht so genau aufgepasst. Jahre später sah ich dann eine solche Brücke nicht mehr. Entweder täuscht mich meine Erinnerung oder das gute Stück wurde mittlerweile durch eine andere Brücke ersetzt.

Jedenfalls danke für die Fotos - tolles Kino! Eine sehr interessante Diskussion, wie ich finde.

Gruß
Thomas

von ThomasL - am 01.11.2013 12:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.