Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
doku-des-alltags, 111227-5, makna, KBS-973

Von Stumpfenbach nach Kleinberghofen (Dachau Bf – Altomünster, Teil 3 | 23 B)

Startbeitrag von doku-des-alltags am 02.05.2014 12:50

Servus zusammen,

erstmal ein Rundum-Danke für die zahlreichen 628er-Abschiedsbilder hier im Forum!
Hier geht es nun auch weiter, mit dem Abschnitt Altomünster – Stumpfenbach – Kleinberghofen. Ich hoffe, das Thema wird niemandem allmählich zuviel...




1.) 52 8168 hat am 13. Oktober 2013 Altomünster verlassen und macht sich auf den Weg nach Dachau.





2.) Nicht weit davon entfernt befand sich beim km 28,6 der sehr sparsam ausgestaltete Hp Stumpfenbach. Nur eine leichte Aufschüttung, keine Bahnsteigkanten und ein Stationsschild an zwei Eisenpfosten. Bis 1994 hielten hier Züge, aber nur noch ganz wenige. Schon hier, im Sommer 1989, legten von 13 werktäglichen Zugpaaren nur 3 einen Halt ein. Am Wochenende fuhren alle Züge durch.





3.) 212 044 verlässt am 14. Mai 1993 den Hp Stumpfenbach für die letzten paar Hundert Meter bis Altomünster.






4.) Einer der drei Züge, die Anfang 1994 in Stumpfenbach noch hielten, war der N 8376, hier am 20.04.1994 um 17:05.





5.) 212 084 hat gleich den Endbahnhof erreicht. Im Vordergrund das namensgebende Gewässer, der Stumpfenbach, der in Fließrichtung die Bahn bis Kleinberghofen begleitet.
Im Hintergrund schon der Kirchturm von Altomünster.






6.) 212 093, Richtung Dachau ziehend, unmittelbar nach der Überquerung des Bahnübergangs am Hp Stumpfenbach. Die Bahn folgt dem Lauf des Baches, der ab hier östlich verläuft, also links der Strecke. Im Hintergrund ist die Bebauung von Kleinberghofen zu sehen. Der zugehörige Haltepunkt wird über eine S-Kurve erreicht, zuerst hier an Deutenhofen vorbei, dann nach südwest schwenkend, den Hang unterhalb der Kleinberghofener Häuser entlang dann nach Südost wo der Haltepunkt unterhalb des Ortes liegt.





7.) Durch die selbe Kurve rollt hier 212 044 mit der Ortskulisse samt Kapelle im Hintergrund.







8. + 9.) 628 627 ist am 25. März 2012 zwischen Stumpfenbach und Kleinberghofen unterwegs. Das Schild am Bahnübergang weist bereits auf Elektrotriebzüge hin ;-)







10. + 11.) Doppelgarnitur, bestehend aus 628 568 und 628 560 am 29. Mai 1994 an der gleichen Stelle. Beim unteren stimmt die Zielanzeige allerdings nicht.







12.) Wieder 628 627 vor der Kirche von Kleinberghofen. In diesem Abschnitt waren außer dem dicken Telefonkabel bis zum Schluß auch noch echte Telegraphendrähte verspannt.







13. + 14.) Die Kurve in der Gegenrichtung passieren 212 082 und 212 083 am 14.05.1993 mit einem abendlichen Zug nach Dachau.
Da in Altomünster keine Loks übernachteten, wurden sie mit einer Abendleistung zurück nach Dachau überführt.





Die Fahrplantabelle der KBS 921 aus dem Taschenfahrplan Oberbayern Winter 1988/89.
Die 212er Umlaufpläne wären durchaus mal interessant, zumal die werktags ersten drei Zugläufe ab Altomünster fahren, ehe um 7:20 der erste Zug aus Dachau dort ankommt.
Der N 8353 fährt bis München Hbf (Ankunft auf Gleis 16). Die Garnitur wird dann leer nach Fürstenfeldbruck gebracht um von dort als Verstärkerleistung Pendler nach München zu bringen.
Nachmittags geht es wieder als N 8376 zurück nach Altomünster. Über diesen Zuglauf später mehr.






15.) Kleinberghofen in Hanglage bietet einen guten Blick auf den Streckenverlauf bis Altomünster. 41 1150 dampft am 13. Oktober 2013 durch die Kurven....





16.) ... und zieht vorüber.





17.) Am Haltepunkt Kleinberghofen, 25 Jahre früher, im Oktober 1988. 86 457 nähert sich von Erdweg kommend.
Der Hp liegt am km 25,7.







18. + 19.) Mit geschlossenem Regler rollt die Lok ein. Der mitfahrende Lotse wird gleich den Weg über den BÜ freischießen und diesen per Infrarotpistole aktivieren.






20.) Gleich darauf wird wieder beschleunigt und der Zug legt sich in die Kurven hinter Kleinberghofen.
Rechts an der Haltetafel ist der Infrarotempfänger für den BÜ zu sehen. Am letzten Wagen ist ganz schwach der Zugschlußsender zu erkennen.

Die BÜ-Überwachungssignale hatten noch ein propangasbetriebenes Dauerlicht.

Auf der Brücke im Vordergrund wird der Zeitlbach überquert, in den rechts ausserhalb des Bildes der aus Altomünster kommende Stumpfenbach mündet.
Der Zeitlbach wiederum ergießt sich bei Erdweg in die Glonn, die u. a. durch Indersdorf fließt und bei Allershausen in die Amper mündet.





21.) Die Ansicht im Jahr 2012. Der Hp Kleinberghofen wurde später vom BÜ zurückversetzt Richtung Erdweg.






22.) 628 566 bei der Einfahrt in Kleinberghofen.






23.) Abschließend noch ein stimmungsvolles Bild von Frank Stephani, bei dem die Örtlichkeit leider nicht bekannt ist. Der Hof konnte auf Google noch nicht gefunden werden.
Möglicherweise ist es auch in Kleinberghofen, wobei es an der mutmaßlichen Stelle südlich des Haltepunkts aufgrund des Neubaugebietes anders aussieht.
86 467 fährt jedenfalls Richtung Altomünster. Die Kühe nehmen reißaus, für die Gans im Vordergrund scheint der Fotograf interessanter zu sein.

Vielleicht fällt jemandem noch was zur Lokalisierung ein, vielleicht ist es auch bei Stumpfenbach in einem der Gehöfte westlich der Bahn.






Im nächsten Teil geht es um den Petersberg bei Eisenhofen herum bis Erdweg.


Viele Grüße,
Georg

Antworten:

Wieder Spitze !!! Herzlichen Dank für diese tolle Doku !!!
BG Manfred

von makna - am 02.05.2014 14:19
Hallo Georg,

vielen Dank für's zeigen der interessanten Bilder.

Freu mich schon auf die Fortsetzung.

Schöne Grüße
Florian

von KBS-973 - am 02.05.2014 14:23
Servus !

Erneut sehr interessant und schön !

Zur Frage wegen der Umlaufpläne: Leider hab ich die Mühldorfer 212-Pläne nur vom Sommerfahrplan 1989, ich könnte aber (bei Interesse) die betreffenden Altomünster-Pläne M52 für eine Lok und M53 für zwei Loks die Tage mal abtippen...das Zugangebot verglichen mit dem abgedruckten Fahrplan dürfte so ziemlich identisch sein.
Nur soviel vorab: in den Nächten So/Mo bis Do/Fr übernachteten alle drei Loks, von Fr/Sa zwei Loks und von Sa/So eine Lok in Altomünster. Die gezeigte Leistung mit den zwei Maschinen könnte der 8385 Freitags gewesen sein, laut den Plänen vom Sommer 1989 mit zwei Loks bespannt, wobei die "Vorspannlok" nach Ankunft in Dachau als Lz weiter gen München gefahren ist

Pfiats Eich
Oli

von 111227-5 - am 02.05.2014 15:33
Servus Oli,

das ist ja schon mal eine gute Erkenntnis, danke!
Wenns nicht zuviel Mühe macht, wäre ich um die Pläne dankbar.

Viele Grüße,
Georg

von doku-des-alltags - am 02.05.2014 15:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.